Urteil: Nintendo unterliegt Flashkarten-Hersteller

Recht, Politik & EU Nintendo musste vor Gericht eine Niederlage gegen die in Frankreich ansässige Divineo Group, Hersteller von alternativen Flashkarten, hinnehmen. Das von Nintendo geforderte Verkaufsverbot hat der zuständige Richter abgelehnt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
DAS ist bitter für Nintendo. Fast jeder den ich kenne und der einen Nintendo DS hat, hat auch ein R4/M3/TTDS. Und ich kann es auch verstehen. Selbst ich als Nintendo-Sammler hab ein. Ich kauf die Spiele zwar, aber die fliegen direkt in den Schrank und ich lad ne Kopie runter. Ich schlepp doch keine 40 Chips mit mir rum, wenn 1 Chip und eine MicroSD Karte reichen.
 
@LoD14: Warum ist das dann bitter für Nintendo, wenn selbst ein "Fanboy" wie Du zu solchen Mitteln greift, zeigt das doch Vorallem das Nintendo völlig am Kundeninteresse vorbei arbeitet. Ich hatte für den Gameboy damals auch schon eine 132in1 Karte weil das wesentlich besser zu Handeln war.
 
@IT-Maus: Was denn für ein Kundeninteresse? Es geht den meisten nutzern doch nur darum, kein Geld für die Games zu bezahlen. Und das wäre JEDEM Hersteller ein Dorn im Auge.
 
@IT-Maus: und wenn dus als Hersteller per Download realisierst kommen diese 'ichhättgernnocheinbescheuertesmediumsinnlosimschrankrumstehen'-Typen und vermiesen dir die Show :)
 
@Nigg: ist doch kein problem. die filmindustrie zb legt mittlerweile bei vielen BluRays ne digitale Kopie bei.
 
@LoD14: ich meinte eigentlich was anderes
 
@ShootingStar: ach ist das so?
soll ich jetzt hergehen und all meine originale zurückgeben nur weil ich ne acekard2i mein eigen nenn?
ich hab eher das gefühl homebrew ist den herstellern allgemein ein dorn im auge
ob jetzt DS(i), Wii, XBox 360, iphone oder die PS3 die seit der lite version um die linuxfunktion beschnitten wurde, beu allen kommt man nur über umwege an homebrew oder software die generell freeware ist.
ist ja auch für die hersteller angehemer, die ganzen bezahldownloads spülen auch nicht wenig geld in die kassen

ausserdem gibts für den DS(i) keine demos... also kann man sich ein spiel auch mal auf ne flashcard packen um es einfach zu testen bevor man es sich kauft

ich weiss ja nicht ob hier jemand auch den ehrenkodex in der szene kannt... der besagt nämlich auch, wer sich etwas holt... sei es tauschbörse, ddl oder sonstwo der soll sich musik, filme spiele oder SW auch kaufen wenn sie ihm gefällt, denn die entwickler haben das durchaus verdient wenn sie etwas gutes liefern
 
@Kawaii-Tora: ich bin eh erstaunt, dass ein Richter so entscheidet. Ich dachte, die wären alle Erfüllungsgehilfen von den Firmen, die alles dürfen und alles verbieten dürfen, wie sie wollen. Aber war ja kein deutscher Richter.
 
@LoD14: soso, du kaufst die Spiele zwar und sie wandern aber dann direkt in den Schrank weil du dir eine Kopie ladest! Ich glaube dir das irgendwie nicht! Ich denke das du hauptsächlich Kopien besitzt und kaum Spiele kaufst!
 
@HatzlHotzl: Das ist eine unterstellung. Ich kaufe mir z.b. auch CD's und mache mir MP3s draus. Hätte ich ne DS würde ich es sehr wahrscheinlich auch s machen. Spiele kaufen und auf die Karte ziehen.
 
@Kawaii-Tora: Nintendo hat schon einen Demo-Dienst für den DS realisiert. Der Umfang ist leider nicht berauschend. Über die Wii kann man sich mit dem Nintendo-Kanal über WLAN ein paar Demos laden. Über so ein System in einem Geschäft hatte ich auch schon etwas gelesen.
 
@ShootingStar: Kundeninsteresse wäre z.B das Nintendo erkennt das vielen es lieber wäre ein Spiel runterzuladen und einfach am PC zu speichern und dann auf eine SD Karte bei Gebrauch zu kopieren, als Dutzende Spiele Kassetten im Schrank liegen zu haben.

Dann finde ich könnte man den Preis auch enorm runterbiegen, weil ein Spiel auf einen Server gestellt fast keine Kosten mit sich bringt, als die Spiele Kassetten zu produzieren und der ganze Vertriebsweg.

Nur finde ich es dann bitter, wenn das Spiel oder auch Musik als Download genauso viel kostet, als würde man es schön im Laden als Album und mit Heft etc kaufen
 
@HatzlHotzl: du kannst glauben was du willst, ich sammel konsolen und konsolenspiele :) ich hab zwar fast alle konsolen gemoddet, das ist aber wegen der reginalcodes. die leute ausm forum wissen das ja, hab da ja schon ab zu bilder aus der sammlung gepostet.
 
@HatzlHotzl: oder garkeine Originale besitzt und nur Kopien spielst!
 
Ich werde auch bei den alternativen Flashkarten aus dem Hause Divineo Group bleiben, so wie die meisten hier.
 
@Mettigel ohne Senf.: Steht wieder nur Senf hier. Divineo stellt keine eigenen Karten her, die verkaufen das Zeug nur...
 
Interessantes Urteil. Das könnte auch Auswirkungen auf auf alle anderen Konsolen haben und vielleicht darüber hinaus. Denn im Grunde hat das Gericht doch nichts anderes geurteilt, als das es legal ist, für legale Handlungen einen Kopierschutz zu umgehen.
 
@seaman: Falsch, das Gericht hat geurteilt, dass es legal ist, diese Speichermedien herzustellen und zu vertreiben. Das sich daraus die Möglichkeit ergibt, den DRM zu umgehen und illegal im Netz geladene Roms zu nutzen, ist halt ein Nebeneffekt. Es wurde ja auch vom Gericht erwähnt, dass Nintendo seine Hard- und Software soweit öffnen sollte, dass auch Heimanwender und Hobbyprogrammierer zu Hause Spiele, Programme, etc. entwickeln können und diese, z.B. auf dem DS, genutzt werden können.
Wenn Du dir ein Spiel für den DS illegal runterlädst, begehst Du nach wie vor eine Straftat. Denn, nur weil Du die Möglichkeit hast, mit deinem Autoschlüssel ein anderes Auto zu öffnen und zu starten, darfst Du das noch lange nicht und es benutzen, also fahren oder behalten schon einmal gar nicht...
 
ÄHM Moment mal, ist Divineo nicht eher ein Anbieter, also im Sinne eines Shops? und nicht wie in den News steht, ein Flashcard Hersteller? das ist doch so falsch? divineo.fr ist ein Shop, genauso wie sein deutsches Derivat. Finde ich aber an sich gut das Urteil, auch wenn die ARgumentation seitens Divineo seltsam ist, schließlich kann jeder für die Plattform entwickeln, wenn er eine Lizenz hat. Trotzdem isses gut das sich da Widerstand regt.
 
@Rikibu: Ja, die verkaufen nur. Hersteller ist M3, und Konsorten... Zumindest ist mir noch keine als Divineo gelabelte Karte in die Finger gekommen ^^
 
@H4ndy: eben, mir auch nich, mir gings vorrangig darum, dieser Falschinformation vorzubeugen.
 
So und jetzt muss MS noch wegen seinem Speicher verbot von Drittherstellern für die Xbox360 Gerichtlich belangt werden .
 
@Menschenhasser: bin auch schon gespannt, ob datel irgendwas erreicht.
 
@Rikibu: da darf man doch nicht Microsoft verbieten, lahmzulegen, was ihr Geldkassieren schmälert! Jeder Cent, den M$ verdient, ist heiliges Geld! M$ ist unser Fuhrer!
 
"Schließlich werden die angesprochenen Flash-Karten auch für illegale Spiele-Kopien und zum Umgehen des Nintendo DRM-Systems (Digital Rights Management) verwendet"

Das ist wohl eher der Hauptnutzen dieser Karten.
 
@kubatsch007: Brenner werden hauptsächlich auch dafür benutzt um illegale Daten zu brennen, trotzdem kanns auch legal genutzt werden genauso wie torrent, emule und konsorten
 
@BartVCD: warum man Windows noch nicht verboten hat, ist mir ein Rätsel. Wo man das überall verwenden kann. KEIN Crackprogramm würde ohne laufen!!! Da muss doch der Hersteller von Windows für jedes in Umlauf gebrachte Crack-Programm Schadenersatz leisten, weil Windows es erst ermöglicht, das Crackprogramm auch tatsächlich auszuführen. Und der Hersteller von Visual Studio erst! Damit kann man ja Crackprogramme sogar schreiben!
 
@selenbor: dann müsste man konsequenterweise das denken verbieten, denn wenn gehirne verboten wären, käme keiner auf die idee, eine lösung zum umgehen jeglicher pseudo schutz mechanismen zu finden. zu dumm das wir dann aber alle geschäftsuntüchtig vor dem gesetz wären und nix mehr konsumieren können... ja wem schadet das dann? richtig, der industrie. autos würde ich auch verbieten, wieviele sind damit schon umgebracht worden?arbeit muss auch verboten werden, weil man sich schließlich auch überarbeiten kann *g*
 
@BartVCD: man bist du naiv. (Was das mit den Flashkarten angeht)
 
Wenn die Damen und Herren Richter nun noch bitte ein Exempel gegen Druckerhersteller durchziehen würden. Den die treiben es mit überteuerten Druckerpatronen auch ziemlich übel.
 
@Fusselbär: Ich würde dich mal gerne sehen wenn sie es nicht mehr machen dürfen und die Druckerpreise bei 300 € anfangen.
 
@TobiTobsen: also Farblaserdrucker? Konica Minolta magicolor 1600W ab 96,54 € laut preisvergleich. Mir kommt kein Tintenpisser ins Haus. Und jeder Fotoausdruck ist 10x teurer als Fotos "entwickeln" lassen beim Saturn-Markt.
 
@TobiTobsen: na und, sollen sie doch machen. ich habe die industrie nicht darum gebeten, ihre produkte zu verramschen, ich zahle gerne fürs produkt den preis den es wert ist und dann überschaubare folgekosten. als andersrum. aber das werden die eben nicht machen, weil a) lobbyismus innerhalb der politik vorhanden ist, und b) die politik an sich auch da zumindest verdeckt geld einsteckt, und wenns nur steuern sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles