Sony will Fußballweltmeisterschaft 2010 in 3D zeigen

TV & Streaming Der japanische Elektronikkonzern Sony und der Fußballverband FIFA haben die Ausstrahlung zahlreicher Spiele der Fußballweltmeisterschaft 2010 in 3D angekündigt. Insgesamt 25 Spiele sollen während des FIFA World Cup South Africa 2010 mit 3D-Kameras ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geil! Wenn man dann die Spieler immer so nah sehen kann. Aber dann brauch man gar nicht mehr in die Stadien zu gehen :(
 
@Steffen1988: Zitiat: Die Zukunft, die Zukunft...^^
 
@Steffen1988: Rückschritt durch Fortschritt eben :)
 
@Steffen1988: Nicht mehr ins Station gehen? oO
Also man geht ja nicht nur wegen dem Spiel ins Stadion, sonder auch viel mehr wegen der Stimmung. Das ist schon ganz was anderes als nur vorm TV zu hocken und das Spiel in 3D zuschauen.
 
@Steffen1988: Ich fands schon geil wie MSN die Spiele 3D-Animiert hat und einzelne Angriffe und so dann in Zeitlupe gezeigt haben. Aber Das... ... Da willst auch nich mehr ins Stadion.
 
Werden dann auch auf der Fanmeile 1Million 3D Brillen von Sony bereitgestellt?...
 
@Liqiud: Nee du lädst dir bei www.sony.com/3dglasses die Vorlage runter, druckst sie aus, schneidest und klebst alles zurecht, et voilà!
 
@BlackFear: sowas darfste hier net schreiben.. gibt leute die das dann wirklich versuchen :-P
 
@BlackFear: die Adresse funktioniert nicht, hätte so gerne gebastelt :-)
 
Ich kann es schlecht einschätzen da ich das noch nie so richtig ausprobiert habe...einmal im Kino aber das ist lange her. Bin da eher skeptisch dass sich 3D durchsetzen wird...naja mal sehen. Find ich aber dennoch super von Sony dass die den "ersten" Schritt machen.
 
@Jogibär: habe dieses jahr auf der IFA in berlin mal verschiedene sachen in 3D gesehen. und es is ein sehr geiles bild. deshalb: guter schritt von sony :)
 
@Jogibär: Habe jetzt schon mehrfach Filme in 3D geschaut und war begeistert. Die einen nervt die Brille, ich fands ok. Das Bilderlebnis ist einfach gut!
 
@Jogibär: Hier bei uns im Kino laufen manche Filme nur noch in 3D. Z.b. "Eine Weihnachtsgeschichte" oder "Final Destination 4". Das einzige Problem finde ich ist, dass die Farbqualität nachlässt, insgesamt wird das Bild etwas zu dunkel. Aber ich denke dies lässt sich mit besseren Brillen beheben.
 
@Jogibär: Dann geh doch mal wieder ins Kino "fast" jedes Cinestar oder Cinemax hat mindestens 1 3D Kino. Ist echt Geil.
 
wer will schon die ganze zeit zuhause so ne blöde brille aufziehn? hin und wieder im kino ok, aber zuhause jedesmal wenn ich schnell TV schauen oder zocken will? ne danke!
 
@paris: Ja genau meine Meinung. 3D wird erst massentauglich, wenn man keine Brille mehr benötigt. Aber eh die Technik soweit ist, werden sicherlich noch ein paar Jährchen ins Land gehen. Die 3D Technik steckt ja eh noch in den Kinderschuhen.
 
Für mich ist dieser 3D Zirkus absolut nicht greifbar. Was ist daran anders als das herkömmliche Bild? Zumal doch der räumliche bzw. mehr räumliche Eindruck sowieso nicht entsteht, solange man faktisch gesehen auf eine flache Platte guggt und nicht dieses Mittendringefühl hat. Welchen Irrsinn wollen die also hier wieder an den Mann bringen? Ich habe Ice age 3 und final destination 4 in angeblichen 3D gesehn, aber hey, es war ein ganz normaler film, es war nix besser oder schlechter. ein Bild das von vorne kommt und mir persönlich alles andere vermittelte, nur nicht mitten drin zu sein. Daher ist das für mich nur Marketinggeblubber aus m Phrasenschwein. Zur letzten WM wars halt HDTV, und nächstes Jahr pseudo 3D - der Running Gag den die seit Jahren wieder vorkramen.
 
@Rikibu: hattest du auch die brille auf:)? also anders sehen die sachen meiner ansicht nach schon aus in 3D und bei gut gemachten filmen entsteht im kino durchaus ein "mittendrin gefühl". allerdings finde ich das die Bildqualität im moment noch unter 3D leidet. die bilder werden dunkler und matter hoffe die bekommen das in den griff.
 
@Rikibu: Einige Personen können 3D Filme nicht (richtig) wahrnehmen. Siehe bei Wikipedia: http://tinyurl.com/yf8nnyr
Das heisst "Stereoblindheit".
 
@Rikibu: Sorry aber entweder hast du die Filme nicht in 3D gesehn oder du hast ein ernstes Problem mit deinen Augen. Mann hat eben nicht mehr das gefühl auf eine Platte zu gucken, sondern in einen Raum zu gucken.
 
trotzdem empfand ich das jetzt nciht als Meilenstein. war halt normales Kino, nich mehr, nich weniger, nicht der Rede wert und vor allem nicht dieses aufgeblasnee PR monstrum. dadurch wird Fernsehen, Sport und Film auch nicht interessanter.
 
@Rikibu: Dein PC von 1990 war bestimmt genau so wie jetzt. Doch nur viel langsamer. Trotzdem hast du dir bestimmt einen neuen PC geholt oder? Also warum bist du gegen den Fortschritt,wenn du auch selber davon lebst?
 
@Rikibu: Irgendwie kanns nicht sein, dass du da wirklich ein 3D Bild gesehen hast. Wenn man nen Film in 3D sieht, dann sieht das aus, als wäre die Leinwand ein eigener Raum. Das GESAMTE Bild ist räumlich. Das geht soweit, dass ich als kleines Kind, als wir mit der Schule ins IMAX Kino gefahren sind nen halben Herzinfakt bekommen habe, als der Dinosaurier 10 cm Vor meinem Gesicht war und mich angeatmet hat. Ich hab den Biss dannach quasi gespürt. Man weis, dass es nicht echt ist, aber eine Unterschiedung zwischen Film und realität ist in so nem Moment einfach nicht möglich, da die Darstelung, die das Auge zu sehen bekommt zu 100% der echten 3D-realität entspricht. Es ist ja nicht so, dass man man sieht, dass sich da was leicht von der Leinwand abhebt und so nen 3D effekt wie in einigen alten Zeitschriften erzeugt. Nein, es ist ein kompletter Raum vor einem. Der 3D effekt geht bis 5 cm vor dein gesicht. Man konnte sich quasi im Kino umschauen und sah die Sachen über den Stühlen schweben (Natürlich konnte man nicht den kopf hin und her bewegen, da dann der 3D Effekt verschwindet, aber man kann die Augen bewegen). Man bekam grafiken und fossielien gezeigt, die von der Leinwand über die Stühle direkt vor dich hinschweben, damit du alles schön erkennen kannst. Es war ein unglaubliches Erlebnis. Würdest du sowas wahrgenommen haben, würdest du nicht sagen, dass der Unterschied quasi nicht vorhanden ist.
 
@Rikibu: Du hast dir den Film mit beiden Augen angesehen, oder? Und auch mit brille?
 
Ich finde 3D Super. Freue mich darauf. Wollte mir die Nvidia 3D Vision kaufen. Doch 22" Monitore sind mir zu klein. Minimum 24" muss es schon sein.
 
@Nils16: jup die 24" Modelle kommen Anfang 2010, wir zumindest hier angekündigt von LG: www.live4d.de
 
faszinierend! und das ohne jeden sarkasmus. mega!!!
 
Dann bin ich mal gespannt wie schnell mir davon übel wird
 
Ist denn irgendwann mal geplant einen Film, Ereignis, ect. auch mal in 4D zu zeigen? ^^
 
@XP SP4: Es gibt nur 3 Dimensionen in einem Raum (x,y,z-achse). Mit ner XYZ koordinate erreicht man jeden Punkt in einem Raum folglich gibt es keine vierte Größe, bzw. sie wäre nich darstellbar.
 
Der Begriff 3-D wird überwiegend bei der trigonometrischen Berechnung und Herstellung von räumlichen Volumenmodellen verwendet.

Bei Angaben in 3-D Koordinaten kann es sich allerdings auch um Objekte handeln, die weniger als drei Raumdimensionen haben und bei denen die dritte Koordinate eine andere Eigenschaft beschreibt, wie zum Beispiel Zeit, Farbe oder einen Farbkanal:
(X, Y, i)

Ist beispielsweise die Koordinate eine Raumachse, die zweite die Zeitachse und die dritte eine Farbe, so kann man eine Strecke beschreiben, die mit der Zeit Länge und Farbe ändert. Auch könnte man sich eine Fläche vorstellen, die mit der Zeit ihre Form ändert, wenn es sich um eine zweidimensionale Fläche mit einer Zeitangabe handeln &$8211: wie etwa bei einer Zeitreihe von Bildern, Fotomontagen, in Dateien etc.

Ein dreidimensionales Modell, das zusätzlich noch durch eine Zeitachse definiert wird nennt man 4D-Modell. Dieser Begriff wird sowohl in der Physik für die Raumzeit, als auch im übertragenen Sinne für Computermodelle und Animationen verwendet.

Linienmodelle werden in der Regel durch Punkte mit je zwei Koordinaten beschrieben, die sich auf einer Ebene mit der Höhenkoordinate Z=0 befinden. Durch die zusätzliche Definition eines Hochzugswertes - ein Attribut, durch das die Linie eine Höhe in Richtung der Z-Achse erhält - kann man jedoch aus einem zweidimensionalen Linienmodell sehr einfach ein räumliches Modell erzeugen, das man als zweieinhalbdimensional bezeichnet, abgekürzt 2½D oder 2,5-D.

Der Unterschied zwischen 2½D und 3D liegt in der Art der Höhe (Attribut statt Koordinate) und in gewissen Einschränkungen. So kann es bei 2½D-Modellen zu unerwarteten optischen Effekten kommen, weil die Verschneidung der Hochzugslinien nicht mathematisch-geometrisch klar definiert ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles