Aktive Internet-Nutzung steigert Schreibfertigkeiten

Forschung & Wissenschaft Die aktive Beteiligung an Aktivitäten im Internet lässt die Schreibfertigkeit von Jugendlichen deutlich besser werden. Die Nutzung von Blogs und Social Networks hat also Vorteile für Heranwachsende. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das kann i nua bestetigOrn...
 
@rockCoach: ich 4uch nich lol gg rofl rofl
 
@Spiderschwein: rofl er hat lol gesagt
 
@rockCoach: seit ihr doof lernt mal standart deutsch sonst krieg ich nähmlich die kriese
 
@lutschboy: FALSCH: "seit ihr doof lernt mal standart deutsch sonst krieg ich nähmlich die kriese"
RICHTIG:" Seid ihr doof? Lernt mal Standarddeutsch, sonst kriege ich nämlich die Krise." /Edit: Bezug auf re:6: Genau, die Formulierung ist nicht gerade die, die ich wählen würde. /Edit2: Bezug auf re:7: Ich gebe es zu, ich hab die Ironie hinter der Sache diesmal nicht gesehen. Weil das ein ganz durchschnittlicher Kommentar war, wie er überall zu lesen ist.
 
@lutschboy: Ich glaube du hast trotz all deiner Intelligenz (wenn ich das so behauten kann ,) grade ein Eigentor geschossen :)
 
@Kampfrapunzel: RICHTIGRICHTIG:" Seid Ihr doof? Lernt mal Standarddeutsch, sonst kriege ich nämlich die Krise."

Und das ist noch nicht einmal schön formuliert^^
 
@BlackFear: Sieht so aus... kann ich ja nicht ahnen dass das Ironieverständnis hier gleich 0 ist :D
 
@lutschboy: Womit belegt ist, daß hier bei Winfuture die Aussagen der o.a. Studie leider oft nicht zutreffen. Schreib- und Grammatikfehler sind keine Seltenheit und Textverständnis ist auch oft gleich Null. Daraus folgt (?), sind Winfuture-Nutzer unterdurchschnittlich begabt!?
 
@lutschboy: Ob lutschboy das nicht vielleicht als Scherz meinte, den keiner versteht ???
 
@lutschboy: zitat "seit ihr doof lernt mal standart deutsch sonst krieg ich nähmlich die kriese"

Also da ist so viel falsch geschrieben, das kann nur Ironie sein :)
 
@lutschboy: Willkommen auf Winfuture, har har har.
 
@rockCoach: Ich auch. War in der Schule der schnellste Schreiber am PC. Ich hab schon im Internet gehockt da kannten die meisten keinen PC, und ich bin grade mal 18. So mit ISDN im Internet sitzen vor bestimmt 9 Jahren hat schon was.
 
@Kampfrapunzel: Hast du nicht gemerkt, dass das einmaliges trollen war? Du wurdest getrollt, Kamerad.
@lutschboy: Du warst ein einmaliger Troll. Hah.
 
Ihr/ir seit/seid de Meinung, das/dass dies Standard/Standart sein soll. (*ironie*) :D
 
@EL LOCO: abba 4 sic! ^^
 
@EL LOCO: Immer Standardt schreiben, dann denkt man du hast dich vertippt :P. Hab ich irgendwo mal gelesen.
 
@sinni800: ap inz betz0rs
 
Komisch dass ich davon in den ganzen Chats und Coms nichts bemerke. Wenn man dann mal jemanden auf einen Fehler aufmerksam macht, kommt nur ... "Wir sind hier im Internet. Ich kann hier schreiben wie ich will. Im normalen Leben schreibe ich natürlich Fehlerfrei ..." Ja klar, wer es glaubt ...
 
@Prince Porn: "Fehlerfrei" wird nicht groß geschrieben :)
 
@Prince Porn: Ich versuche zumindest, Tipp- und Rechtschreibfehler zu vermeiden. Immerhin ist es eine Art Visitenkarte, sich als gebildeter Mensch darstellen zu können. Dies mag elitär und arrogant klingen - ist aber so.
 
@Kobold-HH: Es gibt ja für den Firefox so schöne PlugIns wie "Deutsches Wörterbuch" die bei einer Bildungvortäuschung helfen können. :o)
 
@Mad-Evil: BildungSvortäuschung^^
 
@rockCoach: Paradoxer Weise hatte ich das erwähnte PlugIn, als ich das geschrieben habe, bei mir selbst überhaupt nicht installiert. Erst nachdem ich es nun installiert habe, fällt der Fehler natürlich sofort auf. DANKE für den Hinweis. Es war übrigens lediglich ein Flüchtigkeitsfehler, denn sonst vergesse ich das S nicht. :)
 
@Mad-Evil: Kein Problem^^ Ich glaube hier kann sich was das fehlerlose Schreiben angeht jeder selber an die Nase fassen^^
 
@schlafengehen: Im normalen Leben schreibt er es klein :]
 
Diese Studie basiert nur auf Grundlagen englischsprechender Kinder, wenn ich aber lese, was deutschsprachige Kinder verfassen, so wird mir schlecht.
 
@Fede2_0: Bei mir war es schon der Fall, das durch zu viel Internetkommunikation die Beachtung von Groß- und Kleinschreibung extrem in den Keller gegangen ist und ich da sehr drauf achten muss um das auszugleichen ^^
 
@darkalucard:das hängt aber auch zb. mit diesem blöden Kommentarsystemhier zusammen. Formatierungen fallen hier optisch nicht ins Gewicht. Also was passiert folgerichtig? man lässt sie weg... was dazu führt, wenn man sich fragt, wenn der Betreiber keine zeilenumbrüche duldet, dann nehm ich mir das Recht raus und schreibealleshintereinanderweil ichkeineleerzeichenduldeundschongarkeinegrossschreibung
 
@Fede2_0: schon mal überlegt, um wieviel schwieriger Deutsch als Englisch ist ?
 
@pubsfried: das stimmt, und deutsch und englisch schreibt man klein. wenn du schon, im internet, wert auf groß- und kleinschreibung legst, dann bitte richtig.
 
@Rikibu: ROFLMAO!
 
diese Studie ist so lange nichts wert, solange der Begriff "Schreibfertigkeiten" nicht näher definiert ist. Natürlich wird dadurch der Umgang mit Computern, Tastatur usw. erlernt und insbesondere Anfänger lernen Stück für Stück, wo die Buchstaben liegen. Aber heißt das zwangsläufig, dass sie unter dem Begriff Schreibfertigkeiten a) die Rechtschreibung und Grammatik der Muttersprache mitlernen b) das effektive 10 Fingertastschreiben lernen? oder heißt Schreibfertigkeit in diesem Zusammenhang einfach nur, schnell irgendwie was hinzukotzen, alles klein geschrieben, ohne Interpunktion, mit Modewörtern, wo dann die Kommunikation in Blogs und Foren folgendermaßen abläuft? Yo digga, word, fett, .... wenn das Schreibfertigkeiten" sein sollen, dann gute Nacht. Ich bin ja sowieso der Meinung, dass das Internet einerseits eine Chance ist sich zu bilden, andererseits fördern die neuen Technologien wie Handy, Internet, Web 2.0 dieses vergammeln der Sprache... Schreibfertigkeiten sind nciht nur Kreativität in Form von Geschichten schreiben, sondern es gibt dabei auch gewisse Regeln die man befolgen sollte, und alleine das man Quellen angibt und nicht einfach alles im Schnelljournalismus publiziert, was das Internet ja so einfach macht, ist für mich auch eine Form der Schreibfertigkeit, ein gewisser Stil den alle verstehen, weil er regelkonform ist, ein ungeschriebenes Gesetz. Schreibfertigkeit heißt nicht, sich alle kreativen Freiheiten rauszunehmen und so zu schreiben, wie es einem passt. aber das wird im Internet sehr oft gemacht, und man hat oft das Gefühl eine Horde Idioten, die keine Rechtschreibung und Grammatik draufhat, regiert dieses Medium, und auch ich zähle mich stellenweise dazu.NACHTRAG: ein Beispiel für eine Intellektbremse in Form von quasi Verdummung, was ich jetzt zwar nicht verallgemeinern will, ist folgende Beobachtung meinerseits. Wenn ich in Foren unterwegs bin, dann will ich sachlich argumentativ diskutieren, die Beiträge werden aufgrund der Komplexität auch mal länger. Und was muss ich mir da anhören? ich soll mich kurz fassen, ich soll nicht so klugscheißen, Fragen ob ich studiere und all so ein Nonsense. Ich ziehe daraus, dass die Internet Gemeinde stellenweise ihre soziale und intellektuelle Kernkompetenz verliert, weil alles eher auf einem Niveau abläuft, wo es schwierig ist, alle intellektuell unter einen Hut zu bringen. Und orientiert wird sich immer am schwächsten Glied, so zumindest für die Masse, sie passt sich zumindest oft unterbewusst an, um selbst vom dümmsten verstanden zu werden um dazuzugehören.
 
@Rikibu: Die Studie soll belegen, daß die Onlinekommunikation nicht den tatsächlichen Schreibfertigkeiten entspricht (letzter Absatz). Wer's glaubt.. ,-)
 
@Rikibu: Samma hast du nen gedicht geschrieben? hol ma luft kollege
 
@5610z: was n, geht wohl in deine 128 kb brain memory nich rein? system overload?
 
@Rikibu: TL,DR
 
@Rikibu: Studierst Du? :D Sorry, das musste jetzt sein^^

Aber wenn es Dir hilft: Du hast ja recht. Auch wenn Du Dich bei solch einem Brockenpost nicht wundern brauchst wenn sich jemand echauffiert. Neben der Kommunikation mit Anderen soll die Sprache in Chats aber im Normalfall viel Inhalt bei mglichst wenig Aufwand bieten, da man z.B. beim Zocken nicht die Zeit hat alles auf die richtige Schreibung zu kontrollieren. Wenn man aber merkt, dass es der Schreiber aber garnicht erst versucht richtig zu schreiben nervt mich das auch^^

Bei Deiner Aufzählung zur Schreibfertigkeit hast du den Wortschatz evtl. vergessen.
Vergammeln irgendwo in der Mitte Deines Textes müsste m.E., ziemlich sicher großgeschrieben werden. "klugscheißen" evtl. auch.
Und jeder Grammatikprofessor wird Dir den Schreibblock um die Ohren hauen wenn Du ihm mit so einem "wo" kommst __->...eher auf einem Niveau abläuft, wo...

Also, niemand ist perfekt^^
 
@rockCoach: wegen wo... wenn andere sagen dürfen, "der wo das gesagt hat", dann darf ich das auch *g*. nein, natürlich hast du Recht. Wobei natürlich auch die Sprache etwas lebendiges ist und nicht starr und steif, so wie es die Akademiker immer sehen. Die kleben an ihren Büchern und ein "wo" ist laut alten Büchern oft falsch, wenn es aber sprachlich (für mich) gesund klingt, dann kann ich das argumentativ vertreten, wenn auch ein "der wo das gesagt hat", es doch eine empfindliche Störung des Klanges bedeutet, das klingt einfach schlecht und vor allem falsch...
 
@Rikibu: Drück Dich nicht so geschwollen aus. "Kernkompetenz" hast Du in diesem Zusammenhang übrigens falsch gebraucht, und von sozialer Kompetenz habe ich in der "Internet-Gemeinde" noch nie viel bemerkt - im Gegenteil: Die meisten teilen hier kräftig aus, da sie aufgrund ihrer Anonymität keine ernsthaften Sanktionen zu befürchten haben. An Deinen Schreibfertigkeiten musst Du wirklich noch arbeiten. Schreibfertigkeit heisst für mich zum Beispiel, seine Gedanken nicht mit Ellipsen ("...") dekoriert hinzurotzen wie sie kommen - mit Deiner Anmerkung bezüglich kreativer Fertigkeiten stimmst Du mir ja zu - sondern ihren Fluss beim Schreiben direkt in wohlgeformte und klar verständliche Sätze zu giessen. Jetzt lies Dir meinen Beitrag ein paar mal durch und lerne. :D
 
@Minustrolle: Humor setzt Intelligenz voraus, gell? :-)
 
77 Prozent der 9-16-jährigen schreiben regelmäßig auf Papier. Und die anderen 23% gehen nicht mehr zur Schule? Das Ergebnis der Studie wage ich mal zu bezweifeln, oder sie erhob andere Ansprüche an das Urteil "gut", als ich es tun würde.
 
aha... wenn ich sehe wie manche Woerter schreiben.. aua. klar, nobody is perfect und wir machen alle mal Fehler. Aber manche Woerter kann man doch gar nicht falsch schreiben. Bsp. Steak = steack o.o
 
@StefanB20: steick? ^^ so hab ich es ohne witz mal auf einer speisekarte gelesen xD
 
@ExusAnimus: Ich sach nur STANDART oder TACKTEN. Wer die Fehler findet, darf sie behalten. :)
 
ich oute mich mal. ich hab mir meine schreibfertigkeiten durch exzessives chatten versaut. englisch kann ich seit ich internet hab besser denn je, aber deutsch... ohje :(
 
@Darkstar85: ja, und an der Benutzung der Shift-Taste hapert es auch... :-)
 
Die Rechtschreibung leidet also laut dieser Studie nicht? Das sehe ich anders!
 
Die Steigerung von gar nicht schreiben zu können, zu grottenschlecht!?

Wie eine von vielen Studien, in meinen Augen höchst fragwürdig.
 
welche handwerklichen tätigkeiten sollen durchs internet besser werden?lernt man jetzt das mauern oder malern in dem man chattet oder blogt? 3 jahre auf der baustelle bringen da schon mehr :-)
 
@herbsn: Die einzige handwerkliche Tätigkeit, die man durchs Internet besser lernt, ist w*chsen. :-D
 
@der_ingo: Hehe. :-)
 
@der_ingo: Blattschuss! Ich habe Tränen in den Augen und Bauchweh vor Lachen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles