USA: Homeland Security ermittelt gegen Wikileaks

Recht, Politik & EU Vertreter des Homeland Security-Kommitee des US-Repräsentantenhauses haben mit Ermittlungen wegen der Veröffentlichung von zahlreichen Pager-Nachrichten vom 11. September auf der Plattform Wikileaks aufgenommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Homelandsecurity = NS GESTAPO ... aber für die USA ist jeder lebende Mensch ein trrorist oder krimineller! erst wenn die usa wirklich demokratisch sind und ihren sozialstatus von unterste kaste weiter nach oben entwickelt und ihre justizsystem sich auf rachtstaatlichkeit stüzt (was dieses system genauso wie das englische nicht tut!) und die USA ALLE UN REGELN AKZEPTIEREN zB menschenrechte, kinderechtskonvention usw. darf sich die USA demokratisch nennen!
die USA sind ein agressives kriegerisches volk, das meines erachtens keinerlei zozialer intigrität auf dieser welt hat, noch weniger integrativ wie JEDES terror regime das im moment existiert! die amerikaner sind ein schantfleck der "demokratischen" völker geworden.
 
@MxH: Nein, sowas wäre die NSA. Die Heimatschutzbehörde ist nicht so ganz krass drauf, aber das sind die Leute die über Dinge bescheid wissen, die keiner erfahren darf.
 
@MxH: Eher STASI
 
og gestapo, stasi etc ...ist egal...die grundstrukturen sind immer gleich in solchen auch der us verfassungsfeindlichen organisationen.
 
@MxH: da hat wohl jemand angst, das DIE WAHRHEIT ans licht treten könnte. (bezogen auf Homeland Security)
 
@MxH: Ist dann der BND auch NS-GESTAPO? Weil der BND ist das gleiche wie die Homeland Security.
 
@MxH: Es gibt auch Regeln, die du akzeptieren solltest. Bevor du postest: Das Geschriebene vorm Veröffentlichen nochmal lesen (oder gar durch eine Rechtschreibprüfung jagen). Rechtschreibung ist extrem mies und lenkt teilweise sogar vom Inhalt ab (deswegen auch mein Kommentar). Beste Grüße.
 
@MxH: Man, so einen Mist hab ich ja schon lange nichtmehr gelesen. Hast zu viele Verschwoerungsfilme geguckt?! 1. Homelandsecurity ist, wie Epic schon meinte, eher BND. 2. Ich bin mir sicher, wenn Deutschland angegriffen worden waere und eine gesamte Kultur Deutschland den Krieg erklaert hatte, waere auch Deutschland etwas 'nervoeser' und misstrauischer. 3. Nur wenn die USA das macht, was Europa vormacht, duerfen sie sich demokratisch nennen? Was?! Was steckt denn da hinter fuer eine Logik?
 
@EpicFail: BND ist eher mit dem CIA zu vergleichen. Sie sind fürs Auzsland zuständig. Verfassungsschutz mit dem NSA.
 
@pypen: du guckst zu viele verschwörungsfilme unzwar in den mainstreammedien, oder willst du mir sagen das 2 türme aus stahl und beton durch 2 flugzeuge zu staub zerfallen?. das musst du mir näher erklären *auslach*
 
der erste verfassungszusatz (sowie alle weiteren) sind durch den patriot act so gut wie außer kraft gesetzt... vergessen?
 
@britneyfreek: Ich liebe die Dummheit der US Amerikaner .
 
@Menschenhasser: Ja du hörst dich an wie wenn einer sagt alle Deutschen sind Nazis! So dumm kommt mir dein Spruch vor
 
Und alles nur weil sie verhindern wollen das noch mehr ans Tageslicht kommt.
 
"Der erste Verfassungszusatz bietet hier einen recht guten Schutz. " ... Och, der kann auch mal ganz schnell eingeschränkt werden. Wäre ja nicht das erste Mal. Und wenn die Regierung den Amerikanern sowas gut verkauft (Gibt uns mehr Möglichkeiten bei der Terrorbekämpfung, etc.pp) klatschen die auch noch Beifall.
 
"Ein komplettes Archiv der SMS Nachrichten von vor 8 Jahren, auch von bevor dem Unglück, irgendwo aufgetaucht. Komplett mit Telefonnummern, Passwörtern, Namen und allem was halt sonst noch zu der Zeit durch die Luft geschwebt ist. Abgehört und mitgespeichert, in einer Zeit bevor noch Vorratsdatenspeicherung etc. diskutiert wurde. __________________ Eigentlich klingt das alleine schon wie eine Verschwörung." http://tinyurl.com/yfftuoa
 
"Wenn aber eine lange Reihe von Mißhandlungen und gewaltsamen Eingriffen, auf einen und eben den Gegenstand unabläßig gerichtet, einen Anschlag an den Tag legt sie unter unumschränkte Herrschschaft zu bringen, so ist es ihr Recht, ja ihre Pflicht, solche Regierung abzuwerfen, und sich für ihre künftige Sicherheit neue Gewähren zu verschaffen." Wen Verklagt man, wenn sich ein ganzes Land schuldig macht?
 
Wie wäre es denn, in den eigenen Reihen zu suchen denn hier liegt ja offensichtlich das Leck. Aber es ist wieder typisch, erstmal das Internet bzw. Medium, mit dem die sensiblen Daten verbreitet wurden an den Pranger zu stellen anstatt sich selbst die Frage zu stellen, wie diese sensiblen Daten überhaupt erst den Weg aus den Sicherheitsnetzen der genannten Behörden geschafft haben... Arme Welt.
 
@Turk_Turkleton: Behörden gehören online durchsucht. Behörden sollen ja nicht nur zu ihrem eigenen Vergnügen da sein, sondern den Bürgern dienen. Oder haben die Behörden etwa was zu verbergen? Wie nötig ein Full disclosure ist, zeigte bereits einst die Watergate-Affäre: http://de.wikipedia.org/wiki/Watergate-Aff%C3%A4re
Kommentar abgeben Netiquette beachten!