Black Screen of Death: Windows-Update unschuldig

Windows Erst gestern berichteten wir darüber, dass ein Update des letzten Patch-Days schuld an einem "Black Screen of Death" unter Windows sein soll. Das Problem macht sich im Zusammenhang mit Sicherheitssoftware bemerkbar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klasse Meldung. Und nun lese ich mir nochmal die Foreneinträge hier von gestern durch - Mal sehen, wer da nur dumm rumgeschwätzt hat, ohne die Wahrheit zu kennen ^^
 
@Kobold-HH: wie soll auch nen Windows-Update schuldig sein, wenn der Monitor sich einfach umdreht.
 
@Layor: Damit die Minusklicker Layor verstehen... gestern in den News bevor sie verbessert wurden stand dort "BACK Screen of Death"
 
@Kobold-HH: Ja, der "Cut'n'paste"-Fehler war wirklich spaßig :-)
 
@Kobold-HH: Wem fehlt dann jetzt die News, nachdem sie von Winfuture ausgeschnitten wurde? :-)
 
@Kobold-HH: Es gibt immer wieder kleine Firmen , die sich nicht durch ihre Produkte profilieren können, die das dann auf diesem Weg versuchen. (kostenlose Werbung) Und es gibt immer wieder Forenuser die sich nicht durch bestätigte, aber kluggeschissne Forenbeiträge profilieren müssen. (die kleinen Firmen sind mir persönlich lieber!)
 
@Kobold-HH: Also ich hatte tatsächlich einen Balckscreen. Ob es nun an dem Update lag oder nicht. Allerdings konnte Win 7 sich selber retten. Was im übrigen auch für Windowsa spricht. früher hat MS sowas nicht hingekriegt.
 
Fehler können passieren, schön wenn man sie bemerkt und auch dazu steht.
 
@Baltasar: Stimmt eigentlich, aber wenn der Fehler passiert weil ein Sicherheitsunternehmen von Malware befallen ist find ich das schon sehr bedenklich. Diesem Unternemen würd ich spätestens jetzt nicht mehr meine Sicherheit anvertrauen.
 
@klaus4040: Genau das hatte ich mir auch gedacht. ^^
 
@Baltasar: Von Winfuture ist es dennoch nicht sehr nett gestern keine Quelle anzugeben und heute ComputerWorld (letzte Absatz) durch den Kakao zu ziehen...
 
Yo erst schlecht machen (war wohl reines Marketing) und dann einfach nur entschuldigen ? Also ich würde Sie verklgen wenn ich MS wäre :D (Rufmord) xD
 
@skrApy: Ist garnicht so einfach zu betrachten MS will solchen Unternehmen keine angst machen solche Fehler bekannt zu geben. Stell dir vor die haben echt mal einen dicken Bug jemand findet es heraus bleibt aber aus Angst ruhig...
 
@KainPlan: WENN sie sich bei Microsoft gemeldet hätten (was sie aber ja nach Angaben in diesem Artikel nicht getan haben) anstatt es gleich mal an die Presse zu geben, wäre das ganze viel ruhiger abgelaufen und auch der richtige Weg gewesen, wenn man mal einen Bug findet. Aber es groß durch die Presse jagen und anschließend nur "Ups, war wohl Malware" zu sagen ist für ein "Sicherheitsunternehmen" schon äußerst schwach.
 
Also Freispruch für Windows Update?
 
Von der Homepage des Anbieters: "Prevx provide innovative antimalware and online transaction security solutions for banks, business, enterprise and internet users." Sehr innovativ, eine Sicherheitslösung anzubieten, und die Clients, auf denen sie läuft, sind Malwareverseucht :-)
 
@monstergas: Vielleicht kenns dieses Unternehmen keiner. Durch so eine Meldung bekommt man halt Presse. Und wenn man meint was gefunden zu haben muß man das auch als erster rausposaunen, und zwar möglichst laut. Sonst machts ein anderer.
 
oh man der"schwarze bildschirm des todes"lol..wieso heißt der blue screen nur blue screen und nicht etwa blue screen of horror..oder dread oder so...namen gibts
 
@Otacon2002: Zitat Wikipedia: Ein Blue Screen (auch Bluescreen: zu deutsch: Blauer Bildschirm), auch scherzhaft Blue Screen of Death (‚Blauer Bildschirm des Todes‘, kurz auch BSoD) genannt, ist eine Beschreibung einer bestimmten Kategorie von Fehlermeldungen (stop errors), die insbesondere von Microsoft Windows-Betriebssystemen angezeigt werden.
 
@speed0r: geht doch xD..trotzdem lächerlicher name..wenn auch nur scherzhaft
 
Stellt euch mal vor da würde Norton anstatt PrevX stehen , man würde die Firma in den News sehr lächerlich dastehen lassen.. Die entschuldigung von PrevX macht meiner Absicht nicht besser , man fragt sich welche Dorftrottel dort die Malware auf den PCs nicht erkennen.
 
@~LN~: Leider erkennen viele die gute Qualität der aktuellen Norton-Produkte nicht.
 
@eolomea: Belasten die aktuellen Norton-Produkte den PC auch noch so wie vor 3 - 4 Jahren? Wenn ja, -> Für mich gestorben. Wenn nein -> mal schauen, brauch's aber nicht wirklich.
 
@Spyder_550_A: Minus nicht von mir. Teste mal NIS oder NAV 2010. Kostet nichts. Du wirst bestimmt nicht meckern. Vielleicht wirst du sogar ein Programm behalten. Ist schon einigen passiert, weil sie begeistert waren. Beide Programme lassen sich auch wieder anstandslos entfernen.
 
Die Frage ist eh, Microsoft dafür kann, dass irgendwelche Virenscanner Probleme machen.
 
Wusste ich gestern schon. War klar, dass Windows nicht als Ursache für den "Back"-Screen verantwortlich sein kann.
 
Sorry, aber das war gestern schon zwischen den Zeilen lesbar.
 
Edit: Falsch gelesen, ignoriert mich..
 
MS wird mir immer symphatischer, und das meine ich nach vielen Jahren des "och, MS ist öde und hat sich einfach zuviel erlaubt.." :) Den Oberbösewicht der Branche sehe ich bei MS nicht mehr, die machen derzeit einen guten Job und solche patzereien von Dritten bestätigen das auch noch..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte