Command & Conquer soll zum Online-Titel werden

PC-Spiele Jon Van Caneghem ist bei Electronic Arts der neue Verantwortliche für die Marke "Command & Conquer". Gegenüber der Internetseite 'Gamasutra' erklärte er, dass er die Zukunft des Spiels im Online-Vertrieb sieht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
liebes ea team. wenn ihr aufhören wollt c&c zu produzieren dann sagt uns das bitte ins gesicht, es ist ok, man muss nur ehrlich sein.
 
@starchildx: Erst nachdem sie die Marke kaputt gemacht haben, woraufhin sie ja schon fleißig zuarbeiten. :)
 
@Snaeng: nach Generals kam in der Reihe ja sowieso nichts mehr mit dem Prädikat "spielbar".
 
@Layor: Stimmt, Generals war wirklich das letzte geile C&C!!!
 
@starchildx: haben sie doch gesagt, is doch offiziell der letzte C&C Teil.
 
@Layor: TiberiumWars (Kanes Rache) ist auch noch spielbar :-) Aber den größten Spaß machen solche Spiele nach wie vor mit Freunden auf ner LAN! Das entfällt damit ja dann wohl...
 
@starchildx: C&C ist sowiso versaut seit EA Games!
 
und wieder einmal mehr zieht EA Command & Conquer ins Aus.....Westwood4Eva.
 
Ich würde gerne mal alle Vorteile vom Onlinevertrieb hören. Ich persönlich sehe da nur welche die im Interesse von EA liegen. Aber wo liegen die Vorteile beim Spieler?
(Damit meine ich richtige Vorteile, die das Spielen wirklich leichter machen)
 
Bilde ich mir das ein, oder ist die Spieleindustrie gerade munter dabei den PC-Spiele Markt zu beerdigen?
 
@MadDogX: Ja, definitiv. Ich möchte weiterhin ein physisches Medium in den Händen halten, und sei's nur eine DVD-Hülle mit einem CD-Key drin. Immerhin sowas, sonst können einem ja Accounts gestohlen werden und man hat keinen Beweis, dass einem ein Account eigentlich gehört. Darüber war ich sehr glücklich, als ich einfach ein Foto meiner HL und HL2-Schachteln machen konnte, dem Steam-Support dieses zuschicken und am nächsten Morgen hatte ich meinen Account wieder.
 
Potential hat es allemal. Macht auf jeden Fall Spaß. Besonders ab C&C Stunde Null! :D
 
Mehr Vor- als Nachteile. Vor allem keine Mordkopierer. Aber hey, wayne? Diese kopierschutztechniken mit Treibern, diensten und DRM haben mir den spaß eh schon lange verdorben, weshalb ich für den PC schon seit Jahren keine Spiele mehr kaufe. Ich bin mit meinem Guild Wars ganz glücklich. Das habe ich einmal gekauft und muss keine monatlichen Gebühren bezahlen. Ab und an noch ein Spiel für die PSP und der Unterhaltung ist genüge getan.
 
jaja so ist das wenn die merketingstrategen ne neue theorie haben ... es dauert ne weile bis sie merken das ein für den kunden schlechteres angebot auch eine schlechtere Nachfrage verursacht ... MWIIfail ...
 
Ein vorteil hat es ja. Die Deutsche Regierung will ja Breitband für alle. Und so, wird es noch weiter gezogen. Ob das für die Wirtschaft gut ist? Man stelle sich vor, wie viele Menschen jetzt kein Geld mehr deswegen verdienen. Media Markt, Saturn und wie sie alle Heißen. Die braucht man dann ja bald nicht mehr. Auch die Lagerräume werden nicht mehr vermietet. Die DHL und Post verliert Geld, wenn man die Spiele nur noch downloaden kann. Amazon, kann da bald auch dich machen, wenn alle das machen, was hier durchgeführt wird. Und wer verdient daran? Auch die Steuerpolitik wird dadurch einbrechen. Denn, das Spiel wird ja gesaugt und umgeht, Zoll, Umsatzsteuer.
 
@Steffen-99: Du übertreibst es. Also ob MediaMarkt/Saturn, DHL und vorallem Amazon nur von PC Spielen leben, Außerdem . Und was in Deutschland erworben wird muss auch MWST zahlen. Zoll exitiert auf Games Soweit ich weiß eh nicht. im Endeffekt wird es sich auf auf 0 Ausgleichen. Siehe WOW, du kannst die CD/DVDs im Laden kaufen.
 
Irre ich mich da oder setzt ein Online-Orientiertes Spiel nicht Support und ausbalanciertes Gameplay vorraus? Von Beiden versteht EA doch nichts. Seit die C&C entwickeln haben die meiner Meinung nach nicht einen ausbalancierten Teil hinbekommen. Und was die mit Onlinespielen machen sieht man doch super an Warhammer Online und Battleforge.
 
so wird bald dür fast allen guten games kommen, siehe cod 6, nichts mehr in der hand haben , aber vollen preis oder mehr bezahlen, dann jeder zusatz update als dlc kostenpflichtig machen, dann gleich auch al p2p machen um serverkosten zu sparen, geht ja jetzt nachdem sie so viele im p2p verklagt haben und der traffic zurückgegangen ist, warte auf die zeit wo der besitz einer cd/dvd mit einem spiel drauf strafbar ist, weil es sowas nicht mehr giebt.
 
bye bye C&C :)
 
Da wird Kane aber sauer sein^^
 
@rockCoach: Er wird dann nicht der einzige sein. Aber EA ist das egal. Sie müssen ja sparen, so lange bis sie alle Kunden wegrationalisiert haben.
 
Ich stehe "neuem" eigentlich immer sehr offen gegenüber, aber warum will man etwas einsetzen, was ganz offensichtlich, in die Hose gehen wird?
Ich würde auf der EA Seite ja eine Umfrage starten, und fragen wie die Gamer das sehen... an so etwas sollte man sich orientieren.
Und überhaupt: Warum fährt man nicht zweigleisig... Händler und Online-Vertrieb? Damit sollte jedem geholfen sein.
 
"Viele Facebook-Nutzer spielen Online-Strategiespiele im Browser, ob sie es wissen oder nicht." Die Facebook Nutzer wissen es nicht teilweise? Geil. Ausser das ist anders gemeint, ich lasse mich gerne belehren.

Hmmm. Jetz kommt plötzlich ein MMORTS C&C. omg.
 
"Strategiespiele hinken dieser Entwicklung noch hinterher." seit wann und warum ist das denn eine maßgebende eigenschaft?!? ... was die sich da nur immer wieder ausdenken... Dann ist C&C ja wohl endgültig für mich tot!
 
Ich habe mir damals meinen ersten PC für Dune II gekauft und alle C&C Teile gespielt, Wabei ich mir die letzten echt hätte sparen können.
Wenn einer C&C kaputt gemacht hat, dann ist das EA.
Kein Basisbau mehr nur online usw..... ihr wollt uns wohl verarsc......
Kauf den Schrott dann selber!
EA sollte sich mal sowas wie Suprem Comander als Vorbild nehmen, natürlich nur nicht so buggy gestalten.
 
@Muehre: Wenn keiner den Schr... äh das Produkt kauft, dann sind wieder die Raubmordkipoamoklaufkopierer schuld! Es liegt natürlich nicht am Produkt selber!! ^^ VG
 
@Mandharb: EA ist erst zufrieden, wenn sie keine Kunden mehr haben, dann können sich sich voll aufs Hauptgeschäft, das Verklagen konzentrieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte