Gamescom 2010: Konzept wird dezent überarbeitet

Gamescom Die Kölner Messegesellschaft hat für die Gamescom 2010 mehr Events angekündigt. Obendrein haben die Veranstalter eine bessere Verzahnung der Messe mit der Entwicklerkonferenz GDC angekündigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollten erstmal damit Anfangen ALLE 18er Titel in EINE Halle zu packen, diese Ausweiskontrollen vor den einzelnen Pavillons im letzten Jahr waren einfach dumm. Da musste man teilweise 3-4 Std anstehen NUR um in den Pavillon zu kommen, und das dann halt bei mehreren Titeln (alle gefragten 18er halt). Wenn man aber diese Games ALLE in eine Halle packt, brauch man "nur" an den Halleneingängen zu kontrollieren, und in der Halle selber müssen die einzelnen Pavillons dann nicht abgeschottet werden da dort dann eh nur Leute drin sind die über 18 sind. Das würde die Wartezeiten nur um ein Spiel zu SEHEN, drastisch verkürzen!
 
@I Luv Money: Gute Idee! Wenn die Stände nicht mehr so abgeschottet werden muessten, wuerde sich das Gedrängel wohl erheblich reduzieren..
 
@I Luv Money: bin auch dafür - das hat mich das letzt mal richtig aufgeregt, binn dann einfach nicht auf den stand gegangen, und habe mir gesagt, wenn die das icht ändern, dann fährste da auch nicht mehr hin.
 
@I Luv Money: In Leipzig hat man am Eingang immer seinen Perso zeigen müssen, nen rotes Bändchen bekommen und kam damit in alle 18+ Bereiche.
 
@I Luv Money: FINDE ich TOLL dass DU dir GEDANKEN darüber MACHST!
 
@I Luv Money: Ich glaube aber kaum das dies durchgesetzt wird, denn jede Firma bezahlt Miete für die Fläche und wenn eine Firma mehrere Spiele presentieren will, muss Sie dann mindestens 2 Stände haben. Und eine Teilung der gemieteten Fläche wäre platztechnisch sicherlich nicht rentabel für die Aussteller.
Zu den Kontrollen: Es wurden auf der gamescom auch Bändchen verteilt aber die Methode ist so leicht zu umgehen wie ein Kopierschutz :D Deswegen gabs auch an den Ständen die Kontrollen. Außerdem hatten die Wartezeiten wniger was mit den Kontrollen zu tun als mit den Menschenmassen.
 
@AlyxO: es würde aber keine warteschlangen geben wenn am halleneingang kontrolliert werden würde, statt wie in köln am pavillon selber. man müsste zwar warten wenn man zocken wollen würde, aber nicht wenn man nur gucken möchte! denn dann könnte man diese abschottung der 18er games abschaffen, sofern am halleneingang kontrolliert werden würde. mir hätte es gereicht cod mw 2 zu sehen, aber dafür mindestens 3 std warten, nein danke. wäre der pavillon (wie jeder 18er pavillon) nicht abgeschottet gewesen, hätte man ja auch von weiter weg etwas sehen können.
 
@I Luv Money: Das mit der Halle hatte ich mir auch überlegt. Es geht ja nichtmal darum ein Spiel wirklich anzutesten sondern überhaupt mal etwas von dem Spiel zu sehen. So musste ich für Diablo 3 satte 3 Stunden anstehen um dann zugegbenermaßen auch mal spielen zu können. Ich hätte mir viele Spiele aber auch gerne mal angesehen wie Command & Conquer 4 etc. aber das einzige was es davon zu sehen gab war der Stand von außen. Insgesamt unterm Stricht eine sehr müde Angelegenheit die Gamesvom 2009.
 
@I Luv Money: wie wärs, wenn man die messe gleich ab 18 macht. würde auf jeden fall viel wartezeit einsparen. :)
 
Hoffentlich überarbeiten sie auch die Branchenparty... war ja ein totaler Reinfall!
 
Premiere was denn für ne Premiere? Die GamesCom gibts seit 2002 nur eben jetzt unter neuem Namen da von Premiere zu sprechen und sich zu brüsten, mit etwas was man in keinster Weise selber erarbeitet hat, passt zur Kölner Messe und der BUI.
 
@HArL.E.kin: Ich Zitiere mal aus Wikipedia: "Die Messe fand 2009 erstmals auf dem Gelände der koelnmesse in Köln statt."
 
Ich hoffe die gehen baden mit dieser billigen kopie von der "GC"
 
@Reebokmail: Wird wohl leider nicht so sein. Da wo das Geld aus allen Poren schwitzt, wird wohl diese Messe prächtig gedeihen. Auch wenn ich und viele andere sich da vor Wut die Lippen zerbeißen.
 
Und alle Jahre wieder frage ich mich, WAS ich mir zum Teufel dort ansehen soll. Neue Konzepte? Nein, eher nicht. Bessere Spieleumsetzungen? Hm, auch nicht. Qualität? He, da muß ich kurz schmunzeln... Was könnte ich also dann finden? Drölffach-Aufgüsse? Betatest am Kunden mit lieblos zusammen gestrulltem Softwaremüll? Den Versuch dem Kunden Stück für Stück immer mehr Bezahlinhalte für diesen Mumpitz anzudrehen? Sich süchtige Nerds ansehen, die lange schon am realen Leben vorbei leben? Und das alles unter dem Deckmantel der viel besseren und zentraleren Anbindung von Köln als Leipzig? Ja, wir Deutschen machen alles mit :/
 
@JACK RABBITz: Für viele ist es sicher eine Art großes Spielefest und die Möglichkeit zu sehen, was sie in 2 bis 12 Monaten selbst auf ihrem Bildschirm haben. Für Profis gibt's ja die Entwicklerkonferenz.
 
ich finds ehrlich gesagt besser das die neue GC jetzt unter nem anderen Namen in Köln ist, Leipzig war doch der letzte Dreck, die Bahnverbindungen und Übernachtungsmöglichkeiten waren einfach nur grauenhaft. Aber zu den Ständen auf der Gcom2009: da muss sich echt was tun, ich stand bei MW2 1,5 Stunden an um dann ein Life-gamepLay zu sehen welches es eh schon als Video vonner E3 zu sehen gab! war natürlich geiler das auf ner 10x5m leinwand zu sehen, als bei youtube aufm eigenen rechner, aber dafür 1,5 stunden anstehen, für 5min gameplay?? ich weiß net! aber die Gcom-Bunnys waren HOT :D (die am Razer Stand Rrrr <3) :D naja ich freue mich aufs nächste Jahr! :)
 
@JohnConnor: ja stimmt. So eine Messe mit eigenem Bahnhof und RE-Zügen aus beiden Richtungen im 10 Minutentakt ist schon grauenhaft. Genauso wie die breite Hotelpalette in Leipzig und Halle die vom 15€-Hostel über das Durchschnittshotel der französischen Großkette bis hin zum 5 Sterne Fürstenhof reicht. Einfach der letzte Dreck. Man kann sich die Gründe aber auch auf sonderbarem Wege aus den Fingern saugen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tweets zu #GamesCom