UNO-Einrichtungen wurden immer wieder verwanzt

Recht, Politik & EU Im europäischen Hauptsitz der UNO in Genf wurden in den vergangenen Jahren offenbar immer wieder versteckte Abhörgeräte entdeckt. Die Organisation selbst verschweigt die Vorfälle allerdings. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Niemand ist vor Niemandem sicher, auch bei der UNO nicht.
 
Es war der dänische Geheimdienst, der den israelischen mit Informationen beliefert. :-)
 
Der Lauscher an der Wand hört seine eigene Schand!
 
die üblichen Verdächtigen...gab es da nicht mal einen Film?
 
solang der sitz in wien verschont bleibt..^^
 
In den UNO-Einrichtungen sitzen einige Wanzen... Taugen tut dieser über-bezahlte Verein auch nicht viel. Aber Hauptsache er ist eben da und die Mitglieder fliegen in der Welt "enorm wichtig" herum!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen