White IT: Bündnis gegen Kinderpornographie startet

Recht, Politik & EU Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann hat gemeinsam mit zahlreichen gesellschaftlichen Gruppen ein Bündnis zum Kampf gegen Kinderpornographie vereinbart. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ein Bullshit.
 
Was hat denn bitteschön folgendes Bild auf der URL zu suchen?! http://img260.imageshack.us/img260/1899/2985311474266876yu.jpg Hehe, nicht aufgepasst?! Abgesehen davon, mal wieder ne tolle Seite.. whiteIt, bitte installieren sie Silverlight um diese Seite betrachten zu können.. fu
 
@stenosis: Man kann der Mann aber viele Krüge stemmen .
 
@stenosis: Tjoa, Silverlight kommt mir auch nicht auf den Rechner. Was für ein Schicksal. Und das kurz vor HTML 5. Traurig, traurig.
 
@stenosis: kotz und so ein scheiss wird mit unseren steuergeldern veranstaltet.
 
Erster Gedanke beim lesen dieses Namens: White IT Power
 
@tacc: Sowas wollen wir genauso wenig wie KiPo.
 
@DARK-THREAT: Doooooch wollen wir!
 
Warum ist es _jetzt_ schon klar, dass da eine an und für sich gute Grundidee wieder mal mit politischem, hauptsache medienwirksamem Aktionismus pervertiert wird. Immer schön die Symptome beheben, blos nich' die Ursachen -.-
 
@sacro: Na ja, das ist erstmal fast unmöglich würde ich sagen. Versuch mal Drogen von der Welt zu Zaubern. Das soll aber nicht heißen das man nicht mit allen Mitteln gegn KiPo vorgehn sollte. Vorallem die ersteller dieser Werke müssen bekämpft werden. Doch gerade das ist schwierig. Wo findet es denn heutzutage am meisten statt. In Russland, Vietnam, Thailand... Ich rde hier natürlich nur von der Produzierenden Seite, die schon Mafia Strukturen hat.
 
Und schonwieder labern die Politiker um den heissen Brei herum, ohne konkrete Massnahmen gegen die Anbieter zu unternehmen. Da wird gebrabbelt, dass irgendwelche Know-How-Austausche stattfinden sollen und Studien werden erstellt... ja ne ... is klaa~ ne!? - Geht hin, macht die Anbieter platt und Ruhe ist. Was ist daran so schwer?
 
Irgendwie kommt mir da die Frage auf: Was haben die bisher gemacht? Kinderpornographie gibt es ja nicht erst seit einem Jahr.
 
Das sind nur weitere CDU Parolen um an dem Thema KiPo zu köcheln anstatt einfach zu handeln und die Seiten auf Provideranfrage zu löschen . Das sieht man schon an den Aussagen das es angeblich keine Bekämpfungsmethoden gäbe.. Die wollen das Thema solange zerreden bis das eine Jahr rum ist und man im Internet zensieren darf.
 
Ich bin ja mal dafür, KINDESMISSBRAUCH klar von anständigem Porno zu trennen! Auch sprachlich, denn das ja einfach nur noch eklig, was Politiker in ihrer kranken Gedankenwelt zusammenmischten! KINDESMISSBRAUCH ungleich Porno! KINDESMISSBRAUCH böse, anständiger Porno gut! Ich habe fertig!
 
@Fusselbär: Vorschläge?
 
@Fusselbär: das geht ganz einfach.. Kinderpornographie =/= normaler Pornographie
 
@Fusselbär: Hm wie willst du das denn machen? Ich meine es handelt sich ja um Pornographie. Halt um Missbrauch vor der Kamera. Aber halt sex... Das entspricht dem begriff Pornographie. Klar ist gegen normale Pornographie im Allgemeinen nichts zu sagen. Zumindest nicht in Maßen. Ich meine es gibt ja auche menge Studien was Pornographie alles anrichten kann, wenn Sie zu früh und zu viel gesehen wird. Aber bei Studien sollte man wohl immer etwas skeptisch bleiben.
 
An sich eine gute Idee....die Frage bleibt, wie wird es umgesetzt?
 
@bluefisch200: Erstmal Silverlight installieren, ansonsten läuft gar nix. :-) (http://whiteit.de/)
 
"Rechtliche Maßnahmen"? Gibt es denn noch irgendeinen Aspekt von Kinderpornographie welcher noch NICHT strafbar ist!?
 
@Johnny Cache: Nein, nein. Das Internet ist doch ein rechtsfreier Raum! ^^
 
Diese Website ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 800 x 600 Pixel. Zum Betrachten einiger Inhalte benötigen Sie zusätzliche Software wie zum Beispiel den Adobe Acrobat Reader von Adobe und Microsoft Silverlight. An entsprechender Stelle wird Ihnen die Möglichkeit zum Download angeboten.
WhiteIT also...
 
@ouzo: Ja was für ein Haufen von Schwachköpfen. HTML/JS würde ausreichen. Nur Deppen am Staart.
 
Man man man. Ein einfaches Team von Hackern und Crackern zusammenstellen, angreifen und zerstören. Fertig. So ein HokusPokus und nichts ändert sich.
 
@exqZ: Doch nicht zerstören. Die müssen Namen und Adressen rausfinden. Dann die Leute demaskieren.
 
@exqZ: Genau, Straftaten mit Straftaten bekämpfen, tolle Idee...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter