WebOS 1.3.1 unterbindet Installation von US-Apps

Andere Betriebssysteme Neben einigen Verbesserungen am Betriebssystem selbst, bringt das Update von WebOS auf Version 1.3.1 auch eine Neuerung im Hinblick auf den App Catalog mit. Ab sofort werden nur noch Applikationen angeboten, die ausdrücklich für den deutschen Markt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Während bisher mehr als 100 Applikationen zur Verfügung standen, sollen es inzwischen nur mehr 60 Stück sein, teilte 'PreCentral' mit. " Oh mein Gott, wie schlimm. Bei den paar Apps ist das doch egal :D
 
@DasFragezeichen: nein leider nicht, weil wir 1 keine paid apps haben und 2 auch die restlichen free apps fehlen. dh von knapp 500 apps haben wir genau 61.... und unter den 40 die fehlen, waren einige wichtige.
 
@DasFragezeichen: Nicht "mehr als 100" sondern "einige hundert" mal genauer lesen!
 
Cool. Einschränkungen, Einschränkungen, Einschränkungen. Da kann ich gleich das iPhone nehmen.
 
@USA: du meinst eher da soll mal jemand was gegen Apple sagen, Palm ist da ja noch schlimmer *g*
 
@USA: Und das von jemandem, der sich USA nennt
 
@USA: Der Sinn der Funktion ist vielmehr, dass man die Apps lokal verteilen kann. Einem Nutzer in den USA der kein Deutsch spricht bringt eine Bild.de-Anwendung zum Beispiel nichts. Damit die rausgeflogenen Apps wieder im deutschen Markt erscheinen, müssen diese lediglich eine Checkbox für Deutschland aktivieren.
 
Erst geht das Eine nicht, dann wird man dort beschränkt...irgendwann muß man sich ernsthaft fragen, ob man diese Spielerei wirklich braucht oder ob es nur ein Statussymbol ist, das einem Zugang zu bestimmten Kreisen verschafft. Ich jedenfalls habe mein Kaufbegehren, für alle erhältlichen Geräte, völlig verworfen. Geißeln kann man schließlich auch auf viel einfachere und wirkungsvollere Weise.
 
@Hellbend: Ich finde jetzt nicht unbedingt, dass ich von Apple und T-Mobile bei meinem iPhone gegeißelt werde. Ich kann mit dem Handy ins Internet wo und wann und wie lange ich will, ich kann telefonieren und SMS schreiben. Ich kann Fotos und Videos machen, etc. Und ich kann mir aus dem AppStore alle erdenklichen Apps fürs iPhone runterladen. Durch die große Auswahl fühle ich mich persönlich nicht wirklich eingeschränkt. Für Entwickler der Apps mag das vielleicht anders aussehen. Aber ich als User sehe mich davon nicht betroffen. Einziger Wehrmutstropfen: In D bin ich leider an T-Mobile gebunden. Nicht, dass mir das großartig was ausmachen würde (mitunter die beste Netzabdeckung), allerdings sind die Tarife dann doch etwas sehr teuer was Gespräche und SMS außerhalb des (beschränkten) Freivolumens anbelangt. Jedenfalls so lange ich das iPhone nicht ausm Ausland beziehen möchte bzw. Jailbreaken möchte.
 
Was ist WebOS?
Muss erstma googlen. Hab ich noch nie gehört!
 
@Webchen: Das Betriebssystem von den Palms (ja, die gibt's noch anscheinend).
 
Ach, wie bin ich froh über mein WM6.1 Handy. Einfach ne CAB-Datei laden und installieren. Egal wo die herkommt, egal obs für Deutschland bestimmt ist oder nicht. Es kann so simpel sein. EDIT: Ja ja ... gebt nur Minusse. Ändert aber nichts an der Tatsache :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen