Apple mit neuer iPhone-Werbung gegen Droid

Handys & Smartphones Motorola und Verizon haben in den vergangenen Wochen in den USA mit offensiven Werbespots auf sich aufmerksam gemacht. Im Mittelpunkt stand das neue Motorola Droid, das erste Smartphone mit Android 2.0. Jetzt setzt Apple zum Konter an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich wäre schon froh, wenn mein 3G nur 1/4 so schnell wäre. Oder wird das Video 4Mal schneller abgespielt? Wenn nicht, muss ich wohl bei Orange mal anklopfen.. :-)
 
@acstrobe: Der 3G ist effektiv langsamer. Ich habe meine iPhone-Testphase mit einem 3G gemacht und habe mir dann als ich zufriden war einen 3GS zugelegt. Und mir ist effektiv der Leistungsunterschied sofort aufgefallen.
 
@acstrobe: Um mal die Werbung zum Schluss hin zu zitieren: "Sequences shortened." ,)
 
JA und jetzt??
Das kann Android auch ...
Naja sollen sie Kämpfen und sich die köppe einschlagen! (anstelle von zusammen arbeit)
 
@psyco363: Kennst du das Video wo der Typ ein iPhone in den Mixer wirft? Nun muss man einfach mal ein iPhone und ein G1/Milestone zusammen reinwerfen und schauen welches länger überlebt.
 
@Mudder: jap kenne ich :)
Hehe das wer mal was =)
Oder beide in nen Mixer werfen und das Produkt als IpHe verkaufen :)
 
@psyco363: In der Werbung wurde nicht einmal (An-)Droid oder sonst was erwähnt. Das ist wieder WF-Redaktionismus... Eigentlich schon fast Darstellung falscher Tatsachen. Und auch wenn ihr mir jetzt Minuse gebt, schaut euch doch 3/4 der Apple News hier auf WF an...
 
@Mudder: Oh ja -> "Will it blend?": http://tinyurl.com/6expar ^^
 
@BlackFear: es geht auch ums Motorola Droid, und nicht Google Android. Motorola hatte mit Verizone ne Werbung gelauncht, die im Apple-Style daherkam und die Nachteile vom iPhone zeigte - was Droid besser kann. Erst denken, dann reklamieren.
 
@psyco363: Eben nicht! Bei Verizon (CDMA-Netz) geht nur eine Sache gleichzeitig, Telefonanruf oder Internet und nicht beides parallel wie bei der obigen iPhone-Werbung von Apple. AT&T = GSM-Netz.
 
@deniaz: Ich habe es verbessert... dann ist es auch für die Leute verständlich die etwas schwer von Begriff sind... Egal ob Droid oder Android, es wurde keine offensive (Gegen-)Attacke gestartet wie WF es uns glauben tun will...
 
@deniaz: schön, dass du dich an deine eigenen ratschläge nicht hälst. diese werbung geht ganz eindeutig gegen den mobilfunkanbieter selbst. kann dein telefon telefonieren und surfen? Nein, weil das netz es nicht unterstützt. und da kann das handy es noch so sehr können oder wollen oder ein droid sein, es macht kein unterschied. ps @BlackFear: +1
 
wo bleiben die miesen kommentare von den leuten, die meinen, nen iphone ist was für bonzenkinder und keiner braucht das etc.? das ding isn knaller, mich wundert es nicht, das diverse anbieter das iphone kopieren(diverse touch-handys ohne tastatur kamen erst nach iphone-boom raus). Freund von mir hatte mich damals auch ausgelacht und sich lustig gemacht. seit 3monaten hat er nen iphone und lt seiner aussage, würde er auch kein anderes handy mehr kaufen :) back2topic: nen konter isses ja nicht wirklich, da es ja vorher um netzabdeckung geht.. ps: wann kommt eig. das nächste iphone?
 
@wrack: Wenn dir damit geholfen ist, bitte: Das iPhone ist nur was für Bonzenkinder und keiner braucht das. Es kann nichts, was andere Smartphones nicht auch könnten. - ok so, oder möchtest du mehr? :D :D
 
@wrack: Hast du dazu auch eine Quellenangabe das jeder nur das iPhone kopiert und das iPhone das erste war ohne Tastatur?
 
@Maetz3: mir ist aufgefallen das danach diverse anbieter(lg,Sony-Errektion etc) nachgezogen sind, und haufenweise touchscreen handys mit einer art "app-store" usw. nachgezogen sind. ich meinte nicht damit, das iphone das erste "touchscreen-handy" war, sondern eher das, das es komplett ohne "tastatur" ausgekommen ist.
 
@wrack: Touch-Smartphones gabs schon lange vor dem IPhone.
 
@wrack: ich hab auch früher immer übers iphone geschimpft, und über die leute die sowas kaufen. dann hab ichs bei nem kumpel gesehn und mir dann auch eins zugelegt :) jedesmal wenn mir einer zeigt wie toll doch sein nokia, blackberry oder was weiss ich was is, bin ich so froh dass ich mein iphone hab :)
 
wie hiess noch dieses Nokia damals, was eine Tastatur an Board hatte?! Da gab es nicht mal ansatzweise funktionierende Touchscreens. Also Smartphones gibt es schon länger als Apple mit irgendeinem Telefon auf dem Markt ist :)
 
@sirtom: du sagst es, "nichtmal ansatzweise".. das iphone hat nen hyp gestartet, wodurch erst handys wie G1 und co entstanden sind.. der angeknabberte apfel hat halt zur richtigen zeit eingeschlagen. Seitdem ist doch erst der krieg.. wer wollte vorher schon nen blackberry.. die meisten systemadmins etc. die ich rumrennen sehe(bin servicetechniker und seh jeden tag mehr als genug von dieser spezies :D) haben iphone, und privat auch eins :)
 
@wrack: BlackBerrys sind auch eher Smartphones für Büroleute und nicht für Servicetechniker. Der Anteil an BlackBerry-Geräten war schon immer sehr hoch im Geschäftsumfeld (besonders USA) und ist auch heute noch deutlich oberhalb vom iPhone. Für Privatnutzer mag es stimmen was du sagst, hier hat Apple wirklich einen Boom ausgelöst - Das gilt aber nicht für Geschäftskunden, wo Windows Mobile Geräte oder eben Blackberrys seit jeher zum festen Bestand gehören.
 
@wrack: Wie du schon sagst, Hype. Wikipedia: "Als Hype werden meist kurzlebige, in den Massenmedien aufgebauschte oder übertriebene Nachrichten verstanden, die gezielt von Interessensträgern zur Werbung für bestimmte Ideen oder Produkte lanciert wurden." - wäre das iPhone nicht von Apple, würde wahrscheinlich kein Hahn danach krähen. Oder mit anderen Worten, Apple hätte damals auch ein Ei mit nem Bildschirm auf den Markt werfen können. Wenn etwas ständig in aller Munde iss wird es eben gekauft. Ich finde das iPhone jetzt nicht sonderlich besser oder schlechter wie andere Touchscreen Smartphones auch.
 
@Shiranai: In ein paar Wochen dauert dieser "Hype" aber schon 3 Jahre an und hat ja jetzt schon 3 Gerätegenerationen überlebt, bzw. steigerte sich sogar bei jedem neuen Gerät.... Widerspricht das nicht der Definition von "Hype" in Sachen "Kurzlebig" !?
 
@Rodriguez: Es steht ja auch nur "meist kurzlebige" und nicht "kurzlebige"
 
@sirtom: meinst du den nokia communicator ?
 
@wrack: Das iphone hat neuen Schwung und neue Ideen in den handymarkt gebraucht aber keiner braucht neue kopiergeschützte Dateiformate oder fest eingebaute Akkus. Es ist nicht alles toll nur weil es von Apple kommt.
 
@wrack: Ich hatte ein PDA mit Windows 2003. Und drei mal darfst du raten was das Display konnte :)
 
@chrisrohde: Welches kopiergeschützte Dateiformat sprichst du an?
 
@chrisrohde:
Klar ist nicht alles Gold was glänzt, aber die Mehrzahl der Leute braucht nunmal keinen wechselbaren Akku. Das Argument ist ja meistens eh nur, dass der Akku deshalb wechselbar sollte, falls sich das System mal so aufhängt, dass man es nur durch Akku entfernen neustarten kann. Letzteres ist mir aber mit dem iPhone OS noch nie passiert.
 
@wrack: Also, mein Smartphone, welches in etwa das gleiche kann wie das iPhone (ja, es hat eine langsamere CPU) und auch sonst noch relativ auf der Höhe der Zeit ist, ist vom Baujahr 2004/2005, als es noch nicht mal ansatzweise ein iPhone gegeben hat. Ein Kumpel von mir hat noch ein älteres Smartphone, welches sogar noch etwas schnellere Hardware hat als meines und dem iPhone technisch nur in EDGE/UMTS/HSDPA nachsteht, weil es Anno Dazumal diese Dinge noch garnicht gab. Gut, das was er hat nennt sich wohl eher Pocket-PC-Telefon, da etwas grösser, aber ja. Also, der Touchscreen-Hype ist definitiv nicht neu. Ich könnte mich mit dem iPhone allerdings nicht anfreunden, da mir einfach das D-Pad fehlt, denn richtig effektiv wird die Bedienung eines Handys erst durch die Kombination verschiedener Eingabemöglichkeiten (Touchscreen, D-Pad, evtl. QWERTZ-Tastatur wie bei meinem vorhanden). @GlennTemp: Einem Kumpel von mir stürzt das iPhone ab und zu mal ab, so dass er darauf warten muss, dass der Akku leer wird. Nebenbei: Ich habe mehrere Akkus für mein Handy, die ich allesamt verwende. =)
 
@3-R4Z0R: Dann sag deinem Kumpel mal das er 10 sek. die beiden Knöpfe drücken soll, statt zu warten bis der Akku leer ist :)
 
@3-R4Z0R: PocketPC werden die Smartphones genannt, welche über ein Windows Mobile-Betriebssystem verfügen - Wurde von MS einige Zeit lang offiziell so genannt.
 
@Rodriguez: Hat auch mal nicht funktioniert.
 
Habe das schon mal Probiert, während eines Telefonates ins Internet zu gehen... das hat bei mir aber net geklappt... Geht das nur mit den neuen? Ich rede von UMTS... Im Spot is ja zu sehen das er auch UMTS hat...

Aber schöne Spots... das ist halt diese Inovation :-)
 
>>... die Vorteile des iPhones auf. Vor allem die Fähigkeit, während eines Telefonats verschiedene Apps zu benutzen, wird dabei angepriesen....<<
Heisst das Android Handys koennen waehrend eines Telefonates keine Programme ausfuehren oder wie habe ich diese Aussage zu verstehen?
 
@myaces2008: Keine Ahnung, aber das die iPhones während dem Telefonieren auhc Spiele ausführen können würdeendlich erklären warum Besitzer eines iPhones beim spielen immer SO SCHREIEEEEN!!!!
 
@myaces2008: In den Spots wird nicht einmal das Droid erwähnt. Die Überschrift sollte nur reißerisch wirken. WinFuture-Schmierjournalismus eben.
 
@Rodriguez: Jap.
 
@myaces2008: Natürlich können Android Geräte im Gespräch noch andere Programme öffnen!
 
@myaces2008: Doch, und anders als das iPhone können andere Smartphones sogar richtiges Multitasking. Aber hey, schickes Design ist eben alles und bunte Apps sowieso.
 
Wenn ich ein Smartphone bräuchte und die Wahl zwischen iPhone und Droid hätte, würde ich sofort das Droid nehmen. Die Hardware bietet mehr, es kostet die Hälfte (ohne Provider-Bindung), und das Betriebssystem ist offen. Bei Apple hat man das Gefühl, die würden am liebsten bei jedem Kunden eine Darmspiegelung machen, weil ihnen blosses auf die Finger gucken nicht reicht. Wer MS für mies hält, hat sich noch nie wirklich mit Apples Geschäftsusancen auseinandergesetzt.
 
@Aspartam: Deswegen hat Gott den Jailbreak geschaffen :-)
Wenns den nicht geben würde, hätte ich auch kein iPhone gekauft.
 
@Naith: Du gibst freiwillig Geld für ein Gerät aus, was du hinterher erstmal "hacken" musst und bei jedem Update zittern, dass es dir nicht doch den Hack samt nachinstallierter Software killt? iPhone ist ein nettes Spielzeug, aber ohne die offizielle und legale Möglichkeit, all das zu tun, was man erst nach Jailbreak etc. tun kann, geb ich dafür keinen Cent aus.
 
Was isn das für ne blöde Überschrift ? Habt ihr euch die Spots eigentlich mal angesehn ?
 
Android wird aufgrund der Opensource-Community und der schnellen Entwicklung, vorallem was die Updates betrifft, Apple in einigen Jahren überrollen. Immerhin kann Android auf vielen verschiedenen Plattformen eingesetzt werden, was bei Apple nicht der Fall ist. Mit der Firmenpolitik werden sie sich nicht lange oben halten können. An Sich hat das iPhone nichts neues. Die Oberfläche und Benutzerführung ist halt das Ausschlaggebene. Kennt man aber dementsprechend schon vom großen Bruder. Habe sowohl ein iPhone als auch ein Android-Handy. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, aber Android wird aufgrund OpenSource weiter kommen. Vorallem weil die Handys dadurch günstiger sind.
 
@Xtremo:
Mit der Firmenpolitik hält sich Apple schon die letzten 30 Jahre und das hat auch, mit wenigen Ausnahmen, eigtl. immer ganz gut geklappt. Apple ist mit dieser Hardware+Software+Design Philosophie heute DAS Unternehmen im Silicon Valley. Die Sache verhält sich da eindeutig wie auf dem Computer Markt. Man verkauft zwar da nur 3 Millionen Macs im Quartal, macht damit aber viel viel mehr Umsatz als die anderen Hersteller. Apple hat die größten Gewinnmargen in der Industrie und ist vom Preisverfall auf dem PC Markt kaum betroffen. Auch deswegen hat man in der Wirtschaftskrise ein Rekordquartal nach dem anderen gemacht. Solange die Usability des iPhones so gut bleibt wie sie ist und Apple nicht pennt, werden sie weiter viel Geld verdienen und dabei ist es egal ob sie 50% Marktanteil haben oder nur 10%.
Ich frage mich warum auch immer alle Android gegen das iPhone platzieren. Android ist DIE Gefahr für das altbackende Windows Lizensierungsmodell, weil Android die Hersteller nichts kostet, Windows Mobile allerdings schon.
 
@GlennTemp: Die Benutzerführung ist schön und gut. Bin langjähriger Mac-User, aber das Dingen ist einfach zu teuer und vorallem wird für vieles Geld verlangt. Vorallem kann ich das Android super in unser CRM integrieren. Was beim iPhone nicht der Fall ist und für ein Businesshandy ist mir das sehr wichtig. Ein paar Punkte die mich stören und beim Android gegeben sind... iPhone unterstützt kein Java und Flash. Kein VoIP über W-Lan möglich. Kein Bearbeiten von E-Mail-Anhängen möglich. Im Android kann ich Widgets ablegen und mein System so besser personalisieren. Android hat eine Hintergrundbenachrichtigung integriert und hält dich immer auf den neusten Stand. Beim iPhone musst du dafür erst viele der Anwendungen einzeln öffnen und dich einlogen. Für Musik und Videos benötige ich keine Software a la iTunes. Spracherkennung beim iPhone nicht vorhanden. Mehrere Programme sind von grundauf beim Android ausführbar (Multitasking). Sprechzeit und Standby des Handys hält auch länger an. Android-Handys gibt es bereits ab 210 Euro. Viele Geräte haben eine zusätzliche Tastatur. Größtes Pluspunkt ist, dass die Plattform für jedermann offen ist und im Shop keine Anwendungen abgelehnt werden. Bei 300 bis 400 Ladungen muss das iPhone zu Apple eingeschickt werden, da es dann nicht mehr seine volle Akkuleistung bietet und das kann teuer werden, wenn die Garantie nicht mehr vorhanden ist. Für Tethering werden bei den Telekomunikationanbietern fürs iPhone extra Gebühren erhoben. Android hat kein Simlock und ist auch nicht am Anbieter gebunden. Speicher ist bei vielen Android-Geräten austauschbar. Im Übrigen ist man dabei Googlemap voll Navifähig zu machen. Wird viel mächtiger als Navigon oder TomTom werden. Von der Bedienbarkeit kommt Android immer mehr an das iPhone ran. Vorallem weil es so gut anpassbar ist. Vieles ist auch schneller und einfacher als beim iPhone zu erreichen. Wie gesagt, ich könnte auch die Nachteile vom Android auflisten. Teste gerade beide Handys ausgiebig. Jede Plattform hat Vor- und Nachteile, aber die Nachteile werden beim Android eher behoben als bei Apple.
 
@Xtremo: Ich kenne Android nicht, will mir daher kein Urteil erlauben. Aber wenn Du schon beide Geräte "da hast" dann solltest Du ganz schnell folgendes beim iPhone feststellen können: VoIP über WLAN ist möglich, Spracherkennung ist vorhanden, Navigation in Googlemaps soll auch fürs iPhone kommen. Ich weiss nicht welches CRM Ihr einsetzt, aber bei der SAP war auf den letzten Messen immer nur das Duell iPhone vs. Blackberry Thema - und da hat das iPhone einen mächtigen Bedien- und Geschwindigeitsvorteil und wurde auch für den Business-Bereich hoch gelobt. Dazu passen auch einige Meldungen der letzten Zeit auf Computerwoche z.B., dass das iPhone auch immer mehr im Business-bereich Fuss fasst.
 
@Xtremo: Kein VoIp über Wlan?! Keine Hintergrundbenachrichtigungen ohne Einloggen? Keine Spracherkennung? -> Trifft alles nicht zu.____ Ist es der Shop den wirklich ein Pluspunkt? Wo hat der User denn im Endeffekt mehr und vor allem qualitativ hochwertigere Programme? Ein Akku inkl. Wechsel kostet nach Ablauf der Garantie ca. 50 Euro. Wenn man mit dem Schraubenzieher umgehen kann, braucht man nur den Akku.___ Nur 300-400 Ladungen? Ich kenne niemanden der seinen Akku bisher wechseln musste oder das Bedürfnis hatte. Und darunter sind auch 2 Jahre alte iPhones die fast jeden Tag geladen werden... Und in der Regel bekommt man ja nach 2 Jahren eh eine neues Handy..... Mehrere Programme sind übrigens auch beim iPhone möglich. Nur nicht von Drittanbietern.___ Ich will dir aber auch im Prinzip gar nicht widersprechen oder eine Diskussion anfangen, ich bin gespannt wie der Markt sich entwickelt. Aber wenn das Android aufholt oder das iPhone sogar überholt, dann eher weil es lizensierbar ist und es deshalb viele Modelle gibt. Eher weniger weil es OpenSource ist. Denke ich :)
 
@Rodriguez: Aber gerade viele Modelle sehe ich nicht nur als großen Vorteil. Für den Kunden vielleicht, wobei unendliche Auswahl auch den Entscheidungsprozess schwerer macht. Viel schlimmer ist so eine Zersplitterte Plattform allerding für Entwickler. Was hat das Handy und was nicht? Welche Auflösung hat das Display? GPS ja oder nein? Keine Ahnung was sich noch alles unterscheiden kann - aber Letztenedes geht das zu Lasten der Tests, die viel Komplexer werden und der Qualität der Software und damit auch zu Lasten des Kunden. Vielleicht sehe ich das falsch, aber erst wenn es für Android verbindliche Richtlinien gibt und die Plattform homogen ist, dann geht App Entwicklung richtig gut - genau DAS hat Apple extrem richtig gemacht.
 
@Givarus: Ja, sehe ich genau so. Ich würde jederzeit die "wenig Model"-variante vorziehen. Eine Lizenzierung des iPhone OS (oder auch von OSX) würde ausschließlich Nachteile mit sich bringen. Zumindest für den Kunden. Aber trotzdem sollten sich in der Regel mehr Geräte verkaufen.
 
@Givarus: Es gibt Vorgaben für Android Handys...ganz verloren bist du nicht, zudem sollte jedem Entwickler klar sein dass seine App auf verschiedenen Auflösungen gehen muss (dies ist bei iPhone Apps übrigens auch ein Pflichtpunkt). Wenn ich jetzt für Android entwickeln müsste weis ich was ALLE Handys sicher unterstützen, alles andere kann das iPhone auch nicht...
 
@bluefisch200: Beim iPhone kennst du die Auflösung. Da musst du nicht auf verschiedene achten. Da reicht also eine einfach Grafik im Menu. Das geht bei verschiedenen Auflösungen nicht, da bist du immer eingeschränkt. Wie im Web.
 
@Rodriguez: Die Sprachsteuerung ist erst mit der 3GS möglich, aber ich will es für die 3G haben und nicht jeder hat 700€ für ein Handy. Akkuwechsel wollten die letzten 90euronen haben. Beim Ausbau kannst du vieles kaputt machen, wenn du nicht aufpasst. Des Weiteren bietet nur T-Online bei einer Verlängerung das iPhone an, soweit ich weiß und das ist nicht günstig. Ich habe meins direkt beim Händler gekauft. Wir setzen das Microsoft CRM ein. Leider ist es so, dass Apple viele Programme aussperrt. Um Drittanbieterprogramme nutzen zu können, müsstest du das Handy erst jailbreaken. Viele kennen sich damit nicht aus. Mein Onkel weiß nicht mal woher man diese Programme bezieht und lässt es ganz bleiben, um nichts falsch zu machen. Außerdem sind viele Handys firmengebunden. Außerdem erlischt die Garantie, wenn Apple ein gejailbreaktes Handy erhällt und das kann man sich bei den Geschäftshandys nicht erlauben. Hintergrundbenachrichtigung funktioniert nur bei den enthaltenden Programmen. Diverse Programme wie xing, im usw haben diese nicht. Dafür musst du dich erstmal mühlseelig in jedes einlogen, um Nachrichten abzurufen. Weil es Opensource ist, besteht ja reges Interesse und das ist der Hauptpunkt.
 
@bluefisch200: Das gute ist, dass die Android-Plattform skalibar ist. Somit ist eine Entwicklung für alle Auflösung eigentlich nicht von nöten. Dafür gab es vor kurzem auch ein Video. Man passt es mit der höchsten Auflösung für Quer und Hochformat an und alles andere soll automatisch verlaufen.
 
@Xtremo: Ich will auch am liebsten alles haben.... trotzdem ist es mit dem iPhone ansich möglich___ Ja beim Ausbau kann man immer was kaputt machen wenn man nicht aufpasst. Komisches Argument!?___ Wenn du heute dein 2 Jahre altes iPhone verkaufst, erhältst du bei eBay immer noch 75% des Kaufpreises (ohne Vertrag!)... Also die wenigsten die so viel Geld für ein Handy ausgeben (ohne VErtrag wohlgemerkt) werden das 3-4 Jahre nutzen, oder?! Und wenn, dann werden die 50 Euro nicht ins Gewicht fallen. Ein normaler Akku für ein anderes Smartphone kostet auch nicht viel weniger. Ich bin froh das sie ihn fest verbauen und nicht so eine klapprige Rückseite ans iPhone pappen. Im Falle des Falles werde ich da nicht an den 20-30 Euro die diese Variante mehr kostet scheitern :) _____ Um Drittanbieterprogramme nutzen zu können? Es gibt über 100.000 Drittanbieterprogramme im App Store!? Mal abgesehen davon, das ein Jailbreak wirklich kinderleicht ist, wozu braucht derjenige der es nicht schaffen würde diesen? Von den 6 iPhone die sozusagen in meiner Obhut stehen (Familie, etc) hat eines einen Jailbreak drauf, um den SimLock zu entfernen. Die anderen hatten weder den Wunsch nach einem Jailbreak (mich eingeschlossen) noch vermissen sie irgend ein Programm oder irgendeine Funktion..... Was natürlich nicht heißen soll das es für alle gilt, aber die die unbedingt eines der Apps die es nicht in den App Store schaffen wollen(was ja ohne Frage Spezialprogramme sind oder welche am Rande der Illegalität), werden ja wohl einen Jailbreak hinbekommen!? Das sind 3 ganze Klicks.___ Nur bei den enthaltenen Programmen? Also Beejeve, Ping, HeyWAY, Sport1, eBay, iTwitter, usw waren bei mir nicht enthalten und unterstützen allesamt Push. Wenn der Hersteller das nicht anbietet, dann liegt es doch an der Software, oder?!____ Weil es OPen Source ist besteht reges Interesse? Naja, dafür das der Android Market nur ein paar Monate nach dem App Store des iPhones gestartet ist, gibt es aber im Vergleich WESENTLICH weniger Entwickler, Programme und Zugriffszahlen.... Wie gesagt, das kann sich alles noch ändern. Aber dann wohl eher wegen der vielen Geräte die es irgendwann gibt. OpenSource ist es ja jetzt schon über ein Jahr und es hinkt in allen belangen hinterher.
 
@Rodriguez: Für die Hintergrundbeanchrichtigung müsste das Programm im Hintergrund laufen und da das iPhone von grundauf mehrere Programme nicht ausführt ist dies auch nicht möglich. Ich bezweifle, dass jemand sein teures iPhone auseinander nimmt. Das machen nur die Wenigsten. Beim Jailbreak erlischt die Garantie. In vielen Firmen ist dies verboten. Der Launch des Android-Stores kam später und man muss bedenken, dass die iPhone-Entwickler viel viel mehr Zeit hatten. Immerhin ist das iPhone schon länger draußen. Verständlich, dass die Angebotvielfalt derzeit größer ist. Dennoch gab es beim Android-Launch mehr Angebote in der Anfangsphase als es bei Apple der Fall war. Sogar sehr viele Apps auf die man beim iPhone warten musste. Das Gute beim Android ist, dass mir kein Riegel vorgeschoben wird und ich damit machen kann was ich will. Für die Entwickler ist die Android-Plattform ein Traum. http://tinyurl.com/4umyzu
Jedoch muss ich auch zugeben, dass ich mein iPhone nicht hergeben würde. Jetzt noch nicht.
 
@Xtremo: Aber du weist schon was Push-Benachrichtigungen sind, oder?! Dafür muss kein Programm im Hintergrund laufen.___ Ich denke auch das die wenigsten ihr iPhone aufschrauben. Aus dem einfachen Grund, das kaum jemand das Bedürfnis hat einen neuen Akku einzusetzen. In meinem bekannten/Freundeskreis ist mir kein Fall bekannt wo überhaupt mal jemand für sein Handy einen neuen Akku gekauft hat. Wie oft kommt sowas vor? Da ist es ja wahrscheinlicher das der Bildschirm oder ein anderes teil kaputt geht. Und meckert irgendwer das der Ersatzbildschirm 50 statt 20 Euro kostet!? Wer keine Garantie hat, der hat dann halt Pech und zahlt dann halt diese paar Euro mehr. Wenn juckts!? Genau so gut könnte der Akku einfach direkt 30 Euro mehr kosten und keiner würde mehr meckern, das ist doch Albern, oder? :) ____ Der App Store kam im Juli 2008, der Android Market im Oktober 2008. Also nur 3 Monate später. Apples Store startete mit 500 Apps, Androids mit 50. Selbst nach 2 Monaten waren es nur 167.... 10.000 Apps hatte man beim iPhone nach 4 Monaten, beim Android nach 11 Monaten. Bei den tatsächlichen Downloadzahlen ist das Verhältnis noch krasser.... Und zum Android Market gab es meines Erachtens nach genau so viel -wenn nicht sogar mehr- Kritik von Entwicklern wie beim App Store. Die Probleme sind halt nur woanders.
 
@Rodriguez: Wie gesagt, iPhone ist bereits viel länger auf dem Markt und es konnten dementsprechend vorab genung Anwendungen geschrieben werden. Deswegen ist das kein Vergleich und mit den 500 Apps musst dir mal den Link schicken. Klar ist das Verhältnis größer, weil es bisher mehr iPhone Handys als Android-Handys gibt und die Entwickler mehr Zeit hatten. Vorallem, weil das iPhone schon länger draußen ist und obwohl die iPhone-Entwickler mehr zeit hatten, gibt es bereits über 10.000 Apps im Android-Market. Des Weiteren finde ich, dass die Android-Apps viel mehr Möglichkeiten bieten. Vorallem von den Einstellungen her. Bei Apple sind einige Dinge verboten und werden direkt aus dem App-Store verbannt. Des Weiteren gibt es viele Asgeier die nur Geld machen wollen und dementsprechend im Applestore mehr erwirtschaften könnten. im Applestore sind 65% zahlende Apps und 90% davon sind totaler Müll. Vorallem muss man bedenken, dass die Entwickler bei Apple nicht gerade viel verdienen, wenn man sich die Entwicklungskosten anschaut. Auf 38% aller gejailbrakten Geräte werden Geräte werden rausbkopierte Apps verwendet. Einer von 14. Von den “Piraten” gibt nur jeder 233. Geld für die Vollversion aus. Das sind 0,43%. Naja, also ich muss sagen, dass mich das HTC Hero immer mehr anspricht.
 
@Rodriguez: Im Übrigen, 85% der iPhone-User mussten seit März bis November auf einen unlock für die Bootloaderversion 5.9 aufwärts warten. Das bedeutet 85% der iPhones weltweit konnten keine x-belibiege Karte verwenden. Viele hatten Updates gemacht. Somit ist das Handy für viele für diesen Zeitraum nutzlos wie ein ein Stein, so lange sie nicht den entsprechenden Vertrag haben. Was sagst du dazu? Rechne mal 85% von 1.5 Milliarden Geräten. Immerhin hatte das 3GS die 6.2 drauf und die war bis dato unmöglich zu knacken. Ich will mein Handy ohne Kompromisse nutzen können und nicht nen halbes Jahr auf einen Unlock warten müssen. Das ist bei Android nicht der Fall. Apple wird das Loch wieder schließen. Von Version zu Version wird es immer länger dauern. Ein Update wirst du früher oder später bei neueren Versionen machen müssen. Z.b. lassen sich keine Apps mehr aufspielen oder updaten, wenn das Phone nicht auf die 3er upgedatet wurde und nicht jeder hat nen Mac. Apple hat noch ein paar andere Ideen, um das zu erschwren. Also ich möchte nicht nen halbes Jahr auf nen Unlock warten müssen.
 
@Xtremo: Es ist doch völlig egal wie lange das Gerät auf dem Markt war.Die Entwickler konnten erst mit dem Entwickeln anfangen, als das SDK verfügbar war. Das war beim iPhone im März, also 4 Monate vor dem Start des App Stores. Beim Android kam das SDK 11.07. Also 11 Monate vor dem Start! Das heisst, die Entwickler hatten beim Android fast 3x so lange Zeit!!! Und sie wussten ca. 4 Monate vorher schon DAS es möglich ist und WAS möglich ist..... 500 Apps zum Start: http://tinyurl.com/yb6jwrs ______ Die Entwickler bekommen in beiden Stores 70%. Also genau gleich viel. Warum sollten die Entwicklungskosten höher sein!?...... Selbst wenn 90% totaler Müll sind, sind das ja immer noch über 10.000 nicht-Müll Anwendungen. Also so viele wie der Android Market insgesamt hat. Und dort gibt es auch viel Müll....... Die Statistik mit dem raubkopierten Apps ist Käse und schlechte WinFuture Propaganda gewesen. Da ging man davon aus das jeder der sein iPhone gejailbreakt hat nicht bezahlt. Das ist sowas von abwegig und im Prinzip sogar eine unverschämte Behauptung. Und wenn das o wäre, warum wird dann im App Store trotzdem 40 mal (!!!) so viel Umsatz pro Monat gemacht wie im Android Market!?_______ Hast du getrunken? 85% der iPhones waren 8 Monate lang nicht benutzbar? Und es gibt 1,5 Milliarden Geräte? Was ist denn jetzt los? :D ____ Natürlich lassen sich noch Apps aufspielen wenn man nicht die 3.0er drauf hat!? Guck doch mal wie wenig Programme als Mindestvorrausetzung 3.0 haben. Fast keins. Und was soll das mit dem Mac zu tun haben?!... Dein 2ter Beitrag ist völlig wirr und Quatsch :D
 
@Rodriguez: Nein, das ist es nicht, weil zu dem Zeitpunkt viel mehr iPhone-Geräte auf dem Markt waren und das ist das Entscheidene. Ich entwickle für einen Markt wo ich mehr erwirtschaften kann und Apple hatte zu dem Zeitpunkt Millionen von Geräten. Android kam gerade mit dem G1 raus. Das ist kein Vergleich. Des Weiteren baut das OS auf Mac OS auf und OSX basiert auf Unix. Somit ist es eine recht kleine Umstellung für die Entwickler gewesen. Außerdem war eine raubkopierte Fassung bereits Monate vorher schon zu haben. Das mit den raubkopierten Apps ist keine Behauptung, da es von Apple selbst eine Statistik dazu gibt. Apple hat ein Unternehmen dafür beauftragt. Dieses Unternehmen ist auch dafür zuständig die Apps mit einem Kopierschutz zu versehen. Also ich konnte keine Installationen aus dem Appstore ausführen als ich die 2er drauf hatte. Die 3er war Vorraussetzung dafür. Egal bei welchem App. Natürlich ist das iPhone nutzlos, wenn ich keine x-beliebige Karte nutzen kann und an dem Anbieter gebunden bin. Alle 3GS Handys hatten eine Bootloader drauf die bis dato nicht geknackt war und über die Hälfte der 3G Geräte hatten 5.9 drauf. Du kannst dich mal in den Foren umschauen wieviele auf einen Unlock gewartet haben. Was juckt mich der Jailbreak? Wichtig ist, dass ich telefonieren kann. Programme sind da Nebensache. Ist kein Quatsch, kannst du überall nachlesen. Beim Mac hast du die Möglichkeit ein Update auf eine Version auszuführen ohne das der Bootloader überschrieben wird. Informiere dich bitte das nächste mal. Du glaubst nicht wieviele iPhones ich hier liegen hatte, welche aufgrund eines nicht vorhanden unlocks unbrauchbar waren. Da kannst dir gleich nen Ipod-Touchen zulegen. :) lol, jetzt habe ich dir noch ausversehen nen plus gegeben. :>
 
Also mir gefallen die neuen Werbevideos - diesmal haben sie mal etwas Info reingepackt und bashen nicht nur. Zum Newstitel bleibt, wie weiter oben schon richtig erwähnt wurde, zu sagen, dass kein einziges Mal Android in den Videos erwähnt wurde.
 
@gueste: In welchen iPhone Werbespot wurde denn gebasht? Hier findest du alle: http://tinyurl.com/6fo3eg
 
@gueste: Der Newstitel zeigt hier aber schon Wirkung. Iphone/Droid Flames gibts schon und ich glaube WF will sowas einfach provozieren. Und wenn hier mal nen Tag zu wenig Action ist wird mit den passenden Applenews geworfen damits hier richtig losgeht.
 
@Rodriguez: Hab mich nicht nur auf Iphone Spots bezogen, sondern grundsätzlich auf Mac Spots (I'm a Mac usw.) - hätte ich vl erwähnen sollen.
 
@gueste: Von Apple gibt es nur eine Kampagne die "Basht". Und das ist die "Get a Mac" Kampagne die es auch nur in den Staaten gibt. So wie MS mit seiner "Laptop Hunter" Kampagne.... Das entscheidende Wort ist hier: "Kampagne" :)
 
Apple soll mal die aktuelle Updateproblematik im AppStore hinbekommen, für mich und viele andere Entwickler ist das untragbar. V.a. die arrogante Informationspolitik seitens Apple ("ihr seit es nicht Wert mal ne Info zu erhalten") kackt mich echt an.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles