TrueCrypt 6.3a - Freie Verschlüsselungs-Software

Systemprogramme TrueCrypt ist ein kostenloses Programm zur Verschlüsselung von Dateien, Partitionen und Wechseldatenträgern. Das Programm bindet Containerdateien in das System ein oder verschlüsselt ganze Festplattenbereiche und agiert mittels unterschiedlicher ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man mit Truecrypt eigentlich dynamische Container erstellen, die mit Größe des jeweiligen Inhalts wachsen? Oder muss man die Größe des Containers vorher festlegen und kann dann nur dementsprechend viel Daten reinschieben?
 
@FischFuss: das zweite klappt. beim ersten bin ich mir nicht sicher.
 
@FischFuss: dynamische Container gibt es ja. ABer nur wenn der Container eine Datei ist. AUßerdem verliert man je nachdem bis zu 50% der Schreibleistung und 20% der Leseleistung durch Fragmentierung.
 
@FischFuss: du kannst dynamische container anlegen, musst denen aber eine maximale größe geben. aber auch wenn du nur 100GB frei hast, kannst du dem container easy 1TB geben. Musst dann halt schauen, dass du nicht zu viel reinpackst. wenn du daten aus dem container löschst, wird er NICHT wieder kleiner.
 
Das Programm ist besser als Windows 7 BitLocker. Wenn ich z.B. mit Acronis ein Backup machen will oder ein Festplatte klonen möchte, dann läuft Acronis nicht, wenn BitLocker aktiviert ist. Mit TrueCrypt hat Acronis keine Probleme.
 
@eolomea: TrueCrypt läßt aber bei mir (Windows 7) regelmäßig den Explorer abstürzen. Ich bin deswegen zu BitLocker.
 
@Michael41a: Bei mir tritt das Problem nicht auf. Wahrscheinlich liegt es bei dir daran, dass du TrueCrypt installierst. Ich extrahiere das Programm und nutze es ohne Installation. BitLocker wäre mir auch lieber, weil der zum System gehört. Weder Acronis noch Norton Ghost können mit BitLocker umgehen. Hoffentlich werden die beiden Programme noch kompatibel gemacht.
 
@eolomea: BitLocker und TrueCrypt sind zwei unterschiedliche Systeme mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Die kann man nicht wirklich vergleichen.
 
@DennisMoore: Ich vermute du meinst Bitlocker und TrueCrypt haben unterschiedliche Vor- und Nachteile und können nicht verglichen werden. Acronis mit BitLocker zu vergleichen wäre sinnlos, da es ein Backup-Tool ist. Äpfel und Birnen und so. :D
 
@MadDogX: DennisMoore hat noch nicht so richtig ausgeschlafen. :) BitLocker verschlüsselt und Acronis kopiert.
 
@eolomea+MadDogX: Ja ja, is ja gut. Ist halt noch früh am Morgen :$
 
Eben konnte ich feststellen, dass BitLocker und Norton Ghost 15 miteinander harmonieren. Acronis packt es nicht.
 
@eolomea: g4u! g4u ist es einerlei, was es kopiert. http://www.feyrer.de/g4u/ Möglicherweise moppert aber Windows später wenn es erkennt, dass es sich auf einer anderen Festplatte wiederfindet wenn es dann bootet. Diese Aktivierungsgeschichte und so. Alternativ mit x-beliebiger Linux Live CD oder USB-Stick ebenfalls mit dd die Disk clonen, wobei aber die Windows Probleme ebenfalls nicht umgangen werden. Die Seriennummer der Festplatte ist ja eine andere, die Firmwareversion könnte sich unterscheiden und wenn man dann noch das Festplattenmodell wechselt ändert sich da noch mehr.
 
@Fusselbär: Sobald BitLocker deaktiviert ist, machen Acronis und Ghost ihre Sache. Backups und Klone sind einwandfrei. Weder das Festplattenmodell noch die Firmwareversion spielen dabei eine Rolle. Nur BitLocker muss ruhen. Macht nichts. Ich nutze nun TrueCrypt in der nicht installierten Form.
 
@eolomea: Noch nicht Norton Ghost 15 probiert ?
 
@eolomea: Wenn andere Seriennummer und Firmwareversion, andere Festplatte Windows egal sind, dann gibt es auch keine Hürde für dd und g4u Festplatten zu clonen, die kopieren einfach Bit für Bit genau noch unterhalb der Dateisystemebene. Fällt mir auch noch ein, da gibt es auch noch clonezilla: http://clonezilla.org/
 
@eolomea: Ob installiert oder entpackt spielt keine Rolle. Ich persönlich verschlüssele sogar das gesamte System. Denn in der Ära der CDU-Diktatur muss man sich schützen.
 
@eolomea: Apropro Bitlocker...hat jmd. ne Ahnung ob der Safeguard für Windows 7 noch irgendwann nachgereicht wird. Bzw. Steady State für Win 7 nachgereicht wird?
 
Wie schaut das mit dem Eisspray trick aus ? wurde da schon was gemacht, das die PWs nicht mehr im RAM gehalten werden sondern im CPU Cache ? so etwas war doch mal angedacht gewesen
 
@Slider: lass deinen Rechner halt nicht im Standby sondern mache ihn aus...
 
@Slider: Wenn jemand so scharf auf deine Daten ist daß er ein halbes Physik-Labor zu deinem Rechner mitnehmen muß ist es doch viel einfacher dir (oder jemandem aus deiner Familie) eine Pistole an den Kopf zu halten. Dürfte realistischer sein als die theoretische Möglichkeit mit dem Kühlen der RAM-Module. Man könnte auch mit einem Elektronen-Rastermikroskop deine Unterschrift bis ins letzte Detail nachmachen, realistisch wird das aber niemand machen.
 
@Harald.L: Also bist du der Meinung das es nicht vorkommt das das durchsuchungs- team mit Eisspray kommt ?

Ich meine die müssen ja auch mit der Zeit gehen, also kann ich mir gut vorstellen das bei einer Hausdurchsuchung in Zukunft auch so Methoden angewendet werden könnten.
 
@Slider: Rechnest Du ernsthaft meiner Hausdurchsuchung? Da wäre jetzt der richtige Zeitpunkt unterzutauchen ...!
 
@kerewe: ^^ lol Nein, nein es geht nur um die allgemeine frage "was wäre wenn"
 
@Slider: Diese Hypothetische Frage ist komplett überflüssig, den die Polizei und die Staatsanwaltschaft wird ihr wenige Ressourcen nicht für einen kleinen FileSharer verschwenden, wo sich die Arbeit Bergeweise hoch stapelt. Nur welch ein Idiot hat sein PC laufen, wenn er nicht am Platz ist mit heißen Material drauf. Da sprich alles gegen das Verschlüsseln, kann man gleich sein lassen. Bei einer Hausdurchsuchung, wenn die Person nicht zu Hause ist, wird einfach der PC/Medien mit genommen, wenn er läuft wird er Ausgeschaltet und fertig.
 
@FlatFlow: vorbei kommen können Sie überall, aber finden würden sie bei mir nichts was sich für Sie lohnen würde.

Aber Arbeitet die Polizei bereits mit so mitteln wie "los schnell wir müssen den Speicher kühlen! " oder ist das noch kein Thema ?
 
@Slider: (c MacGyver-)Lösung für das Problem: Klebe einen Draht zwischen PC-Tower-Gehäuse-Wand und Ram oder Motherboard-Netzkabel. Nimmt jemand die Verdeckung des Towers ab um den RAM einzufrieren, macht er diesen damit automatisch stromlos und flutsch sind die Daten weg :-)
 
@Slider: man kann TC auch so einstellen, dass es die Part. nach zB 1h Inaktivität dismountet.
 
@Slider: Mit dem Kühlen des Speichers ist es ja nicht getan. Der Speicher müsste dann in kürzester Zeit ausgebaut werden ohne irgendwelche Kontakte zu berühren und dann in eine Apparatur eingesetzt werden die den Inhalt des Speichers schnell genug ausliest bevor er sich verflüchtigt (daher die Anmerkung mit dem halben Physik-Labor). Also daß jemand mit einer Dose Kältespray vorbeikommt und das RAM einsprüht, das würde erstmal genau gar nichts bringen.
 
@Harald.L:

Ja Stimmt schon, bei einem Home user ist das unglaubwürdig.
 
@Bitfreezer: das ist ja das Problem die wären dann ja noch da :)

Die daten im RAM hatten ca 5 Min, wenn er dann mit Eisspry drauf sprüht sind die daten gehalten (wie wie lange weiß ich nicht genau)

Deswegen dachte ich wird das so ggf schon gemacht,

Polizei kommt rein, (PC ist schon aus) Sie gehen hin sprühen über den RAM bauen ihn aus und legen ihn in ihre Tiefkühltruhe :)
 
@Slider: Außen Toppits, innen RAM!
 
@Slider: Ich kann dir versichern das unsere Behörden insbesondere das LKA im vollem Umfang keine Ahnung von IT haben. Wenn unerwarter Besuch kommt sieht man ja schon durch das Guckloch wer es ist. Kennt man die Person nicht oder sind es viele so schaltet man den PC einfach ab. Ein wenig Zeit schinden genügt. Wenn du anschließend die Tür geöffnet und den Durchsuchungsbeschluß bekommen hast musst du noch auf einen Zeugen bestehen. Dieser darf natürlich kein Bulle sein. Wenn auch das erledigt ist gibst du noch an das du nicht mit der Durchsuchung einverstanden bist und hälst von nun an das Maul. Wenn die einer fragt wie das Wetter ist sagst du nichts. Das meine ich mit Maul halten.
 
@Shadow27374: Was habt ihr hier eigetlich alle zu verschlüsseln?! Gut, meine Kundendaten sind ja relevant, aber irgendwelche Firlefanzdownloads?!
 
@peer_g: Beispiel: Bei dir wird eingebrochen und der Rechner geklaut. Nicht, dass ein Verlust der Hardware schon schlimm genug wäre, müssen denen ja nicht auch noch persönlichen Daten in die Hände fallen (unabhängig davon, ob es für irgendwen von Relevanz ist oder nicht).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.