RapidShare Premium jetzt auch per Prepaid-Karte

Internet & Webdienste Der File-Hoster RapidShare bietet ab sofort auch Prepaid-Karten an. Damit haben neben Online-Plattformen jetzt auch Einzelhändler mit Ladengeschäften die Möglichkeit, Premium-Accounts von RapidShare in Landeswährung zu vertreiben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das niemand was gegen Rapidshare unternimmt ist echt verwunderlich. Ich weiß das Angebot an sich ist legal aber die Datein auf ihrern Servern sind zu 90% illegal. Und nun kann man Dank der Prepaid-Karten noch einfacher ohne irgendwelche Angaben bei denen laden. Krass!
 
@maschogge: Welche Angaben muss man denn deiner Meinung nach bei denen angeben? mfG Ex!Li
 
@maschogge: Woher willst das wissen das 90% Illegal sind ? Hast beweise? Nein? Dann also nicht illegal :-)
 
@maschogge: Ich würde eher 98% sagen :)
 
@densch: Beweise? Das Verhältnis der Daten, die Leute in Rapidshare legal einstellen ist wohl verschwinden gering zu den illegalen Inhalten. Vielleicht bin ich ja ein wenig weltfremd aber mir persönlich fällt nicht viel ein, was ich über Rapidshare verbreiten wollte, was nicht auf anderem Wege ginge. .... Na gut mein Freundeskreis umschließt auch nicht unbedingt +200 User, daher brauche ich auch keine "Verteilerplatform"
 
@maschogge: Naja, das noch niemand was gegen Rapidshare unternommen hat kann man so nicht sagen. So weit mir bekannt ist hat die GEMA bereits mehrere Urteile gegen Rapidshare erwirkt und so weit ich weiss ist Rapidshare dazu verpflichtet alle offensichtlich illegalen Downloads bzw. Uploads zu unterbinden. Nur seien wir ganz ehrlich es gibt genügend Möglichkeiten solche Datein zu verschleiern (WinRar lässt grüßen) und somit ist es auch für Rapidshare selber schwer zu sagen welche Datein eigentlich legal oder illegal sind.

http://www.netzwelt.de/news/80125-gema-vs-rapidshare-urteil-gegen-one-click-hoster.html
 
@maschogge: Warum unternimmst du nichts gegen RS scheinst ja mehr zu wissen.
 
@Ex!Li: Naja wenn man per PayPal oder Banküberweisung zahlt...
Und ihr wollt mir doch nicht wirklich weiß machen, dass die genau so erfolgreich wären wenn da nur legale Datein drauf wären...
 
@maschogge: [ironie] Dann sollte man im gleichen Zuge auch gegen alle Hersteller und Anbieter von Datenträgern vorgehen. Schließlich kann man illegale Dateien auch CD, Diskette, Festplatte, USB-Stick etc. speichern. [/ironie]
 
@doe: Mist jetzt hab ich dir aus versehen ein Plus gegeben! Zu deinem Beitrag: Deinen USB-Stick kannst du bestimmt auch auf einmal zeitgleich millionen von Menschen zugänglich machen???
 
@doe: was denkst du warum du auf diese Geräte abgaben zahlst? Eben, weil man damit Kopien anfertigen kann
 
@maschogge: Wenn du die Daten millionen Menschen zugänglich machst die du auf einer Speicherplattform hochgeladen hast dann bist aber du der der illegales tut und nicht Rapidshare. Rapidshare indexiert die Daten nicht, den Link deiner hochgeladenen Datei kannst nur du verbreiten. Wenn du dir einen FTP Server aufsetzt und dort illegale Dateien anbietest dann ist auch nicht das FTP Protokoll oder die Serversoftware dafür verantwortlich zu machen sondern nur du selbst. Rapidshare an sich ist bloß Webspeicher.
 
@doe: Netzwerkkarten nicht vergessen. Die sind doch fast immer beteiligt. Egal ob Internet oder LAN.
 
@John Dorian: Die blinden Männer und der Elefant: http://www.thur.de/philo/hegel/elefant.htm
 
@twin.catoo: Nunja, ich habe auch keine 200+ wirkliche Freunde, aber trotzdem nutze ich Rapidshare für legale Dinge, allerdings immer die kostenlosen Möglichkeiten.
Meistens Einstellungen, Scripte, Beschreibungen oder Ähnliches. Meistens sind die Daten sehr klein, 99% unter 1 MB.

Da kann man den Link ganz praktisch bzw. in Teamspeak oder in einem Spiel einfügen und jeder kann darauf zugreifen, vor allem Neue.
 
@Müllsammler: Da sieht man mal: wie mit den blinden Männern und dem Elefanten, wo jeder nur einen Teil des ganzen, "seinen Teil", so wie er es "sieht" und nutzt beschreibt. Was man da nun von maschogge und John Dorian denken mag, bleibt jedem wohl selbst überlassen. Ist aber schon denkwürdig, wenn die Protagonisten nur illegale Anwendung sehen.
 
@maschogge: alter Schwede, 42 x Minus.... nicht schlecht sag ich mal :)
 
@maschogge: nur uploader werden gejagt, und diese dann per IP, alles andere ist schnuppe! Downloader werden bei Rapid nicht geloggt, nur das Volumen, was man runterladet wird nicht gespeichert!
 
@Turk_Turkleton: 49!!! 49 kleine leecherkiddis...
 
@maschogge: Ausserdem wer sagt denn das nicht unzählige rechtmäßig erstellte Sicherheitskopien von Games / Videos / Musik von denen niemals jemand, ausser der Besitzer selber, den Zugang erhält, nicht auf diesen Servern lagern? Ich z.B. hab Zuhause Hardware in Form von Spielen, Videos, Musik, etc... im deutlich 4stelligen Eurobetrag rumliegen, die ich wohl zu sichern weiß. Ausserdem besteht die Möglichkeit, dass ich, egal wo ich mich auf der Welt gerade befinde, immer an meine Filme / Musik / Videos komme. Nur weil dein Ideenreichtum und / oder Möglichkeiten begrenzt sind würde ich nicht direkt aus dem Bauch heraus so eine Entscheidung fällen, obwohl du wahrscheinlich recht hast.
 
@maschogge: Sagar große Firmen hosten bei Rapidshare. Und auf die Server kann theoretisch niemand einsehen. Deshalb kannst du bzw niemand einfach so behaupten das 90 % der Daten bei Rapidshare illegal sind.

Vielleicht sind es ja gerade mal 10 % :-) Weißt ja nicht wie groß die Speicherkapazität von Rapidshare wirklich ist.

Und wenn auf deinem Email Account eine illegale MP3 Datei wäre müsste man die deinen Email Account auch zu machen.
Ist jetzt nur ein Beispiel.
 
Da ist mir die PaySafeCard lieber die kann man überall kaufen, selbst an den kleinen Prepaid Handy Automaten. Wird aber nur von RS-Resellern akzeptiert.
 
@John Dorian: Das stimmt so nicht ganz. Seit einiger Zeit kann man die PaySafeCard-Codes nun auch bei RapidShare direkt eingeben und muss nicht über einen Reseller gehen.
 
ich find's ein wenig schade das es nicht sowas wie 'by call' gibt, also ohne feste laufzeit. praktisch ein kontingent zum 'abdownloaden' ^^ So verschenkt man immer viel traffic wenn man nich gerade dauersager is
 
@schrittmacher: Stimmt, das nervt mich auch. Ich würde niemals soviel Traffic verbrauchen, also wäre da ein "Datenpaket" deutlich besser.
 
@hope4win7: Leute, die nicht viel laden wollen, können das sogar kostenlos machen. Einfach einen geeigneten Downloadmanager verwenden.
 
@Link: + geeigneten Router mit geeigneter Firmware und Zeit! Nein danke
 
@Anti Vista: nö, ich lade da immer ohne Reconnect oder so, mein Laptop ist eh i.d.R. 24/7 an, also was solls. Ist natürlich nichts für Leute, die immer nur sabernd vor dem Bildschirm sitzen und auf Ladebalken starren...
 
Werd's nie kapieren wieso manche für Schwarzkopien Geld bezahlen.
 
@lutschboy: ich auch nicht.
 
@lutschboy:
Weils schnell, komfortabel und ziemlich sicher ist?
 
@lutschboy: Es geht nicht um das Material welches gehostet wird sondern um die Dienstleistung. Contentanbieter bzw. die Industrien könnten ein ähnliches Modell erschaffen oder man muss auf eine Art Kulturflatrate warten. Denn 55€ für ein Jahr Zugang sind unschlagbar. Egal welcher Inhalt. Das ist der Knackpunkt die Kunden zahlen die Dienstleistung nicht für unlizenzierte Kopien.
 
@Shadow27374: Aber vom UseNet hat hier noch keiner was gehört? Achja ist ja nur Leuten mit Verstand vorbehalten... Oha jetzt hagelts minus ^^ egal ein bisschen sarkastisch darf ich auch mal sein :P
 
@KainPlan: doch hat man schon gehört, aber auch das die Industrie dort schon vielen Abmahnungen geschickt hat.
 
Ich bleib beim Uploader meines Vertrauens. Punkte tuns auch :). Finds allerdings ne klasse Idee! RS hat Zukunft, wenn es ein paar Probleme noch in den Griff kriegt
 
@kll4k: welche probleme den ^.^?
 
Ich bin mal gespannt, wann es die bei Toys R Us, Saturn oder Real zu kaufen gibt.
 
@Jamie: hängen dann direkt neben der spieleabteilung :D
 
Neben den Rohingen :) Aber ich finds auch gut. Grad Dateien oder Dokumente, die zu groß für ne Mail sind oder Foto-Ordner mit 150MB. Hab auch nen Jahres-Acc und bin voll und ganz zufrieden. Zudem gibts ja auch legale Dateien wie z.B. die Installationsdateien von Runes of Magic, (kostenloses WoW). Die sind auch inzwischen ca. 4GB groß und bevor ich die von irgend sonem Server mit 50kb/s runterlade geh ich lieber zu RS. Das is ja auch das schöne an RS, das es so weit verbreitet ist. Viele Dateien gibts ja auch bei Megaupload oder sonstwo, aber RS is eigentlich immer mitdabei. Ich finde es lohnt sich.
 
@D@nte: zur "Primetime" von ca. 17-0 Uhr gehts mit dem Speed bei RS aber auch gehörig in den Keller. Bei Free isses dann oft da auch nicht mehr schneller als 40kb/s selbst mit Premiumkonto isses nicht mehr so sauschnell sofern man nicht mit Downloadmanager und mehreren Verbindungen saugt.

RS ist einfach zu teuer 6,99 Euro ist ja OK aber das Trafficlimit nervt.
Woanders kannst für den Preis unbegrenzt saugen.

es gibt zwar HappyHours von 2-10 Uhr aber nicht jeder hat seinen PC 24/7 laufen.
Ich z.b. nicht weil ich meine Stromrechnung selbt bezahlen muß :-)
 
Also ich finds gut. Man spart sich die Überweisung und die Gebühren.Ist doch Toll
 
RapidShare ist ja nicht der einzige Hoster. Ihre Idee finde ich nicht schlecht.
Ein Unternehmen muss sich ja was ausdenken um Kunden zu gewinnen.
Über den Inhalt der gehosteten Dateien kann man nun verschieden Schlüsse ziehen.
Aber seien wir uns mal ehrlich: die ISPs werben mit immer höheren Bandbreiten.
Meine Frage an Euch: wozu braucht man diese? Um im Internet ein wengerl zu surfen und ab und zu sich ein MP3 legal von einer Plattform wie Itunes zu laden?
Wer braucht 16Mbit?

Was würde passieren, wenn es eine Möglichkeit gäbe, alles Illegale im Netz zu löschen? Und, lebt die Industrie nicht trotz der bösen Downloads recht gut?
Nicht das ich es für Gut befinde, aber wenn irgendwo einer ein Lied runterlädt, schreit die Industrie, dennoch machen sie Milliardenumsätze! Und Ihre Rechnungen, daß würde man alle illegalen Downloads unterbinden so würden es die Leute natürlich kaufen, sind leider falsch!
 
der live skydrive bietet euch zum beispiel kostenlose 25 gb platz- das sollte doch reichen für ein paar dateien, die man freunden zur verfügung stellen möchte.
 
Weiß jemand schon wann und wo es die karten geben wird??
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte