Breitband-Ausbau ermöglicht 500.000 neue Jobs

Wirtschaft & Firmen Der Breitband-Ausbau bietet ein hohes Potenzial für die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Das ist das Ergebnis einer Studie von A.T. Kearney, die der 'Welt' vorliegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fragt sich bloß was das dann für Arbeitsplätze sind. Zeitarbeits Jobs zu Dumpinglöhnen zähle ich nämlich nicht als Arbeitsplatz!
 
@bryanad2: Da die rede von 500.000 'neuen' Jobs ist, fragt sich auf anderer Seite eben wie viele 'alte' Jobs dem ganzen zum Opfer fallen! Es hatte ja auch nie jemand gesagt das wir durch Maschinen und Computer Arbeitsplätze einbüßen würden, es würde sich halt nur verlagern...wers glaubt. Vielleicht mag während der Zeit des Ausbaus etwas mehr Arbeit verfügbar sein, nur wenn die Strippen verlegt sind und alle Leute angeschlossen sind was dann? Dauerhafte Arbeitsplätze sehe ich da keineswegs entstehen, eher auf Dauer welche gehen!
 
@bryanad2: ich frage mich auch, wo manche solche Zahlen hernehmen... Will man sich die Rezession unbedingt wegreden, anstelle diese wegzuarbeiten? 500T Jobs... In jedem neu angeschlossenen Haushalt wird dann ein WLAN-Admin eingestellt oder wie? :-)
 
@master.max: Seh ich ganauso.. Fortschritt kostet aber meistens Arbeitsplätze..
 
@bryanad2: Der zweite Punkt ist, wer soll die Arteisplätze den bezahlen, im Internet gib es fast alles für Lau und den Rest machen große Konzerne ak Amazon & Co. Das Problem könnte sich vielleicht nur verlagern, aber ob da wirtlich so viele Arbeitsplätze entstehen, das ist wie Kaffeesatz lesen.
 
Wenn die Regierung und die Eu so weiter machen mit ihren Beschränkungen und Überwachungen im Internet, dann können sie sich den Ausbau sparen. Denn in dem Fall ist kein Internet die größere Freiheit.
 
...und wann geht's endlich los ??? Komme mir vor wie im Reisebus: Vorne sitzt der Fahrer und erzählt nette Witze, aber wir fahren nicht los....
 
@pubsfried: und wenn es dann endlich los geht sitzt du in einen Butterfahrt-Bus.
 
@pubsfried: Laut meiner Erkenntniss ist das Projekt schon voll im gange.In unserer Gegend werden in allen Dörfchen und Kleinstädten Fragebögen verteilt um die Einwohner zu ermitteln,welche überhaupt Breitband haben möchten.
 
@Barney: Und am Ende wirst du auf weiter flur ausgesetzt weil du keine billige Heizdecke kaufen wolltest.
 
@reckenoh: Bei uns ist es sogar schon so weit, dass wir "definitiv bis Ende 2010" ne 16 MBit Leitung haben sollen. Wär ne deutliche Verbesserung zu jetzt.
 
@reckenoh: wenn das mal was bringen würde -.- bei uns (DSL-Light) sagt die t-online-hotline "nix geplant", der telekom kundenservice "nix geplant" und der t-punkt inner stadt seit kurzem "januar dsl 16k"...da weiß der eine nich was der andere macht :/ (wenn im januar wirklich nen up kommen sollte (und seis nur 6k oder so) freu ich mich trotzdem, aber der glauben daran ist schon lange weg ^^)
 
@Fallout Boy: Gib die Hoffnung nicht auf.
 
@Fallout Boy: Oha mein Beileid , ich könnte mir das nicht mehr vorstellen ohne 16.000 Leitung. Man gewöhnt sich sehr schnell an diese hohen Übertragungsgeschwindigkeiten. Obwohl ich selbst sehr überrascht bin das es bei uns so gut möglich ist , obwohl wir eine kleines Städtchen von nur 4000 Einwohnern im thüringer Raum sind.
 
@reckenoh: Was mich so fasziniert, ist die Tatsache am Arbeitsplatz mit 16MBit zu surfen und zu Hause (ca 6km weg) nur noch 768 kbit zu haben - weil die Leitung von der anderen Seite kommt.
 
@Mister-X: Genau,aber was noch extremer zu sein scheint,manchmal soll sogar eine Kabellänge die in deiner Wohnung über die 3 Meter hinausgeht dran schuld sein. Ist nicht von mir,sondern von einem Servicemitarbeiter der Telekom,ha.
 
@reckenoh: Von wo bis wo? Von Splitter zu Router? Dann ist das Signal aber vorher schon richtig scheiße. Ab dem Router hat se unrecht.
 
@pubsfried: Hm also auf der Webseite von unserer Gemeinde (ca. 16 000 Einwohner) schaue, dann lese ich dort das der Ausbau von DSL schon abgeschlossen ist. Nur mehr als DSL 1000 geht nicht. Ehrlich gesagt in der heutigen Zeit mehr als lächerlich.
 
Ja 500.000 neue Stellen hört sich erstmal gut an . Ich gebe bryanad2 vollkommen recht warscheinlich werden es wohl hauptsächlich Leiharbeitsfirmen sein die dort Mitarbeiter für 5,-EUR die Stunde und Arbeitsverträge für jeweils nur 5 bis max. 10 Tage vermitteln . Aber laut Statistik sind die,auch wenn nur für 10 Tage,von der Arbeitslosenliste verschwunden.
 
@reckenoh: die größte frechheit sidn aber die edv kurse! ich war letztes jahr als ich 2 monante lang arbeitslos war in einen solchen gesteckt um von der arbeitslosen liste zu kommen -.- 2 monate lang gelernt wie man den pc ein und ausschaltet -.- zum glück ging dort kino.to, denn selbst bewerbungen schreiben war dort verboten? hab jedoch dann schnell was gefunden
 
@ExusAnimus: ui,ui,ui kino.to
 
@ExusAnimus: Diese Kurze sind der totale Witz. Hauptsache weg von der Arbeitslosenliste. Meine Mutter "durfte" auch mal so nen Kurs aufsuchen. Ich durfte ihr dann am Abend beibringen, wie sie überhaupt die Maus benutzt. Denn nichtmal sowas wurd ihr beigebracht.
 
Der Ausbau dient warscheinlich um mehr Kontrolle zu bekommen, EU halt...
 
@pumba: Genau! Und Fenster wurden erfunden, damit die Regierungen von draußen besser rein gucken können.
 
@Kalimann: Und die Telefone, dass man uns besser abhören kann.
 
@pumba: Und Handys wurden erfunden, um die Bürger besser (rück)verfolgen zu können...
 
@pumba: und toiletten wurden erfunden damit sie wissen was wir essen oder wie?^^
 
@ExusAnimus: Die Supermärkte um etwas über deine Interessen zu erfahren .
 
@Menschenhasser: und payback um uns allen in ihrer güte solch wundervolle rabatte zu gewähren ^^
 
@pumba: und das WF kommentarsystem, damit alle der regierung zeigen können, wie super lustig sie sind und dass das volk erfolgreich verblödet :)
 
Ja klar, und direkt hier drüber die News, daß die Telekom weiter Stellen abbaut. Noch unlogischer und bekloppter kann man Newsmeldungen nicht sortieren.
 
@SAG: Ja weißt du denn auch WELCHE Stellen abgebaut werden? Oder glaubst du ein Industriekaufmann baut dir mal eben dei Breibandnetz aus? Mal abgesehen davon ist das normal bei solchen Firmen. Neue bilden die immer aus und einstellen ebenfalls. Parallel dazu werden alte in großen Mengen entlassen... Leider scheint das häufig der Fall zu sein.
 
@SAG: narf ich wollte echt nen längeren text schrieben, aber da ist so extrem wenig basiswissen in deinem kopf und so wenig fähigkeit vorhanden zur relationierung... lassen wir es. nur das: wenn man keine ahnung hat,...
 
und 500.010 wären es, wenn die das Netz auch mal endlich in meiner Region ausbauen würden! Was allerdings nicht in Plannung steht.
 
Es freut mich zu lesen, dass ich nicht der Einzige bin, der das nicht ganz glaubt! ^^
 
Also ich arbeite in solch einer Firma, die mit Richtfunk unterversorgte Regionen versorgt. Hier läuft das Projekt schon seit Anfang des Jahres. Hochsauerlandkreis.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.