Stiftung Warentest: Zehn Onlineshops im Test

Internet & Webdienste Die 'Stiftung Warentest' hat in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Test" (12/2009) zehn Onlineshops am Beispiel des Kaufs von Fernsehgeräten getestet. Bei diesem Test wurden verschiedene Aspekte genauer betrachtet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Abschließend stellte die Stiftung Warentest fest, dass sich beim Kauf von Fernsehgeräten im Internet teilweise kräftig sparen lässt." - am meisten spart man beim Lagerverkauf :)
 
@TamCore: Noch mehr spart man, wenn man sich keinen kauft.
 
@pool: dann hast du aber auch kein Fernsehrgerät- das kann also auch keine Lösung sein xD.
 
@pool: und ne bessere Bildquali gibts mit der alten Röhre gleich dazu (PAL).
 
@Driv3r: Na klar. Dann hat man zumindest einen Rechner vor dem man sowieso schon sitzt. Mit Internet und idealerweise einer TV-Karte. ^^
 
Komisch was für Shops die da ausgewählt haben...es gibt sehr viel günstigere und bessere Shops, siehe geizhals...
 
@gl4di4t0r: aber auch gut zum Vergleichen wäre http://www.hardwareschotte.de/ , es gibt halt Diverse möglichkeiten zum Sparen :)
 
@gl4di4t0r: alternate
 
@alois: Musst du deswegen beleidigen ?
 
@alois: Naja, Mercedes war in der Vergangen bei weitem nicht so perfekt wie du glaubst, da war der eine oder andere Asiate oder sogar Franzose noch besser. Es kommt halt immer auf den Moment und die Situation an, insoferne ist der Test auch nur sehr beschränkt aussagekräftig.
 
@gl4di4t0r: Geizhals ist doch nicht wirklich ein Shop, das ist ein Preisvergleich, Amazon verkauft ja auch selber + hat andere mit an Board zum Vergleich. Und wie Amazon auf Platz 4 landen kann, ist mir schleiherhaft. Ich bestell da seit Jahren und die Lieferzeit und Qualität der Ware war IMMER 1a, ich wüsste nicht dass ich mal eine Bewertung unter 5 Sternen gegeben habe. Aber da hat die Stiftung bestimmt andere Kriterien.
 
@borizb: Ich bestelle auch fast nur bei Amazon und habe dort in der Hotline gearbeitet, ich finde den Service einfach nur Spitze. Vom Preis her gibt es bestimmt günstigere Angebote, aber mit Rücknahme, Gewährleistung etc ist Amazon 1a.
 
@borizb: Hab ich das geschrieben? Ich hab nur für eine Liste weiterer Shops auf geizhals.at verwiesen, wo man auch gleich erkennen kann ob ein Shop auf gut ist, das Bewertungssystem dort ist einfach super praktisch...
 
@gl4di4t0r: Günstigere aufjedenfall, aber besser? Zumindest nicht jeder. Ich kauf nur noch bei Shops die ich kenne oder die evtl getestet sind. Habe mal das günstigste einer Suchmachiene genommen, irgentein unbekannter Shop. Ich habe dann weil das was ich wollte nicht mehr verfügbar war einfach etwas ähnliches bekommen und 3 Wochen danach war die Seite Down. (Insolvenz) xD.
 
@O-Saft: Alternate ist absolute Spitzenklasse - vielleicht DER BESTE Online-Shop in Deutschland. Das hat aber seinen Preis, zu den billigsten gehören die selten.
 
@gl4di4t0r: gebe dir vollkommen Recht siehe geizhals und/oder schottenland...usw
 
Cyberport ist extrem langsam und teuer .
 
@Menschenhasser: stimmt, ich sas letztes Jahr vor dem Weihnachtsbaum und musste wem erklären warum ich so blöd war dort etwas zu bestellen was bei der Bestellung und auch Tage danach "ab lager lieferbar" gelistet war. (Anfang Dezember bestellt, Ende Januar dann geliefert).
Mein Tipp .. man addiere 3,6 zum Stiftung Warentest Ergebnis, dann kommt man der Wahrheit näher.
 
@aliasname: Jungs, ihr labert geballten Unsinn. Ich bestelle dort schon seit Jahren und habe noch nie länger wie 2-3 Tage auf meine Ware gewartet. Wer natürlich 3 Tage vor Weihnachten bestellt der darf sich über soetwas nicht wundern, das hat mit dem Shop nix zu tun, das passiert überall.
 
Ich versteh nicht, warum Amazon so "schlecht" abschneidet. Amazon ist für mich, ein wirklich Top-shop. Gute Preise, schnelle Lieferung, total einfaches Einkaufen. 3 Klicks und die Bestellung ist weg. Die 2,7 ist für mich absolut unverständlich.
 
@meau: Wenn sie die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter nicht mit in die Bewertung genommen haben versteh ich's auch nicht
 
@meau: kann ich nur zustimmen, ab und an bestelle ich dort Blu Ray Disc bzw. Vorbestelle ich sie dort, mir wurde sogar schon Geld zurück überwiesen, weil der film z.B. nach Lieferung 1 Tag um 2 € billiger wurde. Und sogar kein Porto, na wo sonnst gibt es sowas bei einem Händler ?
 
@meau: Die schlechte Note kommt unter anderem wegen der fehlenden Möglichkeit per Nachnahme zuu bezahlen...

Verstehe ich aber auch nicht. Kenne nichts besser als amazon und redcoon und zahle auch gerne ein paar € mehr.
 
@meau:yep (+), hab letztes ja 40Zöller bestellt, 3-4 Tage Lieferzeit frei Wohnzi., und der billigste aus MM, ProMarkt (+20%), Saturn (+50% !). Und Amazon ist MEHR als kulant (hatte schon Probleme mit DVDs und FritzBox, sogar mehr Porto für Rücksendungen überwiesen als es kostete !)
 
@meau: Ich kann dieses Ergebnis auch nicht nachvollziehen. Seit Jahren habe ich bei Amazon nur gute bis sehr gute Erfahrungen machen können.
 
@sebastian2: wozu per Nachname bestellen? Wenns schnell gehen soll, da bestellt man per Bankeinzug... Amazon kann man da vertrauen
 
@meau: Mir ist das auch ein Rätzel. Ich zahle per Bankeinzug. Das Geld wird erst nach Lieferung eingezogen, egal ob erst in 3 Wochen geliefert wird.
Außerdem habe ich u.a. bei einem Teleskopkauf über amazon 325 € (50%) gespart, da es noch die Gebrauchtkaufmöglichkeit gibt. Die Ware ist aber neu gewesen, lediglich die Verpackung war beschädigt/ geöffnet. Wer bietet sowas denn sonst noch? kopfschüttel! Ich habe noch nie so viel Geld gespart wie dort!
 
@JasonLA: Und wer bestellt denn schon einen Fernseher für 500 Euro und mehr per Nachname? Das ist ja so, als würde man im Laden mit 1 Euro Stücken bezahlen: Ist zwar theoretisch Möglich, aber 500++ Münzen mit sich herumschleppen?!
 
@JasonLA: Wozu soll ich das wissen?

Fakt ist, dass die fehlende Nachnahme funktion Punktabzug gegeben hat. Einfach mal den Test hinter dem blauen Link angucken.
 
@meau:

sehe ich ganz genauso. ich bin schon seit jahren bei amazon dabei und bin immer noch schwer begeistert. amazon stellt den expressversand von dhl wirklich in frage, denn irgendwie gelingt es denen auch auf dem normalen postweg extrem flott zu sein. zwar ist auch bei denen die "verfügbarkeitsanzeige" von artikeln etwas ungenau, aber sämltiche rückabwicklungen verliefen bislang völlig problemlos und sehr schnell. ich beziehe mich jetzt aber auf amazon.de direkt und nicht auf die zig onlineshops die als dritthändler mitlwereile auftauchen. meine erfahrungen mit cyberport sind zwar auch durchaus positiv, aber einen schnellen versand kann ich hier beim besten willen nicht bestätigen.
 
Amazon müsste eigentlich pluspunkte in der Kategorie Lieferzeit bekommen... hatte das schon ein paarmal, dass Sachen am Tag vor dem angekündigten Liefertermin da waren, zuletzt bei der DVD von Star Trek XI.
 
@Chiron84: Das war mal. Seit einigen Wochen nutzen die aber Hermes, also Lieferung irgendwann in den nächsten 16 Wochen (oder auch nicht).
 
@Henning: Das kann man aber wunderbar mithilfe der Packstation umgehen. Oder man wird Prime Kunde. Dann wird weiterhin per DHL geliefert.
 
@Henning: kann ich nicht besttätigen, habe schon mehrfach Lieferungen von Amazon per Hermes bekommen. Am nächsten spätestens Übernächsten Werktag war immer alles da.
 
@Henning: das kann ich auch nicht bestätigen. Vor 2 Wochen habe ich dort ein Netbook bestellt an einem Freitag und er wurde am Samstag geliefert (obwohl Montag als Liefertermin genannt wurde). Vlt. ist es bei dir ein Einzelfall gewesen.
 
@Chiron84: Ich hab mal einen Samstag was bei Amzon bestellt und am Montag wars im Briefkasten - Lieferung offiziell zwischen Dienstag und Freitag :D.
 
@Henning: Verstehe die Kritik an Hermes nicht. Ich habe schon oft Lieferungen mit Hermes bekommen, und durch eBay auch schon sehr oft mit Hermes versendet. Noch nie Probleme mit Lieferzeiten gehabt. Dass hier und da mal eine Lieferung etwas länger dauert, kann auch bei DHL vorkommen, und liegt auch an der Entfernung zum Empfänger. Dafür liefert Hermes auch wirklich ab. Wobei ich den Lieferanten von DHL schon mit einem Zettel in der Hand erwischt habe, den er gerade bei mir in den Briefkasten werfen wollte. Klingeln hatte er direkt mal sein lassen. Und das ist mir schon öfter passiert, auch vor meinem Umzug.
 
@Henning: das die nur mit hermes versenden stimmt so nicht! die versenden je nach umständen der lieferung mit dhl oder hermes. ich bekomme immer mit dhl geliefert auch ohne irgendwie mehr zu bezahlen. das hermes langsam ist kann ich aber nur bestätigen. 3tage lieferzeit für 100km distanz ist einfach lächerlich!
 
@conlost: Mit Hermes habe ich nur Probleme... Wenn die Postbote bei dir nicht klingelt, dann hilft meistens eine Beschwerde...

Das Problem hatte ich allerdings noch nicht. Wenn der Postbote uns nicht antrifft, dann gehts zum Nachbar und wenn auch der nicht da ist, kann es sogar passieren, dass er es ein paar Stunden später nochmal probiert.
 
@Henning: dito, im Raum Stuttgart scheint hermes die unfaehigsten Leute eingestellt zu haben. Nach 2 Beschwerden und 3 Telefonaten kam das Paket aber dann doch nach 2,5 Wochen an. Allerdings passiert das bei unserem Haus oft. Manchmal geht das Paket auch wieder an den Absender, weil es angeblich die Adresse nicht gibt. DPD, UPS, Hermes... DHL schaffts allerdings in 90% der Faelle. Aber Hermes braucht wie gesagt am laengsten, unter einer Woche kommt normal nichts an. Ich lasse auch schon immer die Telefonnummer drauf schreiben.
 
Amazon ist wirklich Top. Hatte letztens eine Soundkarte bestellt, Lieferzeit war eine Woche angegeben. Kam aber schon nach 4 Tagen und der Preis war auch noch gut.
 
arbeitsbedingungen bei amazon:
www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,420030,00.html
 
@Justus Jonas: Jetzt an Weihnachten beginnt auch sicher wieder die ganz große Sklaverei: http://winfuture.de/news,44212.html
 
Gerade zu Weihnachten nehmen die sich alle nichts.
 
Ich glaube grundsätzlich keinem Test mehr. Mittlerweile werden keine Produkte mehr objektiv getestet, sondern nur noch subjektiv. Es werden von vorne herein schon mal die Produkte gewählt, die auf jeden Fall gegen das favorisierte Produkt verlieren. Weiterhin werden die Testkriterien so gewählt, damit das favorisierte Produkt immer gewinnt. Zusätzlich werden die Testberichte so geschrieben, das sie den Eindruck eines objektiven und unabhängigen Tests machen. Die meisten Tests werden sogar vom Hersteller des favorisierten Produkts finanziert, denn solche Tests sind ja nicht gerade billig.
 
@kfedder: Auch wenn ich dir hier durchaus zustimmen kann :).

Aber hier ist es die Stiftung Warentest, dort wissen die Tester nicht welche Marke sie da nun wirklich in der Hand haben. Und sich direkt Tests kaufen geht dort auch nicht. Nur indirekt durch einen Spendentopf.
 
@sebastian2: Mittlerweile gibt es auch bei der "Stiftung Warentest" bei den Tests einige Ungereimtheiten.
 
@kfedder: das ist mir schon beim Testsieger T-Home als teuren Internetanschluss damals aufgefallen. Die basteln sich die Testkriterien echt so hin, dass derjenige, den sie oben sehen wollen, gewinnt. (Ist natürlich nur eine Annahme von mir, nicht dass ich abgemahnt werden) Auch kommt es mir sehr oft so vor, dass Unternehmen Tests in Auftrag geben. Letztendlich ist dass mit den Testsiegeln dann ja wie beim TÜV, dass man die gegen Geld bekommen würde. Kann auch nicht verstehen, warum z.B. die Philishavegeräte immer Testsieger werden, obwohl viele im Netz berichten, dass man sich an den rotierenden Klingen den Hals aufschneidet. Das müsste erwähnt werden und Abzug geben.
 
@kfedder: Es ist Stiftung Warentest. Wenn da die Hersteller einfach sich ihre Tests kaufen könnten, hätte die Industrie bei deren Gründung nicht wie ein Löwe gegen die Stiftung gekämpft. Stiftung Warentest einziges Gut ist komplette finanzielle Unabhängigkeit. Die sind nicht so dumm und verspielen das.
 
@kfedder: Natürlich sind Tests subjektiv, je nach (zu dokumentierenden!) Prioritäten bei den Testkriterien kann und muss das Ergebnis unterschiedlich ausfallen, das muss gar nicht böswillig sein. Für den einen zählt nur der Preis, der ja geil sein soll, andere legen Wert auf vielfältige Zahlungsmöglichkeiten (Nachnahme wird z. B. nicht überall angeboten...), behindertengerechten Seitengestaltung, ökologische / soziale Gesichtspunkte usw
 
wieso amazon nicht unter den ersten 3 ist, verstehe ich nicht. kein anderer händler ist so kulant, hat so guten service und sehr kundenerfreuliche rückgabebedingungen wie amazon. aber vermutlich hängt das auch mit der finanzierung der stiftung zusammen, da kommen dann natürlich solche marken wie t-online shop vorne ran weil die möglicherweise was springen lassen. ich traue diesem magazin nur ansatzweise...
 
@Rikibu: Vielleicht lief der deal bei Amazon aber auch über einen Händler ab. Und dort sieht die Sache manchmal anders aus. Hab dort auch schon negative Erfahrung gemacht. Habe zwar mein Geld zurück bekommen, war aber trotzdem ärgerlich weil man dringend den Artikel brauchte.
 
Der T-Online Shop? Ist der nicht immer teurer als diverse andere gute Shops?

Amazon ist wirklich klasse... ich bestelle da auch am liebsten. Amazon ist günstig, schnell und sehr Kundenorientiert. Anfragen wurden bislang auch immer schnell und vor allem richtig beantwortet... Ich hatte eine Rückgabe bislang und das Geld dafür innerhalb weniger Tage (2 oder 3) auf meinem Konto.

Wenn der T-Online Shop nur halb so schlecht ist wie der Kundenservice der Telekom (oder halt T-Home)... Na dann gute Nacht.

Verstehe dieses Urteil/das Testergebnis definitiv nicht. Und ich kaufe oft über diverse Online Shops, also denke ich, dass ich dies durchaus beurteilen kann...
 
Ich kann der Begeisterung für Amazon leider nicht 100% zustimmen.
Die Bewertungen sind in manchen Fällen fragwürdig, die Produktbeschreibungen stimmen teilweise nicht, die Produktbeschreibung passt nicht immer zu dem was geliefert wird, an einigen Punkten könnte der Bestellvorgang verbessert werden und und und, also verglichen mit Computeruniverse würde ich Amazon auch dahinter einordnen. Die anderen 2 kenne ich nur vom Namen her.
 
@Lastwebpage: Die Bewertungen sind von Usern gemacht... Und es gibt nun mal verschiedene Meinungen zu Produkten. Wie willst Du es verhindern das "manchmal fragwürdige" Bewertungen entstehen?

Die Produktbeschreibung passt nicht immer was geliefert wird? Wie darf man das verstehen? Die Produktbeschreibungen der meisten Online Händler sind weniger vollständig als die bei Amazon. Überhaupt lässt deine Aussage zu viel Raum zu Spekulation... Hast Du ne DVD bestellt auf der plötzlich nen anderer Film war als in der Produktbeschreibung stand? :-)

Was bitte kann am Bestellvorgang verbessert werden? Du klickst es in den Warenkorb, meldest dich an( falls nicht angemeldet). Klicks erneut auf Bestellung absenden. Das war es. Was kann denn da verbessert werden?
 
@Lastwebpage: die Beschreibungen werden ja auch nicht manuell eingetippt, sondern stammen aus Pressemitteilungen bzw. großen Produktdatenbanken. und wenn man sich nicht sicher ist, macht man nen weiteren Tab auf und recherchiert nebenher noch etwas. Was kann man denn beim Bestellvorgang noch verbessern? Außer das man generell die Möglichkeit haben sollte, die ganzen Drittanbieterangebote auszublenden, fällt mir wahrlich nix ein.
 
@Rikibu: Außerdem gibt es auch noch auf jeder Seite einen Link, um Fehler in der Beschreibung an Amazon melden zu können. Und wenn man den 1-Click aktiviert hat geht das Bestellen auch tatsächlich mit nur einem Klick.
 
90% der Mitarbeiter der "Stiftung Warentest" haben das Internet doch sowieso erst seid der DSL Verbreitung für sich entdeckt und haben doch in keinster Weise die Entstehung mit erlebt. Weiterhin glaube ich kaum dass Sie seriös in der Lage sind über solche Beständigen Online-Shops wie Amazon zu Urteilen. Amazon und Co. gibt es weitaus länger als den Test der Online Shops bei Stiftung Warentest und Sie wären kaum so populär, wenn Sie grundlegend etwas falsch machen würden. Selbst wenn die Bewertungen von Usern kommen, wer war das dann bitte? Hausfrau Inge die nicht einmal das Wort Browser versteht, geschweige denn eine Internetadresse eingeben kann und auf Ihre Favoriten angewiesen ist, die der Sohn angelegt hat? Danke...... Das Abbildungen und Beschreibungen abweichen können, hat was mit rechtlichen Absicherung zu tun bei den Online Shops. Es ist schon mehrmals vorgekommen das der Hersteller eines jeweiligen Produktes entweder noch etwas ergänzt oder entfernt hat, und da eine solche Masse an Artikeln nicht immer in Echtzeit aktualisiert werden können, sichert jeder Online Shop somit ab. So einfach ist das.
 
@aedmin: Danke, jetzt kann ich mir die Zeit sparen dich zu wiederholen. + :-) Habe schon von Cyberport bis Zarsen eingekauft. Ins Fettnäppchen kann man überall treten aber Shops die es sich bei mir "versauen" (wie norskit) sind raus. Schicken mir defekten Ram und ziehen mir dann auch noch Prozente ab wegen angeblicher Einbauspuren. Habe meinen Ram schon 30x raus- und reingebaut und ich sehe da bis heute keine Einbauspuren. Hatte keine Handhabe gegen den shop außer meine ehrlichen Mails. Ist nur ein Beispiel^^ Kann einem wie erwähnt überall passieren. Ich mache nun immer erst Fotos bei Retouren. IdR tausche ich im Garantiefall lieber beim Hersteller, auch wenn der Shop dafür zuständig ist. Geht einfach schneller. Zum Suchen nehme ich geizhals und bei "exotischeren" Sachen auch mal idealo. Amazon muss ich mal ausprobieren. Hab dort noch nie bestellt. KA warum. ^^ ps: Die meisten Liederverzüge löst bei mir übrigens DHL aus, nicht die Shops.
 
Also ich bin auch eingefleischter Amazon-Käufer und hatte nie Probleme. Hatte schon nen Netbook, Drucker und Digicam dort gekauft, abgesehn von hunderten DVDs und Spielen. Einmal kam eine Steelbox so verbeult an, dass das Spiel nicht lief (Metallhülle hat das innere Plastik gebrochen und die CD verkratzt. Die ham innerhalb von 30 Minuten gesagt, ich solls zurückschicken in der gleichen Verpackung und ham mir auch den Kaufpreis incl. Rückporto sofort überwiesen. Ich versteh auch nicht wieso die nur ne 2,7 ham. Egal ^^ Es ist mein persönlicher Favorit :) Wie schon geschrieben, einfach Bankeinzug, 3 Klicks und es ist auf dem Weg, kein Überweisen, kein Stress. Letzten Montag bestellt, letzten Mittwoch wars da ^^ Was will man mehr?
 
Toller Test usw. Aber ich fürchte das hilft den Leuten nicht wirklich weiter, weil jeder andere Präferenzen hat. Ist mir eine schnelle Lieferung, ein günstiger Preis, 50 Zahlungsmöglichkeiten oder ein deutscher Firmensitz (zur Sicherheit) wichtig? Je nachdem ändert sich auch diese Liste.
 
@DennisMoore: Stiftung Warentest ist schon seit Jahren nicht mehr glaubwürdig. Manche Tests sind einfach teilweise nur noch falsch, und so langsam nähern sie sich dem CHIP Horizont an, auf Computerbild Niveau liegen sie schon. Wäre ja auch schlecht für die Verkaufszahlen, wenn man keine "Schockmeldungen" verkaufen könnte. Also biegt man sich die Tests so zurecht, dass man am Ende wiedermal in den Zeitungen, TV-Sendungen und Radiosendern aufkreuzen kann.
 
@tienchen: Naja, ich denke das Problem ist, dass man keine allgemeingültigen Kriterien bei Onlineshops hat. Bei anderen Produkten ist das anders und da kann man auch nach dem Schema von SWT testen. Bei Onlineshops passt das aber nicht.
 
Gut das mal jemand vor Pixmania warnt. Dieser Anbieter sitzt in Frankreich und Bestellungen, vor allem aber Reklamationen und Rückabwicklungen funktionieren fast nie ordentlich. Kann man nur von abraten.
 
t-online shop als 2er __ bei Preisen z.T über Ladenpreisen kann mann ja wohl auch ein bischen Service erwarten, ich werd mich trotzdem eher an amzon, redcoon u.co. halten und dafür manchmal mehr als 25% sparen
 
Also mal aus ganz aktuellem Anlass: Hab bei Amazon ein Buch gekauft und vor 1,5 Jahren ne PS3. Das Buch war leider französisch und es stand nicht direkt dabei. Jenderalls Amazon:"Es tut uns sehr leid. Schicken sie das buch am besten in der Originalverpackung zurück. Rücksendeschein zum ausdrucken, kostet sie keinen Cent, wird mit Versand und allem gutgeschrieben". Perfekt.

PS3 hat nach 1,5 Jahren Bildfehler. Was sagt Amazon dazu (Garantie Sony: 1 Jahr, Amazon 2 Jahre:"Sie könnens an den Hersteller direkt schicken oder an uns. Wir lassens reparieren oder tauschen es direkt aus. Auf jedenfall treten für sie KEINE Kosten auf." Normalerweise verweist Sony an ne Werkstatt, die PAUSCHAL 180€ verlangt und dir nur eine reparierte Gebrauchtkonsole zurücksendet. Egal ob die komplett hin ist oder obs nen Teil für 5€ ist.

DAS ist Service und SO sollte das sein. Wollte ich nur mal anmerken :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles