Call of Duty: Drittes Entwicklerstudio im Einsatz

PC-Spiele "Call of Duty: Modern Warfare 2" bricht derzeit alle Verkaufsrekorde. Kein Wunder also, dass der Publisher Activision Blizzard diese erfolgreiche Marke ausnutzen will. Jetzt wurde ein drittes Entwicklerstudio hinzugezogen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt sollen wir Kunden richtig gerupft werden...na herzlichen Dank auch...
 
@joe200575: da geb ich dir recht..jetzt treibens sie es langsam zu weit. sie könnten ja wiedermal etwas innovatives machen. finde es schon schade, dass es lagnsam ein zwei klassen-system gibt, zwischen pc version und konsolen version..aber jetzt noch nen bezahlten multiplayer modus?
 
@Limpo: Der Witz ist ja, Blizzard nennt dies "Innovation". Die haben es in der letzten News so begründet, dass Spieler neue Innovationen wollen und Sie damit den Forderungen der Spieler nachgehen. Nur merken (oder wollen nicht merken), dass Spieler unter "Innovation" etwas spielerisches und nicht etwas wirtschaftliches sehen.... Durch Abo-Gebühren macht sich die Spieleindustrie von alleine kaputt, da es im Endeffekt nur 3-4 "große Titel" geben wird, für die man bereit ist, Geld zu bezahlen. Die anderen werden einfach nicht gekauft, auch wenn mans gerne mal spielen würde.
 
Ich bin froh das ich das Spiel nicht gekauft habe und weitere Teile meiden werden. P.S ersten Berichte zu folge soll die PC Version garnicht so gut verkauft worden sein *Freude*.
 
@Clawhammer: die ist gut verkauft worden! guck doch mal die steamstats an. auch wenn es nur 12% von allen verkäufen waren, waren es immernoch viele.
 
@s3m1h-44: "nur 12%"... schau dir mal das sortiment auf steam an und rechne dann mal was 12% sein könnten. interessant ist dann noch die zeitbilanz zu all den anderen games auf steam! *is kein angriff auf dein kommi. nur das was ich mir gedacht hab
 
@Logitechi: unter zeitbilanz verstehe ich nicht, was du meinen könntest. aber das andere: valve hatte mal zahlen veröffentlicht, wie viele einheiten von deren spielen veröffentlicht wurden und bei l4d2 war das glaube ich auch so. (also die vorbestellungen etc.)
 
fuck off blizzard :(
 
umsonst ist der tod und der kostet das leben...
 
da lobe ich mir battlefield... ein multiplayertitel der was kostet, sollte immer auch innovativ sein, oder staendig neue inhalte bringen, sonst kann man das vergessen...
 
So viel wie möglich und schnell wie möglich auf den Markt oder wie? Die werden ja langsam wie E.A.
 
Die leute nehmen sich alle viel zu viel WOW als beispiel !! Ich denke das macht bei einem Shooter wie COD nicht viel Sinn . Weil da schon eine gewisse Grenze herrscht. Bei einem Rollenspiel ist das wiederrum ganz anderster. Das kann man ins unermässliche ziehen , sieht man ja bei WOW. Wenn es so kommen sollte ist CoD auf einem absterbenden Ast !!!!! Wo man jetzt schon ein grossteil der Online - Community verkrault hat, wollen sie auch noch den Rest verkraulen. * Einfach nur traurig traurig ....... *
 
als ich das gelsen hatte http://tiny.cc/cod6lamer dacht ich nur noch LOL
 
Sollen sies doch versuchen, werden genauso versinken wie die ganzen möchtegernkonkurrenten von WoW (und ich bin bei weiter kein Fan von WoW). Ich frag mich eh wie die sich das dann alle vorstellen. Die machen so ihre eigene Industrie völlig kaputt. Einfaches Rechenbeispiel, ein Spieler ist bereits pi mal daumen 50Euro im Monat für Spiele aus zu geben, also in neue Spiele, Hardware etc.. Dann kommen jetzt nur noch solche Spieleabos wo der Spieler monatlich für Zahlen muss, das macht er bei 2-3 Spielen und schon haben sich die 50 Euro die er monatlich bereit ist zu zahlen in Luft aufgelöst. Kleinere Firmen sind somit schonmal den Untergang geweiht und die "Inovation" geht auch den Keller runter, man kann die Spiele ja, wie bei WoW sehr gut zu erkennen, durch ein paar Karten und neue Gegner über Jahre hinweg ergänzen. Klar WoW-Jünger möchten mich jetzt steinigen, aber seid mal ganz erlich, ist seit erscheinen von WoW ein wirklich großer Innovationssprung in den Spiel vorgekommen? Denkt selber drüber nach und nun überlegt ob ein solches System auch bei anderen Spielen so prickelnd wäre. Seh schon die Werbung für das CoD8 Addon 13 "Jetzt ganz neu, für nur einmalig 50 Euro endlich ein neuer Panzer im Spiel (Kleingedrucktes: +5Euro gebühr bei jeder Nutzung des Panzers, das ding verbraucht schliesslich Sprit)
 
@Motverge: Für Blizzard ist CoD halt die Eierlegende Wollmilchsau nach dem Motto: "Wenn der Spieler schon so viel Geld für das Spiel bezahlt hat wird er mit Sicherheit alle Optionen des Spiels nutzen wollen und früher oder später wenn auch Zähneknirschend weiteres Geld dafür ausgeben." Die rechnen damit dass diese Zusatzeinnahmen die Leute die das Spiel dann boykottieren mehr als wettmachen. Wenn sie sich da mal nicht verrechnet haben...
 
Ich frage mich jetzt mal ganz im Ernst, warum solche Spiele noch Erfolgsschlager werden!? Ich meine, jedes Konzept haben wir doch schon drölf mal gehabt. Immer wieder der selbe Aufguß... Größtenteils immer nur grafisch verschlimmbessert und noch verbuggter als die Spiele vorher. Manchmal glaube ich es wird nur noch gespielt um des spielens Willen, denn inhaltlich ist der Spielemarkt bis auf wenige Ausnahmen längst unterirdisch.
 
@JACK RABBITz: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Einmal gut = immer gut. Da viele so denken gehen die Spieleentwickler lieber auf Nummer Sicher und bringen den x-ten Aufguss von etwas Erfolgreichem auf den Markt als etwas neues zu entwickeln. Bei Neuentwicklungen ist doch nie klar wies ankommt, bei Aufgüssen hat man schon mal eine "Stammkundschaft" Das gleiche in der Filmindustrie: Welcher Film (außer Titanic...) hat nicht einen 2., 3., 4. ... Teil? Die Qualität leidet zwangsläufig.
 
Ich lese die News von Winfuture nun schon seit graumer Zeit und man erkennt halt doch bei jeden News, dass IMMER und ÜBERALL von Leuten rumgeweint wird, wie fies die Welt doch ist und diese "bösen" Komerzschweine wollen Geld machen mit Ihren Produkten. NIEMAND verpflichtet euch dieses Abo zu bestellen. Ich zahle meine WoW-Abo ohne dass ich regelmäßig Spiele und werde mir auch, wenns so weit ist ein CoD Abo zulegen. Wem die Geldmacherei der Spielekonzerne nicht passt, der kann ja auf Freeware, Opensource oder sonstigen Mist umsteigen, aber soll sich gefälligst mit seinen unnützen Kommentaren von derartigen News fernhalten.
 
@Penta: Stimmt, ich hör jetzt auf Miete zu zahlen. Ich bau mir ne kleine Hütte aus meinem Freeware-Holz und fließendes Wasser gibts dann gleich von der "Opensource" neben dran.

Vielleicht ein mehr oder weniger gutes Beispiel, aber es kommt trotzdem gut raus was ich von deiner Aussage halte!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich