Millionenfache Angriffe auf chinesisches Ministerium

Hacker Die Webseite des chinesischen Verteidigungsministeriums wurde diversen Medienberichten zufolge innerhalb der letzten drei Monate millionenfach angegriffen. Allerdings sollen die Cyber-Attacken erfolglos verlaufen sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann ist wohl als nächstes die Tanja von C&C am Zug und sprengt den Laden ^^
 
@Raiden-2: wegen dir werde ich heute mal wieder alarmstufe rot spielen :D... schöne erinnerung. Das gibt ein + von mir!
 
@Raiden-2: Die zählen DDoS Attacken einzeln aus ^^
 
Wieso sollten auf der Website des Verteidigungsministeriums militärische Geheimnise liegen? Oh mann...
 
@dynAdZ: Wieso hatte Valve Half Life 2 auf einem an's Internet angeschlossenen Rechner liegen?
 
@bgmnt: Warum liegt da Stroh?
 
@bgmnt: Willst du ernsthaft nen (damals) relativ kleinen Spielehersteller mit einem Staatsministerium vergleichen? (Zumal es lange nicht der komplette Code war, aber okay)
 
@Slurp: Man muss nicht die Organisation sondern die Menschen vergleichen, und die machen überall Fehler, egal wo sie arbeiten.
 
@Adam_West:
Warum trägst Du eine Maske ?
 
@dynAdZ: In Deutschland ist das doch so üblich (oder man hat den Verantwortlichen technisch nicht untersagt Informationen aus Versehen oder aus Dummheit doch irgendwie aus dem internen Netz zu tragen). Dass China sowas besser im Griff hat liegt irgendwie auf der Hand. PS: Wer zum Teufel hacdkt denn die Chinesen??? Ich dachte es gibt überhaupt nur chinesische Hacker (zumindest erweckten 99% der News hier immer diesen Eindruck).
 
Vielleicht wird ja jeder PING als Angriff gezählt. Dann bin ich auch schon millionenmal angegriffen worden...
 
@jackattack: Oder gar der Zugriffszähler.
 
Ich glaube eher, das die Hacker aus dem eigenen Land kommen und nichts im Sinn haben, als die Seite zu plätten.
 
Diesmal ist es umgekehrt: Millionen von China gehackte Firmen, Länder (hiervon natürlich keine Millionen) und genervte PC-Besitzer greifen mal zur Abwechselung China an... Alles fällt irgendwann auf einen zurück :D :-)
 
Ihr ZoneAlarm hat ihnen gesagt dass die millionenfach angriffen wurden.
 
@michael_dugan: Ich stell mir das gerade bildlich vor, wie es den Monitor vor lauter Info-Blasen auseinanderreißt.
 
@tommy1977: schön alle einzeln wegklicken :)
 
"Im Großen und Ganzen sei der Erfolg dieser Angriffe jedoch ausgeblieben." <- Etwas anderes würde China doch niemals zugeben...
 
Wow, "The Great Firewall" ist doch ganz ordentlich :)
 
Ping Süßsauer
 
@S.F.2: Ist das Port 13a?
 
"Im Großen und Ganzen sei der Erfolg dieser Angriffe jedoch ausgeblieben." <- China weiß eben wie man gute FireWalls baut und programmiert!
 
Och, das arme Politbüro. Geht ja gar nicht sowas, Webseite gerade mal Online und dann unter Dauerfeuer :)
 
Für mich klingt das nach Propaganda . Vll war ja mal ein Angriff gewesen und jetzt bauscht man das eben auf um richtig schön in der Opfer Rolle aufgehen zu können.
 
Warum den Umweg über das chinesische Verteidigungsministerium nehmen? Wenn man wissen will welche Technik demnächst für militärische Projekte in Frage kommt, dann muss man nur den von West nach Ost stattfindenden Technologietransfer im Auge behalten. Ich würde mich nicht wundern, wenn demnächst die Bundeswehr ihre Leos auch in China bauen lässt.
 
LOL - Schwacher Versuch. Keine Ahnung, wieviele Klicks die Server des Pentagon verarbeiten müssen, aber von DoS hab ich da noch nix gehört. Vielleicht sollte das chin. Ministerium ein paar mehr Server aufschalten. Aber es tut ja so gut, auch mal Andere anzuschwärzen ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter