Google Chrome OS wird am Donnerstag gezeigt

Andere Betriebssysteme Am morgigen Donnerstag wird der Suchmaschinenbetreiber Google ein Event auf dem Firmengelände in Mountain View veranstalten. Dabei wird es um das kommende Betriebssystem Chrome OS gehen, geht aus der Presseeinladung hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Google kocht auch bloß mit Wasser bzw. hier mit LINUX.
 
@uk82: Android ist auch "nur Linux" aber schau mal mit was für einem Erfolg! ich glaube es wird gross und es wird gut. Man stelle sich mal vor, dass demnächst auf allen CE Devices (Navis, etc) ein kleines Android / Linux hinter steckt....
Das wird c00l! B-)
 
@uk82: Mit was sollen sie auch sonst kochen? Wasser (Linux) ist nun mal für jeden verfügbar (OpenSource), Die MS interne Club-Cola aber nicht. :) Was darunter werkelt ist im Endeffekt auch egal, es kommt auf das was Google drauf baut an!
 
@OttONormalUser: Und genau das macht mir sorgen :-)
 
@OttONormalUser: Kannst ja auch dieses Sodasprudler-Cola-Konzentrat reinkippen, dann hast auch Cola. Nur viel billiger :P
 
@uk82: Kommt immer drauf an, was man aus Linux macht, Apfelsaftschorle oder feinsten Weißtee...
 
@gbpatrick: Schmeckt beides scheiße :D ... SCNR ... Aber mal im ernst, da hast du wohl Recht :)
 
@Uunattended: Alle TomTom`s basieren auf Linux. Und viele Set top Boxen. Ich kann mir Google OS gut als zweites OS auf meinem Netbook vorstellen.
 
@Uunattended: Aber zwischen PC´s und Smartphones ist ein sehr sehr großer Unterschied.

Bei Smartphones ist es egal welches System sie haben. Man nutzt es zum Telefonieren und nutzt die darauf verfügbaren Anwendungen. Bzw speichert man darauf Musik und Bilder das wars.

Bei PC will man aber Anwendungen und Spiele nutzen und da sieht es mit Linux schlecht aus. Deshalb denke ich das es im Marktsegment nicht viel bewirkt
 
@uk82: Klaro... aber es kommt nunmal auf die GUI an. Wie läuft es so. wie ist es gestalltet. Damit könnte Google, wie im Artikel schon erwähnt, MS gehörig ärger im Netbook markt machen.
 
@andi1983: Mit Spielen sieht es noch etwas schlecht aus, Linux-Anwendungen gibt es tonnenweise! Man muss sich nur mal von MS-Office, Photoshop und anderen "Must have, but don't need" Anwendungen trennen.
 
@OttONormalUser: Also Ms Office ist mir persönlich 100x lieber als OpenOffice. Alleine schon die Startzeit.

Und dann gibt es zahlreiche Tools die es nur für Windows gibt.
Z.B Programmierungssoftware fürs Handy bzw Sat Receiver.

Windows hat sich nunmal bei den Spiele / Software Entwicklern als die Plattform entwickelt. Und das kann man auch so schnell nicht mehr ändern.

Und alleine wenn man die ganzen Laufwerke unter Linux mounten muss :-)
Windows bindet sie wenigstens selbstständig ein.
 
@andi1983: Ich hab noch nie ein Laufwerk unter Linux mounten müssen, jedenfalls nicht bei den modernen Distributionen, die man seit Jahren nutzen kann. Windows ist nicht mal von sich aus in der Lage, meine Linuxlaufwerke zu erkennen, geschweige denn zu mounten. Mir sind aber unter Windows die Buchstaben schon mal ausgegangen^^ Wenn DU keine passende Software auf Linux findest, ist das deine Sache, aber dauernd zu behaupten es gäbe keine oder wenig Software, zeugt von Ahnungslosigkeit, wäre schön, wenn du das also mal lassen würdest. Windows hat sich als Plattform entwickelt, ist auch so ein Bullshit, es ist die am meisten verbreitetste Plattform, also die wo die Softwareschmieden das meiste Geld verdienen, denen bleibt überhaupt nix anderes übrig als für Win zu entwickeln, wenn sie überleben wollen. Warum es so verbreitet ist, darüber lässt sich streiten, ich will darauf aber gar nicht weiter eingehen. Ob, und wie schnell sich das ändern wird, wird die Zeit bringen. MS ist an allen Ecken und Enden am bröckeln und die Entwicklung geht ganz klar in Richtung Online Anwendungen und Spiele, die Karten werden also neu gemischt werden. Übrigens ist mir für den Heimgebrauch ein kostenloses Office, was den proprietären MS-Müll sogar öffnen kann, 1000x lieber als ein überteuertes MS.Office, wo ich nur 10% von benötige, selbst wenn es gefühlte 30sec schneller startet. Aber jedem das seine.
 
@OttONormalUser: und du willst immer sachlich diskutieren ?

An deiner Aussage sieht man wieder, dass alles von Microsoft für dich Müll ist und basta.

Dann sage ich einfach das mir Microsoft Software lieber ist als dein kostenloser zusammengeklatschter Müll.

Die Computerwelt startete Früher mit Microsoft und Apple da kannte keiner Linux und von der Verbreitung her hat sich Microsoft bei den Benutzern durchgesetzt.
Und so entwickelte sich das alles mit Windows.
Und so kam es auch das sich die Software und Spiele Entwickler auf Windows konzentriert haben.

Und nicht anders
 
Ich fahr zwar mit Windows 7 momentan sehr gut, aber etwas gegen das Monopol von MS zu machen, find ich richtig. Es sollte mit den Treibern nicht wie bei Linux laufen.....
 
@Vitrex2004: LOL xD ROFL... Chrome OS ist LINUX!!!einseinself111!!!
 
@Gunah: Ich glaub dein Pfleger hat vergessen, dir deine Tabletten heut morgen zu geben! Nicht das es sachlich falsch wär, aber ... naja ...
 
@Vitrex2004: Verwechsele Monopol nicht mit Marktführer, Chrome OS ist Linux. 2 Punkte zum Nachdenken:-)
 
@Vitrex2004: Wie läuft dass eigentlich, wird Google die Treiber offen rausbringen so dass andere Distris davon mitprofitieren, oder behält sich Google die vor?
 
@Vitrex2004: Bin mit Win 7 genauso zufrieden. Verwende parallel aber immer wieder mal Linux (Kubuntu) - Man will ja sehen wie sich die Konkurrenz entwickelt. Außerdem hat das KDE (K-Desktop-Environment) sehr großes Potential welches noch nicht ausgeschöpft wurde.
 
@lutschboy: ich nehm mal an dass google es bevorzugen würde wenn die treiber in den kernel kommen, dann muss sich google nicht um die treiber kümmern. hoffen wir einfach mal das beste :)
 
@Darkstar85: Ok dann mal warten ob's morgen angesprochen wird
 
@Gunah: Das soll heißen, dass die ganzen Probleme, die man von Linux mit Treiberproblemen hatte, nicht mehr sein sollten. Sonst ist es der selbe ***** wie Linux
 
@Vitrex2004: hast wohl lang keine aktuelle distribution mehr genutzt?
 
@mcbit: Microsoft hat in diesem Bereich mit 90%-Marktanteil ein quasi Monopol. Was soll man da noch groß überlegen?
 
@Proton: Aber eben auch nur ein "quasi" Monopol, und kein Monopol.
 
@Vitrex2004: Also muss dir recht geben. Die treiberproblematik ist gegeben. Und klar ist es Linux, aber Google kann mit der Harware Lobby zusammenarbeiten, und Treiber entwickeln, die dann aber nur unter ChromeOS funktionieren.
 
@lutschboy: Wenn es mit den Treibern was werden soll, wohl nicht :)
 
@Snaeng: Na ja ich glaube es würde allen beteiligten mit 50% MS Anteil besser gehen ^^
 
"Durch die Zusammenarbeit mit vielen Hardware-Partnern will man sicherstellen, dass möglichst viele Komponenten unterstützt werden. " schön! gibts noch mehr treiber :)
 
@Darkstar85: das kommt nich nur Google zugute sondern auch allen anderen LINUX systemen :-)
 
@Darkstar85: Naja, hat ja bisher auch bestens geklappt bei anderen Linux-Distris:-)
 
@Gunah: darauf wollt ich hinaus :-)
 
@Gunah: Darauf würde ich nicht wetten. Es fließt nur was zurück wenn die Hardware-Partner zustimmen. Und wenn sie damit kein Problem hätten, würde es die Treiber jetzt schon geben.
 
@Darkstar85: Das muss nicht sein... auf welchem System baut ChromeOS denn auf? Da könnte es wohl noch was werden. Aber die Treiber z.b. müssen nicht offengelegt sein, sondern nur laufen.
 
Ist doch gut für Linux wenn Google Treiber Programmiert oder Programmieren lässt, geht jetzt gar nicht mal so gegen Microsoft - ich sehe da eher ein Nutzen für Linux.
 
@blisss: Aber weiß man denn schon ob Google die Treiber offen rausbringt? Dazu wäre es nämlich nicht verpflichtet, Treiber sind ja keine Updates sondern eigene Programme die auch Proprietär oder unter restriktiver Lizenz veröffentlicht werden können.
 
@lutschboy: Warum sollte google das nicht tuen?

Google ist einer der wenigen der die OpenSource "Szene" finanziell und in anderer Form unterstützt.
 
Wenn Spiele darauf laufen, umso besser :D
 
Ich bin mal gespannt ob da wirklich was neues kommt.
 
Jeder verdient eine Chance, aber zuerst nur in einer Virtueller umgebung:-))
 
Ich bin gespannt darauf, ich werde es in einer VM auf jeden Fall einmal ausprobieren.
 
Wie oben angesprochen ist es Linux, ja. Aber es soll eine neue grafische Oberfläche kommen. Und das ist auch das, was ich an Linux hasse. Schmeiß Debian auf nen Server: Konsole, apt-get, vim (bzw bei mir joe), die ganzen Dateien in /etc, ssh, Daemonen ... Alles super, ich liebe Linux. Aber sobald Debian/Ubuntu/Fedora/... auf nem Desktopsystem laufen, krieg ich die Acarodermatitis! Alles wirkt soo laaaahhhmm und zäh, die Standardthemes sehen bescheiden aus, Programme funktionieren nicht gescheit (zum Beispiel Firefox, der speichert die Position des Fensters nicht), alles wirkt unübersichtlich und nicht durchdacht. Und da hoffe ich, dass Chrome OS ansetzt. Linux ist eine tolle basis. Aber bitte die grafische Oberfläche neu schreiben. Der X-Server darf bleiben, aber bitte auch KDE/Gnome austauschen!
 
@USA: mhm ich bin gerade wegen dem look and feel von windows weg... was mich angeht bin ich wunschlos glücklich. "zum Beispiel Firefox, der speichert die Position des Fensters nicht" eben getestet... öffnet sich da wo er geschlossen wurde. wenn ich mir kde4 anschau dann wirkt das für mich sehr durchdacht und intuitiv. naja muss ja nicht jedem gefallen :-)
 
@USA: Hast du dir mal Linux Mint angeguckt?
 
Nix gegen Linux/Chrome, aber ich bin einfach zu faul um jedesmal umzudenken, wenn ich mein Netbook anwerfe. Auf meinem NB100 läuft jetzt Windows 7 inkl. Aero und dem ganzen optischen Schnckschnack. Bin echt überrascht wie flott die Kiste damit ist. Also ressourcenmässig besteht kein Bedarf, über was anderes nachzudenken.
 
@Snaeng:
Das Monopol greift aber schon soweit in unser Alltagsleben rein, dass Menschen immer mal meinen "dass mein Windows aber komisch aussieht" eben weil es MacOSX und nicht Windows ist. Microsoft hat mit diesen 90% ungeheuren Einfluss auf unser Denken und vor allem das Denken von denen, die keine Alternativen kennen.
 
Also für mich ist das eben NICHT Linux. Ich behaupte sogar mal auf lange Sicht könnte das für "Linux" auf Netbooks und vielleicht sogar auch Desktops PC der engültige Todesstoss sein.
In 10 Jahren, Marktanteile Betriebssyteme Desktop: 50% MS, 29,95%Google OS, 10%MAC, ooohhh 0,05% für Linux. Das unter der Haube Google OS auf Linux basieret dürfte 99% aller Anwender doch vollkommen egal sein. Wenn einer der Hauptknackpunkte bei Linux, "Die wie vielte Dispru hätten sie den gerne?" auf diesem Weg verläuft, habe ich doch ernste Bedenken ob das "Linux" zu gute kommt. Ich befürchte aber mal eher nicht.
 
@Lastwebpage: 29 Prozent in 10 Jahren nein. Schau dir mal an wie stark Chrome verbreitet ist und das ist nur ein Browser der hängt bei 1 oder 2 Prozent rum und dann sollen User das ganze OS wechseln? Beim google Os bin ich mir auch nicht sicher was da gesendet wird im vergleich war nämlich der Chrome Browser da wirklich nicht schön.
 
@-Revolution-: Im Gegensatz zu Suse, knopix RedHat und Co, hat aber Google die finaziellen Mittel für Werbung und so. Selbst eine Koooperation mit Hardwareherstellern zur Vorinstallation kann ich ir vorstellen.
 
@Lastwebpage: Vorallem wollen sie nicht der Linux Gemeinde gefallen. Die wollen nichts grundlegendes ändern an Linux. Ein Grund, meiner Meinung nach, warum sich Linux nicht wirklich durchsetzt.
 
ich bin gespannt wie es wird :) hoffentlich recht gut
 
Chrome_OS.i686-0.4.223.iso konnte man noch letzte woche runterladen von https://sites.google.com/site/chromeoslinux/download

naja man kann auch googlen und findet andere links (:
 
@GokuSS4: das is ein fake! sites.google.com is sowas wie beepworld oder funpic.
 
@GokuSS4: War ne "fake" Version.
 
@John Dorian: Oh, danke für den Hinweis. Dachte es wär sone Seite von Google. Anscheinend halt nur nen Space für "normale" Personen.
Danke!
 
Irgendwann muss die Katze ja aus dem Sack.
Bisher gab´s bzüglich Chrome OS nur jede Menge heisse Luft.
Ich würde die Erwartungshaltung gering halten.
 
Das wird der Hammer! Chrome OS wird wohl alles verändern.
 
@njinok: so komisch dein Kommentar auch klingt, aber ich glaube wirklich, du hast Recht. Wenn ein OS die Power hat, Windows Parolie zu bieten, dann eines aus dem Hause Google.
 
Nur ein weiteres Linux, das auch noch voll auf Webandwendungen setzt. Bis auf den Namen "Google" nichts Reizvolles.
 
ich hoffe für google dass sie schon laaange vor der ankündigung, daran gearbeitet haben, in der kurzen zeit, wäre es nämlich kaum möglich microsoft die stirn zu bieten und sich nich lächerlich zu machen... ich bin gespannt....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles