PDC 2009: Office 2010 Beta nun via TechNet & MSDN

Office Microsoft hat anlässlich der PDC 2009 mit der Auslieferung der Beta 2 seines neuen Büropakets Office 2010 begonnen. Seit kurzem steht die neue Vorabversion über die Entwickler-Plattformen MSDN und TechNet für deren Nutzer zum Download bereit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal sehen, wanns im Netz kursiert...
 
@DasFragezeichen: Seit ca. einem Monat.
 
@max.: Genau und darum erscheint das auch jetzt erst über TechNet. Erst denken und dann sinnlosen Mist abgeben.
 
@max.: Ne, die im Netz ist soweit ich weis eine Build Nummer kleiner...
 
@smarty: Build 14.0.4514.1007 ist seit einem Monat online -welche ist dann die Beta 2?
 
@smarty: er meinte ja auch nicht den legalen Download sondern illegale Quellen. Also lieber selber erst Denken.
 
Ist schon bekannt, ob die Beta auch für MSDNAA-Abonenten verfügbar sein wird?
 
@TeeKayy: Warum sollten MSDNAA-Abonenten, welche nichtmal das normale Office bekommen, eine Beta des neuen Office bekommen?
 
@karl0: Weil wir auch die BETA von Win 7 Ultimate bekommen haben ... ist ja nur ne zeitlich begrenzte Beta.
 
@TeeKayy:
Im Text steht doch, dass es bald für Alle verfügbar sein wird.
 
@LastNightfall: W7 ist auch ein OS und kein Office. Ausser Access und Zusatszeugs zu Office wie Sharepoint ist bei MSDNAA nie was dabei.
 
@Dieter Doedel: Naja Beta möglicherweise. Rest kriegt man halt dann zu Sonderkonditionen. 55 euro fürs enterprise is ok :D
 
ich hoffe in der finalen version ist beides auf einer DVD und installiert wenn möglich die x64 variante - lasst 32 bit endlich (aus)sterben
 
@glumada: Fünfjahrespäter: ich hoffe in der finalen version ist beides auf einer blueray und installiert wenn möglich die x128 variante - lasst 64 bit endlich (aus)sterben
 
Also für MS Office gibt es immer weniger eine echte Alternative. Microsoft setzt jedes Mal einen neuen Meilenstein den die Konkurrenz nur von sehr weit unten sehen kann.
 
@mike1212: Betrifft aber nicht wirklich den Funktionsumfang (sondern mehr die Nutzerfreundlichlkeit). Aber dafür lassen sie ganze Benutzergruppen außen vor...
 
@mike1212: Ja kann ich bestätigen. Früher hatte ich (Corel) WordPerfect benutzt - aber die Software wurde mit den neueren generationen einfach immer nur mehr buglastig. Dann habe ich eine Weile OpenOffice verwendet - bis Word 2007 rauskam, welches ich wegen der neuen Oberfläche testen wollte. Und da bin ich seit dem geblieben. Nun habe ich mal wieder OpenOffice verstärkt verwendet, da in einer Gruppenarbeit man schlecht voraussetzen kann das jeder Office nutzt. Ich muss sagen: einfach nur grausam mit OpenOffice zu arbeiten. Schon krass wenn man einfach andere Auflistungssymbole oder so bei OO haben will, wie viele Klicks es im Gegensatz zu Word benötigt. Und nebenbei funktioniert meine Lautstärkeregler vom Notebook nicht, wenn OpenOffice den Fokus hat, was daran liegt, das OpenOffice nicht verarbeitete Nachrichten dem System nicht meldet (damit es die selber verarbeiten kann) - das Problem hatten bei mir bisher nur 2 andere Programme (irgendein Spiel und ein sehr kleines Freewareprojekt). Finde ich echt schade, das Openoffice bereits an solchen Kleinigkeiten scheitert (in Summe stören solche kleineren Probleme doch mächtig). Von daher kann ich Firmen durchaus verstehen, dass sie noch viel mit Office arbeiten - denn eine richtige alternative stellt OpenOffice noch nicht dar (je nach Verwendungszweck natürlich)
 
@SunBlack: Für den einfachen user der ab und zu paar kleine texte schreibt reicht OpenOffice, hab ich früher auch benutzt. Allerdings hinkt das tatsächlich vom GUI und der bedienfreundlichkeit weit hinter Office 07 hinterher. Seitdem ich einmal Office 2007 verwendet habe will ichs auch gegen nichts was derzeit an konkurenzprodukten verfügbar ist eintauschen.
 
@Ripdeluxe: Zum Glück denkt Microsoft langsam an die Leute mit kleinem Portemonnaie. Von Office 2010 soll es auch eine kostenlose Starter Edition geben. Das finde ich sehr gut
 
Für mich kommt Microsoft Office aus vielerlei Gründen nicht in Frage, Kein portabler Einsatz möglich. Keine gescheite In- und Export Möglichkeiten in Outlook (nicht gescheit bedeutet nicht nicht existent). Der Umgang mit imap ist nach wie vor eine Katastrophe in Verbindung mit alternativ Klienten (Webmail oder Konkurrenzprodukte). Zum Verfassen von Dokumenten und zum erstellen von Tabellen (auch auf komplexer Ebene) ist Openoffice vollkommen ausreichend. Gescheite(re) E-Mail Klienten gibt es zu hauf. Eine Synchronisation mit dem Handy wäre für mich kein Grund eine unqualifizierte Software zu benutzen (In Sachen imap ist Outlook einfach unqualifiziert). Das einzig Konkurrenzlose Produkt ist Onenote, welches ich sehr interessiert verfolge. Onenote 2007 war eine Katastrophe in Sachen Performance, weshalb ich auf 2003 hängen geblieben bin. Mit dem neuen Ribboninterface für Onenote in 2010 erwarte ich da erst recht keine Verbesserung. Alles in allem finde ich das Ribboninterface überbewertet. Die Eingeschränktheit nicht die Freiheit zu haben auf das klassische umschwenken zu können, lässt mich aus Prinzip nach alternativen suchen. Ich denke diesen fehler wird man OpenOffice nicht machen. Man wird neue Oberflächen entwickeln, die alte aber nicht so schnell rausschmeissen.
 
kann ich bestätigen: habs bereits geladen :)
 
@Ludacris: Sagst Du dem Busfahrer auch jeden Morgen "Bin eingestiegen und sitze!!" ??
 
@all: du bist Busfahrer - zieh die Jacke aus :)
 
@peer_g: vorallem wenn er schwarzfahrer ist...
 
naja der office button ist wieder im menu, die symbole (err ribbon) sind noch flacher, und alles ist irgendwie gelb, wie im owa von exchange 2010 .. gäähhhn .. yo und mehr war's wohl nicht. mal testen ob es ne sekunde schneller ist .. gäähhhn .. vielleicht sollte ms akzeptieren daß es keine neue version ist, sondern schlicht ein update. die neue killer applikation ist allerdings word .. man kann texte schreiben, formatieren und sogar ausdrucken: wer will kann sie abspeichern und auch per email versenden. was ich vermisse ist der ribbon-ribbon, oder der ribbon-menu-ribbon bzw das ribbon-ribbon-menu oder nennen wir es kurz das ribbonu. btw ich verstehe schon jetzt nicht, warum großkonzerne nicht upgraden wollen.
 
@ruder: Es geht jetzt das weiter, wie vorher auch. Man kann nicht gerade sagen das Zwischen Office 2000, XP und 2003 Weltbewegendes passiert ist. Bis auf eine leicht angeschminkte Oberfläche und Onenote seit 2003, hielten sich die Veränderungen auch immer im Rahmen.
 
@Kalimann: hallo genau meine uhrzeit :) ... also zwischen 2000 xp und 2003 sehe ich erstaunliche fortschritte, aber verschickst du ein *.docx file an einen geschäftspartner??
 
@ruder: In der Regel verschicke ich ausschließlich PDF's (da so direkt gefragt worden ist). Ich persönlich stelle mich gegen den Industriezwang Microsoft Office und deren Formate zu verwenden. Sollte eine Veränderung gegenüber erforderlich sein, versende ich die Dateien im *.doc Format. Immer mehr werden aber auch *.odt/*.ods Dokumente akzeptiert.
 
@Kalimann: na da geh' ich doch mal d'accor, ich verwende nach dem ganzen format gemetzel auch fast nur noch pdf. auch wenn ich die regel nicht ausschließen wollte :)
 
@ruder: Öhm... d'accor?
 
@Kalimann: sorry .. d'accord .. immer dieses keyboard .. das ist franzöich für 'ich stimme zu'
 
@ruder: wieder was gelernt :-)
 
@Kalimann: is doch'n tolles gefühl
 
Abend. Naja, Office 2010 wird wohl von mir übersprungen, da ich gegenüber 2007 persönlich keine Vorteile sehe.
 
Werden die Tester der Tech Preview auch bedient?
 
http://officebeta.microsoft.com/de-de/?CTT=97
funzt (noch) nicht :-)
 
http://officebeta.microsoft.com/de-de/?CTT=97 funzt (noch) nicht
 
Grad mal angetestet! Outlook haut mich vom Stuhl! Sowas von GEIL! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles