Apple bietet iTunes-Vorschau im Browser an

Internet & Webdienste Apple ermöglicht mit der "iTunes Vorschau" ab sofort einen Zugriff auf die Inhalte des Online-Shops, selbst wenn keine Version von iTunes auf den jeweiligen Systemen installiert ist. Das Angebot ist über jeden gängigen Browser zugänglich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Einstiegsdroge!
 
@AlexKeller: iTunes ist doch eher der Ausstieg .
 
@Menschenhasser: oder ein Abstieg :)
 
@funkstardeluxe: Abgrundtief .
 
Vielen Dank das ich mich hier anmelden durfte. Hallo zusammen, das ist mein erster Eintrag hier. Ihr habt ne tolle Nachrichtenseite. Ich find das voll cool das ich jetzt auch endlich Inerneht habe. Habe auch einen Apple Computer der meiner Meinung nach, auch die einzigen sind, die wirklich was können. OK bis zum Nächsten Eintrag,

euer AlfahEINS!
 
@AlfahEINS: Obvious troll is obvious.
 
@AlfahEINS: Willkommen würd ich mal sagen. Und hier bei WF gibts in den Kommentaren keine Absätze. Und herzlichen Glückwunsch zur Verbndung ins Internet. Und um dir den Einstieg in die Diskussion zu geben: Nein, Apple sind nicht die einzigen die was können. Apple hat meiner Meinung nach viele innovative Ideen (Siehe Bedienoberfläche Ipod, usw.) mehr aber auch nicht....
 
@AlfahEINS:kopf -> tisch
 
@sca: Das gibt Apfelbrei. ,-)
 
@sca: Na ds is aber ne freundliche Begrüßung hier. @sca: Wand__> klatsch!
 
@AlfahEINS: sag mal, haste mit deiner zeit nix besseres anzufangen, anstatt hier beweisen zu wollen ob bei dir entweder paar schrauben locker sind oder es nur vorspielst? ^^
 
@s1lence: er mag halt pizza
 
Für mich sowieso unverständlich weshalb Apple für deren MStore diese proprietäre Bloatware voraussetzen. Die sperren somit den Gros der Kunden aus. MMn eine sehr unsympathische Firmenpolitik, aber das ist bei denen Gang und Gäbe. Durch diese komische Vorschau, werd ich sicherlich nicht dazu veranlasst diese Rotzware auf meinem System zu installieren, noway!!
 
@kkarlo: <ironie>Genau, nimm den Real Player, der ist viel besser :-)</ironie>
Nee, jedem das Seine. ITunes gehört halt nicht wirklich auf einen PC...
Mochte es damals auch nicht... Aber auf nem Mac, wo es eh schon drauf ist, würde ich auch nix anderes zusätzlich installieren wollen.
 
Ich kaufe zwar immer noch das meiste auf CD, jedoch nutze ich für viele Einkäufe mittlerweile auch iTunes, letzte Nacht habe ich 10 Alben gakauft. Wennn´s um elektronische Musik geht, gibt es auch viel bessere Stores, die viele Formate anbieten, wie mp3 in 320kbps, Wav, Flac und natürlich auch CD und Vinyl. Wenn Apple auch diese Beschränkung aufhäbt, aber die haben ja Verkaufszahlen die sich sehen lassen, daher sehen die sich wahrscheinlich nicht gezwungen dies zu tun, und im übrigen, auch viele Apple Kunden wollen das nicht, das sollte man auch nicht vergessen. Wer sich für die elektronische Musik interessiert, dem sei dieser Laden http://bleep.com/ an´s Herz zu legen.
 
@Laika: 256er AAC ist doch ok - finde ich. Man muss schon sehr gute Ohren haben, Unterschiede herauszuhören. Gab dbzgl. auch schon zig Tests dazu, die bestätigten, dass man keine Unterschiede höre. Klassische Werke - könnte ich mir vorstellen - verlangen jedoch eine höhere Bitrate als die damals üblichen 128er AAC.
 
@tk69: wenn man eine geeignete anlange hat...
 
@tk69: Und ob man den Unterschied hört. Der Dymankumfang ob bei AAC oder mp3 oder ogg, ist wesentlich geringer. Richtig ist aber auch, dass für die heutigen Charbreaker dies nicht maßgebend ist, da reichen auch 64bit. Meine Anlage ist von Technics, und ob ich eine ECM CD im Original einlege oder bei iTunes gekauft und auf CD gebrannt, man hört es. Es ist natürlich kein gravierender Unterschied, dennoch zu hören. Bei der Musik aus den Charts, die durch ein Kompressor gejagt wurde, und auf kontinuierliche Lautheit getrimmt ist, macht es kein sinn diese höher als 256kbps zu codieren. Heute ist ein Irrglaube sehr weit verbreitet, das der Peak Level über die gesamte Länge eines Musikstücks am Limit sein muss, und nur dann ist es möglich Musik zu verkaufen. So denken leider nur die, die von Musik ungefähr so viel Ahnung haben wie ein Kamel von Fußball.
 
@Laika: Beatport.com da kriegste wirklich alles aus der Richtung EDM in guter Quali ohne DRM.
 
Mein neuster Tick ist: Musiksongs kaufen im FLAC Format. Zwar gibt es meist nur eine kleine Auswahl von Künstlern, aber meiner Anlage gefällt es. Genialer Sound!
 
@AlexKeller: flac wäre ein echter mehrwert zu den in tauschbörsen kursierenden mp3s. ich hör zwar kein unterschied mit meiner anlage, aber damit lassen sich bestimmt viele liebhaber locken.
 
@krusty: CDs als WAV rippen ist cool :P
 
@bluefisch200: wav is von microsoft und microsoft ist cool :P
 
@AlexKeller: Mal eine dumme, aber ernst gemeinte Frage: Wo kann man am besten FLAC-Musik kaufen?
 
@Apolllon: www.magnatune.com ********* oder gib doch einfach in Google oder Bing "Flac kaufen" oder "Flac store" ein.... gibt ja tonnenweise. Sicher gibt es auch bei Rapidshare, aber für guten Sound bezahle ich gerne :)
 
Beachtlich, dass es auf einer Windowa News Site immer Minus hagelt, wenn etwas
Negatives über Apple/Mac geschrieben wird. Treiben sich hier jetzt nur noch
Apple-Jünger rum?
 
"[...]oder das Abspielen von Vorschauclips erfordert nach wie vor die Installation von iTunes auf den Systemen der Nutzer." Nix für mich. Denn das ist das einzige, was mich vor dem Kauf überhaupt interessiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich