David Irving: Mail-Account & Webseite übernommen

Hacker Einer Gruppe von Hackern ist es offenbar gelungen, Webseiten und E-Mail-Accounts des Holocaust-Leugners David Irving zu knacken. Die hierbei gesammelten Informationen wurde auf der "Whistle-Blowing"-Webseite Wikileaks veröffentlicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solange es nur son Trottel wie David Irving ist ...
 
@panka: Solange dir nur politisch überkorrekte, dafür aber politisch absolut uninformierte Leute ein Plus geben ... Trottel halt.
 
@hariosch: Also ich habe bisher noch nie etwas von dem Kerl gehört aber allein schon die Tatsache, dass er den Holocaust leugnet zeichnet ihn als Trottel, nein sogar als VOLLtrottel aus. ^^ Ob man etwas gegen rechts hat oder nicht ist jedermanns Privatsache, aber der Mensch is eindeutig ein Vollpfosten. ^^
 
@hariosch: Genau, einen Holocaust Leugner nicht gut zu finden, ist natürlich "politisch überkorrekt"...
 
@panka: Ahh, der Stolz der rechtstaatlichen Demokratie riecht Blut. Sei mal froh dass man mit Trotteln nicht machen darf was man will, sonst wären hier viele in akuter Gefahr.
 
nice. thx an die gruppe, wenns jemand verdient hat dann er. selbstjustiz ftw
 
Wer Selbstjustiz übt in einem demokratischem Land, ist selbst nicht besser, als der Verbrecher!
Gehirn einschalten!!
 
@AirWulf: Nun ist es aber nicht gerade so, das wir unsere Richter und dessen Urteil demokratisch wählen. Nicht das ich Selbstjustiz befürworte. Aber besonders demokratisch finde ich unsere Rechtssprechung nicht. "Im Name des Volkes..." das kann jeder sagen.
 
@AirWulf: ich bin generell nicht für selbstjustiz aber fiktives beispiel: ist es richtig, dass ein mehrfacher vergewaltiger und mörder aufgrund eines justizirrtums freigesprochen und evtl seine taten wiederholt, nur um prinzipien zu bewahren?
 
@schumischumi: Die Frage stellt sich mir anders: Ist es richtig, dass jemand in einer freien Gesellschaft nur wegen seiner Meinung und seinen Überzeugungen, ob richtig oder falsch, der Selbstjustiz ausgesetzt werden darf?
 
@hariosch: Ein ganz klares NEIN. Geschichtliche Beurteilungen, auch wenn sie noch so ein offensichtlicher Blödsinn sind, dürfen in keiner funktionierenden Demokratie automatisch die Staatsgewalt mobilisieren. Besonders bedenklich ist es jedoch, dass man in Frankreich, Deutschland und Österreich (dort gilt in Europa so eine hirnrissige Gesetzgebung) zwar nicht die Verbrechen Hitlers, sehr wohl aber jene Stalins oder Maos leugnen darf. Und für jene, welche diese zwei Herrschaften nicht richtigen einzuordnen wissen, folgender Hinweis: Stalin hat bis zu 30 Millionen auf dem Gewissen, bei Mao sind es rund 50 Millionen. Soviel also zur totalen Sehstörung unserer politisch korrekten Phalanx, wenn es um die Beurteilung rechten oder linken Terrors geht. Außerdem, wie sagte doch der französische Philosoph Voltaire so schön und richtig: "Ich mag verdammen was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."
 
@schumischumi: Meiner Meinung nach vergleichst du hier Äpfel mit Birnen!

Wie schon gesagt, Gehirn einschalten und es dann aber auch benutzen!
 
Weil eine Straftat gegen einen sogenannten "Rechten" und dazu noch einen angeblichen "Holocaust-Leugner" stattgefunden hat, aplaudieren die Meisten.
Wenn die gleichen Mittel aber gagen die sogenannten "Linkskaoten", "Antideutschen" und "Linksterroristen" angewendet werden, dann ist das Geschrei groß.
Das lässt tief blicken!
 
@hariosch: Das Problem ist nur, dass Irving kein "sogenannter Rechter" und auch kein "angeblicher Holocaust-Leugner", sondern ein bekennender Rassist und Nazisympathisant ist. Informier dich mal etwas besser. (Obwohl ich schon annehme, dass du weißt, von wem wir hier reden, schließlich scheinst du ja politisch nicht ganz unwissend zu sein...)
 
@hariosch: Vielleicht solltest du dich mal informieren, dann würdest du die Wörter "angeblich" nicht benutzen.
 
Hier findet keine politische Zensur statt. Hoffe ich.
 
@hariosch: Doch, die findet offensichtlich statt. Wie immer bei solchen Themen. Da fragt man sich, warum man seitens Winfuture überhaupt solche (abgeschriebenen) Artikel online stellt? Wahrscheinlich aus einem diffusen, politisch korrektem Pflichtgefühl heraus. Oder, liebe Winfuture-Leute? Besonders erbärmlich wird natürlich, wenn man intellektuell offensichtlich nicht in der Lage ist, diesbezüglich eine Stellungnahme abzugeben. Möglicherweise weil man sich einredet, das habe man nicht nötig.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Also bitte, beim Thema Holocaust, gibt es keine andere Meinung. Deppen die den HC leugnen müssen auch nicht Ernst genommen werden, meinetwegen sollten die alle in die psychatrische eingewiesen werden wo sie auf Geistesumnebelte Schwachköpfe treffen die meinen sie seien Adolf persönlich. Mit Meinungsfreiheit hat das nicht im geringsten etwas zu tun, sondern mit absoluter Realitätsleugnung, deswegen auch mein Vorschlag mit der Klappse! Nicht umsonst ist das in D ein Straftat!
 
@kkarlo: Trotzdem darf deswegen kein Verbrechen wie hier dargestellt begangen werden.
 
verbrechen mit verbrechen kekämpfen...wie erbärmlich diese häcker doch sind... ich finde sie sogar schlimmer als dieser typt, da er sie öffendlich mit seinem NAMEN vertritt! mein urgroßeltern sind auch opfer des HC, ich finde aber irgendwann muss son gehabe wie die juden dürfen alles, die juden dürfen palestinenser himetzeln/völkermord begehen usw, das was in deutschland stattfindet ist eine glorifizierung von etwas das genauso nicht stimmt, wie den HC zu leugnen! ein israeli ist gnauso nur ein mensch wie jeder andere, sie haben kein recht palistenenser wegen ihres glaubens, einstellung auszuhungern, wass zu stehelen usw...israelis machen in ihrem land auch einen hC..heute...jetzt!!! aber das intressiert keinen deutschen politiker/gericht!
wie gesagt ist etwas ungerechte denkweise in deutschland was schuld angeht. israel ist auch nur ein terrorvolk!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!