Intel: PC-Markt soll sich bis Mitte 2011 erholen

Wirtschaft & Firmen Mit einer Erholung des PC-Marktes rechnet der in Santa Clara ansässige Chiphersteller Intel innerhalb der kommenden eineinhalb Jahre. Bis spätestens 2011 soll die Nachfrage im Bereich der Business-Computer sehr große Ausmaße annehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das möchten sie gerne!
 
@Sighol:

wenn man nichts zu sagen hat ist es halt besser nichts zu sagen.
 
@Sighol: Bitte, die werden das zahlen damit AMD seine Klagen zurücknimmt wegen Vorteilnahme und Bestechung/Knebelung von PC-Händlern. Was ist da die Frage? Viel interessanter ist doch wie sich die Prozessorn weiterentwickeln: die Intel Core i Series wird noch machen guten Ableger hervorbringen, der Nehalem Kern kommt jetzt richtig in Schwung, Clarkdale, der Nachfolger aus der Westmere Generation kommt auf den Markt, der erste native 6 -Kern Gulftown usw. Leider sind die alle teurer als die AMD-Prozessoren, allen voran der Phenom (AMD arbeitet auch an 8-Kern Prozessoren, Montreal und Sandtiger). Die Frage ist doch, ob das Aufgeld samt teurerem Motherboard und Speicher die Leistung rechtfertigt. Man könnte sich auch ein flottes Kistchen mit AMD Ausstattung zusammenstellen, doch ob das zukunftsfähig ist?
 
@filewalker1: Na klar ist AMD zukunftsfähig und die Komponenten auch...das Preis/Leistungs verhältnis ist bei AMD TOP!!!
Nicht wie bei Intel und NieWieder (Nvidia)
 
@filewalker1: ich hab mir vor ca. 1,5 Jahren ein AM2+ Meinboard mit einem 6000+ gekauft, da ich irgendwann auf ein Phenom II AM3 wechseln wollte. Bin immer noch top zufrieden mit meinem 6000+ und sehe keinen Grund auf einen Phenom aufzurüsten. Natürlich tue ich dies aber noch! Die Frage ist nur wann :) Also mit einem AM3 Mainboard macht man meiner Meinung nach absolut keinen Fehler. (DDR3 logischerweise mit an "Board")
 
@CruZad3r: Ich denke vom Preis/Leistungsverhältnis sollte man diese AMD Variante im Auge behalten.
 
@filewalker1: 2. Sinnfreier Text.
 
@franz0501: Wenn man in einem Kaufentscheidungsprozes ist, ist das kein sinnfreier Text!
 
Der Markt wird sich erst erholen wenn die Neue und vorallem sofortige Kostengünstige Innovationen auf den Markt werfen erst dann wird er sich erholen.
 
@HardstyleTeddy: nö
 
Naja, wenn ich derzeit meine Hardware auf der Arbeit sehe, glaube ich auch noch nicht so recht dran. Wenn man heute signifikante Beschleunigung bei CPU's möchte, muss man schon ein Vermögen ausgeben. Als ich das letzte mal Geld für PC Aufrüstung in die Hand nehmen wollte, kostete die Intel CPU 1000 Euro. Das heisst also für mich... entweder langsame CPU's mit mehr Kernen für 300 Euro, oder richtig fixe für 1000 Euro. Die 1000 waren mir zu viel und die etwas langsameren mit den vielen Cores bringen mir nicht so viel. Also werkelt noch die alte CPU, bis sie eines Tages den Geist aufgibt und dann geht gesuche wieder los! Aber auch in 1 bis 2 Jahren zahle ich keine 1000 Euro für ne CPU...
 
@Kinderfresser: Ich würde es nicht so ausdrücken, aber ich habe mich auch gefragt, warum es für 300 Euro keinen vernünftigen Prozessor gibt?? Immerhin bekommt man dafür doch einen tollen Nehalem 4-Kern auf 45 nm Basis mit allem was heute Prozessoren ausmachen!
Oder was für eine Spezialanwendung soll das sein, dass man da einen 1000 Euro Prozessor benötigt? Mit so einem Nehalem Prozessor wäre ich mehr als zufrieden! Die Energieeffizienz des Nehalem ist nicht so schlecht, auch wenn sie mit der Westmere Generation noch besser wird. Ausserdem gibt es ja auch AMD Phenom Prozessoren für weniger Geld. Und der Prozessor ist noch nicht alles an einem System.
 
@filewalker1: Softwareentwicklung :-)
 
@filewalker1: Ja, dann kauf dir doch einen Nehalem du Troll
 
@Kinderfresser: Bitte, Deine Umgangsformen sind hier unangemessen, anscheinend drückst du dich öfter so aus!
 
@filewalker1: Und so streichelt der eine AMD-fanboy das geplagte Ego des anderen Fanboys. Was ihr da labert über 1000 Euro Prozessoren ist mir echt ein Rätsel, es ist doch hinlänglich bekannt, dass Intel zB mit dem i5 750 das beste Preis-Leistungs Verhältnis bietet. Diese extrem teuren 1000 Taler-Prozessoren sind halt nix für euch, Bildbetrachtung gemischt mit der ein oder anderen heißen Partie Solitaire... könnt ihr auch auf AMD machen
 
@Kinderfresser: Dein Name ist schon bezeichnent für deine Umgangsformen. Pauschalisieren und alle anderen beleidigen... Naja sehe ich deine Gesamtstatisitik bist du ja neu und hoffentlich auch bald wieder gelöscht...
 
@silentius: und du solltest deinem Namen mal besser alle Ehre machen, wenn ansonsten nur Beiträge wie oben dabei herauskommen :)
 
@silentius: Von Uninformiertheit triefender Text.
 
@franz0501: Danke, dass das mal noch jemand bemerkt!
Ich glaube, er denkt sein AMD 6000+ mit 3Ghz sei schneller als ein aktueller Core i5 mit diesen vielen langsamen Kernen mit nur 2,66Ghz. Hirnbrand!
 
Ka wo das Problem ist, wir machen seit W7 draußen ist 20-30% mehr Umsatz als Anfang / Mitte des Jahres, bei uns hat sich das schon mehr als erholt.
 
Intel könnte es jetzt schon besser gehen. Halt mehr Hersteller bestechen darin sind die ja gut
 
@Grischi: Im Augenblick schauen aber alle genauer hin :-)
 
@silentius: Hoffentlich nicht nur im Augenblick, sondern auch in Zukunft. Ich bin natürlich auch für einen gerechten Markt.
 
@Necabo: Der Markt ist immer gerecht, nur die Besten setzen sich auf Dauer durch. Intel gehört von Anfang an dazu.
 
@franz0501: Die besten im betrügen, ja...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links