Lücken ermöglichen Bewertungsbetrug bei eBay

Sicherheitslücken Eine von Forschern an der Universität von Rom Tor Vergata durchgeführte Studie ist zu dem Schluss gekommen, dass ein Bewertungsbetrug bei eBay trotz der ergriffenen Gegenmaßnahmen sehr einfach durchführbar sei. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe die Nase voll von Ebay. Wurde gerade erst betrogen habe ein TABLO bestellt und seit über einen monat nicht bekommen obwohl ich es ebay gemeldet habe das der verkäufer die ware nicht gesendet hat machen die nix ausser mir antworten ich soll kontakt weiter auf nehmen obwohl ich geschrieben habe das der verkäufer nicht antwortet. Also ich habe die nase gestrichen voll.
 
@303jayson: Kleiner Tip: Ein Schreiben auf richtiges Papier mit der Aufforderung, die Ware innerhalb 14 Tage zu liefern. Das per Einschreiben mit Rückschein. Ist nach 14 tagen immernoch keine Ware eingetroffen, zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.
 
@303jayson: Hat jemand hier Erfahrungen mit Ebay-Alternativen, die es besser machen als Ebay oder zumindest versuchen? Würd mich mal interessieren.
 
@303jayson: man sieht mitlerweile auch nicht mehr wer mit bietet .... habe oft bei auktionen gemerkt das die ihr ware selbst hoch bieten und habe das immer mal wieder bei ebay gemeldet ... das einzige was raus kam war das man eben nicht mehr sieht wer mit bietet .... sorry hat nicht direkt was mit dem thema zu tun aber wollt ich auch mal los werden da ebay das überhaupt nicht interessiert ...ebay ünterstützt denn betrug ja mitlerweile nicht offiziel aber sie tun es .... auch alleine schon damit das du nurnoch käuferschutz hast wenn du mit paypal bezahlst .. überweist du vom der ank hast du verloren so ist es mir jetzt schon oft ergangen ...
 
@303jayson: 100% richtig. Überteuerte Gebühren, ein mieses Bewertungssystem und wenn man Probleme hat wird man von Ebay allein gelassen. Ich bin mit dem Laden auch seit gut einem halben Monat fertig.
 
@gueste: alternativen nicht aber es lohnt immer im internet zu schauen kaufe viel über online shops sind fast immer und bei allem billiger ...... ebay ist schon lange nicht mehr so das alles dort billiger ist oft kosten die sachen mehr wie in diversen shops ....alleine mein neues mainbord war und ist 50 euro teuerer gewesen
 
@303jayson: Dummheit wird bestraft und nicht nur bei ebay :).Hast du etwa das Geld überwiesen im guten glauben das die ware auch kommt?Bei kleinbeträgen ja normal aber wenn es um mehr geht bist du selber schuld!Ich lasse meine haustür auch nicht offen wenn ich in den urlaub fahre.Und es soll auch noch die möglichkeit der nachname geben :).Aber stimmt dann müsstest du ja 5 euro mehr bezahlen und da warst du evtl zu geizig!Oder es gibt noch paypal oder oder oder...!Wie gesagt für deine "leicht/gutgläubigkeit" kann ebay nichts.Kein wunder das es da betrüger gibt denn es gibt ja auch käufer wie dich.
 
@Carp: Merkst schon selber, dass du Müll schreibst, oder? ....
 
@Carp: Ich sag nur Theorie und Praxis...
 
@HardAttax: ??? Warum weil mir in 10 jahren so etwas nicht passiert ist und in den nächsten 10 wird es mir auch nicht passieren?Das ist müll?Na dann gute nacht marie :).Dumm sind die die sich abzocken lassen denn bekanntlich gehören immer 2 dazu(der der abzockt und der der sich abzocken lässt)!
 
@kubatsch007: Genau in 10 jahren ebay praxis ist es so bei mir :).Ich höre da nur raus das ihr euch habt abzocken lassen und nun verbittert seid.
 
@Carp: So du Schlaumeier. Erzähl mir doch mal bitte was einem beim Versand per Nachname davor schützen soll irgendwelche Müll geschickt zu bekommen anstatt die Dinge die man ersteigert hat?
 
@Carp: gebe dir voll und ganz recht !
 
@Carp: gebe dir vollkommen Recht. Das Beispiel mit der Haustür is gut.
 
@kubatsch007: So du "hinterweltler" :) indem du das paket öffnest im beisein des lieferanten oder ist das auch zu kompliziert?Öffnen der Verpackung verpflichtet wissentlich nicht zum kauf!!!!Das einzige was verlangt werden kann ist die erstattung der kosten für die verpackung.Doch wenn dann da zb steine drin sind anstatt eines laptops na was ist dann?! Dann bezahlst du nicht und zeigst die person wegen betruges an! Als zeuge dient der lieferant und die dazugehörige rechnung!Ist es denn alles so schwer?Meinegüte echt was ist daran denn "schlaumeierhaft".Umgeben von "denkenden toastbroten"??Edit:Minus wirst du von mjir angeblichen "schlaumeier" trotzdem nicht bekommen.Hab ich als "schlaumeier" nicht nötig :)!
 
@Carp: Das diese Falsch-Antwort kommt wusste ich irgendwie. Bevor du das Paket nicht bezahlt hast darfst es überhaupt nicht öffnen. Genauso wenig darf es der Lieferant.
 
@kubatsch007: Aha komisch das es bei mir geht :).Dann ist es für dich die falschantwort aber keinesfalls für mich.Bezahlen musst du nur die verpackung selbst wenn du es nicht haben willst.Du kannst in jedem laden die verpackung aufreissen ohne das produkt kaufen zu müssen!Das ist fakt!Das einzige ist die umverpackung die evtl zu lasten deinerseits gehen kann.Edit:Ist das selbe wie diese "kassenbon lüge"!Man benötigt zum umtausch keinen kassenbon!Es reicht ein zeuge der beim kauf dabei war und da wird kein kassenbon benötigt!!!Genau wie die verpackung zb beim umtausch (garantiefall) nicht benötigt wird!
 
@303jayson: Das ist Betrug durch den Anbieter, nicht durch eBay. Man kann nur rechtliche Schritte gegen den Betrüger einleiten, falls es sich lohnt. Eine Internetplattform kann Betrug durch die Benutzer untereinander weder unterbinden noch verhindern!
 
@lilalilifee: eBay nutze ich zum Verkaufen abgelöster PC-Komponenten. Die Intelligenz, Waren dort zu kaufen wo sie am günstigsten bei höchster Liefersicherheit zu bekommen sind, sollte jeder selbst aufbringen.
 
@kubatsch007: Desweiteren wenn wir dann mal auf meinen ersten post mit dem "minus en" eingehen wo du meinst es ist quatsch ja worauf habe ich geantwortet?!Na das er keine ware erhalten hat aber geld ist "futsch" oder?Soll heissen er war so "dumm" und hat etwas hochpreisiges gegen vorkasse bezahlt!
Wie oft hast du zb via nachname bestellt und nicht die richtige ware erhalten.Der abzocker an sich verschickt es gar nicht erst stelle ich mal in den raum.Ansonsten gelten die anderen posts von mir.
 
@Carp: Einzelhandel und Versandhandel sind zwei völlig unterschiedliche Sachen. Fakt ist dass der Lieferant (wenn er sich an das Gesetz) dich das Paket erst öffnen lassen darf wenn du es bezahlt hast.
 
@kubatsch007: Mag sein das ich glück habe mit meinem postlieferanten.Aber nun gehen wir einmal von dem fall aus den du meintest das es nicht das richtige ist im paket.Selbst nach bezahlung im beisein des postlieferanten kann dieser bestätigen es ist nicht die richtige ware vorhanden.Da via nachname der post die bankdaten bekannt sind (wie sollte der verkäufer auch sonst das geld erhalten) kann dies sofort per anzeige bei der polizei und in mitarbeit der post geklärt werden.Das wäre schon das schlimmste szenario welches aber wie du siehst auch gelöst werden kann ohne abgezockt zu werden.Und nun sage nicht der lieferant hat keine zeit dafür.Denn laut postverordnung muss er sich die zeit nehmen!
 
@Carp: wenn ich Deinen Artikel lese, wird mir ganz schlecht... entweder lebst Du irgendwo in der Pampa oder auf dem Mond... sonst kann es nicht angehen, dass ein Mensch hier soviel Müll von sich gibt...
 
@lifetime: Noch jemand der verärgert ist?Was ist denn daran "müll" wie du es sagst?Antworten bitte!Und nein ich lebe seit 40 jahren meist in deutschland.Ich kann nichts dafür wenn andere sich abzocken lassen denn wie schon gesagt es gehören immer 2 dazu!
 
@lifetime: wenn ich deinen tourette verseuchten beitrag lese wird mir ganz schlecht, sowas ist ein zeichen von minderer intelligenz.
also husch noch ein weilchen in die schule und den geist reifen lassen.
dann kannst du sicher in ein par jahren hier mit uns großen diskutieren.
 
@Carp: Das sehe ich auch so, nach der Bezahlung kannst du es im Beisein des Lieferanten öffnen und ihn im zweifel dann als Zeugen benennen. Du kannst es aber genauso gut im Beisein einer X-Beliegen anderen Person öffnen. Das macht meiner Meinung nach keinen Unterschied.

Die Post rückt die Bankdaten nur raus wenn sie per Gericht dazu aufgefordert wird.
 
@protheus: Schau mal in den Spiegel. Machst genau dass was du bei Carp kritisierst, wirst persönlich. Argumente fehlen.
 
@303jayson, Carp & Co: Darf ich mal dran erinnern dass es in der News um Bewertungsbetrug geht, nicht um Warenbetrug? Danke!
 
@303jayson: moins! Kleiner Tip: mit Paypal bezahlen, dann bekommst du Dein Geld auf jeden Fall wieder !
 
@Carp: Weisst du. Es hat was, dass es jederzeit passieren kann, wenn man vorausbezahlt und auf die Ware wartet, welche dann nicht ankommt. Aber man nennt das auch Menschenvertrauen. Dieses verschwindet aber nun mehr und mehr.. Aber ursprünglich und grundsätzlich denkt jeder ehrlich und zahlt im Voraus, weil's schon oft so geklappt hat. DARUM zahlt man voraus. Man spricht es zusammen ab und spart zusammen Kosten / Aufwand. Und wenn's nicht der Fall sein sollte, Anzeige kannst du auch machen bei einer Vorauszahlung. Der Lieferant gibt wohl kaum das Geld sofort wieder zurück und dient einzig als Zeuge. Bei einer Vorauszahlung hat der Verkäufer zu beweisen, dass er das Paket verschickt hat. Und wenn's ankommst, kannst du's genau so dem Lieferant zeigen wie's bei einer Nachnahme ist. _____________ @scorpio: Bist du da so sicher, dass das Geld zurück ist? Man hört manchmal auch schlechte Sachen über PayPal. Ich benutze es auch, weil's praktisch ist. Aber ob's sicherer ist...
 
@Carp: Ich glaube, was die Leute an Deinen Beiträgen wirklich stört ist der Eindruck höhnischer, besserwisserischer Schadenfreude, den Du sehr intensiv gibst. Wenn man gerade abgezockt wurde, sind aufmunternde, freundliche Menschen wie Du genau das, was man braucht. (Ich habe mich jetzt sehr zivilisiert ausgedrückt und habe mir das eine Wort, das mir auf der Zunge lag und alles gesagt hätte verkniffen). Deine Rechtschreibung und Grammatik passen übrigens 1:1 zum bereits von mir charakterisierten Inhalt Deiner Beiträge. Noch was: Man muss auch bei größeren Geldbeträgen nicht immer gleich davon ausgehen, möglicherweise betrogen zu werden, sondern darf auch bei ebay erwarten, dass Vertrauen gerechtfertigt wird.
 
Wer bei eBay kauft will doch auch belogen und betrogen werden. Ja ja ich weiß ihr kauft alle bei eBay, also her mit euren Minus-Wertungen.
 
@mrpink: "Wer bei eBay kauft will doch auch belogen und betrogen werden" - eine selten dämliche Aussage.Warum WILL derjenige betrogen werden?
 
@mrpink: Betrogen wird man meist nur in dem Sinne, dass die Auktionen sehr oft teuerer beendet werden, als man bei idealo z.b. findet, aber dafür kann Ebay nicht...
 
@mrpink: Ich stimme dem zu. Leider gibt es genug Leute die dieses erst nach einigen Auktionen bemerken. Kaum ein Neuling informiert sich VORHER über EBay.
 
@mrpink: Ich wurde in 10 jahren nicht belogen und nicht betrogen bei ebay und nun?Mag auch immer an der person selber liegen denn ohne gesunden menschenverstand kommt man auch anderswo nicht weit und so auch bei ebay!
 
@bowflow: Man sollte sich selber schon ein Limit setzen und nicht einfach mitbieten, bis man die Ware hat. Wenn mir die Ware nur XX Taler wert ist, biete ich auch nur bis XX Taler mit. Und grundsätzlicvh nur noch bei Leuten, die Paypal anbieten.
 
@Lastwebpage: Aber daran sind doch die Leute selber schuld. Ich sollte mich schon mnit einem System vertraut machen, welches ich nutzen möchte.,
 
@mcbit: Eins, zwei, drei, deins..., etc. Sorry, aber für mich ist eBay nicht raus aus der Nummer. Ein Einsteigertutorial o.ä. nach der Esrtanmeldung gibt es meines Wissens nicht. Das gesammte System ist auch eher auf die Verkäufer und nicht auf die Käufer ausgelegt.
 
@Lastwebpage: Der Käufer kauft niemals von eBay sondern vom Verkäufer. eBay ist "nur" die beste Plattform zum An-/Verkauf gebrauchter "Teile", weil sie jeder kennt. Und wenn Käufer übervorteilt werden, weil sie zu dämlich sind, vorher zu recherchieren, ist das ihr Problem und nicht das von eBay. Und Dumme werden ein Leben lang "bestraft", weil sie nun mal so angelegt sind.
 
@franz0501: Der Plattformbetreiber hat auch eine Mitverantwortung. Die nimmt Ebay manchmal vorbildlich wahr, manchmal - vor allem wenn es sich um PowerSeller mit hohen Umsätzen handelt - ärgerlicherweise auch nicht. Ist alles nichts neues. Meine Erfahrungen als Käufer sowie als Verkäufer seit 1999 sind überwiegend positiv. Problemchen gibst immer mal, die meisten lassen sich mit gesundem Menschenverstand lösen. Die gibts ausserhalb von Ebay auch. Von dumm und dämlich zu reden ist ein bischen hart mein Lieber, die Leute werden halt schnell leichtsinning und unvorsichtig, vor allem wenn sie ständig das hochtrabende Märchen von Sicherheit + Käuferschutz vorerzählt bekommen.
 
@Carp: Du bist toll.
 
Ist ja ganz was Neues das die Bewertungsfunktion bei EBay fürn Ar*** ist.
 
@Lastwebpage: eigentlich war es mal ne gute sache mit denn bewertungen nur mittlerweile haben die bewertung nicht mehr viel zu bedeuten
 
@lilalilifee: Ja, eBay insgesamt WAR mal ganz nett. Dank Powersellern und Co. ist es aber nicht mehr das was es war. Ich kaufe mittlerweile, wenn es nicht gerade PC Artikel sind, nur noch bei Amazon, selbst wenn es da mal ein paar Euro mehr sind.
Das Bieten bei eBay ist für mich eh uninteressant, da der Endpreis in vielen Fällen überteuert ist, und bei Sofortkauf ist Amazon i.d.R. eben nicht viel teurer.
 
@Lastwebpage:ich selber kaufe nur kleinteile bei ebay kabel usw aber das meinte ich ja viele sachen sind bei amazin und so billiger oder kosten genauso viel .... ebay ist meist teurer duch porto kosten oder sonst was ...hab auch die schauze voll von ebay wird immer schlimmer ...ich glaube die wollen garkeine privaten verkäufer mehr lieber ihr powerseller die bringen halt mehr geld mal blöd gesagt
 
@Lastwebpage: Wo man Neuware online kaufen kann ist ja eigentlich schon jedem mit Durchschnitts-IQ ausgestatteten klar, aber ausgemusterte Teile werden nun mal über eBay verkauft und dafür ist es die ideale und einzig sinnvolle Plattform.
 
@Lastwebpage: Bei Ebay gibts aber eine ganze Menge mehr als bei Amazon. So kann nur jemand argumentieren der sich für sehr eingeschränkte Warengruppen interessiert. Außerdem muß man auch nicht immer nur die negativen Beispiele einseitig hervorheben. Dass nicht 100 Prozent aller Artikel Schnäppchen sind ist klar, aber es gibt sie immmer noch. Ich habe bei meinen Käufen in den letzen 10 Jahren schon eine Unmasse Geld gespart, es gibt schließlich nicht nur PowerSeller.
 
Der Ruf von Ebay wird auch immer schlechter. Man liest nur noch über Abzocke und Betrug. Ich kaufe da schon lange nichts mehr. Dort gibt es nichts was ich nicht auch im Laden bekomme, und warscheinlich billiger. Naja das mit den Bewertungen hatte ich noch nie ernst genommen. Bewertest Du einen Verkäufer schlecht, bekamst Du auch eine schlechte Bewertung. Die meisten der Verkäufer haben mehrere Accounts und pushen so ihre Warenpreise hoch und Bewerten sich noch selbst.
 
@Rasputin: Imho können Verkäufer ja nicht mehr negativ bewerten....
 
@Rasputin: Naja es mag solche geben aber überlege doch mal wenn nur gepushed wird und des öfteren der verkäufer der käufer ist steigen die kosten nur!Man musste bei ebay schon immer etwas zeit mitbringen und nicht der bietsüchtling sein.Das war aber vor jahren auch schon so.Und wenn man sich zeit nimmt kann man sehr gute ergebnisse erzielen!Und ein bischen grips sollte man auf jeder plattform haben um nicht abgezockt zu werden oder etwa nicht?Ich kaufe immer noch gerne dort und mache immer wieder "schnapper" wo keine andere plattform mitkommt.Geduld und zeit spielen eine große rolle und nicht das erstbeste produkt ala "haben will".
 
@Carp: Gebe ich dir recht. Allerdings gehts auch ohne Nachnahme. Dein Beispiel weiter oben war nicht das glücklichste, zumal sich die Mehrkosten (hat nix mit Geiz zu tun) oft nicht rechnen. Als Käufer ist Paypal die erste Wahl, ärgerlich sind nur die hohen Gebühren für Verkäufer. Ist aber immernoch tausendmal besser als seine Verkäufe über Inserate in lokalen Zeitungen abzuwickeln :-)
 
es ist KEIN Problem, bei EBAY mehrere Konten zu "pflegen", mit denen man selbst auf eigene Artikel bieten und Preise hochtreiben kann. Selbst wenn man das regelmäßig tut (was sehr leicht zu kontrollieren ist), passiert von EBAY aus nichts, sie verdienen ja durch die Provision sogar dran, warum SOLLTEN sie also was gegen den "Betrug" unternehmen ???
 
@pubsfried: Naja, Powerseller unter sich ist auf lange Sicht vielleicht auch nicht so prickelnd. Nur solange sich da genug Neulinge hin verirren, wird sich bei EBay nichts ändern.
 
@pubsfried: früher waren sie aber immer dahinter und haben was dagegen getan heute nicht mehr .... ist ein großer ebayfan hier und verteilt minuse ???
 
@pubsfried: Ich verstehe nicht, wie man sich darüber aufregen kann. Jeder sollte wissen, inwieweit er bereit ist, bei einem Preis mitzugehen. Jubelt jemand den Preis hoch, sei es durch Zweitaccount oder Kumpels, dann bleibt er letzhtlich auf der Ware sitzen.
 
@mcbit: wer regt sich denn auf hier ?
 
@lilalilifee: Nee, hier verteilt keiner Minusse, obwohl es bei dir angebracht wäre. Außer billigem Populismus und Nachgeplapper von Stammtischgeschwätz hast du heute noch nichts gebracht. Woher hast du denn die Information dass Ebay heute nix mehr tut? Von Einzelfällen auf's Ganze zu schließen gilt nicht. Ebay hat damals wie heute versucht Probleme zu lösen, mit gleichbleibend mäßigem Erfolg - da hat sich gar nichts geändert.
 
Ist ja nichts Neues.
Es werden 100% bei den dauerhaften Verkäufern die Preise gepuscht! ebay hat es sogar noch einfacher gemacht als früher!
Eine Alternative wäre www.roteerdbeere.de, dort wird allerdings der Ausweis benötigt, was nebenbei die Volljährigkeit bestätigt und dafür kann man Artikel ab 18 verkaufen. Darunter fallen unzensierte Spiele, unzensierte Filme, etc...
Sonst ist mir keine Alternative bekannt...
 
@Müllsammler: Erdbeere ist gar nicht so schlecht dann gibt es auch noch filmundo usw..
Es gibt schon einige und trotzdem kaufe ich auch noch bei ebay denn bei allen plattformen ist es doch ähnlich.Gesunder menschenverstand wird vorausgesetzt!
 
@Müllsammler: lächerlich
 
@franz0501: Weiss nicht wer da (-) gibt, Müllsammlers Kommentar IST lächerlich. 100% - was für 'ne Aussage - selten so gelacht. Und wenn es eine Alternative zu Ebay gibt ist es Amazon oder in Deutschland Hood.de, das Wasser reichen kann Ebay keiner von denen, außer vielleicht bei Amazon bei Büchern.
 
Was kann ebay dafür, dass Menschen mit zweifelhaftem Charakter andere beschei***(wollen)?
Wenn sich jeder anständig benehmen würde, hätten wir alle mehr davon.
 
@Garrett: Es ist eine bekannte Tatsache, dass es solche Menschen gibt, und wenn ebay auch diesen eine Plattform ist und nichts oder nicht genug dagegen tut, haben die eine Mitverantwortung. Wenn Du Dein Rad unabgeschlossen am Bahnhof stehen lässt und am nächsten Tag ist es weg, wird Dir vor Gericht, wenn es sagen wir einen Streit wegen der Versicherung gibt, eine Mitverantwortung zugesprochen, weil es Allgemeinwissen ist, dass es Diebe gibt und die solche Gelegenheiten nutzen und Dir deshalb zuzumuten ist, dagegen geeignete Vorkehrungen zu treffen.
 
Ich bin selbst seid vielen Jahren Mitglied bei ebay und von Anfang an äußerst überrascht , wie leicht man sich bei ebay anmelden kann .
Warum um himmelswillen macht ebay keine Legitimierungsanmeldung per ID mit Personalausweis über die Postagenturen ? Was macht es denn überhaupt für einen Sinn Mitglieder nach Vergehen oder Verletzungen der AGB zu sperren , wenn man sich 10 Minuten später wieder einfach mit anderen Daten anmelden kann . Ich persönlich finde das die ebay Plattform zu einem Spielplatz für Betrüger geworden ist .
 
@reckenoh: sehe ich auch so, oder warum nicht, wenn schon Paypal flicht ist, es gleich ganz und gar verankern, heißt die Legitimierung über die Bank/Bankkonto einbauen, um wenigstens ein bisschen Sicherheit zu haben.
Ich frage mich auch, wie es bei jeder Bank nur per ID möglich ist ein Konto zu eröffnen, und bei diesem Dienst die Geschäftsfähigkeit ohne Legitimation möglich ist, wenn es über Paypal laufen soll nur über diese lächerliche Überweisungsprüfung, die durch gestohlene Konten ebenso umgangen werden kann.
 
@reckenoh: Du brauchst nichtmal andere daten, nur eine andere E-Mail-Addi. Selbst gleicher Name und Adresse spielen keine Rolle. Deswegen gebe ich Dir hier vollkommen Recht, per Postident-Verfahren wäre das Problem aus der Welt, allerdings wäre es dann schwerer, über Landesgrenzen hinaus zu handeln, denn ich gehe mal davon aus, dass nicht alle Länder Postident praktizieren, oder?
 
@reckenoh: Das hat einen ganz einfachen Grund: ebay (liebe Zeit, hatte erst aus Versehen "egay" geschrieben, ob das ein freud'scher Vertipper war?) geht es um den eigenen Profit, und dafür reizt ebay seine Grenzen aus, soweit es geht. Das bedeutet im Klartext, man akzeptiert und hält soviele Kunden wie möglich: und da ein betrogener und mit ein paar kostenlosen warmen Worten vertrösteter Kunde bleibt, während der Betrüger ausgeschlossen werden müsste, wollte man konsequent handeln, wird sich da eben nichts ändern. Nur meine ganz persönliche Meinung. Ich habe schon genug mit dem ebay-"Service" erlebt. Berechtigte Beschwerden werden regelmässig ohne fundierte Begründung abgebügelt, und erhält man eine Begründung, weil man lange genug genervt hat, ist sie die Bits nicht wert, in denen sie gespeichert ist, sondern nur eine weitere Finte, um den verärgerten Kunden folgenlos ruhig zu stellen. Es ist für ebay wohl auch billiger, geschädigte Kunden voll zu entschädigen, wenn sie Paypal nutzen (an dem ebay auch noch mitverdient). Leider gibt es zu ebay keine echte Alternative - und wenn es sie gäbe, wäre es dort wahrscheinlich auch nicht besser. Es liegt wohl in der Natur des Menschen ...
 
Ich hatte letzte Woche bei Ebay einen Lizenschlüssel ersteigert und als die Benachrichtigung kam, stand bei Adresse des Verkäufers nur ?????????.
Da frag ich mich, wie das möglich ist?
Da war ich schon alarmiert, ob der gefälscht ist, aber er funktioniert (immer noch).
 
@flexibel: In dem Falle ich beim Hersteller des, ich nehme mal an Software, angerufen, hätte mir die Echtheit des keys bestätigen lassen. Bei negativer Meldung sofort Anzeige erstetten, denn auch Ebay logt IP-Adressen mit.
 
Da kauf ich schon lange nichts mehr Die Geschäftspraktiken sind dubios und wenn man denen schreibt bekommt man nur nen kopierten textblock, da interessiert sich niemand für die Kunden.
 
SCHON KOMISCH! obwohl ich mich in der vergangenheit schon des öfteren über die geschäftspraktiken von eBay selber negativ ausgelassen habe, so muss ich trotzdem mal dagenhalten das ich bisher in knapp 10 jahren, mit hunderten von einkäufen und verkäufen über eBay, nur ein einziges mal diesbezüglich probleme hatte. von reinem glück meinerseits kann man deshalb beileibe nicht mehr sprechen. was ich aber tue ist das ich äußerst genau hinschaue wer der jeweilige anbieter ist, was er in seinen AGBs drinstehen hat, ob die persönlichen angaben stimmen (gerichtsbarkeiten, firmenregister, beschwerde- oder warnseiten im internet (ua. auch auf eBay selber), usw. usf.), ob der kommerzielle anbieter u.a. auch anderswo anbietet (denn der größte teil der seriösen anbieter verkauft meistens auch auf anderen seiten, zB. auf AMAZON oder in eigenen i-net shops, etc.), wie preis-realistisch (markt-realistisch) die jeweiligen angebote sind - vor allem die festpreis-artikel bei kommerziellen verkäufern, aber auch die von privatverkäufern (denn niemand - wirklich absolut niemand hat was zu verschenken vor lauter menschengüte und altruistischer gefühle). es gibt eine GOLDENE REGEL die immer zu beherzigen ist: "ist etwas (materiell wertvolles) einfach viel zu billig um wahr zu sein - dann ist es meistens auch nicht wahr (und man kann fast 10:1 darauf wetten das sich irgendwo ein pferdefuß (respektive "ein haken") gut versteckt hält)! selbiges gilt auch für auktionen. 1 EURO auktionen für produkte (außer es handelt sich um einzelstücke, antiquare oder besonders seltene (fan-) artikel) die fast keinen interessieren (oder in rauhen mengen (massenware) hergestellt werden) sind in der regel unrealistisch. idR. sind betrüger gar nicht mal so schwer zu erkennen (außer es handelt sich um nigelnagelneue einsteiger ohne irgendwelche negativ-vermerke irgendwo) schon alleine die art der angebote und ihre ausgestaltung bzw. die verwendeten formulierungen und flossklen sagen jede menge über einen verkäufer aus. und auch wie manche angebote visuell beworben werden. NATÜRLICH gibt es keinen 100%igen schutz davor das man niemals nimmer auf etwas hereinfallen könnte - aber man kann schon sehr viel heraus-filtern wenn man nur nicht seiner BLINDEN GIER nachgibt oder selber darauf hofft den anderen ausschmieren oder übervorteilen zu können! denn man merke sich: gleiches und gleiches gesellt sich gerne - und weil beide gerne die gleiche terminologie verwenden (und in ihrem denken und handeln darin verhaftet sind) sind sehr viele erst gar nicht dazu in der lage die unlauteren absichten des gegenüber zu erkennen! - - - - - - - - und nur zur info: meine weisheiten rekrutieren sich direkt aus dem leben selbst. denn, um betrogen zu werden muss man A) entweder sehr naiv und gutgläubig sein (und/oder) B) einfach nur dumm sein oder C) ein anderer kann einfach noch besser lügen, betrügen und bescheißen als man selber - oder D) eine mischform aus allen dreien (also: mehr oder weniger dumm, naiv, gutgläubig und zudem selber auch nicht ganz ehrlich und lauter in seinen absichten und handlungen (was oftmals auch als sog. "bauernschläue" bezeichnet wird)! um aber dem betrug im geschäftlichen miteinander bestmöglich vorzubeugen ist es allemal besser die augen und horen weit offen zu halten, seinen instinkten (den sog. bauchgefühlen) zu vertrauen, realistische maßstäbe anzusetzen und ein ehrliches und offenes auftreten anderen gegenüber zu praktizieren (auch im virtuellen leben). ABER WIE IMMER: ausnahmen kann es immer, überall und zu jeder zeit geben! 100%igen schutz - vor allem und jedem unbill - gibt es im leben einfach nicht! so ist dass leben halt nun einfach mal! ,-)
 
@bilbao: das heist komentare und nicht Romane =) aber ich geb dir recht.
 
@bilbao: hi, gebe dir in vielen Teilen deines Kommentars recht, aber wieso soll ich mich denn um soviel kümmern, wenn dies eigentlich(in meinen Augen) der Dienstinhaber erledigen sollte. Er stellt die Plattform bereit, er bezieht dafür Geldwerte Leistungen, er bewirbt die Plattform als sicher, mit vielen Maßnahmen.
Das Betrügereien nicht 100% beseitigt werden ist klar, aber eingedämpft werden, könnten sie mit ein wenig mehr Aufwand.
Ich versteh immer nicht, wie eine Firma nur den Profit sehen kann, wenn man mit ein wenig mehr Aufwand, der Plattform zu einem besseren Image und somit, da bin ich sicher, auch mehr Warenumsatz verhelfen kann.
 
@castor: Naja, die Plattform als sicher zu bewerben ist Ebays größtes Problem. Natürlich müssen die für ihr Angebot werben, aber viele mißverstehen das als Haftungsversprechen für sämtliche Probleme und das teilweise schlechte Geschäftsgebahren aller seiner Mitglieder. Dabei sollte jedem klar sein, dass er da von Ebay was Unmögliches verlangt.
 
@castor: Naja, machst Du den Vermieter verantwortlich, wenn Du mit dem Inhaber eines Ladens Probleme hast? Und sorry, aber AGB`s musst Du schon lesen, denn Du musst sie auch akzeptieren oder eben nicht. Ich gebe Dir Recht, dass Ebay sich selber davor schützen sollte, als Plattform für Missbrauch herzuhalten. Aber wenn Kunden sich die Verantwortung nehmen lassen wollen, sich das Angebot genau anzuschauen, ist es dann Mißbrauch? Wenn Übereifrige Handydummies für 200 taler kaufen, weil sie das Angebot nur schnell überflogen haben und das Kleingedruckte gar nicht erst lesen, wo drin steht, dass es sich um einen Dummie handelt, ist das Missbrauch oder wirklich nur Dummheit des Käufers? Wenn Firmen aus Hong Kong mit billigen Immitaten des iPhone an den Start gehen, und sich der Kunde beschwert, dass das "iPhone" für 99,99 Euro kein echtes ist, ist das zwar Betrug am Kunden, aber ist es wirklich Missbrauch der Plattform? Man braucht keinen Juraabschluss, um z.B. ein iPhone für 99,99 Euro per Sofortkauf, Artikelstandort Hong Kong, als Fake zu erkennen.
 
@mcbit: Jo, alles klar.. das mit dem Verstand einschalten hab ich ja auch garnicht bemängelt... ich sag ja nur, ein wenig mehr Aufwand .. ein kleiner switch hier , ein anderer da . mehr Leute für den Support.
 
@bilbao: Im Deutschen werden Substantive sowie Wörter am Satzanfang und nach Doppelpunkten mit großem Anfangsbuchstaben geschrieben, und das macht es einer Person vielleicht etwas schwerer, einen Text zu verfassen, aber allen Lesern des Textes sehr viel leichter, ihn zu erfassen. Deine Textwüste zu entziffern habe ich nach ein paar Zeilen aufgegeben (obwohl mich der Inhalt interessiert hat), weil sie schlicht eine Zumutung ist (besonders, weil die Formatierungsmöglichkeiten und das Nachrichtenformat hier sehr eingeschränkt sind).
 
@Aspartam: na wollen wir denn wenigstens mal hoffen dass du ordentlich zum abgespritzen gekommen bist nachdem (oder währenddessen) du diese sinnlosen zeilen zum besten gegeben hast. sonst hätte es sich für dich ja überhaupt und gar nicht gelohnt, die ganze mühe! - - - - - - - - aber mal ganz ehrlich! ich würde mich, wenn ich du wäre, eher mal fragen warum viele viel andere anscheinend erheblich weniger probleme damit haben etwas zu erfassen und/oder zu verstehen bzw. weshalb sie nicht gleich aufgeben und sich darüber ausweinen das sie etwas wegen der zB. formatierungen, den satzzeichen, groß/klein und/oder rechtsschreibung etc. ein bisschen schwieriger finden es zu lesen! - - - - - - ich für meinen teil habe weniger probleme damit selbst den gröbsten kauderwelsch im VL zu entziffern und zu verstehen. kommt aber auch vllt. daher das ich mich mittlerweile schon länger als 25 jahre (seit 1984 - ja, noch lange vor dem WWW) darin herumtreibe. ABER mal überlegen, hmmmmmm??? NÖÖÖÖÖÖÖ, auch vor mehr als 25 jahren hatte ich keine probleme damit. weißt schon, damals, als es in den NGs noch textboxen gab die gerade mal 5 bis 10 (sichtbare) worte lang und 2 bis 3 zeilen breit waren und man dauernd scrollen musste um weiterzuschreiben bzw. zu lesen.
 
Ich Kaufe nur bei Anbietern die PayPal Zahlungen akzeptieren. Das zahlen mit PayPal ist ja kostenlos. Es gibt bei PayPal den Käuferschutz!! Man muss zwar im Falle von nicht gelieferter Ware erst 8 Tage abwarten dann kann man Käuferschutzantrag bei PayPal stellen, dann muss man wiederum 8 Tage warten, sollte der Verkäufer immer noch nicht geleifert haben, bekommt man nach ablauf der Frist sofort den gezahlten Betrag zuürck auf sein PayPal Konto gutgeschrieben. Wer höhere Beträge per Überweisung zahlt ist selbst schuld, und kann im Falle von nicht geliefereter Ware dann nur versuchen mit Hilfe der Justiz was zu erreichen. Was einem natürlich erstmal selber Kosten verursacht. Ich zahle nur noch per PayPal, für Käufer ist PayPal optimal.
 
@flotten3er: Und genau da beginnt der Paypal (ebay) Betrug wieder. Zurück auf das Paypalkonto und nicht auf das Bankkonto. Eine Überweisung auf das Bankkonto wäre mit weiteren gebühren belastet. Das ist eine Frechheit.
 
@flotten3er: Genau das kann ja alles nicht so schwer sein.Anscheinend für die "meckerfraktion" hier aber doch.
 
@Kalimann: wieso gebühren ??? seit wann denn das wenn du von deinem paypal konto auf dein bank konto überweist kostet das doch kein geld... oder meinst du wenn du was verkauft hast ?? das kostet gebühren das stimmt
 
Und um dass herauszufinden, braucht es wieder irgendwelche Forscher einer Universität? Diese Probleme existieren schon, seit es eBay gibt. Aber gut, dass es ja sonst nichts zu erforschen gibt. Wie zB bis jetzt unheilbare Krankheiten.
 
@conlost: Diese genannten Forscher könnten auch irgendwelche Aushilfsstudenten an einem Lehrstuhl sein. Außerdem ist nicht jeder Universitätsmitarbeiter dazu befähigt, sich qualifiziert mit Krankheiten zu befassen. Was sollte ein Sinologe schon großartig in der Krebsforschung leisten?
 
@twinky: Das war ja nur ein Beispiel. Ich bin eben der Meinung, dass es Wichtigeres zu erforschen gibt, als Lücken im System von eBay. Die eBay-Mitglieder, die diese Lücken ausnutzen, sind ja auch ohne Studie darauf gekommen. Ich war eine ganze Zeit lang als freiwilliger Forenhelfer bei eBay tätig, und bin ja auch froh, dass auf solche Lücken immer wieder hingewiesen wird. Aber daraus muss man nun wirklich keine Studie machen, wo sich Forscher Wochen oder sogar Monate mit offensichtlichen Dingen beschäftigen, die schon so lange bekannt sind, seit es eBay gibt. Wenn Studenten dabei auch als Forscher durchgehen, ist es ja in Ordnung. Wusste ich nicht.
Aber eine Idee hätte ich da für eine Studie: Die Forscher/Studenten können ja mal eine Studie darüber machen, dass eBay durch ihre ganzen Änderungen der letzten Jahre eher in die Hände von Betrügern arbeitet, und die Geschädigten alleine im Regen stehen lässt. So, dass es freiwillige Helfer in den Foren braucht, um Tips und Ratschläge zu geben.
 
@conlost: Man darf aber auch nicht vergessen, dass eine Uni mehr als einen Bereich hat...

Die hier erwähnte Uni hat nur Fachbereich die sich der Medizin widmet und die werden hier sicherlich nicht dadran beteiligt gewesen sein.

Eher der Fachbereich "Rechtsiwssenschaften".
 
@conlost: Wenn diese Studie dabei mit einem vernünftigen Konstrukt arbeitet, die statistische Signifikanz etc untersucht, ist das keine allzu leichte Aufgabe. Aber ich muß zugeben, daß bei Winfuture schnell mit den Wörtern "Forscher" und "Studie" u.ä. hantiert wird, selbst wenn sie der Realität einfach nicht gerecht werden können.
 
@conlost: Stimmt in doppelter Hinsicht. Zu erforschen gibt es hier gar nichts,
der Hinweis sich nicht zu 100% auf die Bewertungspunkte zu verlassen reicht.
Die News-Überschrift ist sowieso wieder unterste Schublade, da es sich um keine "Lücke" handelt, sondern um eine schwer unterbindbare Möglichkeit ein paar Bewertungspunkte zu erhaschen, die - wie du richtig festgestell hast - seit der Gründung von Ebay besteht und jedem bekannt sein dürfte.
 
Was mich an ebay mehr stört als die großen Betrügereien (denen man eigentlich gut vorbeugen kann), sind die kleinen Bescheissereien. Da wird im Angebot was beschönigt oder weggelassen, und als Käufer ist man dann der Dumme, auch wenn es sich i.d.R. nicht um viel Geld handelt. Oder man verkauft einwandfreie Ware, und hinterher heisst es, "Da war was beschädigt - zahl mir ein paar Euro zurück oder es gibt eine negative Bewertung". In aller Regel sind das Gelegenheits-Ebayer und keine Profis. Genau in solchen Fällen, wo dann Aussage gegen Aussage steht (wenn man seinen Krempel nicht vor unabhängigen Zeugen ein- und auspackt - und wer macht das schon), wird man von ebay im Stich gelassen, und ich unterstelle, *bewusst* im Stich gelassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles