Verizon will Warnschreiben an Filesharer versenden

Wirtschaft & Firmen Der US-amerikanische Internetprovider Verizon hat sich dazu bereit erklärt, testweise Warnschreiben an mutmaßliche Filesharer zu verschicken. Laut einem Artikel von CNet erfolgt dies im Auftrag der Interessengemeinschaft RIAA. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bitte Bitte !!! Stoppt das Laden und löscht es *heul* *ironie*
ob das schild was bringt
 
@bluewater: Nein, nein! Nicht Stoppen. Die sollen ihre (ach so wertvollen) Filme und Lieder gern wieder haben. Dafür wird ein SEHR großer FTP-Server eingerichtet, wo man alle Lieder und Filme, die man nicht offiziell bezahlt hat, wieder hochladen kann. Und bei 90% der Mainstreammusik ist es eh besser, wenn sie die heiligen Hallen der Rechteparasiten nie verlässt.
 
@Kobold-HH: Nein, nein, ich hätte da ne viel bessere Idee. Wir verwenden einfach Zensursula's Netzsperren. Anstatt die Raubkopien zu löschen, setzen wir einfach ein Stopschild davor. Das löst doch jegliches Problem, oder nicht? :>
 
Diese M.A.F.I.A.A benimmt sich langsam auch schon wie irgendwelche motzigen Rentner, die anderen Menschen das Leben gerne schwermachen, zum Beispiel Anzeigen, bloß weil mal jemand zum Brötchenholen mit der Karre für ein paar kurze Minuten im Parkverbotbereich gehalten hat. Erstaunlich, wie sich die Gemeinschaft solche sinnlose Zeitbinderei wegen irgendwelcher Lappalien so widerspruchslos gefallen lässt.
 
@Fusselbär: Mich würde interessieren, wie du darüber denkst, wenn dir dadurch (als künstler) bares geld verloren geht!? [Edit] Um dein "dummes" beispiel mal aufzugreifen, hier eins von mir (genauso dumm!) Einer haut dir mal so auf die fresse. Nun zeig ihn aber nicht an weil, so doll war´s ja nicht und du hast noch alle zähne im mund. Denk mla drüber nach. -.-
 
@zaska0: Die Künstler verlieren durch Filesharing erstmal keinen einzigen Cent! Im Gegenteil Filesharer kaufen mehr: http://www.heise.de/tp/blogs/6/146463 Mehr als diejenigen, die kein Filesharing machen, oder Filesharing nur für Linux holen und weitervertreilen nutzen. Es wird sicherlich große Freude bereiten, das ich die zweite Variante vorziehe, also das "Kaufe nicht von Feinden" durchziehe. :-)
 
@zaska0: Den "Künstlern" geht hier garnichts verloren, denn die haben ihre Seele ja an die Mafia verkauft. Ausserdem zahlt man auf alle Datenträger und Brenner PAUSCHALABGABEN. Damit soll sich diese Mafia zufrieden geben! Und GUTE Musik, verkauft sich auch so. Nur die akustischen Eintagsfliegen (Mainstream-Pop) muss via Paragraphen geschützt werden, weil der Konsument längst erkannt hat, das dies NICHTS wert ist!
 
@Kobold-HH: Oja! Auf dieses "WIR HABEN BEZAHLT" wollte ich ja eigentlich auch noch hinweisen. Was mich dabei aber ganz besonders ärgert: die OpenSource Projekte sehen von der vielen bezahlten Kohle keinen einzigen Cent! Das sackt sich einfach alles die M.A.F.I.A.A ein! Obwohl da auf den mit Zwangsgeldern belegten CD und DVD Rohlingen Linux & Co drauf landet, oder das eigene geistige Eigentum, also die selbst erschaffen Werke. Woran sich dann allerdings die M.A.F.I.A.A mästet. Da sollte mindestens die Hälfte vom Geldstrom, besser mehr, bevor die sich die M.A.F.I.A.A einverleibt, auf OpenSource Projekte verteilt werden. Damit da endlich mal wenigstes etwas Recht geschieht.
 
@Fusselbär & Kobold-HH: Herlich. So eine doppelmoral möchte ich auch haben. Und nochmal unterstreiche ich, es ist ja nicht euer geld sonnst wärt ihr die ersten die laut schreien. Das ist so als wenn ich beim einkaufen zu meinem kaffee, den ich bazahle, die milch klauen würd mit der begründung, der diebstal ist ja schon in jeder wahre mit ein paar cent einkaukuliert und da ich den kaffee ja bezahle steht mir das zu. Göttlich ihr beiden.
 
@zaska0: Es ist mein Geld, das es mich kostet, wenn die M.A.F.I.A.A einfach Geld für gar keine Gegenleistung abzockt, sei es bei CD und DVD Rohlingen, Brennerabgaben, USB-Stick Abgaben und Abgaben auf Komplette Geräte! Das ist Doppelmoral! Die Geldabzocker sind da wie immer nicht die Filesharer!
 
@Fusselbär: Das mag gut sein, jedpch rechtfertig dies nicht, sich einfach sachen aus dem netz zu laden. Das wird dir auch jeder richter bestätigen. - - - Ich bin ämusiert über eure minus. Wenn dann mal euer geld wäre :D. Ich wünsch allen minus klickern, das einmal in ihrem eigenen leben erfahren zu dürfen =))
 
@zaska0: Im Gegenteil! Die Zwangsabgaben werden ja vorgeschoben damit begründet, dass sich irgendjemand auf die mit Zwangsabgaben belasteten Gerätschaften irgendwas von der M.A.F.I.A.A drauftun könnte. Also wird eigentlich mit Verboten von Filesharing für die Zwangsabgeben die komplette Grundlage entzogen und diese ganzen Zwangsabgaben müssen, wenn es denn noch mit rechten Dingen zuginge, völlig Illegal sein! Also entweder müssten diese Zwangsabgaben auf Rohlinge, USB-Sticks und komplette Geräte ersatzlos wegfallen, ja es müsste sogar über eine hohe Entschädigung an die Bürger nachgedacht werden, die da mit hoher krimmineller Energie betrogen werden, in dem Geld ohne Gegenleistung abkassiert wird. Oder aber, für Zwangsabgaben wird Geld weiterhin abgedrückt für Rohlinge usw., aber dafür muss auch die entsprechende Gegenleistung her, also dass die Leute als Gegenleistung dann auch ohne Angst vor Abzockern Sharen könnnen.
 
@Fusselbär: das mag ja stimmen. man läd sich 10 alben 9 davon sind mist 1 ist gut das kauft man dann...aber sonst hätte man sich 5 gekauft...gut zufrieden wäre man nicht gewesen...aber egal...so bleibt mehr geld für den pizzabäcker um die ecke...nur kannst du mir verraten warum ich das album erstmal komplett laden muss wenn ich alles was es an musik zu kaufen gibt sowohl im fachhandel als auch online probehören kann...das will mir nicht in den kopf....für mich ist das so...man klaut 10 alben eins findet man gut ..das kauft man dann.....gz dazu 9 hat man trotzdem geklaut...egal wie ihr das drehen wollt es ist nunmal so.
 
@florianwe23: Also ich kann verstehn wenn einem demos und probehören nicht langen. Wie soll man ein gesammtwerk anhand eines ausschnitts bewerten ? Oder kannst du mit sicherheit sagen ob dir z.b. ein bild gefällt wenn du nur ein stückchen der oberen linken ecke gesehn hast ?
 
@SiTHiS: du kannst zu saturn oder sonstwas gehen und da das ganze album hören. wenn du ins restaurant gehst kannst du auch nicht alles essen und das was dir schmeckt dann wirklich bestellen...
 
@zaska0: Und was rechtfertigt das Tun der Industrie auf DVD und Sonstige Medien Abgaben zu entwenden, die sowieso strafbar und damit verboten sind ?

Man bezahlt für jedes Medium mehr Geld wegen der Urheberrechtsabgabe. Das könnten die mal einem erklären.
Nur von denen bekommt man dann nichtmal eine Email zurück.

Mit unserem Scanner Zuhause ist z.B nie irgendwas anderes eigescannt worden, aber nein mann muss mehr bezahlen und in Deutschland werden die Scanner auch noch gedrosselt damit er nicht so schnell scannt.

Und dann weinen sie rum, das der Kunde so böse ist ? Lächerlich
 
@florianwe23: Ich soll also erstmal 14 &$8364:(<-Euro) für eine Fahrkarte berappen um zu Saturn zu kommen, oder alternativ 10 &$8364:(<-Euro) Sprit, um mir ein Album anzuhören ? Der Vergleich mit dem Restaurant hinkt, zumal im Restaurant Ware verkauft wird, keine SOFTware, die einmal zubereitet und zu sich genommen nicht mehr zu Verfügung steht.
 
@SiTHiS: aha und die musik pflückt jemand von bäumen?...wobei..ne..die fällt von den bäumen ins internet?
 
Warum redet man eigentlich überhaupt noch von FILESHARERN, man hört doch seit jahren nur noch von musiksharern - leute die filme laden sind sogut wie nie in den medien und die die programme kopieren auch nicht - mit außnahme der releasegroups, falls mal wieder eine hochgenommen wird
 
@Ludacris: filesharen? dachte das heißt kiporaubmordkopieren... zumindest wirken die letzten 5 jahre so auf mich...
 
An "mutmaßliche" Filesharer? Blinder Rundumschlag?
 
oh zitter, wehm int. diese schreiben,werden die als einschreiben zugestellt,das sie auch so gelten?
 
@rotti1970: Ich stimmer dier im Geprauhc der teudschen Sprahce vool und gans zu.
Nein ehrlich, das heisst "Wen interessieren diese Schreiben" und nicht "wehm"... Über fehlerhafte Groß- und Kleinschreibung kann man ja manchmal noch hinwegsehen, aber den falschen Fall nehmen und dann auch noch ein stummes h hineinzuschmuggeln sollte wirklich vor Gericht bestraft werden können.
Ich sehe Winfuture schon in der nahen Zukunft schon mit einer Rechtschreibung, die derart von der Standardsprache abweicht, dass sie als eigene Sprache durchgeht...
 
Der Artikel ist wieder mal total schlecht geschrieben. Denn es müsste heißen: "Verizon will Warnschreiben an illegale Filesharer versenden" -> Denn Filesharing ist nicht illegal, nur wenns um urheberrechtlich geschützte Inhalte geht wird es erst illegal
 
Ganz einfach: Mahnschreiben = Providerwechsel.
 
@bluedragoon: genau...wie dreist ist dass denn jemandem zu sagen das er etwas illegales tut ..(an die kleingeister hier ich beziehe mich natürlich nur auf das tauschen von geschützten inhalten)
 
ähm, mutmaßliche file sharer? sprich, die wissen nicht mal zu 100%, ob die empfänger wirklich file sharing betreiben, bzw. sich überhaupt illegaler dinge bedienen? dann kann man diese geschichte gleich bleiben lassen. mutmaßen is ja absolut unsicher
 
@Rikibu: Da gibt es Richter, die das inzwischen endlich auch so sehen: http://www.golem.de/0911/71193.html
 
"testweise Warnschreiben an mutmaßliche Filesharer zu verschicken."

"mutmaßliche" ... da muss man wohl nix mehr zu sagen!!!
 
Zum Thema Filesharing muss ich schon sagen, das mir als Künstler kein Geld verloren geht. Ich bekomme pro verkaufter CD in etwa genausoviel wie die Mainstream Musiker, das sind zw. 0,50 und 1 €. Grosse Künstler wie U2, Madonna und dergleichen bekommen natürlich etwas mehr, aber das bleibt auch unter 3€. Aber von diesem Geld das wir bekommen müssen wir alles selbst finanzieren, da wird nichts subventioniert. Die Verletzung des Urheberrechtes oder des geistigen Eigentums bedeutet das mir jemand meine Texte klaut oder Melodien verwendet ohne meine Zustimmung, und hier hat die Plattenfirma nichts zu sagen, auch wenn das so ausgelegt wird. Natürlich kann es auch vorkommen das soetwas unbeabsichtigt passiert, das man dieselben Gedanken hat beim komponieren, aber das ist etwas zu kompliziert, weil auch ich nicht immer erahnen kann das ich jemand einen Teil seiner Melodie geklaut habe, ohne es zu wissen. Aber beim Filesharing geht kein Geld verloren, ihr lasst euch zu sehr an der Nase herumführen, das ist nichts weiter wie ihr sagt reine Abzocke und das fällt unter Betrug, aber die meisten geben immer klein bei. Jede Plattenfirma und auch die RIAA weiss das Musikstücke nur zur Information up und downgeloadet werden, um auszuloten ob es sich lohnt diese CD zu kaufen, das ist nichts weiter als ein Anhören vor Ort, und wer sich die Musikstücke speichert, dann hat er eine Kopie noch dazu. Wogegen ich aber auch bin, das möchte ich betonen, ist die Musikstücke nach wirtschaftlichem Bestreben zu verkaufen, gegen verschenken hat keiner etwas, aber eine Kopie einer ganzen CD zu verkaufen, und seien es nur 2 - 3€ kann schon einen Schaden an der Kunst anrichten.
 
diesem faschistischem unternehmen würde ich sofort kündigen der mich als kunde überwacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!