Mini 3: Dell bringt eigenes Smartphone mit Android

Handys & Smartphones Der US-amerikanische Hardwarehersteller Dell hat die jüngst aufgetauchten Gerüchte über ein eigenes Android-Smartphone nun offiziell bestätigt. Das "Mini 3" soll zunächst in Brasilien und China auf den Markt kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nich schlecht.. aber von dell... ich lass mich überrashn ! aber wäre mal nice wenn bilder gezeigt werden... kanns ja nich sein hier news zulesen und dann google bildersuche zu benutzten um bilder zu sehn?
 
@Sackmaus: Darf man hier externelinks angeben?
http://www.golem.de/0911/71200.html <- Bilder
 
@gec: Danke für den Link! Aber ich muss sagen, da gefällt mir rein optisch das Motorola Milestone besser!
 
@gec: klar.. hehe...ich habs da schon gesehn.. nich grad das wahre.... aber.. wieso macht winfuture nicht die bilder rein.. tztzTZ!
 
@Sackmaus: Sorry, wenn es off-topic ist, aber Orthografie und Interpunktion sind nach wie vor keine Spielplätze für Individualismus! Lern bitte bitte schreiben!
 
ich hoffe das gerät ist besser als sein name :o)
 
@Matico: Mini bezieht sich nur auf die Ausstattung. Würde der Preis im Vordergrund stehen, hieße es Maxi.
 
@Matico: Ich habe hier einen Vostro und Mini 9 von Dell und bin super zufrieden.
Wo liegt dein Problem ?
 
@punkworm: Klar bist du zufrieden, da 1) die Qualität bei Dell stimmt und 2) du fast zufrieden sein musst, da du ja einiges an Geld dafür hinlegen musstest (da redet man sich dann eher ein dass es ein Top-Produnkt ist). Dennoch bekommt man bei Dell geringe Ausstattung (im Vergleich zur Konkurrenz) zu hohen Preisen. Ähnlicher Diskussionspunkt wie bei Apple.
 
@gueste: hab hier noch ein dell inspiron 1525 kann nicht klagen! gerade als linux user ist man bei dell gut aufgehoben :)
EDIT: den wichtigsten punkt hast du eben abgesprochen... die qualität stimmt! dafür zahl ich gern etwas mehr.
 
@Darkstar85: Ja sicher, aber zufrieden sein ist nur die eine Seite der Medaille. Du hast trotzdem mehr bezahlt als für ein besser ausgestattetes Konkurrenzprodukt der selben Preiskategorie. Bei Dell, Apple und co. zählt halt der immaterielle Wert auch einiges.
 
@gueste: was bringt mir ein etwas besser ausgestattetes laptop wenn mir das ding schneller kaputt geht? da ziehe ich qualität vor, auch wenn es leider mehr kostet (soviel ist das bei dell eigentlich garnicht). für mich war der zweite grund dass ich mich drauf verlassen konnte dass ich ne linux distri draufknallen kann ohne nacher evt. probleme zu haben. "Bei Dell, Apple und co. zählt halt der immaterielle Wert auch einiges" bei apple vllt. schon, dell ist nicht gerade für design, hype o.ä. bekannt :-)
 
@Darkstar85: Dass die Konkurrenzprodukte wirklich schneller kaputt gehen, kann man nun wirklich nicht pauschal behaupten. Durch den hohen Preis und den Markennamen wird suggeriert, dass es länger hält. Im Endeffekt wird dann von den versch. Herstellern oft dieselbe Hardware verwendet. Bei Dell zähle ich unter immateriellen Wert auch den guten Support und das "Ich-bin-toll-Gefühl", wenn man Dell Produkte verwendet.
 
@gueste: wenn es hier um apple gehen würde könnte ich deine argumentation verstehen aber dell... gibt es wirklich leute die ein "ich bin toll gefühl" haben wenn sie dell produkte haben? hätt ich nen imac würde ich mich vllt. toll fühlen das ding verwenden zu können... aber das hat dann nichts mit dem preis oder der qualität zu tun (die bei apple ja dann doch nicht sooo gut ist) sondern eher was mit dem design und OSX.
 
@Darkstar85: Ich denke schon? Ehrlich gesagt finde ich schon dass Dell gut designt... Und jeder weiß, dass du für das Produkt einiges hinblättern musstest, dir also was leisten kannst. Und das pusht dann das Selbstwertgefühl, nicht?
 
@gueste: naja ich hab ein dell inspiron 1525... da kann ich dann wohl nicht so ganz mitreden... das ding is schlicht und da es als mainstream produkt konzipiert ist auch nicht gerade teuer gewesen. knapp 700 euro hat mich das gekostet... also wirklich teurer als vergleichbare produkte war es nicht.
 
@Matico: da habe ich ja was losgetreten. was ich eigentlich sagen wollte: ich finde den namen nichtssagend, einfallslos und einfach schlecht. das hat aber gaaaar nix mit den dell produkten zu tun. ich kenne die kaum. beruflich nur HP im client umfeld und daheim nur äpfel. also, der name ist imho mist. so wie anderen namen die hier weiter von dell zitiert werden auch nicht meinen geschmack treffen. aber jeder wie er mag.
 
@gueste: Also ich find die Preise von Dell eigentlich nicht schlecht. Ihre Inspirons die ja für den konsumer bestimmt sind, sind ja wohl für die Qualität und das Design mehr als preiswert. Hab meiner freundin auch erst vor na weile ein Laptop gesucht. Wir haben bei allen möglichen Herstellern geschaut HP,Lenovo,Acer,Dell, Siemens. Und im großen und ganzen sticht dell nicht wirklich krass aus der Masse vom Preis. Klar man bekommt schon angebote die besser sind, aber es ist jetzt nicht so das ich mir denken muss das ich die hälfte fürs Design zahle. Klar bekommt man die selbse ausstattung bei acer vll schon für 500 statt 650 aber man merkt dann oft auch schon deutliche unterschiede allein von der Haptik, Geräuschkulisse und Akkulaufzeit.

Also ich denke das Dell Laptops wirklich ihr Geld wert sind und für ihr design nur bedingt aufpreis verlangen.
 
Dell Geräte sind Arbeitstiere, so ist auch ihr Design, schlicht und schwarz. Es gibt aber auch Ausschweifungen Richtung Consumer-Sparte. Dort ist Dell bunt und verspielt, leider leidet dann auch die Qualität darunter (eigene Erfahrung). Meine Frage an die Firma: Welche Richtung wollt ihr einschlagen, so wie es jetzt momentan ist, gewinnt meistens HP oder Apple.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!