Windows 7: Vorerst keine Portierung für ARM-CPUs

Windows 7 Microsoft hat erneut klar gestellt, dass man vorerst keine Portierung der Desktop- und Server-Versionen von Windows für ARM-Prozessoren plant. Auch in den kommenden Jahren setzt der Softwareriese voll auf x86-kompatible Prozessoren von Intel & Co. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, finde die ARM CPUs wesentlich interessanter als z.B. den Atom. Auch wenn man jetzt sagen mag: "Anderes Einsatzgebiet" bietet die ARM Architektur genug Power für Homeserver, oder Meidacenter mit dedizierter GPU. Und das bei nochmals geringerer Stromaufnahme.
 
@ThreeM: Wozu braucht man Windows 7? Linux ist doch vollkommen ausreichend.
 
@ThreeM: Also für wie du sagst homesklaven oder mediacenter ist linux doch eh eine feine sache.Da musst du doch gar nicht warten das evtl 7 diese arm prozzis unterstützt.Edit:Gegen linux mce zb hat windows media... so oder so keine chance.Und wer das gegenteil behauptet der soll es mal vergleichen auf seinem htpc :).
 
@Carp: ich nutze selbst fast ausschliesslich linux. Man muss mich net bekehren. Trotzdem kann man ja auch mal uebern Tellerrand schauen.
 
@ThreeM: Ich will auch niemanden bekehren.Aber die stichworte von dir (mediacenter/homesklave) sind eindeutig unter linux besser aufgehoben.Linux mce für das mediacenter es gibt einfach nichts vergleichbares von microsoft.Das mediacenter von denen ist dagegen eine qual!Ok bei den servern geht aus auch gut mit microsoft aber mein htpc mit windows ohh bitte nicht.Und ich nutze ja selber auch gerne windows so ist es ja nicht.
 
Anscheinend hat Intel auch hier geschmiert :)
 
@darkfate: Intel stellt selbst ARM Cpus her...
 
@ThreeM: Quelle ?
 
@Dario: XScale CPus z.b. sind Intelprodukte. http://www.intel.com/design/intelxscale
 
@ThreeM: Wurde alles an Marvell verkauft seit dem PXA 27X gibt es nichts mehr. PXA 3XX wird ausschließlich von Marvell hergestellt.
 
@darkfate: Ohh das hab ich gar net gewusst. Dachte das Intel nur Fertigung abgegeben hat.
 
@Dario: Also, ARM CPUs werden von sehr vielen Firmen in Lizenz hergestellt. Eine gute Beschreibung der ARM Architektur findet man hier: http://de.wikipedia.org/wiki/ARM-Architektur. Hier kann man auch sehr gut erkennen, wo die Vorteile in Bezug auf Performance gegenüber der x86 Architektur liegen. Es wird hier z.B. ein sehr oft verwendetes "if-then-else" Konstrukt in Assembler gezeigt, für welches man in der ARM-Architektur gerade mal 3 Assemblerbefehle benötigt. Da aufgrund der RISC Architektur jeder Befehl in einem Prozessortakt abgearbeitet wird, benötigt man gerade mal 3 Prozessortakte. Bei der Intel x86 Architektur benötigt man für das gleiche Konstrukt mind. 6-7 Befehle, wobei viele x86 Befehle mehrere Prozessortakte zur ausführung benötigen. Dadurch ergibt sich mind. die 3-fache Ausführungszeit gegenüber der ARM Architektur. Ein sehr interessantes Projekt ist auch dieses hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/1-GHz-ARM-CPU-mit-HD-Video-Erweiterungen-853800.html
 
Bin ja dafür, daß ARM mit AMD zusammengeht, dann erhalten ARM Prozzis einen x86 / x64 kompatiblem Chipsatz und Intel hat wieder eine Konkurrenz !
 
@Dario: ARM kann keinenx86/x64 Befehlssatz bekommen, dan wäre es kein ARM. Arm zeichnet sich gerade dadurch aus das deren Befehlssatz hoch optimiert und klein ist. x86 Befehlssatz auf RISC Cpus = Sinnfrei.
 
@Dario: :D köstlich
 
@Dario: Das wäre nun wirklich Unsinn. AMD hat doch schon eine komplette CPU Palette. Was wollen die denn mit ARM? Sowas würde nur dazu führen, dass ARM CPUs vom Markt verschwinden.
 
@der_ingo: Intel produziert(e) allerdings auch ARM CPUs.
 
Schade, dass war's dann wohl mit Windows 7 auf dem iPod/iPhone :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen