Oracles Sun-Übernahme: EU sorgt sich um MySQL

Wirtschaft & Firmen Die EU-Kommission hat Bedenken gegenüber der Übernahme des IT-Konzerns Sun Microsystems durch den Datenbank-Hersteller Oracle angemeldet. Die Sorgen der Wettbewerbshüter liegen dabei ausschließlich bei MySQL. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich stelle mir die frage, ob zukünftige versionen nur gegen cash erhältlcih sein werden
 
@achim89: naja mysql ist ja open source, also spricht nichts dagegen einen fork zu erstellen. wieso sich die leute da sorgen machen ist für mich nicht zu 100% nachvollziehbar. das ist eines der zwecke von open source unabhängig von unternehmen zu sein oder nicht?
 
@DevSibwarra: "wieso sich die leute da sorgen machen ist für mich nicht zu 100% nachvollziehbar" ... Womöglich weil sie keine Ahnung haben. Gerade wenn sich die EU im IT-Bereich Sorgen macht ist das meist unbegründet. Bürokratenverein.
 
@DevSibwarra: Und wenn die EU ihre Gelder mal sinnvoll ausgeben würde, zum Beispiel statt in Ressourcen für sinnlose Massendatenspeicherung zu verschleudern ordentliche Programmierer bezahlt, die zum Beispiel MySQL weiterpflegen können, dann hätte sie sogar wieder eine sinnvolle Funktion.
 
@DevSibwarra: Oracle hat mit der Übernahme von SUN auch deren Patente erhalten. Wenn Oracle wollte, könnten sie ohne weiteres mySQL einstampfen. - da hilft auch kein Open Source, wenn es gegen Patentgesetze verstößt.
 
Wenn Oracle Sun übernehmen will, sollen sie das doch tun. Dann hält Oracle eben auch gleich das Konkurrenzprodukt inne. Muss da ein Wettbewerb forciert werden?
 
@sinni800: Ich verstehe die Aussage deines Posts nicht so ganz. Du hast also nichts dagegen, dass ein Monopol im Bereich Datenbanken entstehen kann und befürchtest keine eventuellen zukünftigen Restriktionen für die Nutzer, wie es die EU tut? Warum?
 
mySQL könnte evtl. von den Erfahrungen von Oracle Profitieren, da hier leider in Sachen Clustering noch lange kein brauchbares Produkt erhältlich ist. Es könnte aber auch passieren, das Oracle die Entwicklung von mySQL fallen lässt.
 
@granworld: Das machen sie ganz sicher... Sie verbessern ein Opensource Produkt, welches in direkter Konkurenz zu ihrem Hauptprodukt steht :-)
 
@silentius: naja direkte Konkurrenz sicher nicht. mySQL ist für spielwiesen Webseiten bei denen es meistens nicht so schlimm ist wenn mal ne Seite ein paar Minuten nicht verfügbar ist und Oracle ist für sehr kritische Dienste die Versicherungen und Banken fahren.
 
@granworld: MySQL ist sicher nicht nur für Spielwiesen interessant. Wir verwenden (leider...) MySQL für den kompletten Internetauftritt inkl. Verkäuferportal eines Autoherstellers, wenn da der Server mal weg ist bzw. die DB ist der Teufel los.
 
@Dreadlord: Ja natürlich ist das dann auch schlimm, aber stell dir mal vor, bei der Bank oder bei einer Versicherung fällt der Server aus. Diese Daten sind ja wohl um einiges sensibler.
 
Der MySQL Gründer arbeitet an nem MySQL fork namens MariaDB. http://is.gd/4RNTO
 
Und ich sorg mich um mein Land, seit es bei der EU ist...
 
@gueste: ruhig brauner xD
 
Sun hat viel Ähnlichkeit mit Opel. Niemand braucht sie und wenn sie vom Markt verschwunden sind, fällt das nicht weiter auf. Die Alternative wäre, natürlich mit EU Mitteln, ein Opel Solaris auf den Markt zu bringen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen