Electronic Arts übernimmt Playfish für 275 Mio. Dollar

Wirtschaft & Firmen Der US-amerikanische Spielehersteller Electronic Arts (EA) hat die Übernahme des Social-Gaming-Dienstleisters Playfish am heutigen Montag für 275 Millionen US-Dollar offiziell bekannt gegeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
narf, in der letzten Minute überboten.
 
Electronic Arts will die macht, damit sie in Zukunft einafch alle Abzocken kann.
 
@Sir @ndy: "damit SIE in Zukunft einfach alle Abzocken kann." Wieso verweiblichst du EA? Probleme mit Frauen?! ^^
 
@Sir @ndy: Spiele sind aber ein Produkt, das niemand braucht, weshalb hier Monopolstellungen hier sogar kaum was nutzen, weil Spiele eben nur ein Luxusgut sind...
 
EA zahlt also laut Winfuture 275.000.000$ in Bar? Na, der Sicherheitsarmee will ich nicht in die Quere kommen, wenn die das Geld bringen. *hust*
 
@Jules1: Ich versteh das eh nicht gerade. Insg. 275Mio, davon 275Mio in bar und 25Mio in Aktien? oO
 
@DasFragezeichen: Blöd beschrieben vom Autoren. Playfish erhält 275M$ (und bestimmt nicht bar, sondern auf ein Konto) und 25M$ gibt es als Aktienpaket oben drauf.
 
Tja schade eigentlich, denn von EA hörte ich in letzter Zeit nur negatives, also bin ich skeptisch, wie sich die Qualität von Playfisch entwickeln wird (ich denke vor allem von gut zu schlecht).
 
Meinte nicht vor einiger Zeit noch irgendein hoher Futzi bei EA dass die vielen Übernahmen seiner Firma ein Fehler waren und sie die Übernahmepolitik fallen lassen wollen? Soviel also dazu... Aber der Markt für diese Extrem-Gelegenheitsspiele (viel mehr casual geht echt nicht mehr) ist sicher echt groß, Spore war für die heutige Generation doch auch schon viel zu Kompliziert.
 
Besonders interessant wird diese Meldung, wenn man die Meldung vom folgenden Tag liest: EA will 1500 Arbeiter entlassen ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen