Nokia startet Rückrufprogramm für Ladegeräte

Handys & Smartphones Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat ein Rückrufprogramm für Ladegeräte gestartet: Die betroffenen Geräte wurden vom externen Lieferanten BYD Electronic aus China hergestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zum glück benutz ich n altes ladegerät, weil die neuen weniger saft durch drücken^^ mal gleich in die packung gucken welches ich eigentlich hätte o0
 
@Billy Gee: Naja, wenn du deinen Akku mit einer höheren Amperezahl "druckbetankst" als eigentlich vorgesehen ist kann es dir theoretisch passieren dass du den Akku beschädigst.
 
@Billy Gee: Die neuen Netzteile wie das Ac-10 z.B. Das hat ne Leistung von 1200mah. Ist also drauf ausgelegt den entsprechenden Akku in ca. ner Stunde zu laden. Davon mal ab sind neue Netzteile Stromsparender, wenn man sie mal in der Dose lässt, nachdem geladen hat.
 
@kubatsch007: Ne die nokia lade geräte sind ja alle in der liste der zu benuzenden (norm) :) die haben ja aktuell ~3 verschiedene bzw nur noch die kleinen, die haben nich wegen der akku schonung weniger power, sondern weil sie kleiner sind! darum nutze ich ein älteres mit 850mA mit nem adapter zum kleinen nokia stecker! die neuen schaffen wenns die ganz kleinen sind 350mA, ich will doch nich doppelt so lange laden nur weil die n geiziges reiseladegerät in die packung tuen ,-)
 
@TobiTobsen: 1200mA? mein 5800 hat noch kein solches, muss wohl ganz neue sein bzw kommt immer auf den lieferant an welches zubehör bei liegt! das wäre ja traum ich halte mich an mein uralten 850mA (ACP-12E) stecker fest, das mitgelieferte schaft nur 350mA (AC-3E) xD
 
@TobiTobsen: Mal so rein technisch. 1200mAh ist die Masseinheit der (Akku-)Kapazität. Möglicherweise schafft dein Ladegerät 1200mA an Strom. Ob das Dauerstrom, Peakstrom oder was auch immer ist, kann wenn überhaupt dem Datenblatt entnommen werden.
Das heißt, wenn du einen 1200mAh Akku anschließt, geht das Ladegerät nicht kaputt, aber wann Dein Akku voll ist steht in den Sternen (oder eben dem Datenblatt)
 
Trifft damit ja keinen Deutschen Hersteller und wer sein Nokia damals nicht zertreten hat denkt jetzt vllt noch mal drüber nach :)
 
@Tron2: Die Aktion mit den zetretenen Handys damals war das dümmste was man machen konnte. Mal abgesehen davon, dass (meiner meineung nach) immer noch die tauglichsten Handys bauen, haben wir damit ein ganz schlechtes Signal nach Außen gesetzt. tatsache ist, dass es keinen interessiert, wenn deutsche Unternehmen ihre Produktionen ins Ausland verlegen, aber sich "Made in Germany" bezahlen lassen. Aber da kommt ein Unternehmen aus dem Ausland und entschließt sich hier Arbeitsplätze zu schaffen und wird, wenn es sich dann nach 10 Jahren entscheidet, dies wieder einzustellen, wie ein Verbrecherunternehmen behandelt. Hätten sie gleich im Osten produziert, hätte kein Mensch was gesagt. Klar kann ich die Enttäuschung und Angst der Mitarbeiter verstehen und die Art der Mitteilung war auch nicht OK (skandinavisch kühl eben), aber alles andere war populistische meinungsmache von Polizikern angestachelt, die das eh nicht abwenden können. Hat uns im Ausland schlecht da stehen lassen und hat u.U. Firmen bewogen, gar nicht erst hier Arbeit anzubieten, auch nicht für 10 Jahre. Weißt Du wieviele deutsche Unternehmen hier kaum noch produzieren lassen, da aber nicht gerne drüber reden. Und die Sache mit den eventuell zu Unrecht erlangten Subventionen hat damit gar nichts zu tun. Das wäre der Landesregierung u.U. noch nicht mal aufgefallen und ist eine rein vertraglich abklärbare Sache. Hat mit der Werksschließung überhaupt nichts zu tun, wird aber gerne zusammengeworfen, weil es besser klingt!
 
@Tron2: was ist mit anderen unternehmen?? GM hmmm gaaaannnnzzz böööööse. mensch das ist marktwirtschaft, hast du noch nie ein produkt made in china gekauft? - wirklich dieser Bochum Scheiß ist so alt dass er nichtmal mehr stinkt
 
@Raphi: Also mal ohne die Politiker vorzuschieben... Sollen die Hersteller-Normaden gerne fern bleiben... Sollen sie aber bitte auch ihre Produkte dort verkaufen, wo sie sie herstellen... Ich habe NULL Verständnis für solche Entscheidungen. Produktion in Dumpinglohnländern und dann für fette Kohle in dem Westen verkaufen, wo ihnen die Arbeitskräfte zu teuer sind. Das ist genau der Punkt, der an der Globalisierung stinkt und irgendwann werden wir alle dafür bezahlen...
 
Kein Wunder, dass die Kunden "aussterben".
 
@EL LOCO: "aussterben" im wahrsten Sinne, sehr gut :)
 
War BYD nicht schon in diese minderwertigen Akkus verwickelt? Falls ja, sieht man wie super die Qualität der Schlitzaugen ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check