EU will Vergabe von Mobilfunk-Frequenzen stoppen

Wirtschaft & Firmen Die für das kommende Jahr geplante Versteigerung frei gewordener Funkfrequenzen an die Mobilfunkbetreiber ist offenbar in Gefahr. Die EU-Kommission will den Vergabeprozess der Bundesnetzagentur stoppen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ich nur gut heißen.
 
@Kalimann: Ja kannst Du. Ab heute nenne ich Dich dann, wie gefordert, "Nur Gut" :-)))
 
@Kalimann: Stimmt, finde ich soweit auch erstmal gut, ansonsten hätten wir bald weniger Konkurenzdruck da vor allem Eplus bei mobilem Inet in keiner Wiese konkurenzfähig wäre, so wie es heute ja bereits der Fall ist.
 
@nize: Und die Prepaid-Discounter alla Simyo bekommen auch endlich ein besseres netz :)
 
Na da macht die EU mal was gutes... ich finde auch die kleineren Mobilfunkanbieter sollen hier mal eine Chance bekommen ihr Netz zu verbessern.
 
@zoeck: Wobei du unterstellst, dass diese "geldarmen" Unternehmen nach dem Kauf der Frequenzen noch das nötige Kleingeld übrig haben, um das Netz technisch auszubauen bzw. es zu warten. Am Ende übernimmt sich einer "der kleinen" und wird dann für nen symbolischen Euro von der Konkurrenz aufgekauft, damit sparen dann auch "die großen" Anbieter ne Menge Geld. Wenn ich mich an die Kosten der ersten UMTS-Auktion erinnere und wie lange es dann gedauert hat, ehe diese Technik endlich eingesetzt wurde... warum sollte es diesmal anders laufen?
 
@edgonzo: der Regierung, ähhh sorry lobbyschützer-behörde ??? ich lese nur EU !! dort ist die Lobbyarbeit ausgewogener :-)
 
Es gibt doch noch Wunder!
 
Abwarten was beim Ende rauskommt. Gebt der Lobby noch ein paar Tage.
 
na solange die eu kommission nich vodafone behindert ihr netz aus zu bauen. finde ich frech das die heulen. vodafone is das beste netz und soll es auch bleiben. kack enetz soll mal ruhig sein, werde da niemals kynde und wenn sie gratis sind!
 
@Billy Gee: Wusste gar nicht, dass es auch Mobilfunknetz-Fanboys gibt :o
 
@web189: bin ich ja, hab alle netze durch, bestes daten netz is D2! Das muss gefördert werden nich behindert, soll ja auch so bleiben :)
 
@web189: Gibt es für alles wo es Konkurrenz gibt ^^
 
Wieder ein Rückschritt für Breitband in ländlichen Gebieten. Die sollen mal hinmachen und LTE endlich aufn Markt bringen. Die Benachteiligung die befürchtet wird kann natürlich der t-com in die Hände spielen. Die werden nicht am schnellen Ausbau Interesse haben. Die wollen weiterhin ihre Kunden abzocken und für popel DSL light das gleiche verlangen wie für einen schnellen Anschluss.
 
@egon223: "Kunden abzocken und für popel DSL light das gleiche verlangen wie für einen schnellen Anschluss." (+), GENAU SO ist es !!
 
@pubsfried: Ist zwar nicht so behindert wie "DSL Light" aber bei uns waren auch 9000 möglich und die haben einfach 3000 gelassen. Das interessiert die null. Wir hatten nen Vertrag der "bis 16000" ging. Jemand der im gleichen Haus wohnte hat beim selben Anbieter 9000 gehabt, deswegen :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen