Apple TV Update bringt unauffindbare Inhalte zurück

Video Erst kürzlich hat Apple das verwendete Betriebssystem der Set-Top-Box Apple TV auf die Version 3.0 aktualisiert. Nun musste das Unternehmen aus Cupertino erneut nachbessern und hat die Version 3.0.1 veröffentlicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
manchmal habe ich das Gefühl, dass Apple seine Anwendungen nicht genügend testet, bevor es sie auf den Markt wirft.
 
@Fede2_0: was ich von Mac OS X nicht behaupten kann.
 
@Fede2_0: Bin kein Fanboy oder so. Aber sowas kann jedem mal passieren. Immerhin fixen sie das sofort. Ich erinnere mich an den Rechtsklick-Bug in WinXP, der Jahre nicht gelöst war, da war was grob übersehen worden. Na und? Solange es gefixed wird, ist es nun mal so.
 
@Fede2_0: Dieses Problem hat aber nicht nur Apple, sondern auch Microsoft (Vista, XBOX360 (ROD)), Sony (PS3 Firmware) uvm. Heutzutage haben Entwickler nichtmehr so viel Zeit. Wird zu lange getestet ist das Produkt schon zu „alt“. Mit den Fehlern müssen die Kunden leben, bis es Updates gibt.
 
@Phantom-Lord: Wobei ich lieber aktuelle Software mit Fehlern hab, als alte Software die "rockstable" läuft. Aber das liegt wohl an meiner eigenen Einstellung. Ich bin Beta Tester mit Leib und Seele. :P (Verwende z.B. Windows 7 schon seit dem M1 und war damals schon begeistert. :D) Debian wäre nicht's für mich. Naja, muss sich jeder umschaun, was für Software er mag. Den stable - Fanatikern kann ich Debian empfehlen.^^
 
@Phantom-Lord: Hoffentlich bekommst Du nie eine Leitende Stelle als Chefarzt " Bei dem heutigen Zeitdruck müssen die leute damit leben wenn man bei 10 Herzschrittmachern pro Tag einmal die Batterien vergisst, aber dafür haben wir ja den Notdienst, der verpasst dem Patienten dann das Servicepack"
 
wer wie apple sich herrausnimmt von sich zu behaupten, die beste alternative auf dem markt zu sein, womit die überteuerten preise für ihre hardware ja gerechtfertigt sein sollen, darf sich eben gerade solche fehler nicht erlauben.
 
@Madricks: Was Du erzählst ist absoluter Müll. Ein Spitzenlaptop wie zB ein Sony Vaio ist mit der gleichen Ausstattung genauso teuer wie ein Macbook Pro. Aber es ist natürlich viel populistischer das Macbook mit einer 600 Euro Klapperkiste von One oder Gericom zu vergleichen und dann vom Preisunterschied zu reden.
 
@IT-Maus: hab ich was geschrieben, daß sony einen deut besser ist? hier gehts um apple. in sachen kundenfreundlichkeit sind beide konzerne gleich.....
 
@Madricks: Und wo behauptet Apple "die beste Alternative" zu sein, und "rechtfertigt damit die Preise" ? Du verlangst fehlerfreie Software oder Hardware? Das ist utopisch und unmöglich.
 
@IT-Maus: aber kein mac book pro reicht meinem acer aspire 6935G von der leistung das wasser und der war 500€ billiger als das beste mbp UND die verarbeitung ist genau so gut... du darfst nicht einen blasphemiker mit dem nächsten vergleichen...
 
Lustich wegen 3.0 habt ihr keine News gemacht, wegen nem Bugfix aber schon!
 
@marhei: Die Frage ist immer: Wo ist die Nachfrage grösser?
 
@marhei: Wenn Aplle einen Fehler macht, ist das hier immer eine News wert.
 
Wow. Das ist echt easy für den User. Wenn das Update auf 3.0.1 nix bringt, mach halt die ganze Kiste platt und setz sie neu auf (so verstehe ich Factory Reset). Könnte man nicht noch irgendwas anderes machen, was nicht die ganzen Gigabytes an Daten ins Nirvana pustet? z.B. irgendwelche Skripte im Terminal ausführen.
 
@DennisMoore:
Genau, Factory Reset und dann iTunes Backup Einspielen (ja, iTunes kann Backups von iPhones/iPods/Apple TV machen). Fertig ist der Lack und alles ist wie vorher.
 
@GlennTemp: Wenn man denn ein Backup hat ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich