Die TuneUp Utilities 2010 im Praxis-Test

Tuning & Überwachung Bis kurz vor dem angesetzten Release-Termin der TuneUp Utilities 2010 haben die Entwickler an ihrem Werkzeug zur Reinigung, Optimierung und Wartung von Windows-Betriebssystemen ge- arbeitet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ohwe Ohwe, - ich weiß schon, was in den nächsten 100 Kommentaren so geschrieben werden wird. Ich finde TuneUp Utilities gut, - auch wenn ich dafür wieder mal von den "Experten" Minuse erhalte. Die neue Oberfläche ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber dann ist sie auch leicht zu verstehen, und durchdacht.
 
@EL LOCO: Ich habs getestet und finde es eigentlich nicht schlecht. Allerdings gibt es wenig Gründe von 2009 auf 2010 zu gehen. Aber ich denke durchaus das es ein Must-Have ist, wie O2 schon sagt :-)
 
@EL LOCO: Bei der Oberfläche kann man eine nicht unerhebliche Ähnlichkeit zu Norton Internet Security erkennen. Die Bedienung ist ganz ok, auch wenn ich sie nicht sonderlich mag. Es gibt auch Anlaß zur Nachbesserung. Es kann nicht sein dass die Software ständig versucht meine SSD zu defragmentieren *grübel*. _ _ _@silentius: Doch, es gibt einen zwingenden Grund für den Umstieg: Unter Windows 7 läuft nur die 2010er.
 
@SkyScraper: Unter "Einstellungen" kannst du das Defragmentieren doch abschalten, - wo ist da das Problem ?
 
@EL LOCO: placebo kann halt auch ohne wirklichen grund glücklich machen, was? :)
 
@EL LOCO: Das Problem des Programms ist nur, dass es Leistung verspricht und keine bringt. WF hat TU2010 nicht getestet sondern sich nur angeguckt. Ein Test hätte nachgeguckt, ob die Defragmentierung von TU besser als die von Windows ist, und wie viel Leistung im "Turbomodus" mehr da ist und um wie viel Schneller xy geht, nachdem man "Probleme" aus der Registrierung entfernt hat. Und man hätte auch etwas von kostenlosen Alternativen erzählt und TU an diesen gemessen.
 
@pool: Sagen wir mal so auf einem xyz pc mit abc hardware bringt der turbo modus 50% mehr leistung. und was sagt dir das jetzt für dein system? richtig garnichts. wie soll man es also testen um anderen aufzuzeigen was das programm kann? du kannst es nur selber testen und dann für dich entscheiden.
 
@Eistee: Dieses Argument würde dann ja auf jeden erdenklichen Leistungstest anwendbar sein und die Leistung von Software zu testen wäre hinfällig. es geht darum aufzuzeigen, ob es einen generellen unterschied gibt. Man nimmt abc Hardware ohne TU testet wie viele Punkte es im x-Benschmark bekommt und wie viele fps es im Spiel z produziert und vergleicht es dann nachdem man TU installiert und den "Turbomodus" aktiviert hat und sonstige lustige "Leistungs-" und "Wartungsoptionen" angewendet hat.
 
@EL LOCO: Hallo - ich war einer der Betatester - , auch ich finde die aktuelle Version gut gelungen, zumal man endlich alle Warnmeldungen, wenn man Sie nicht will, tatsächlich abstellen kann (außer bei Windows 7, da werden mehrere Optimierungswarnungen schlichtwegs immer angezeigt). Der große Vorteil gegenüber den Vorversionen (außer 2009, die ist in vielen Bereichen bereits mit der 2010 funktionsident) ist die TATSÄCHLICHE Individualisierbarkeit der Einstellungen und dass eine Reihe sonst unabhängiger Utilities unter einen Hut (Ein-Tasten-Klick-Erreichbarkeit) gebracht wurden. Der große Unterscheid zu den Vorversionen ist aber, dass man zumindest eine Basiseinrichtung (Dauer ca 15 Minuten) vornehmen muss, sonst beginnen die Warnmeldungen zu nerven, also von einem Install and Go ist das Programm weit entfernt, und das ist definitiv gut so. Einziges Manko sind noch ein paar Fehler in der Berechigungs- und Userverwaltung, da hat das Programm bei einer Standardinstallation definitiv ZU VIELE Rechte, für eingeschränkte Benutzer sollte daher eventuell das Programm ausgeblendet werden. Das war aber auch bereits in der 2008er so, zuerst durften alle alles und nach dem 3. Update (kam ca nach 2 Monaten) war alles O.K. Lediglich die Bezeichnung "Turbomodus" finde ich blödsinnig, denn das ist nichts anderes als eine Autostart-Bereinigung (für Programme und Dienste). Die hat aber den Vorteil, dass sie sich die abgeschalteten Funktionen merkt und man diese wieder installieren kann ... gegebenenfalls auf Knopfdruck also=turbo?!? (vieles auch im laufenden Betrieb). Noch ein Hinweis (wie bei jedem Systemutility): Wer nicht weis, was er tut, sollte von einer Funktion eher die Finger lassen und im Zweifel die Standardeinstellungen belassen: zu den Funktionen und Einstellungen darf ich auf www.winfaq.de verweisen, wer alle Einstellungen selbst vornehmen will, wird vorallem dort fündig.
 
@seti40s: War bei mir unten durch, seitdem es prefetch trotz meiner SSD wieder einschalten wollte. Fail.
 
@EL LOCO: El Loco es ist einfach ein geniales Programm :-) jeden das seine :)
 
seit der ersten Version 97, ein persönliches Must-Have Programm
 
@Reteibeg red: Ich war mal so frei und hab den Kommantar von kfedder auch gepuscht. Das was er sagt hat Hand und Fuß und entspricht meinen eigenen Erfahrungen mit diesem Programm.Aber bitte, zerschießt euch nur weiterhin eure Systeme. Ich bin davon geheilt.
 
@omegav16: Wer sich mit Tue up das System zerschossen hat sollte nicht nur davon die Finger lassen......besser auch vom Sytem auf dem er es installiert hat. Besser noch: Der NES tuts auch zum zocken...da kann man nix falsch machen!
Die Experten, welche es mit Tuneup oder vergleichbarem geschafft haben ihre Systeme zu zerschiessen, sollten erst recht nicht von Hand in der Registry rumfummeln. Solche Leute haben nich den Hauch von Plan was sie über haupt am Computer machen. MFG
 
@Lostinhell78: Zum Glück haben wir ja dann NES Spieler wie dich! :D
 
@Willforce: Lesen und verstehen
 
@Redaktion: Warum ist dieser Artikel nicht als "Werbung" markiert? Es ist erwiesen, das diese Software nicht das hält, was sie verspricht und im Grunde genommen nichts weiter als ein Placebo ist. Ich kenne sehr viele Kunden, die sich mit diesem Mist schon ihre Systeme zerschossen haben. Und ich kenne KEINEN, bei dem man eine merkliche Beschleunigung des Systems feststellen konnte. Statt diesen Mist zu kaufen, sollten die User lieber in vernünftige Hardware investieren.
 
@Reteibeg red: Schaut man sich die Entwicklung des Bildungsniveaus seit 97 an, dann dürfte die Software sogar Marktanteile gewinnen...
 
@kfedder: Wieviele Profile bei WF hast du dir denn angelegt, um Leute "abzuschießen", bzw. dich selbst zu puschen ?! __________________ LEUTE, wer puscht hier eigentlich die Kommentare von kfedder o3, o4 re:1, obwohl er Falschaussagen tätigt, welche u.a. durch den Test von WF, in dem steht "Insgesamt konnte die aktuelle Ausführung der TuneUp Utilities in unserem Praxistest mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Systemwartung überzeugen.", widerlegt steht ??
 
@Reteibeg red: besser kann man es nicht formelieren (+) man der hat wirklich viele , bin schon bei -2
 
@kfedder: "Und ich kenne KEINEN, bei dem man eine merkliche Beschleunigung des Systems feststellen konnte." Dann scheinst du entweder keinen Freund, oder nur sehr wenige zu haben.
 
@kfedder: Seltsam, wenn da doch steht "Insgesamt konnte die aktuelle Ausführung der TuneUp Utilities in unserem Praxistest mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Systemwartung überzeugen." - Und du versuchst hier mit allen Mittel das Gegenteil zu beweisen, und eine gute Software schlecht reden, vermutlich weil du sie nicht einmal bedienen kannst !
 
@kfedder: "Und ich kenne KEINEN, ..."! Das soll ein Beweis sein? Ich kenne KEINEN, der auf Grönland war - also gibt es die Insel nicht?
 
@kerewe: Ich empfehle mal das Studium des t't Artikel "Tempo-Beschwörer" 1/2009, Seite 92. Dort steht eindeutig beschrieben, was man von solchen Programmen halten soll, nämlich Abstand.
 
@Reteibeg red: Dieser angebliche Test von WF ist eindeutig ein gekaufter Artikel, der in keinster Weise etwas mit einem objektiven Test zu tun hat.
 
@Reteibeg red: Bist du bei der Firma angestellt daß du das Produkt dermaßen verteidigst? Auch ich habe in 20 Jahren EDV-Dienstleistung schon genug Rechner in Händen gehabt die sich mit solchen Pseudo-Tools das Windows gründlich zerschossen haben.
 
@kfedder: Was fehlt dir denn am obigen Test ?
 
@Reteibeg red: Objektivität.
 
@Reteibeg red: oh man, wenn du also denkst, dass WF hier irgendetwas "beweisen" würde, dann liegt die C'T also so falsch?!? der c't schenke ich, und das würde übrigens jeder mensch, der sich mit der materie halbwegs auskennt, mehr vertrauen, als WF! jetzt steht aussage (c't) gegen aussage (WF). wer hat nun recht? die überaus seriöse und professionelle WF, von der man hier ja schon öfters überaus hervorragende und professionelle arbeit gesehen hat?!? natürlich, bildniveau (also WF) schlägt halt nur die dummen!... oder gehst du etwa nicht davon aus, woher es kommt (also c't oder WF), sondern wann ein test erschienen ist, egal von wem er stammt?!? noch ein Tipp. mach doch mal den test selbst und gehe die sache auhc ganz nüchtern hat, messe von mir aus die zeit und gehe nicht nach gefühl und placebo. dann komm wieder her und sag mir, dass du immer noch der selben meinung bist, und das solche programme wirklich etwas bringen. ich habe bei mir selbst und bei vielen anderen nur schlechtes, bzw. nichts besonderes gesehen! geldmacherei ist das nur!
 
@kfedder: Meine Meinung, ich habe mir durch das Programm(2009) auch schon mein System zerschossen, hinterher kam es mir zwar schon etwas schneller vor, aber seit dem haben viel Programme Probleme eine Verbindung mit dem Internet herzustellen, auch nach einer De- und Neuinstallation...
 
@kfedder: Ich keine keine User die durch TUU ihr System zerschossen haben. Eher durch Programme wie Tweak-XP oder Tweak-VI. Sonst kann ich dir nicht zustimmen, TUU2010 stellt einige Sachen so ein, so dass der OttoNormalo es nicht mühesam einstellen muss. Oft ist es geeignet, bei SSD das defragmentieren aber zB nicht - aber wie gsagt, kann man einstellen. PS. Ich find es knuffig, wie du anscheind deinen Beitrag so manipuliert hast, dass du ihn gut bewertet hast. Und das Beiträge ab ca +7 nurnoch + bekommen ist in dem Portal bekannt. Hast eineen Trick gefunden, Glückwunsch.
 
Wer puscht hier eigentlich die Kommentare von kfedder o3, o4 re:1, obwohl er Falschaussagen tätigt, welche u.a. durch den Test von WF, in dem steht "Insgesamt konnte die aktuelle Ausführung der TuneUp Utilities in unserem Praxistest mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Systemwartung überzeugen.", widerlegt steht !
 
@Reteibeg red: kfedder bekommt oft genug sein Fett weg, da mach dir mal keine Sorgen, aber wo er recht hat, hat er recht, so einfach ist das. Und der "Test" von Winfuture widerlegt rein gar nichts. Schon der einleitende Satz "Den Test der TuneUp Utilities 2010 haben wir auf einem weitgehend unberührten Windows 7 durchgeführt" sagt doch schon alles aus. Wo nichts im Eimer ist, kann nichts repariert werden. Das sollte einleuchten, oder?
 
Man sollte das getrolle von kfedder nicht immer ernst nehmen. Und gerade die CT sagt in ihrem Artikel auch nicht unbedingt das, was kfedder hier sagt...

Aber ist auch irgendwie witzig. Beim Virenscannen reicht ein Grundschutz nicht aus und man braucht generell so was wie Norton. Diejenigen die aber nicht jede Kleinigkeit in windows suchen wollen und mit solchen Programmen wie tuneup die wartung etc. vereinfachen wollen (wenn man weiß was man macht klappt das auch) die sollen gefälligst beim "grundzeug" bleiben :).
 
@DARK-THREAT: Ach! Und ich dachte immer, bei Windows sei alles so mühelos einzustellen, dass man solche Programme gar nicht braucht.
 
Danke erst mal für die vielen positiven Bewertungen. Es gibt hier allerdings noch sehr viele unbelehrbare, die immer nur auf alles hören, was aus irgendwelchen dubiosen Quellen kommt, aber nicht in der Lage sind, mal wirklich nachzudenken und die dubiosen Quellen zu hinterfragen. Diese Leute sind einfach noch nicht in der Realität angekommen. Vielleicht sollten diese Leute nicht einfach nur das negativ bewerten, was sie nicht verstehen, sondern vielleicht einfach mal versuchen zu lernen. Wie sagte einst ein weiser Mann: Dumm ist der, der nichts dazu lernen will.
 
@localghost: Ab Windows 7 wird alles einfacher! Oder muss man da wirklich auch wieder diese Tools verwenden? o_O
 
@kfedder: Na, unabhängig davon, ob die TU 2010 was bringen oder nicht, sehen 40 positive Bewertungen für einen fast inhaltslosen Kfedder-Standardkommentar meiner Meinung nach nach einer gehackten Bewertung aus. Soviele Leute können doch nicht so bescheuert sein.
 
@kfedder: Zitat: "Statt diesen Mist zu kaufen, sollten die User lieber in vernünftige Hardware investieren." Jo, ich bau mir nen teuren Ram in Rechner damit ich keine Registry Probleme mehr habe xD
 
@kfedder: das du weise bist merkt man aber leider nicht
 
@bestusster: Doch, die Leute sind hier so auf Winfuture, der Unterschichtenbegegnungsstätte.
 
@Vollbluthonk: Gelungenes Statement! Aber viele haben wirklich nicht die Zeit und Lust, sich wie unsere vielen "Experten", näher mit Details zu beschäftigen, sondern nutzen einen Rechner nur als einen kleinen, wenn auch durchaus notwendigen "Sklaven".
 
@kfedder: Also jetzt muß ich mir mal ein rotes Kreuz an den Kalender machen und einen Bookmark anlegen, der den Titel trägt: "Das erste Mal das ich kfedder 100% zugestimmt habe" :D Zu o1 wohlgemerkt. Nicht zu den anderen konstruierten Theorien von "gekauften Artikeln" oder so.
 
@Harald.L: Ganz ehrlich: Diese Experten hätten sich sogar mit der installation von Winamp das System zerschiessen können! Für Tune Up und jedes Tool gilt: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Immer diese Beispiele von Unfähigen, welche ihr System mit Tuning Tools zerschossen haben. *Kopf-auf-die-Tischplatte-hau*
Meistens ist es die Art von Experte, welcher 5 Tools laufen hat nach dem Motto. Ein Tool ist gut, 2 Tools doppelt gut *Am-Kopf-kratz*. Diese Supercracks stellen dann wild onan..rend da n Häckechen, dort ein Häckchen. Weils so schön war da auch noch eins. Solche (Entschuldigung wenn ich es so sage) Trottel sind doch nicht repräsentativ.
 
@Lostinhell78: Fakt ist nunmal, das diese TuningTools keinerlei merklichen Effekt in Bezug auf Systemtuning haben. Das Einzige, was hier verbessert wird, das ist der Kontostand des Herstellers. Diese Software ist meiner Meinung nach wie ein Fön. Nur heiße Luft!
 
@DARK-THREAT: In einem Djihad ist bekanntlich schwer zu vermiteln.
Ich habe mir jedoch mit einer Vorgängerversion von TUU definitiv mal das System zerschossen und mach seitdem einen Bogen darum.
Wenn ihr euer System nur entschlacken und oder aufräumen wollt, kann ich euch folgende Programme empfehlen, z.T. Freeware:
CCleaner,Defraggler, Purgatio Pro.
 
@kfedder: Danke, sehe ich genauso. Ein Tuning-Tool das die Welt nicht braucht. Es gibt aber immer welche DAUS die an sowas glauben, bis nach dem ersten Neustart des Rechners ... LOL.
 
Keine Ahnung, ob ich evtl. zu Blöd bin oder ob ich das einfach nicht merke. Egal, ob ich nun Tune Up drauf hab oder nicht. Einen wirklichen Vorteil merk ich mit dem Tool nicht. Es ist nichts "schneller" aber auch nichts "langsamer". Okay, es räumt auf aber das kann ich ggf. auch selber machen. :x
 
@Flakes: Du wirst auch nie einen Unterschied merken, da diese Software ein sehr teurer Placebo ist.
 
@kfedder: du wiederholst dich. lass den leuten ihre meinung ohne hier gleich rumzuspammen.
 
@krusty: Dann Beweise doch das Gegenteil. Es gibt meines Wissens keinen Beweis, das TuneUp wirklich etwas bringt. Habe TuneUp vor ein paar Jahren mal intensiv getestet (damals noch mit XP) und es hat NICHTS gebracht. Kannst du oder jemand anderes hier einen Beweis liefern, dass TuneUp wirklich funktioniert und nicht nur einen Placebo Effekt liefert?
 
@seaman: Hast du den Test oben gelesen ?! - WF kommt da zu einem anderen Ergebnis ! ____ Die Minuse sind ja ein Beweis dafür, das die Minusklicker offenbar nicht lesen können, und selbst dem Test von WF widersprechen. Also nichts verstehen, aber Hauptsache widersprechen.
 
@seaman: Nenne du eine Funktion von TuneUp, die mit Sicherheit das System zerschießt ! - Die Systemabstürze werden ja immer wieder TuneUp angelastet. Das ist irgendwie so, wie die Killerspiele, die an den Amokläufen Schuld tragen sollen. Irgendwie passt das nicht, - denn dein Windows kann aus vielen, vielen Gründen abstürzen, und braucht dazu nicht Tuneup Utilities,
 
@EL LOCO: oh, und mit tuneup stürzt es also nicht ab, und man kann sich auhc nicht auf die fehlersuche begeben?? interessant. diese Vorgehensweise muss ich erstmal durchsetzen. aber wenns so weit ist, dann wird alles besser... (und natürlich schneller. eine frage. wenn tuneup so genau weiß, wie man windows schneller macht, warum macht es MS dann nicht selbst?! willst du damit sagen, dass MS ihr eigenes OS nicht kennen?)
 
@EL LOCO: Wenn es eine Funktion geben würde, die das System mit Sicherheit zerschießt, dann könnte man diese Software nicht veröffentlichen. Das Problem bei Software sind nunmal Probleme, die nicht nachvollziehbar auftreten, eine bestimmte Konfiguration benötigen, usw. und da hab ich einfach keine Lust mir von einem 40 EUR Dritthersteller Programm in der gesamten Registry herumlöschen zu lassen, was 0 Performace bringt. Dazu noch die automatische Defragmentierung, die Windows schon von Haus aus mitbringt (ohne wieder mal ein Systray anzulegen).
Außerdem sind die meisten Einstellungen, die dieses Programm bietet, auch mit wenigen Klicks in Windows zu finden. Und alle, die nicht unter Windows direkt zu finden sind ( bis auf Logonscreen wechseln vielleicht) sollten auch nur von Leuten benutzt werden, die sich mit der Materie etwas auskennen: jeder Supporter bekommt nen Krampf wenn er von einer gewissen Grundkonfigurierbarkeit ausgeht und dann feststellen muss, dass über solche Tools quer über das System "Dinge" ( z.b. "AntiSpy" -> böses MS,..) verändert wurden.
 
@laboon: zitat:"wenn tuneup so genau weiß, wie man windows schneller macht, warum macht es MS dann nicht selbst?! willst du damit sagen, dass MS ihr eigenes OS nicht kennen?)" zitat ende...__- warum hat mein auto ab werk 200PS und erst nach fremdfirmentuning 280...???...willst du sagen das die hersteller ihr eigenes auto nicht kennen...???
 
@seaman: Es geht hier nicht um eine TuneUp-Version, die du vor "ein paar Jahren" mal getestet hat, sondern um die 2010er-Version. Wenn es evtl. damals NICHTS gebracht hat, dann bedeutet dies nicht zwingend, dass es mit der aktuellen Version auch nichts bringen wird.
 
@TeddyDUS: Träum weiter
 
@Tomtom Tombody: ohhh, sehr gutes argument. naja, da du es wahrscheinlich eh nicht verstehen wirst, wenn ich es dir erkläre (man bedenke nur mal das überaus gute argument, das ja so gut mit diesem fall zu vergleichen ist...), lass ich es einfach gleich sein. und jetzt kannst du sagen, dass ich einfach nur kein gegenargument habe. aber wenn du dadurch glücklich wirst, bitte. um es zu verstehen, warum dein argument völliger nonsense ist, musst du erstmal verstehen, warum dein argument völlig fehl am platz ist. doppeltgemoppelt hält besser :P
 
Witchtig! Wenn das "Kompetenz-Team" von WF das Utility getestet hat und für gut befunden hat, ist das das sicherste Zeichen dafür, die Finger von solcher Snakeoil-Software zu lassen. 1000000 Fliegen können sich nicht irren, Schei*e muss gut und lecker sein. :-)
 
@Pegasushunter: Menschen mit Fliegen zu vergleichen ist nicht sehr geistreich.
 
@Mad-Evil: Stimmt, hast Recht, ich vergas, dass Fliegen intelligenter sind :-) Sorry an alle Fliegen, für die ungerechtfertigte Beleidigung. :-)
 
Ich benutze das Programm seit der 2006 Version. Also es ist de Facto ein Placebo Programm - ich nutze es eigentlich nur Für die Windoes Einstellungen (find ich komfortabel gemacht bei Tune Up). Aber diese Registry Optimierer und so, brignen net wirklich was...
 
wenn einer nen 15 € Gutschein dafür haben will, dann bitte melden. Tausche gegen leisen 120 mm Lüfter.
 
@tavoc: ein wirklich guter und sehr leiser 120mm Lüfter kostet aber mehr als 15 Euro :-)
 
@Pegasushunter: naja mir reicht auch einer von Artic Cooling...
EDIT: So wofür gibts jetzt die ( - )? Es ist doch absolut passend Vergünstigungen für den Kaufwilligen hier reinzustellen...
 
ähm wow eine programmbeschreibung als test deklarieren...und was bringts?
 
@0711: Das hab ich mich auch gefragt. Wo sind benchmarks , wie wurde getestet? Selten so offensichtlich einen Werbeartikel gesehen, Chip nieveau
 
Da steht zwar Praxis Test oben drüber, ich kann jedoch keinen Test finden. Es liest sich eher wie eine Featurelist des Herstellers. Keine Bewertungen, keine Vor- und Nachteile, keine Eindrücke, ob sich nun wirklich was an der Leistung des Systems geändert hat.
 
@picard47: Da steht doch "Insgesamt konnte die aktuelle Ausführung der TuneUp Utilities in unserem Praxistest mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Systemwartung überzeugen."
 
@Turkish: Logisch muss das da stehen. Sonst gäbs ja kein Geld vom Hersteller der Software.
 
Muss man so ein Tool immer noch unter Windows 7 verwenden? Wenn ja, dann hat sich wahrhaftig nichts geändert. Solche Tools können bei Unbedarften mehr Schaden anrichten als das sie nützen. Wenn ich schon "aufräumen" lese....
 
@tk69: "Auch beim Einsatz von Windows 7 sei der Einsatz der TuneUp Utilities 2010 besonders im Hinblick auf die Wartung, dazu zählen unter anderem das Löschen von temporären Dateien, das Defragmentieren der Festplatten und das Aufräumen der Registry, ratsam und empfehlenswert." - Wenn du nicht einmal das Durchblätter bei WF tätigen kannst, dann solltest du auf TuneUp verzichten :o)
 
@Turkish: Das ist ein Apple-Troll. Der will nicht wirklich wissen, ob das nötig ist. Nur ein bisschen Windows Bashing betreiben. Wenigstens sind diese Heuler in ihrem Auftreten leicht zu durchschauen.
 
@tk69: tuneup utillities richten i.d.r keinen schaden an. das muss man denen lassen ... win 7-user und bestimmt auch vista user benötigen es nicht. können aber mal mit der testversion kurz mal das system cleanen oder mal nachschauen, was sich so negatives angesammelt hat
 
@wolftarkin: Hallo Windows-Troll. Das, was ich schreibe sind nicht nur meine Erfahrungen als längjähriger Windows-Nutzer, sondern auch Erfahrungen von anderen Nutzern. Und wie man hier sieht, sehen das auch einige andere so! Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg mit solchen Tools. Prost! :-)
 
jop... wo ist der test.. zu einem test gehört auch sowas wie ein fazit... oder was auch immer.... ... aber halt... jo das is cool und das auch ... kein test.. fail... WF hat sicher so ne spende von 250€ bekommenvon den tuneupentwicklern, für den beitrag....^^ jojo ... fail..
 
@Sackmaus: Dann empfehle ich dir die letzte Seite des Tests zu besuchen
 
Wer braucht den solch eine Software. Ich finde, wer mit Windows Vista und Windows 7 arbeitet, benötigt solche Tools nicht.
 
@coolboys: Du hast Beine, - also brauchst du keinerlei Fahrzeug.
 
@EL LOCO: hat er ein fahrzeug?
 
@hjo: Haarspalter :) ich weiß ja auch nicht, ob er Beine hat. Gemeint war aber, dass er, wenn er Beine hat, auch keine Bahn, oder Busse zu verwenden braucht. Nicht alles so unnötig auf die Goldwaage legen :o)
 
@EL LOCO: hab keine goldwaage
 
Freut mich. Hab ich bald wieder ein paar Kunden mehr, die durch Unbedachtheit ihr System zum Krüppel optimiert haben.
 
@peer_g: Nenne nur eine Funktion von TuneUp, die das System mit Sicherheit zum Krüppel macht. Du Experte kennst doch bestimmt hunderte Beispiele !
 
Ein gutes Programm. Leider wird es aber von Jahr zu Jahr unübersichtlicher. Die Ausgabe 2009 war noch vertretbar. Die jetzige Version begeistert von der Übersicht her nicht mehr. Man kann ein Programm verbessern und wirksamer machen, was aber nicht dazu führen muss, dass jedesmal die Oberfläche grundlegend verändert wird.
 
Wow, Tuneup läßt wieder Werbung drucken...
 
Programm is ok, um schnell mal was zu personalisieren, so wie Pfade usw. die ganzen optimierungen bringen meinem Gefühl nach nix, da man sich nur auf alte Win95 Mythen bezieht, um die Software noch immer zu rechtfertigen. ABER
2 Dinge fallen mir bei dem Programm negativ auf. 1. die neue Oberfläche, da brauch man viel zu viel Klicks um die gewünschte Mini Anwendung zu finden. Und was mich persönlich noch extremer nervt, wenn man die Dienste die Tuneup mitbringt alle auf manuell stellt, damit nicht unnütz etwas geladen wird was man eh nich brauch, und man macht dann ein Update, dann frickelt der Installer wieder an den Diensten rum, wohlgemerkt ohne mich zu informieren, da krieg ich echt nen Hals.
 
__Auch beim Einsatz von Windows 7 sei der Einsatz der TuneUp Utilities 2010 besonders im Hinblick auf die Wartung, dazu zählen unter anderem das Löschen von temporären Dateien, das Defragmentieren der Festplatten und das Aufräumen der Registry, ratsam und empfehlenswert. Auch der Aspekt der Leistungssteigerung spiele hierbei eine große Rolle, teilten die Entwickler mit. ___
Wow was ein "Test". Defragmentieren macht win schon seit xp von selbst. Temp Dateien löschen. Die machen doch nix böses. Ok wenn eine HDD voll wird, ist sie etwas langsamer. Das deinstallieren nicht benötigter Programme hätte aber den selben Effekt. Registry säubern? Oh ja, das schon seit win2k nur geladen wird, was benötigt wird, aber egal... Und dann noch schreiben "teilten die Entwickler mit". Also ein Test besagt doch eher, das man es selber ausprobiert und angibt, was sich wie verbessert hat. Ist ja so als würde ein Pc Magazin die Aussage vom Blödmarkt bei nem Grafikkarten Test zu übernehmen "die hd 3450 ist die super ultra schnelle high end Karte überhaupt.^^
 
Also ich Nutze Tune Up 2010 seit der Beta und nutze die Beta grad immer noch kostenlos. Bei mir ist nicht ein Fehler aufgedrehten. Ich Nutze die Software seit Version 2007 und auch da hab ich mir nie mein System zerschossen. Bei manchen Anwendern frag ich mich sowieso was die mit ihrem PC machen. ich wüsste gar nicht wie ich mit Tuneup mein System zerschießen könnte. Außer ich stelle unter Systemstartprogramme alle wichtigen Systemstarts ab oder geh von dort aus in die Registry und lösch alles. Aber diese Automatisierte Aufräumprogramm hat mir noch nie was kaputt gemacht. Bei anderen Programmen hatte ich diesbezüglich weniger Erfolg. Zumal man alles Rückgängig machen kann.
 
Benutze auch TuneUP seit ca. 2006. Finde es ein gutes Programm. Ich will ja nicht dass mein PC dadurch "schneller" läuft. Aber finde es die Tipps gut und die 1Klick Wartung finde ich auch super.
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Snakeoil
Ich verstehe nicht,wieso so viele User diese Snakeoil-Utilities so vehement verteidigen, als ging es um die eigene Ehre.
Das ist auch kein Praxis-Test sondern eine Produktvorstellung, mehr nicht.
An welchem Tag habe ich eigentlich die News verpasst, das Winfuture jetzt dem Axel-Springer-Verlag angehört?
 
EL LOCO 9 Texte über mir: der Reg cleaner der sich auch in der automatisierten 1 klick Wartung befindet . Benutze seit einiger Zeit keine RegCleaner mehr da diese immer was zerschossen haben (da ging O&O defrag nicht mehr ,die anmeldung klappte nicht mehr usw. viele scheinbar erkannte unbenutzte reg Schlüssel werden vielleich mal wieder gebraucht wenn man programmoptionen umstellt und dann sind sie weggecleant...ich nutze tune up(2009) zum konfigurieren meines Systems (Autostart ,Startbildschirm,temp Dateien löschen,reg Editor um gezielte Eingriffe vorzunehmen...) und zum verwalten.Meiden tue ich reg cleaner ,reg defrag,speichermanagment tool (son quatsch).Auch auto update ist mist weil die 1 klick Wartung einfach wieder angestellt wird nach jedem update .Wenns grad ein Freitag nach 17 Uhr ist führt er es auch gleich aus ohne das ich es kontrollieren kann.
 
@Taleban: Schiebe nicht die Schuld auf TuneUp, welches dir lediglich Vorschläge zum Löschen macht. Das Programm weiß nicht, welche Einträge DU irgendwann noch benötigst. Dass DU hier den blauen Pfeil "übersehen" hast, daran ist wohl auch TuneUp schuld.
 
@EL LOCO: Wenn ich dann sowieso selber entscheiden muß was ich löschen will, wozu brauche ich dann so ein Programm? Und welcher einfache Windows-User soll das beurteilen können?
 
@Harald.L: Ich kann bei mir IMMER alles bedenkenlos löschen, wie es vorgeschlagen wurde, und bei mir laufen immer noch alle Programme, Entweder mache ich was falsch, oder ihr "Experten" :o)
 
@Taleban: ich finde er hat schon recht. allein die bevormundung bei der install/update, alles wieder auf werkseinstellungen zu setzen, was die 1click wartung sowie die dienste angeht, is schon frech, wenigstens nachfragen und somit dem nutzer gewissen respekt gegenüberbringen hätte ich gut gefunden. und ich sehe auch eine diskrepanz zwischen der zielgruppe die das tool anvisiert, nämlich eher leute die die interna von windows nicht kennen, verlassen sich auf die unzähligen ungefragten automatismen und halten diese für notwendig - das is das eine. das andere und damit begräbt sich die software faktisch selbst, ist die tatsache dass es dinge zum löschen anbietet, von denen der user der ja keine ahnung hat (zielgruppe) die möglicherweise doch verwendet werden, nur eben nicht heute, aber vielleicht morgen. aber wie soll ein dau entscheiden was veraltet, verwaist und unnütz ist? ich habe mit den tus noch nie irgend n system kaputt gemacht, aber trotzdem stelle ich die effektivität der tools in frage. wenn ich mir zb. das clean tool angugge was ja angeblich temporäre dateien usw. löschen soll, das tuts aber auch nur halb effizient. wieso ist nach der speicherplatzgewinnung und der löschung von temporären dateien noch immer viel gerümpel in %temp%??? und ja, die dateien sind nicht in benutzung durch andere Prozesse, ich kann diese per hand bequem löschen...
 
warum will das Ding immernoch die Registry "säubern" (aka im Extremfall zerschießen)? Und defragmentieren macht Windows seit Jahren von alleine, temporäre Dateien kann Windows auch entfernen. Also wozu 40€, wenn ganz Windows nur 80€ gekostet hat?
 
@zwutz: Warum? Damit sich Christoph und Tibor den neuesten BMW vor die Tür stellen können!
 
Und warum bekomme ich für das stellen einer Frage statt einer Antwort nur Minusse? Sagt doch einfach, dass ihr keine Antwort wisst und euch die Frage unangenehm ist
 
@zwutz: Reg dich nicht auf. Morgen, wenn der Rest der Tuneup GmbH hier auf der Seite ist, dann verschwinden die Kommentare, die das "Tuning" hinterfragen, eh unter einem Berg von Minusen.
 
@zwutz @GordonFlash: Die alten Schwächen von Windows werden von den altbekannten Tools "einfach" wieder aufgegriffen und unter die Massen als "notwendig" vertrieben. Vielleicht lesen hier die Entwickler und deren Freundeskreis hiermit. Denn das Minus-Geklicke ist gerade in diesem Thread schon ziemlich massiv. Da merkt man erst, was MS mit Windows für ein ganzes Pool "notwendiger" Software in all den Jahren aufbauen lassen hat. Dieser große Teil macht auch einen ganz erheblichen Anteil an der Erhaltung der OS-Verteilung aus. Aber gut, das ist ein anderes Thema.
 
Ich werd das Gefühl nicht los, dass bei TuneUp Utilities Nachrichten immer einige Benutzer hier Meingung machen wollen. Reteibeg red: Lass doch kfedder seine Meingung kundtun, was ist das Problem?? Manche Praxistests auf WF sollten aber wohl eher Werbetests heißen :) So, nun bitte (-) für diesen kritischen Beitrag....
 
@FaceItReal: Reteibeg red geht es schon lange nicht mehr um seine geliebten Snakeoil-Utilities, der zieht hier einen privaten Rachefeldzug gegen kfedder.
 
@mokum23: Generell sei noch gesagt (und das trifft auf alle News von WF zu), dass hier Leute ihre -> Meinung <- sagen. In den allen meisten Fällen ist es schwachsinnig, dass solche Meinungen überhaupt bewertet werden, da es sich um die Meinung des Autors handelt. Wie auch immer, ich mach mir aus dem +/- Geklicke nichts...
 
@mokum23: viel lustiger ist, dass er diesen "test" wirklich ernst nimmt und den sogar als grundlage seiner argumentation sieht. das ist traurig! :(
 
@FaceItReal: Aus dem +/- Geklicke mache ich mir ebenso nichts, daher verstehe ich nicht, wieso sich manche hier persönlich angegriffen fühlen, wenn sie ein Minus erhalten und persönlich werden, wenn jemand, der anderer Meinung ist,ein oder mehrere Plus erhält (bestes Beispiel: Reteibeg red)
Ps.: Dein Minus ist nicht von mir :-)
 
@mokum23: Den Rachefeldzug kann man aber auch verstehen, bei den vielen schwachsinn und getrolle was kfedder hier immer öfters ablässt.
 
@sebastian2: Deswegen einen "privaten" Rachefeldzug zu starten, halte ich dennoch für fraglich. Vorallem da es hier ja wirklich nur um Snakeoil geht, Bräunungscreme für den PC.
 
@sebastian2: vielleicht solltest du mal erwachsen werden, deinen geistigen Horizont erweitern und dich nicht immer auf deine einseitige Sichtweise berufen, bevor du meine Beiträge als schwachsinnig deklarierst. Ich denke nämlich, das dir einfach die Fachkompetenz fehlt, um diese Beiträge zu verstehen.
 
Was das rote Tuch für den Stier ist, ist TuneUp Utilities für die WF-User :D
 
Wenn ich hier immer lese..."Dieses boese tool hat mein system zerschossen, oder noch besser das eines anderen den man ueber einen kumpel des bruders kennt..."...koennte ich KO***...was koennen manche firmen dafuer das einige user zu bloed sind ein "One Button Tool" zu bedienen...meine XP installation ist von 2002 und der rechner wird von meiner frau, zwei toechtern und mir genutzt "MIT" solchen tools (TuneUp, AntiSpy usw.)...komisch, woran das wohl liegen mag...kann ich euch sagen, ich hatte die letzten 7 Jahre PURES GLUECK...
 
@Tomtom Tombody: wie ich bereits sagte, zielgruppe dau für dieses tool, wenns dann aber ans löschen geht ist eigentlich dringende sachkenntnis erforderlich, die der dau aber nicht hat. da dem programm bedingungslos vertraut wird, wird alles gelöscht, was vom programm per automatismus eine checkbox aktiviert gekriegt hat, und da das programm auch nicht weiß welche dinge zukünftig gebraucht werden und welche nicht, ist die software auch keine hilfe. das problem ist eigentlich ein anderes. das ganze system der installationen, der werte einfügung in die registry, speichermanagement für temporäre dateien usw. gehört dringend überarbeitet, sodas sich alles rückstandslos deinstallieren lässt so wie es der installer eines programmes auch geschafft hat eine liste von dateien und schlüsseln ins system zu schleusen, muss dies 100% rückstandslos wieder per deinstall rückgängig gemacht werden können. das nächste wäre ein system für temporäre dateien, die nicht dazu führen, das nach 3 monaten windows benutzung eine systempartition mit temp dateien nur so aufgebläht wird, das man diese tools weiter rechtfertigen muss. aber selbst die tuneups finden nicht alle temp dateien... wie gesagt, die utils werden als allheilmittel werbetechnisch gepriesen aber sie können bei unwissenheit viel zerstören. kann mir doch zb. keiner erzählen, das wenn ich ein frisch installiertes windows habe + alle anwendungen und ich dann den reg cleaner von den tuneupsa suführe, ich angeblich über 300 einträge in der reg haben soll, die unnütz sind? das is doch mehr als paradox...
 
Tatsache ist: dieser "Artikel" ist kein Test. Er ist eine Aufzählung was das Programm kann und was man sieht. Dazu laufend Bemerkungen, was Beta-Tester wollten oder das Marketing dazu zu sagen hat. Ein seriöser Test wird gerade das Marketing heraus halten und vor allem Fakten bringen: wie viel Sekunden startet Windows 7 nun schneller, ist der Download von der selben Seite und nach Leerung des Chaches nach einem Neustart schneller usw.

Das hier ist versteckte Werbung, mehr nicht.
 
@ra-punzel72: pressetexte lassen sich halt einfach hernehmen. die zahlen sicher gut für werbung... und da ist es auch nicht verwunderlich das a) nix kritisches dazu steht und b) natürlich ein positives fazit gezogen wird... ist ungefähr wie computer bild bei der immer aldi pcs in den top rängen sind und in der pc pr@xis, wo immer data becker software gewinnt - wobei data becker der verlag gehört wo pc pr@xis erscheint *g*. alles inzest sozusagen.
 
@Rikibu: oder Autobild, wo immer VW gewinnt, oder Winfuture... ach ja, Axel Springer Verlag
 
oh, oh, oh, ich hab nochwas für die TuneUp-Mitarbeiter. Ich frag gleich hier, nachdem ihr hier so zahlreich vertreten seid: Warum hinterlasst das Programm, das (u. a.) dazu da ist, die Registry zu säubern, nach der Deinstallation Registryschlüssel übrig? Muss ich jetzt etwa nochmal installieren, um die wegzubringen? Sollen ja angeblich das System negativ beeinflussen, also müssen sie ja UNBEDINGT weg....
 
TuneUp Utilities 2010 ist ein toll das du drauf lassen sollst lol //ironie off//
 
@zwutz: Logisches denken = 0
 
und sogar der link in dem artickel würt zu einer affiliate seite -.- tolle "news"
 
leider TuneUp Utilities 2010 im Praxis-Test zum vergleich zur vorgängerversion bei mir durchgefallen. da zB die netzwerkoptimierung nicht stimmt, auch fehlt die speicherverwaltung...den auch windows7 ist speichermässig unzureichend programiert. es fällt auf das mehr klickibunti..aber viel weniger funktionen vorhanden sind, bzw effektive funktionen. TuneUp Utilities 2010 schulnote 6...sitzengeblieben.
 
@MxH: Über Sinn oder Unsinn bei solchen Prg. lässt es sich streiten, aber über Fakten nicht. Es sind alle Funktionen vorhanden die auch in der 2009 Versionen war. Vielleicht sollte man es besser Testen bevor man ein Urteil bildet. Nur ein Beispiel, dass du Unrecht hast: http://i.imagehost.org/view/0995/TuneUp2010 Ich möchte mich jetzt nicht ins gleiche Boot setzen wie du es gemacht hast und deinen Kommentar benoten! ,-)
 
@Ruderix2007: vielleicht ist die o.g. einschätzung aber auch ein hinreichendes indiz dafür, dass man sich mit der neuen oberfläche einfach verhoben hat. ich frage mich bis heute, wozu ich die tools der ach so tollen toolsammlung so tief in irgendwelchen schön rauf und runterfahrenden menüs verstecken muss? und vor allem, wieso muss ich so viel klicken damit ich überhaupt die tools finde? is doch großer irrsinn.
 
Greift lieber zu Glary Utilities, hat wenigstens ne anständige Bedienoberfläche und gibt's auch ne kostenlose Version von.
 
Ich mag Erdbeeren und keine Zitronen!
 
@Absolon: Warum? Zitronen sind doch total lecker! :)
 
@Absolon: beides ist doch lecker. Am besten finde ich Limetten. Und dann mit weißen Rum und Rohrzucker :-)
 
hauptsache man hat am ende das gefühl von sicherheit,geschwindigkeit und aufgeräumtheit. ^^.... 90 prozent gefühl, den rest hat man abgegeben.
 
Das mag jetzt vielleicht komisch klingen, aber ich hab beides schonmal erlebt mit TuneUp. In einem Fall hat es wirklich mal einen Rechner schneller gemacht und "repariert", in einem anderen Fall hats Teile von Windows zerschossen, aber in 99% der Fälle macht TuneUp einfach garnichts und ist wie die meisten hier schreiben ein Placebo. Das ist auch der Grund warum ich kein TuneUp benutze, weil es einfach keine, meiner Meinung nach, sinvollen Funktionen hat die das Geld wert wären. Aber das die Leute hier aufeinander rumhacken weil sie gegenteilige Meinungen haben ist einfach nur schwach.
 
Für das Geld,was Tuneup kostet hole ich mir lieber noch einen RAM-Riegel.Zum Aufräumen des Computers verwende ich schon sehr lange den CCleaner.Das reicht mir so,denn der Rechner läuft immer schön schnell
 
@cc207: Zum "Aufräumen" lösche ich von Zeit zu Zeit den Inhalt von %TEMP%, ab und zu fliegen die alten Systemwiederherstellungspunkte von der Platte, manchmal defragmentiere ich die Platte, und selbstverständlich installiere ich nicht jeden Mist, der mir irgendwo als "essentielles Must-Have" angepriesen wird. Das reicht. Ach ja, jetzt schon mal danke im Voraus für die Minusklicks, die sicher auch ich gleich für meine Meinung kassieren werde! Macht aber nichts.
 
Irgendwie klingt das nicht wie nen WF-Artikel, sondern mehr wie ne Werbebroschüre. Was hier los?
 
@Athelstone: es klingt irgendwie....abgeschrieben oder diktiert?

man beachte die letze Seite: ...sei der Einsatz... ratsam und empfehlenswert.

Wenns getestet wäre, wäre es da nicht: "IST"(?) der Einsatz...
 
einen praxis-test für den x-ten aufguss dieser software??? ja die WF-leser lieben werbung - besonders mit preisangaben! OMG
 
Wunderbar... ein verkleideter Werbetext, der die User dazu animieren soll, ihr Geld zu verbrennen. Winfuture, ihr seid einfach toll... andererseits: Placebos wirken bekanntlich ja auch, wenn man nur fest dran glaubt...
 
Was lernen wir daraus? Es gibt immernoch genug Leute, die ALLES glauben, was man ihnen vorsetzt, ohne es zu hinterfragen. Dieses Verhalten tritt meist bei Jugendlichen auf, was ja auch die PISA-Studie eindeutig belegt.
 
@kfedder: wir hamm gelernt das du ca 20 accounts hier hast.
 
@kfedder: Weist du was TuneUp da löscht??? Vielleicht nicht nur Müll?
 
mmmh ich kann nur sagen "finger von lassen"
so etwas braucht keiner und kostet nur geld.aus einem Käfer kann man keinen Ferrari machen
 
Ich nutze in TuneUp gerne die Funktion auch die Sicherungen der Systemwiederherstellung zu löschen. Im Gegensatz zu CCleaner kann ich damit locker nochmal 1-2 GB an Daten löschen.
 
@krusty: Das kann der CCleaner aber auch,nicht nur Tuneup
 
Tuneup ist das allerletzte! Es bremst nur das OS aus. @krusty um Systemwdhr. zu löschen brauchste ein externes Tool??? wow RESPEKT, weitermachen
 
Ja, und die Kommentare hier sind auch das aller Letzte! Keiner der Beiträge zu TuneUp Utilities 2010 ist annährend brauchbar! Wenn Leute meinen sich hier zu dem Programm zu äußern dann bitte in einem Kindergarten! Ich bitte um professionelle Experten hier zu diesem Thema und keine Kacknoobs!

Wenn Ihr nur auf das Programm rumhackt, benutzt es einfach nicht! Und lasst diese dummen Kommentare! Ich benute TuneUp seit 97! über 2003 bis hin zu 2010! Und es hat immer seine Dienste getan! Ich weis nicht warum hier die Leute rumheulen, dass andauernd die ext. Festplatten defragmentiert werden. Da hilft meistens nur eins: TuneUp deinstallieren, wenn man keine Ahnung hat. Obwohl das TuneUp 2010 schön kategorisiert ist und idiotensicher ist alles zu verstehen!

Also, wer mit TuneUp nicht klar kommt muss es einfach sein lassen!
 
Eine Software die behauptet, sie könne ernsthaft "Probleme" in der Registry ist genau so vertrauenswürdig, wie ein Kind, dass einem von nem fliegenden Elefanten erzählt!
 
würde mich beeilen -> http://tinyurl.com/freeversion da es nur noch die letzen tage zu haben ist !
 
Ich werds testen ... wenn es auf Chip bei der Weinachtsaktion die Vollversion kostenlos zum downloaden gibt ;D
 
ich habe mir vor einigen tagen tune up utilities 2010 installiert und möcht hier jetzt meinem unmut frein lauf lassen:

ich habe mein system per sog. "1-klick-optimierung" (ein vorgang bei dem das programm die steuerung über die optimierung übernimmt) gestern abend optimieren lassen.

heute morgen dann die böse überaschung:
desktop blank, starmenü blank, taskleiste blank, sämtliche gespeicherte dokument, fotos, musik, downloads etc. weg, programme noch da, alle aber im werkszustand (also alle internen daten gelöscht; z.b bei safari die top-sites, bei itunes die lieder, bei allen spielen die spielstände)...

das hat mich extrem geärgert!!!!

ich werde dieses programm sofort deinstallieren!!!

lg,
j
 
Auch wenn das hier schon alt ist, aber es muss gesagt werden, dass einige Module wie der Registry Editor nur über das Programmverzeichnis erreichbar sind. Die Idee der TuneUp2010-Oberfläche ist gut, jedoch schlecht umgesetzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles