Kuba: Kritische Bloggerin verhaftet und verwarnt

Internet & Webdienste Die kubanische Bloggerin Yoani Sanchez und eine Begleitperson wurden am Freitag von zwei Agenten in Zivilkleidung aufgehalten und dazu aufgefordert in ein Auto zu steigen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
[ironie] Na das nennt man mal meinungsfreiheit! [ironie\] off
 
@Ibo_93: In Kuba gibt es Meinungsfreiheit? Das wäre ja fast so wie die Aussage, dass es in China keine Internetzensur gibt. :D
 
@Ibo_93: [zynismus] na, das wird es in DE auch bald geben wenn es so weitergeht wie bisher! [zyniymus]
 
ich musste spontan an http://tinyurl.com/yde9lga denken. schade sowas.
 
@andry: schade mit dem Schein oder schade sowas, bezogen auf diese News ? ^^
 
ich hab ja kA was sie so geschrieben hat... - aber diese vorgehensweise finde ich dann doch etwas hart.... - in china währe sie wohl erschossen worden.
 
Gut das Die Linke nicht an der Macht ist sonst sehe es ähnlich aus .
 
@overdriverdh21:
wer ist denn bitte schön an der Macht und schränkt unsere Rechte immer weiter ein ?
Die Linken oder die Demokraten ?
 
@overdriverdh21: Immerhin besser als Kapitalismus. Unsere kapitalistische Gesellschaft besteht nur noch aus geldgierigen Menschen und das dank der USA. Aber hauptsache mal was schlechtes gegen andere Staatsformen sagen. Wenn diese Bloggerin so unzufrieden ist in Kuba, dann soll sie in die USA auswandern und sich dort was schönes kaufen... is ja eh dort alles und jeder käuflich, genau wie hier in Deutschland bzw. EU.
 
@overdriverdh21: Dann würd ich mich mal richtig informieren...
Wer führt denn aktuell DDR ähnliche Sachen wie Überwachung, Zensur und co ein?
Nein nicht die Linke, sondern SPD, CDU und nun auch die FDP...

Man sollte anfangen und die Linke nicht an die Vergangenheit festmachen. Das ist in meinen Augen genau das, was ihr auch immer kritisiert, das der Deutsche immer gleich als rechtsradikal hingestellt wird...

Übrigens, unsere Soziale Wirtschaft ist auch nur eine Abspaltung des Sozialismus...
Sozialismus bedeutet nicht automatisch, Mauer und Planwirtschaft.
 
@sebastian2: Man darf dabei nicht vergessen wo unsere Kanzlerin her kommt, so wie man es gelernt hat so setzt man es eben wieder um.
 
Yeah kommt lasst uns den Kommunismuss wieder beleben . Ihr seid FAIL . Achja nur mal so am rande ich hasse die CDU/CSU und vorallem die die FDP .
 
@Einste1n: wäre die Linke an der Macht würde das nich lange dauern...
Genauso wie sie es mit Afghanistan gemacht haben. Erst sagen sofortiger Abzug & jetzt genau das gleiche wie alle anderen Parteien
 
@overdriverdh21: Kommunismus wieder beleben? Wieso wieder? Wo gabs ihn und wann gabs ihn?
 
@ephemunch: du weisst aber schon das man legal nicht einfach so aus Kuba auswandern kann oder? Und vielleicht hat sie nicht gerade vor illegal von dort abzuhauen, damit sie auch nicht gleichzeitig ihre Familienangehörigen verliert und die nicht mehr besuchen kommen kann wenn sie wieder zurückkommt. so einfach ist es nicht. Auch wenn man für Urlaub das Land verlassen will braucht man eine Einladung von einer Person aus dem Ausland/Land in das man will, dass ist eine riesen Sache. Also von wegen Kapitalismus ist scheisse, was einige hier so gross dahertatüüten, so wies in Kuba ist ists auch nicht besser, schöner und korrekter. Ich war dort, es finden bei weitem nicht alle Kubaner toll. Schon nur zwei Währungen zu haben ist absolut scheisse. Eine Bevölkerungswährung mit welcher man nicht alles kaufen kann, toll. Also an alle Anti-Kapitalisten, schreit nicht rum, ihr würdet dort keine Woche überleben, hättet nämlich nichtmal ein 56k Modem geschweige ein Laptop mit Display.
 
@overdriverdh21: Du verwechselst da etwas mit der faschistoiden CDU.
 
@overdriverdh21: Die Linke will keinen Kommunismus... Hauptsache wieder irgendwelche Vorurteile daher geblubbert.
 
@overdriverdh21: verstehst du überhaupt was von politik? kommt mir nicht so vor, denn du bist ja für deine kommentare bei WF ziemlich bekannt :)
 
@overdriverdh21: Also ganz und garnicht. Die Linke will das die deutsche Bevölkerung genau hinsieht, dass in der DDR Fehler gemacht wurden, man soll sich mit der Geschichte und der Gegenwart auseinander setzen und da sieht man mal, wer gelernt hat und wer nicht. Die Linke steht für Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und eben nicht für Verfolgung, soziale Spalltung und Armut wie zB die CDU und FDP. Viele Länder in der BRD sehen es längst ein, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Saarland - alle wählen sie zum großen Teil die Linke und das ist ein demokratisch sozialer Erfolg. Erst heute war die OB-Wahl in Bitterfeld und die Kandidatin der Linke hat große Chancen sie zu gewinnen.... Um klarzustellen, DDR ist nicht die Linke, ganz und garnicht. Aber viele Medien in Deutschland wollen den Eindruck erwecken und in vielen westlichen Bundesländern wird das in den Schulen gar unterrichtet (habe meine Quellen). Also wenn ihr wählt, wählt friedlich, gegen den Krieg, für soziale Fairness - wählt die Linke.
 
@overdriverdh21:

Wieso vor allem die FDP? Die FDP hat doch in den Koalitonsvertrag den Schutz der Bürgerrechte durchgebracht und mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger haben wir eine Justizministerin mit der sowas nicht kommt mit Internetzensur und co.

Und bevor mich alle als "Marktradikaler" dastellt: Ja ich bin FDP Fan und auch Mitglied,und das ist auch gut so!
 
@DARK-THREAT: Reinste SED-Propaganda. Die Stasi reloaded darf jetzt die Phrasen der Freiheit, etc. dreschen. Gerechtigkeit wäre es, wenn sie mit den Nazis ihrer gerechten Strafe in Hochsicherheitstrakten zugeführt würde.
http://www.mdr.de/fakt/6461904.html
Die geheime Kampftruppe der DKP
Die Gruppe "Ralf Forster" war eine von der DDR finanzierte und ausgebildete paramilitärische Organisation, die im Ernstfall in der Bundesrepublik operieren sollte. Die rund 200 Mitglieder sollten Anschläge verüben, sabotieren und sogar Menschen töten. FAKT hat einen der damals ausgebildeten Kämpfer getroffen.
 
Ja, so sind sie wahr geworden, die Träume der grün-linken 68-ziger. Aber nach dem Diktat, es kann nicht sein, was nicht sein darf, fühlen sich unsere Humanisten
pudelwohl im kubanischen Buena Vista Social Club. Zehntausende von Fidel Castro ermordete Menschen sind da nicht weiter von Belang. Und: Links wird nicht kritisiert, egal wieviel Blut an den Händen klebt und wer das tut, ist ein "Rassist" und "Nazi". Denn was wahr ist, entscheidet die linke Gedankenkontrolle, die nebenbei gesagt hierzulande von Merkel bis Pau reicht.

SINISTER vx DESTER
Question: Are the dester the bad guys while the sinister the good guys?

Let speak the numbers:

Victims of the left extremism/communism

China: 65 Millions
Sowiet Union: 120 Millions
Africa: 1,7 Millions
Afghanistan: 1,5 Millions
North Korea: 2 Millions
Cambodia: 2 Millions
Eastern Europe: 1 Million
Vietnam: 1 Million
Latin America: 150.000
China: 65 Millions

Total approx.: 194.350.000

____________________-

Victims of the right extremism/national faschism

Total approx.: 70 Millions

____________________-

Someone out there still insists the sinister are the good one ?

http://ogmiostube.blogspot.com/2009/10/sinister-vx-dester.html
 
@quiquotquo: Lass Dich behandeln, Du bist ja paranoid.
 
@mcbit e.a.:
q.e.d.
Übliche Propagandataktik: Statt Argumentation erfolgt Denunzierung, Internierung resp. Psychiatrisierung der politischen Gegner.
Also erweitern wir, bitte unten anfügen:
Wer die Linke kritisiert, ist:
 
@quiquotquo: halt einfach mal deine dummen und unwissenden finger, du depp! würde nicht schon seit mehr als 45 jahren ein voll isolierendes internationales handelsembargo, welches von den USA in den 1960zigern durchgesetzt wurde und seitdem mit allen mitteln (bis hin zur politischen erpressung und dem androhen von gewalt anderen souveränen staaten gegenüber) gegen KUBA aufrechterhalten (und das nur weil ein kleiner staat es mal gewagt hat dem großen wohltäter der menschheit ans bein zu pissen und ihm die stirn zu bieten) so wären die zustände dort (in KUBA) schon längst vollkommen andere. nun ist es aber mal so das ein land das so gut wie nichts verkaufen (ausführen) und fast nichts einkaufen (einführen) kann (nur weil irgendwelche beleidigten leberwürste und ewig-gestrigen mutherfucker dies böswilligst verhindern) sich wirtschaftlich bzw. (und in folge dessen) politisch und sozial kaum bis gar nicht entwickeln (und schon gar nicht weiterentwickeln) kann. und das vollkommen unabhängig davon welches politische system gerade vorherrscht! wenn du dich also beschweren (oder darüber herziehen) willst dann bitte bei denjenigen (über diejenigen) welche die anderen unterdrücken - und nicht bei denjenigen (über diejenigen) die unterdrückt und an ihrer entwicklung gehindert werden!
 
@quiquotquo: Das find ich witzig.

Du kommst mit den üblichen Vorurteilen, stellst die Kritiker deiner Aussage, aber als Propaganda Leute hin.

Und kommst dann auch noch mit "statt argumenataion erfolg denunzierung".

Irgendwie witzig. Selbst andere dumm anmachen und schlecht reden, aber wehe man wird selbst kritisiert :D
 
@quiquotquo: Der kubanische Schriftsteller Norberto Fuentes, lange Zeit ein enger Freund Castros, hat in einem Anhang seiner 2004 veröffentlichten fiktiven "Autobiografie des Fidel Castro" eine Liste mit den Namen all derer veröffentlicht, die Castro hat umbringen lassen - und zum Teil sogar selbst umgebracht hat. Er kommt auf 59 977 Opfer.

http://www.welt.de/welt_print/article1698100/Der_brutale_Mann_aus_Kuba.html
 
@quiquotquo: na dann zähle mal die unzähligen opfer der US-Präsidenten zusammen welche durch zB. die A) CIA und B) durch die US Militärs ums leben oder zu sonstigem schaden kamen. 20 millionen + tote und nochmal so viele millionen mit zerfetzten gliedmaßen oder sonstigen gesundheitlichen dauerschäden zB. durch einsatz chemischer und teils radioaktiver kampfstoffe seit dem korea krieg, werden bei weitem nicht mehr ausreichen! und von den unzähligen opfern von folter, vergewaltigung, mord und totschlag seitens der CIA selbst - und den abermillionen opfern von folter, krieg und genozid (zB. wurden teils ganze ureinwohnerstämme komplett ausgerottet wenn sie sich zur wehr setzten als ihnen ihr land regelrecht gestohlen wurde weil darauf zB. plötzlich irgendwelche bodenschätze gefunden wurden die für die USA wichtig waren) durch die von den USA (durch die putsch-hintertürchen) eingesetzten und zum teil jahrzehntelang mit geld, waffen und militärischer logistik (zB. gegen billigste bodenschatz- und agrarprodukte-lieferungen, für welche einheimische wie sklaven schuften durften und noch dürfen) gestützten diktatoren und ihren gewalt- und terror-herrschafts-regimen (gerade auch und im besonderen in vielen lateinamerikanischen ländern) würde ich am liebsten gar nicht erst anfangen müssen. und wie die AMIS vor f. kastro in KUBA gehaust haben auch nicht. und nur zur inf: mit WELT.de kannst du dir gleich mal den arsch abwischen, denn zu mehr ist dieses - springerverlags-bildzeitungs-propaganda-abklatsch-blatt-und-inet-portal für bürgerlich mittige möchtegern-intellektuelle mit hirndurchzug - nicht zu gebrauchen! wenn dass tatsächlich und ernsthaft deine quellenreferenz sein soll - na dann gute nacht!
 
Da kann sie eigentlich noch froh sein, daß sie noch lebt. Die könnten auch anders...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte