Ubuntu 9.10: Karmic Koala in der Kritik

Linux Abgesehen von den überwiegend positiven Reaktionen auf das Release der freien und quelloffenen Linux-Distribution Ubuntu in der Version 9.10 hat nun das US-amerikanische Linux Magazine einen kritischen Beitrag veröffentlicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine Verschwörung?...Sonst berichten doch alle Linux User das alles zu 100% klappt und ach wie sicher und bugfrei das System doch sei und das man von Windows auf Linux wechseln sollte.
 
@36Onur: Von Bugfrei redet garantiert kein Linuxer, von Sicher hingegen schon (wobei selbst da die größte Sicherheitslücke immer noch vor dem PC sitzt^^).
 
@Motverge: Es ist z.Zt. sicherer, weil die meisten PC User einen Windows PC haben. Wenn alle auf Linux umsteigen würden dann würden die ''Viren Programmierer'' Viren für Linux Entwickeln oder bauen(zur Hölle mit den Virenbauern)
 
@Sehr-Gut: Meine 2 Opel Astra wurden auch systematisch durch die Zylinderkopfdichtung bei 80 TKM zerstört und haben sich bis heute nicht mehr davon erholt... :) Heute fahre ich erfolgreich Golf (z. Zt. 156 TKM).
Aber das nur am Rande :)
 
@36Onur: Wieso gibs hier für ein Minus? Das ist die Wahrheit ihr Schlaumeier. Wieso soll man Viren für ein System Entwickeln das vllt nur 1-2% Marktanteil hat?!?!?!.. ja ihr könnt die wahrheit nicht ertragen.
 
@36Onur: Erst immer behaupten dann immer abstreiten... jajajaja. Jetzt weiss ich wie ihr Linux User tickt...
 
@36Onur: ich geb dir ma n minus weil du dich darüber aufregst und gleich n comment kommt das du dich garnicht drüber aufregst
 
@D3vil: Stimmt... und weil das so schwierig ist, gibt es auch mal wieder einen ca. 1 Monat alten Bug im Linux-Kernel, der es jedem USER ermöglicht, direkt Zugriff auf ROOT zu bekommen ... jaja ... so ist das ...
 
@D3vil: Hast ja recht, aber z.B. bei Ubuntu gibt es ein Prinzip, wo du zum Admin werden kannst (sudo), jedoch wird dein Passwort verlangt, und wenn so was unter Linux kommt ohne das ich was gemacht habe, was Adminrechte benötigt (Installation etc.) sollte man sich sorgen machen und das einfach Abbrechen (und nicht wie bei WinVista wo die UAC bei fast jeden Programm meckert, weil es nur unter Adminrechten läuft) ... @voodoopuppe: ließ dir mal das genau durch: Bei Ubuntu z.B. lässt sich z.B. dieses Bug nicht nutzen. Siehe Heise-Artikel zu der Lücke in Linux: http://tinyurl.com/yknfmmd EDIT:(Ach schon wieder die von Windows abhängigen User die wieder mal die (-)-Verteilen)
 
@D3vil: Nunja, da haben wir wieder das, was weiter oben schon geschrieben wurde (die grösste Sicherheitslücke sitzt vor dem PC). Auch unter Linux sind genug unterwegs, welche das System einfach mal ausprobieren möchten und bei der heutzutage einfachen Installation der Distributionen ist dies auch kein Hindernis mehr für den Otto-Normal-User. Da wird dann einfach bei der Installation kein oder ein unzureichendes Admin Passwort vergeben und wenn man dann auf etwas stösst was die Eingabe eben jenes Passwortes verlangt, einfach gemacht. Somit wird es niemals ein wirklich sicheres System geben, weder Windows noch Linux oder Mac-Os. Was hier jedoch beschrieben wird hat mehr mit der Umsetzung der Distribution an sich zu tun, wenn z.B. der Boot-Loader nicht richtig funktioniert ist das meiner Meinung nach kein Sicherheitsproblem sondern ein Qualitäts-Problem.
 
@36Onur: Linuxer installieren sich aber nicht jeden dahergelaufen Trojaner, Virus oder Wurm von irgendwelchen dubiosen Webseiten. Das macht es etwas schwieriger, diesen verdammten Linux-TaliBahnen die Würmchen, Virchen und Trojanerchen so bequem und schnell unterzuschieben, wie den Windosen! Diese Linux-TaliBahnen haben sogar die Frechheit, die Pakete die sie komfortabel mit ihrem Paket Managment auswählen, auch noch misstrauisch mit harten Hashsummen und/oder Signierungen zu überprüfen. Die laden einfach die Würmer, Viren und Trojaenr nicht runter, die den Windosen auf Webseiten in solch reichhaltiger Auswahl angeboten werden und freudig installiert und ausgeführt werden. Unverschämtheit, das! Nicht mal das Serials klauen würde sich bei diesen Linux TaliBahnen noch lohnen.
 
@Sehr-Gut: Da glaubst du doch nicht wirklich dran, oder? Das Image von Opel wurde ruiniert, weil die Marketingabteilung vor einiger Zeit versagt hatte. Dies zieht nun mal langwierige Nachwirkungen mit sich. Mittlerweile ist die Marketingabteilung wieder halbwegs am Laufen, aber das macht sich erst in 5-10 Jahren bemerkbar. Und ob die noch lange Zeit haben... :-) Zusammenfassung: Versuche mal das Image von BMW mit Witzen (existensgefährtend) zu schädigen. Die Türkenwitze gibt es schon. BMW ist aber noch nicht ruiniert...
 
@Wizzel: Nur wenn es noch nie einen Golf gab, bei dem die Zylinderkopfdichtung 80 TKM, oder weniger, gehalten hat, ist dein Einwand berechtigt. __________ @CherryCoke: Vermutlich war es weit vor deiner Zeit, als Opel Fahrzeuge baute, welche durchaus mit den damaligen Porsche, Mercedes, BMW usw.... konkurriert hatten, und teils sogar überragten. Der Manta war ein sehr gutes Auto, und ist nur durch die Witze in Verruf geraten. Viele trauten sich deshalb dann keine Mantas mehr zu kaufen. Ich würde mir sogar heute noch einen (unverbauten) Manta kaufen. Ich fuhr lange einen 79er Opel GT, optisch unverbaut, bis auf breite Reifen und Tieferlegung.
 
@Sehr-Gut: Ich habe ja auch niemals behauptet, dass Opel keine guten Autos baut/baute, oder? Nach wie vor liegt hier das Versagen eindeutig in der Marketingabteilung. Du sagst ja selbst, dass das Auto in Verruf geraten ist. Image ist nun mal zu großen Stücken Marketing. Und wenn die Marketingabteilung en gutes Image schafft, dann kann es auch nicht so einfach angegriffen werden. Aber jetzt genug Off-Topic! :-)
 
@36Onur: naja, dass ist allgemeines geflame. viren unter linux einzuspielen gestaltet sich bisschen schwieriger als unter windows. die paket sind meist auf gesicherten survern und jeder linuxnutzer geht mit eingeschränken rechten ins internet. diesen wildwuchs wie unter windows, wo man sich für jeden dreck ne software installieren kann, die werbung in alle richtungen schaltet, die ins internet geht et.c gibt es unter linux defakto gar nicht. linux ist ganz anders aufgebaut.
 
@voodoopuppe: ja sicher und weil so viele so viel ahnung von linux haben, wird dieser bug auch regelmäßig ausgenutzt- es gibt bis dato nicht einen einzigen fall wo diese lücke irgendwelchen schaden angerichtet hat. geh doch mal ne stunde ohne virenscanner mit windows ins netz. mal gucken wie weit du kommst. unter linux kein problem.:) und nun flame weiter.
 
Ihr seid doch alle malle im Kopf das ihr euch über Software so tot diskutieren könnt. Lebt euer leben.
 
@36Onur: Das ist ein Argument, welches man immer wieder hört, aber alleine durch das Sicherheitskonzept hinter Linux so wie Du sagst nicht möglich. Mehr Linuxer heisst nicht automatisch mehr Viren ! Ein Virus muss RootRechte /AdminRechte erlangen können. Dies geht aber nicht so ohne weiteres. Wie ein Vorschreiber schon sagte. Die Gefahr dem Rechner gegenüber sitzt VOR dem Bildschirm !
 
@36Onur: "Wieso gibs hier für ein Minus? Das ist die Wahrheit ihr Schlaumeier" tja wohl auch ein schlaumeier, was?! natürlich würde es mehr viren für linux geben. das ist klar. aber die Hindernisse in linux sind schwieriger zu umgehen als die in windows. soll heißen, dass es eben schwieriger ist, für linux viren zu programmieren als für windows. glaubs oder glaubs nicht! aber dafür müsste man sich mal mit beiden systemen beschäftigen, ansonsten hat man ja leicht reden, so wie du!...
 
@36Onur: Guckt euch dochh nur mal sein Bild an. Ein drolliges Trollchen.
 
@willi_winzig: Nur zur info ich habe unter Windows keine sicherheits tools instaliert. Und habe trotzdessen keine viren, trojaner oder sont irgendetwas drauf. (mit Trinity Rescue Kit getestet 1x im Monat). Wenn man aufpasst wo man surft und ok klickt e-mails nur im browser öffnet e-mails nur öffnet wenn man weiß woher sie kommen hat man unter Windows keinerlei Probleme.
Zu deiner sache mit Linux und so sicher, wie oben schon erwähnt wurde lohnt es sich für Viren Programmierer nicht Viren, Trojaner ... unter Linux oder MAC OS zu entwickelt. Hätte aber Linux einen markt anteil von 80 % würde das schon sehr anders aussehen. Und außerdem würde dann das Paket Management unter Linux anders sein als heute (der Einfachheit halber). Und Hacker und Co hätten denn ganzen Tag zeit in Linux schwach stellen zu suchen.
 
@voodoopuppe: Labertasche... a) braucht man einen lokalen User b) muss mmap_min_addr = 0 sein. c) Steht ein Patch und Workaround zur verfügung. Btw. Ich empfehl allen den Heise Artikel.
 
@36Onur: Damit unter Linux Systemen Viren die selbe Verbreiten fänden wie unter Windows müssten diese Schadprogramme an alle Kernelversionen, sämlticher Distributionen angepasst werden. JEDESMAL. Sie müssten ferner erst vom User selber ausgeführt werden, mit Root-Rechten wohlgemerkt damit auch das gesamte System betroffen werdn könnte und nicht nur die Nacktfotos der Freundin im Home-Verzeichnis. Und zu guter letzt müssten Sicherheitskonzepte und Features sie SELinux erst bzw. jedesmal überwunden werden. Ein wenig Aufwendig, findest du nicht? PS: Linux hat auf Servern einen höheren Marktanteil als Windows, Server sind interessanter als Desktops, weil meist dort die wichtigen Daten/Dokumente liegen, dennoch hält sich der Ansturm darauf in Grenzen, bzw. ist auch dort Windows Ziel Numero Uno...
 
@36Onur: Im Server-Bereich hat Apache den größten Marktanteil, trotzdem wird IIS öfter angegriffen. Also ist das was du schreibst Schwachsinn!
 
@willi_winzig: Ich nutz schon 'ne Weile keinen Virenscanner mehr unter Windows - weil ich keinen brauche. Warum? Weil ich keine Dateien einfach so ausm Netz ziehe und lediglich mit Office und ein paar Games umher jongliere ... und halt meiner Entwicklungsumgebung. Hab vorhin aus Spaß mal nen Scanner installiert - hat nichts gefunden ... komisch :-)
 
@root_tux_linux: Und trotzdem war der Bug vorhanden ... was meinst du, wie viele Leute werden wohl schon gepatched haben?
 
@voodoopuppe: Wer hat gesagt das er nicht vorhanden ist/war? Du machst hier nur einen auf "Drama Baby Drama" und verschweigst die hälfte. :)
 
@root_tux_linux: "Ich empfehl allen den Heise Artikel." - Kannst du den Link posten? Mich interressiert der auch :)
 
@Homer_Simpson: Die News bei heise stehen in einem Artikel vom 4.11.
 
@Homer_Simpson: http://turl.ca/uqsfxgm
 
@36Onur: Ubuntu ist ein altes afrikanisches Wort für... "kann Debian nicht richtig konfigurieren"
 
@36Onur: Das sollte man ja auch :p
 
Das LinuxMagazine ist die Computer Bild unter den Linux-Zeitschriften.
 
@darkdongle: "US-amerikanisch" - aha, du lässt dir die Zeitschrift von Amerika aus liefern? lol
 
@m.schmidler: gibts in der unterschicht keine bahnhöfe mit amerikanischen magazinen? bei uns scho... ach wie dumm von mir, dort gibts ja weniger leute die dieses fremde sprachdings verstehen :)
 
@darkdongle: Du willst doch nicht etwa ein LinuxMagazine, mit so etwas schäbigen wie der Computer Bild vergleichen. Einem Magazin welches wenn es genug Schmiergeld bekommt sogar positiv über Viren, Würmern und Trojanern berichten würde.
 
@Nippelnuckler: ich vermute das es m.schidler nicht darum geht in welcher Sprache das Magazin veröffentlicht wird, sondern ob das amerikanische "Linux Magazine" von einem ganz anderen Unternehmen erstellt wird und lediglich der Name zufällig identisch ist .
 
@knoxyz: du vermutest falsch
 
Es gibt genügend Alternativen. Mit Ubuntu kann ich mittlerweile auch nichts mehr anfangen. Der Krempel ist mir zu unübersichtlich geworden. Auf dem Netbook läuft deshalb jetzt Jolly Cloud http://www.flickr.com/photos/ronin691/3219441899/sizes/o/ Und wenn ich eine eierlegende Wollmilchsau für den Desktop-Rechner will, greife ich lieber zu Windows 7.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Facebook, GoogleCalendar, Flickr, Twitter... hohes Kommunikationsbedürfnis? Mein Netbook hat 1GB Ram und 80GB HDD und ist damit wirklich Standard... Warum also irgendwelche Distributionen nehmen die speziell für eine Sache optimiert sind? So eine Oberfläche wie du da hast gehört für mich auf Touchscreen Geräte, aber nicht auf ein Netbook. Abgesehen davon... ein richtiger Linuxer braucht die Konsole und kann damit sein ganzes System steuern. Die Konsole ist für übrigens die benutzerfreundlichste Möglichkeit linux zu bedienen :-)
 
@silentius: Ist das Nostalgie, oder was? Manche Nutzer geben ja sogar damit an, keine grafische Oberfläche zu brauchen. Was zum Geier ist so toll daran, Systeme wie vor 30 Jahren zu bedienen? Mit Windows kann ich auch ins System eingreifen, aber grafisch. Die PowerShell nutze ich nur, wenn es mal schnell gehen soll. Aber wahrscheinlich finden Linuxer die Konsole nur deshalb toll, weil es unter Linux an grafischen Einstellmöglichkeiten hapert.
 
@Michael41a: Verbringe täglich 9 Stunden vor einem PC mit 2 Bildschirmen, wo auf jedem der beiden Bildschirme jeweils 1 Konsole ist und du verstehst mich :-) Generell ist es einfach viel schneller als mit Maus. Ganz ohne Oberfläche kommst du aber nicht aus. Abgesehen davon... die moderne Linux UI hat einige Grafikeffekte die so manchen Windows User neidisch machen können. Also ganz so nostalgisch sind Linuxer auch wieder nicht :-)
 
@Michael41a: Haha, Self-Owned !!! Zitat: "Die PowerShell nutze ich nur, wenn es mal schnell gehen soll." Hahaha! Selten so gelacht.
 
@silentius: Also Feuereffekte und Co. brauche ich nicht. Beim Rest stimme ich dir allerdings zu, nur ist Ubuntu nicht gerade eine Distribution für "echte" Linuxer - dort lässt sich inzwischen eh fast alles per grafischer Oberfäche konfigurieren.
Dann lieber Arch - da lernt man zumindest Linux etwas besser kennen und das schon während der Installation. :)
 
@silentius: Die Konsole ist das benutzerfreundlichste am Linux? Man und ich dachte schon, KDE4 wäre schlimm.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Zu unübersichtlich. Aha. Was denn genau? Ubuntu ist ein super gepflegtes und meist aktuelles Betriebsystem.
 
@silentius: Die Grafikeffekte der modernen Linux UIs machen mich als Windows-User nicht neidisch, sondern bringen mich zum Lachen. Da zählt echt nur Masse statt Klasse. Zig Effekte einbauen, aber keinen richtig zuende bauen.
 
@DennisMoore: An deinen Kommentaren sieht immer mehr, dass du nicht auf dem aktuellen Stand bist, du wirst also immer ein Stück unglaubwürdiger für mich.
 
@OttONormalUser: Och, das tut mir aber leid :P. Klatscht Compiz denn mittlerweile nicht mehr schwammige Screenshots auf den Würfel? Rendert es jetzt korrekt über die Grafikkarte? Sind die Ecken und Kanten weg? Schreib mal hier rein. Dann brauch ich das neue Ubuntu nicht auf meinem richtigen Rechner instalieren. Dann reicht wieder ne VM.
 
@DennisMoore: Sag ich doch..... Schwammige Screenshots zaubern aber die WinTools, die den Würfel nachmachen wollen. Bei Compiz läuft alles weiter, sogar Videos laufen während des drehens.... muss seeeehr lang her sein deine Linuxkenntnisse, das bestätigt meinen Verdacht. KDE4 nutzt übrigens schon gar kein Compiz mehr, nur so nebenbei, im Gegensatz zu Windows entwickelt sich Linux halt merkbar weiter :P
 
Ich habs nun auf meinem Netbook und auf meinem VAIO Laptop... Zum ersten mal kann ein Linux mit der Hardware meines VAIO umgehen. Wie auch beim Netbook hat der VAIO volle 3D Unterstützung und auch so wirkt das neue Linux seht stabil und schnell. Es kann ja durchaus sein, dass manche Probleme haben, aber 1. ist es kostenlos und 2. gehört das nicht in irgendwelche Foren sondern als Bug-Report an den Hersteller... Ich glaube nicht das bei Microsoft die Mitarbeiter den ganzen Tag surfen, um raus zufinden, ob Windows einen Bug hat...
 
@silentius: ich hab ubuntu 9.10 aufm netbook. funzt nun alles nach n bissel gefrickel aber leider sind die intel-treiber sehr instabil. dafür kann ubuntu aber nichts. daher muss ich hauptsächlich weiterhin windows nutzen
 
@silentius: Naja, aber in Foren findet man oft eine Lösung für Probleme - dann ist das schon sinnvoll, finde ich.
 
@silentius: Windows hat nur einen Bug... sich selbst... und nun Kommando frei für die (-) Fraktion
 
@D3vil: du bist echt schnucklig, bekommst zuhause keine aufmerksamkeit und denkst dir man könnte es ja mal auf winfuture versuchen, süsser du *knuddel knutsch*
 
Die hauptsächlichen Probleme ergeben sich aus einem Upgrade von 9.04 auf 9.10. Das ist unschön :) oder Suboptimal :) Stimmt aber am Ende trotzdem.
 
@Kammy: jups ging bei mir auch schief, also neu machen und freuen :-)
 
@silentius: Jepp. Neu gemacht lief es auch bei mir sehr gut. Würde auch jeden empfehlen kein Upgrade zu machen. Lieber Home sichern und die Platte komplett plätten. Erst so kommt man in den Genuss von Ext4 und bekommt keine Probleme mit einem verschlüsselten Home-Verzeichnis. Im übrigen ist die Kritik auch angebracht. Man sollte schon erwarten können das ein Upgrade (wenn es denn schon angeboten wird) auch reibungsloser funkioniert.
 
@Kammy: Habe meinen Homeserver (ubuntu server) und meinen Laptop (Kubuntu) per upgrade aktualisiert und es läuft alles weiterhin. Kommt halt immer auf Hardware und installierte Software an.
 
@Kammy: Also bei mir hat das Upgrade auch reibungslos geklappt. Wenn ich das mit Ext4 und Grub2 vorher gelesen hätte, hätte ich das Upgrade erst gar nicht gestartet :) Ich hab es dann neu installiert und bin bei der Gelegenheit auch gleich auf Kubuntu umgestiegen, weil ich nach 3 Jahren jetzt auch mal KDE kennen lernen will, bis jetzt hab ich es nicht bereut :)
 
@OttONormalUser: du kannst auch ohne neuinstall wieder auf gnome umsteigen :)
 
@ccmax: ist mir bekannt, aber ich wollte ja Ext4 und KDE, da war mir eine neu Installation sauberer. Wirklich komfortabel gestaltet sich ein komplettes umsteigen von Gnome zu KDE und umgekehrt auch nicht, das hab ich schon mal hinter mir ,)
 
@Kammy: Genau richtig.
 
@Kammy: Neuinstallation werde ich demnächt durchführen. Das Upgrade hat mich nicht vom Sockel gehauen. Grub hin oder her: Vieles läuft zäh.
 
http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=1305924
Noch nur 2500 Stimmen, aber mit 18% läuft das Ubuntu 9.10 bei mehr Leuten out-of-the-box als die vorherigen Versionen: so auch bei mir. Das Suspend-to-Disk bei autom. Partitionierung in einigen Fällen nicht funktioniert, steht bei der Auswahl bei Installation dabei.
 
@Leopard: Das muss man jetzt mal anders lesen: bei gerade 18% der User funktioniert die Installation/das Update absolut problemlos. Wenn man jetzt überlegt, dass auf so einer Forumsseite sich vermutlich eher technikaffine Menschen an solchen Umfragen beteiligen, ist das ein absolutes Armutszeugnis für das System.
 
@der_ingo: Was funktioniert denn bei Windows, ohne Scannertreiber, Creative Soundtreiber, AMD Grafiktreiber, Asus Mainboardtreiber (Firewire, usb, sata raid, ...)? Und im Forum posten zu 90% diejenigen, die Hilfe brauchen.
 
@der_ingo: Reibungslos bei 18% das Update und bei 16% die Installation, macht wie viel? Bei 19% Upgrade gab es kleine zu lösende Probleme und bei 12% der Installationen ebenso, macht wie viel? Wirkliche Probleme hatten nach dem Upgrade 17% und nach der Installation 16%, macht wie viel? Nach meinen Berechnungen hatten also ca. 33% für sie unlösbare Probleme und ca. 67% kleinere bis gar keine Probleme. Hier ist dein Armutszeugnis zurück! :)
 
@OttONormalUser: richtig, es sei nochmal darauf hingewiesen, dass 100 % sich auf Upgrades als auch auf Neuinstallationen beziehen. Ich frag mich auf Winfuture immer wie man nur soviel Müll in nur einen Kommentar bekommt - aber da sieht man mal wieviele DAUs sich hier herumtreiben :)
 
openSUSE Linux, eitel optimal, das läuft prima, auch auf dem Netbook. Helligkeitsreglung, Energieoptionen, WLan mit super Reichweite, Internet sowieso, all das funktioniert mit openSUSE Linux besser, als mit Windows. Verschlüsselung funktioniert mit openSUSE LInux out of the Box sehr bequem. Ja, auch KDE4 rennt mit openSUSE prima auf dem Netbook. Was den Adobe Flash Kram betrifft, das rennt mit openSUSE Linux sogar etwas besser, als unter Windows, da der Intel Linux Treiber für die Intel GMA 950 deutlich besser und aktueller ist, als das Windows Pedant. So lassen sich auf dem Netbook dann auch Spiele wie Warzone 2100, Glest und Spring besser spielen, als mit Windows auf dem die Grafikleistung mit dem Netbook mangelhaft ist. Wie immer ist das Beste frei und auch noch kostenlos zu haben, also openSUSE Linux und die genannten Games. Nur die Hardware für die freie Software muss noch konservativ gekauft werden. :-)
 
@Cremeseife: wie oft willst du eigentlich noch "openSUSE Linux" schreiben?
 
@Cremeseife: Ein Troll wie er im Buche steht. :-)
 
@Kalimann: Nein, nicht im Buch, im Internet! ,-)
 
@Cremeseife: Also ich bin froh, mal Ubuntu statt Suse ausprobiert zu haben. Im Vergleich zu Ubuntu ist Suse ja eine Krücke hoch 25. Allein schon der Systemstart.. grr
 
@Cremeseife: Ganz helle scheinste ja nicht zu sein :)
 
Jaaa, es leben Neuigkeiten. Ich kenne auch schon die nächste Schlagzeile: "Eine japanische Zeitung berichtet über einen in Thailand lebenden chinesischen Dissidenten, der über Insider-Wissen über eine misslungene Ubuntu-Installation in der Mongolei verfügt." Hawedere.
 
Na endlich geben die Linux-Nutzer mal zu, dass ihr Betriebssystem mit Fehlern überladen ist. So wie ich das sehe, gibt es auf der ganzen Linie erhebliche Probleme mit Ubuntu. Eine solche Extremsituation kann bei Windows nicht auftreten. Ab und zu ist mal eine kleine Lücke vorhanden, die schnell beseitigt wird. Eine Störung beim Ablauf des Betriebssystems gab es bisher nicht und wird es auch nicht geben. Die User haben den Wert von Windows schon längst erkannt und nutzen ausschließlich die Betriebssysteme von Microsoft.
 
@eolomea: Gäbe es ein zentrales Microsoft-Forum, wo jeder, der irgendein Problem hat, reinschreiben würde ... da wäre dasselbe los! Weder Win noch Linux unterstützen alle Hardware - und Software vom Hersteller ist auch nie perfekt und immer zu haben.
 
@eolomea: Du vergisst dabei, dass Ubuntu eine Distribution und nicht das Linux selbst ist.
 
@neorayzor: Auch, wenn Ubuntu nur eine Distribution ist, sollte man das BS nicht mit einem Haufen Problemen anbieten.
 
@Leopard: Zentralforum ist noch nicht mal nötig, um das Windows-Desaster zu bestaunen reicht auch ein Besuch hier: http://www.winfuture-forum.de/index.php?showforum=94 :-)
 
@Leopard: es gibt ein zentrales Microsoft Forum. Den Leuten steht nur frei, auch andere Foren zu benutzen. :-)
 
@eolomea: Ich habe mir neulich Ubuntu 9.10 auf meinen Rechner gepackt, und merke, dass es wesentlich besser mit den 4 Prozessorkernen umgehen kann, als Windows es je könnte.
 
@eolomea: naja, besser als wenn man total unnützen Softwareschrott verkauft, siehe Windows 7. Aber deine Meinung zählt ja zum Glück quasi nichts. Denke du bist eh nicht vom Fach.
 
@njinok: Wenn Windows 7 Softwareschrott ist, dann ist Linux eingestampfter Softwareschrott. Das nur mal als Vergleich. Dass Windows 7 das beste Betriebssystem ist, das ist eine Tatsache. Es läuft einwandfrei und macht keinerlei Probleme. Ein großer Pluspunkt ist die gute Handhabung von Windows 7. Dagegen sind die Entwickler von Linux einfach nicht fähig, ein ordentlich bedienbares BS zu schaffen. Nicht einmal meine Videos, die auf der Festplatte gespeichert sind, kann Linux richtig wiedergeben. Für Windows kein Problem. Linux wird niemals die User erobern. Die Gruppe der Nutzer ist verschwindend klein.
 
@eolomea: Dann komm du mal mit einer win 7 scheibe bei mir an und dann zeige ich dir mal was probleme mit einem os bedeuten :).
 
@Carp: Wenn du ein gutes Bier hast, dann komme ich mal bei dir vorbei. Schließlich soll es neben der Arbeit auch gemütlich werden. :)
 
@eolomea: Du hast wirklich nicht viel in der Birne was? ^^ ps: Ja versuch mal Windows7 komplett ohne DVD Laufwerk zu installieren, viel Spaß dabei.
 
@eolomea: Linux ist einfach nicht für dich gemacht, probier es also bitte niemals mehr aus und freue dich mit deiner Windows Version und verschone uns bitte mit jedem weiteren deiner Kommentare zu deinem Linux-Knowhow. Wir Danken :P EDIT @eolomea: jetzt Minuse zu geben ist das Argument ^^
 
@eolomea: Du Hirni musst die Codecs installieren, dann spielt dir Linux jeden Mist ab ! Selber keine Ahnung haben aber hier solchen Dreck erzählen ! Mann mann mann darüber hinaus werden die unter Ubuntu ehh automatisch installiert. ansonsten bei exotischem windwos codec müll einfach aus dem medibuntu repository die w32codecs instllieren, Aber wenn dir das schon zu schwer ist, dann bleib besser bei windows !
 
@Yogort: Wieso soll ich euch mit meinen Kommentaren verschonen? Ich lege auf winfuture meine guten Erfahrungen mit Windows 7 dar. Seid ihr so zugedröhnt, dass ihr nicht einmal wißt, auf welcher Seite ihr euch befindet? Oder wollt ihr Linux-Nutzer mit eurem verschrobenen Linux-System hier den Ton angeben? Ihr tut gerade so, als wäre das hier euer Zuhause. Eure unqualifizierten Bemerkungen könnt ihr auf den Linux-Seiten abgeben. Dort kommt so ein Ton an.
 
@vectrex: "Du Hirni ... !" Dein Auftreten spiegelt deine Erziehung im Elternhaus wider. Es hat eben nicht jeder eine gute Kinderstube.
 
@eolomea: Dann solltest du das auch tun, aber statt desse&$324: verzapft du hier eine Weißheit nach der anderen über Dinge, worüber du wohl keine Ahnung hast, sonst würdest du differenzierter drüber sprechen.
 
@eolomea: Naja da Winfuture auf Linux Servern läuft, joa so ein bisschen fühlen wir uns hier Zuhause :)
 
@ThreeM: Ich will mal ehrlich sein. Dabei nehme ich in Kauf, dass mich einige Linux-User auslachen werden. Da viel über Linux gesprochen wird, ist das BS für mich schon interessant. Ich hatte bisher kein Linux auf der Festplatte. Welche Distribution schlagt ihr einem Linux-Laien vor? Ubuntu, Kubuntu, Mandriva usw.
 
@eolomea: Ja :) Die Wahl der Distri ist eigentlich fast egal, Dokumentation findest du überall. Ich würde zu Ubuntu, Mandriva, Debain greifen.
 
Hypebuntu ist lange nicht so gut wie es alle gerne hätte. Nur weil das viele trottel nutzen, weil die dem Hype nachgelaufen sind und nicht dumm da stehen wollen heißt es "UBUNTU IST DAS ALLER ALLER BESTE". Ich will nicht sagen, dass opensuse, mandriva etc. so unglaublich geil sind, aber lieber die als irgend ein schrottbuntu. Diese gehype ist einfach nicht mehr zu ertragen, es geht einfach nicht mehr.
 
@ReVo-: Eine Meinung ohne Angabe von Gründen ist nicht viel Wert.
 
@ReVo-: Nur um das mal klar zu stellen, es schreibt sich openSUSE!
 
@Leopard: "Eine Meinung ohne Angabe von Gründen ist nicht viel Wert." Wenn das deine Meinung ist, die du nicht begründet hast, ist diese dann mehr Wert? Wenn nein, warum teilst du sie uns mit?
 
@Kalimann: Leopard hat Fakten genannt :-)
 
@Kalimann: Wieso? Leopard hat doch recht! Wenn ReCo- schon von "schrottbuntu" schreibt, dann soll er das auch begründen! Ich bin mit "Ubuntu Netbook Remix 9.10" äußerst zufrieden, auf meinem eeePC 1005 HA-M. Auch auf meinem "richtigen" Notebook läuft Kubuntu 9.10 zufriedenstellend, neben Windows 7.
 
Wenn die ein hochwertiges Ubuntu wollen, sollen die aufs nächste LTS-Ubuntu warten. Das steht ja schon Anfang 2010 auf dem Plan.
 
@pool: Warum ist das hochwertiger? Es gibt nur längeren Support dafür - Ob du nun frisches 9.10 oder 10.04 installierst, macht doch keinen Unterschied !? LTS ist doch nur für diejenigen interessant, die nicht alle 6 Monate upgraden. Nur die benötigen den verlängerten Support.
 
@Leopard: Bei LTS-Versionen wird besonderes Augenmerk auf Stabilität und ausgeprägtere Testszenarien gelegt. (um es eben nicht nur durch die längere Kundenunterstützung attraktiv zu machen)
 
Ach, sinnlose Probleme hatte ich mit alten Ubuntuversionen auch, deshalb hab ich auf meiner Linuxkiste Mint installiert, die liefern wenigstens MP3-Codecs mit.
 
@Kirill: Dafür liefert sie irgendetwas nicht mit, was andere Leute brauchen und Ubuntu dabei hat. So hat halt jeder seine Distribution, die mitbringt, was er/sie braucht. Schön oder?
 
@Kirill: Beim ersten Start von Amarok wurde mir angeboten alle fehlenden Codecs nach zu installieren, da hab ich einfach "JA" gesagt :)
 
@Kirill: Auszug aus der Ubuntu Wiki: ...Trotzdem ist bei Ubuntu die Unterstützung für MP3- und DVD-Wiedergabe standardmäßig nicht enthalten. Dies hat vor allem rechtliche Gründe. Insbesondere sind verschiedene Formate nicht frei und mit Lizenzgebühren sowie Nutzungseinschränkungen belegt. Das betrifft unter anderem auch das sehr weit verbreitete MP3-Format.... ( http://wiki.ubuntuusers.de/Codecs ) Auch mich macht Rhythmbox beim ersten Start darauf aufmerksam das die Codecs fürs MP3 Format fehlen und bietet automatisch ohne mein Zutun die richtigen (Codec) Pakete zum Download an. Das einzige was ich als Anwender noch tun muss ist auf "OK" zu klicken. Einfacher gehts nicht.
 
in der tat gab es tonprobleme, allerdings nur bei einem distro upgrade, bei einer neuinstallation die immer zu empfehlen ist und unter linux kein problem ist, gibts kaum probleme. diverse fehler werden per bugfix regelmäßig eingespielt.
 
Bei mir lief nach dem Upgrade nur der WLAN Adapter nicht, nach einer kleinen Einstellung lief wieder alles.
 
Die Kritik ist berechtigt. Insbesondere die vielen Fehler bzgl. Netzwerkverbindungen per WLAN und GSM. Auf der Desktop-CD (bei Neuinstallation) sind viele Treiber nicht implementiert bzw. diese werden nicht erkannt von Karmic. In 9.04 (Jaunty) wurden diese tadellos verstanden. Zu bemängeln ist die Ignorranz der Ubuntu-Entwickler, weil diese Fehler seit Monaten bekannt sind. Man kann nur empfehlen erstmal bei 9.04 zu bleiben um den Rückschritt von Karmic nicht noch zu unterstützen. So wird Ubuntu mit Sicherheit keine "Konkurrenz" zu Windows.
 
@metusalemchen: Fehlende Treiber sind keine Fehler!! Hatten wir aber letztens schon und du wolltest es nicht verstehen. Da sich die Kernelversion geändert hat, kann es auch sein, das Treiber die bei 9.04 noch gingen nun nicht mehr gehen!! Das ist bei Windows doch genauso, ich kann doch nicht sagen: Mein Scanner ging in Win98 und ab WinXP ist Windows fehlerhaft, weil der nicht mehr geht.
 
@OttONormalUser: Was Du nicht verstehen willst ist die Tatsache, dass Ubuntu für "Lieschen Müller" entwickelt wurde und nicht für einen Dipl.Ing der Informatik. Das heißt z.B., dass die Hardware eines aktuellen Notebooks bei einer Neuinstallation per Desktop-CD problemlos erkannt werden muss. Insbesondere was WLAN oder UMTS betrifft. Ist wohl eine nachvollziehbare Notwendigkeit für "OttONormalUser".
 
@metusalemchen: Wenn es für Windows keine Treiber gibt, wird die Hardware auch nicht problemlos erkannt, was macht Lieschen Müller denn dann? Kauft sich Lieschen Müller eher einen Laptop mit vorinstalliertem System oder installiert Lieschen Müller selbst? Egal wie du es drehst, es ist KEIN FEHLER von Ubuntu(Linux).
 
@metusalemchen: Man brauch doch nun wirklich kein Diplom um mal nen Treiber zu installieren, komm mal wieder runter ^^
 
@OttONormalUser: Wir reden hier über Ubuntu 9.10 und nicht über Windows. Dieser Vergleich Ubuntu/Windows ist sowieso absurd. Dass es sich um einen Fehler handelt kannst Du in den deutsch-sprachigen Ubuntu/Linux-Foren nachlesen. Auch die Tatsache, dass diese Fehler seit Monaten bekannt sind und bzgl des neuen Karmic-Kernels nicht korrigiert wurden ebenfalls. Ausserdem schreiben wir das Jahr 2009, wo viele User per WLAN (also ohne Kabel) oder UMTS-Stick bzw. Handy (GSM) ins Internet gehen. Vorraussetzung dafür ist, dass Karmic die entsprechende Hardware erkennt. Ansonsten ist auch keine Internet-Verbindung möglich, also auch keine Updates etc. Jetzt verstanden?
 
@Yogort: Erst lesen, dann denken....und dann erst schreiben.
 
@metusalemchen: installier dein WLAN mit den Windowstreibern über Ndiswrapper, falls die Linuxtreiber nicht funktionieren.
 
@metusalemchen: Deswegen ist ein fehlender Treiber immer noch kein Fehler. Kannst du mir mal zeigen, wo stehen soll, das es ein Fehler ist? Es ist höchsten ein Nachteil, mehr aber auch nicht. Ich hab bei meinem Kollegen den FritzStick auch nur per Windowstreiber mit Ndiswrapper zum laufen gebracht. Dazu muss man sagen, dass dieser Stick für Windows gedacht ist, und dort erst mal als Laufwerk erkannt wird um die darauf enthaltenen Windowstreiber zu installieren, wenn AVM es nicht gebacken kriegt, das auch für Linux zu tun, ist es KEIN FEHLER von Linux!! Jeder der was anderes behauptet hat keinen Plan, das was du in den Foren gelesen hast, wird das selbe sein, was du hier von dir gibst, und taugt als Beweis somit keinen Pfifferling!
 
@OttONormalUser: Insoweit ein Fehler, als dass es in 9.04 einwandfrei funktionierte und 9.10 eine Weiterentwicklung von 9.04 also keine neue Distribution ist. Zudem ein Fehler, weil der Treiber in der 9.10 Desktop-CD vorhanden ist (z.B. Broadcom) aber vom Karmic-Kernel nicht erkannt wird. Weiter ein Fehler, weil das GSM-Netzwerk ebenfalls nicht erkannt bzw. konfigurierbar ist. Die Pfifferlinge habe ich nicht nur gelesen sonder auch selber erfahren. Ich vermute allerdings auch, dass dieses hier offenbarte Minus-Niveau auch die Grundlage bei den Karmic-Entwickler ist. Schönes Wochenende.
 
@metusalemchen: Der Kernel hat sich ja geändert, von daher ist es kein Fehler, wenn der vorherige Treiber nicht mehr funktioniert. Wenn das was du sagst stimmt, also das die alten Treiber auf der CD sind, die installiert werden und nicht mehr funktionieren, ist das in der Tat ein Fehler von Ubuntu, würde aber auch nichts an deiner Situation ändern, wenn man sie weggelassen hätte oder? Langsam versteh ich was du willst, es zwingt dich aber niemand auf 9.10 umzusteigen, bevor deine Hardware nicht funktioniert.
 
@OttONormalUser: Es handelt sich um die aktuelle Desktop-CD für 9.10. Es sind keine alten Treiber auf der CD sondern z.B. die dafür vorgesehenen Broadcom-Treiber, die der Karmic-Kernel nicht verarbeiten kann. Ergo gebe ich Dir recht, mit der Verwendung von 9.10 noch 2 Monate zu warten. Jaunty funktioniert ja wunderbar und Ubuntu verwende ich ja nur nebenbei. Grundsätzlich ist aber zu sagen, dass eine Distribution die notwendige Basis-Hardware (Internet) erkennen muss. Ein Auto ohne Räder fährt ja auch nicht.
 
@metusalemchen: Wenn aber niemand Räder für dein Auto produziert, nutzt dir das Argument recht wenig. Treiber die vom aktuellem Kernel nicht unterstützt werden, gehören eigentlich nicht auf die CD, das wäre dann wohl der einzige Fehler.
 
Ubuntu 9.10 läuft bei mir absolut genial.
 
@njinok: Und nun schreiben wir statt "Ubuntu 9.10" jeder andere Betriebssystem dieser Welt hin, denn es wird sich für jedes einen finden lassen, der das schreibt, dann erkennst du den Informationsgehalt deiner Aussage...
 
@mibtng: Ja wenn du dich auch nur ein wenig mit Logik beschäftigt hättest, dann wüsstest du, dass damit widerlegt ist, dass es kein System gibt mit dem Ubuntu 9.10 genial läuft. Ich denke du solltest einfach deinen Beitrag löschen, welcher einfach nur dein unlogisches Denken offenbart.
 
@njinok: Hmm wenn Ubuntu für ihn so super rennt was ist falsch daran das kurz und Bündig zu sagen ? Denn wenn er Porbleme hätte würde er das sicher erwähnen.
 
@Keldrim: Wie gesagt, der nächste schreibt "Windows 95 läuft bei mir absolut genial", "DR-DOS 2.0 läuft bei mir absolut genial", .... Was bringt einem diese Information? Es gibt zu jedem OS genug Menschen, die damit keine Probleme haben. Wenn man kommentiert dann muss wohl irgendeine Intension dahinterstecken, ein Grund, warum man etwas los werden will. Die Aussage ist in der Form einfach nichts wert, weil er nicht mal sagt für welches Einsatzgebiet er es nutzt, auf welcher Art von Hardware... Aber setzt er es in einem Toiletten-Rechner zur automatischen Klo-Spülung ein? Die Aussage hat einfach Null Informationsgehalt. Und dann immer die Gegenfrage: Welches OS lief denn nicht genial? Was bedeutet genial laufen?
 
@mibtng: Sicher, dass du nicht "Intention" meintest? Intension passt da sicherlich nicht hin. lol Ich lach mich hier immer kringelig was sich hier für Honks herumtreiben.
Sie können so gerade die Schaltflächen eines MS Windows bedienen und meinen sie hätten die Weisheit mit Schaufeln gegessen.
 
@njinok: Richtig, meine Intention war Intention zu schreiben. Und wenn du so viel weißt, frag ich mich, wieso du nicht zu einer gehaltvollen Aussage in der Lage bist, was denn an Ubuntu 9.10 so genial ist im Gegensatz zu anderen Produkten. Um es klarzustellen: Ich möchte hier keineswegs Ubuntu 9.10 schlechtreden und halte die gesamte Meldung eigentlich für Schmarrn...
 
Komisch ist die erste Version die ohne macken bei mir läuft!!!!
 
Also Persönlich verwende ich Win7 Prof und Ubuntu 8.04, Windows nur, weil es Programme gibt die unter Linux nicht laufen. Wenn dieses problem nicht bestände würde ich schon komplett umgestiegen sein. (Nein Wine ist kleine Lösung!)
Dieses ewige geheule von der einfachheit von Windows hängt mir zum Halse raus! Einfach hier und Einfach dort und schön Klickibunti! Das resultat ist, das jeder kram installiert wird. Und noch mehr, da was runter geladen usw. Das Betriebssystem wird zugemüllt. Linux user wissen wie komplex es ist ein Programm aus mehrern Paketen zu installieren..make usw. Ist zwar tierisch aufwändig, aber man lernt damit sein OS zu respektieren und müllt es nicht zu! Denn was passiert den mit dem DAU unter Windows?? Nach 3 Monaten schreit er rumm, ähh das wird ja immer langsamer... Wenn jeder sich mit seinem OS beschäftigen würde, wären einige Sicherheitseinstellungen gerade unter Winows (UAC) standardmäßig auf "scharf" eingestellt. Aber nein den meisten ist es zuviel das Adminpasswort beim installieren eines Programmes einzugeben.
 
@robs80: ging mit mir Vista ähnlich als die Adminabfragen eingebaut wurden, alle Welt schreit rum, wie nervig das ist und das sich die DAUs dadurch gegängelt fühlen .... kommt man aus der Linux-Umgebung denkt man sich nur, hey cool er fragt mal nach Adminrechten und findet es dann nur schade, dass man nur auf Ja klicken muss statt wie unter Linux sein Rootpasswort einzugeben. Unterschiedliche OS für unterschiedliche Anwender, so ist das und so ist es auch gut :)
 
@Yogort: Wenn die UAC ja nicht 3mal für ein und die selbe Aktion fragen würde, wäre es auch nicht nervig. Ich seh das ansonsten genauso wie Du, auf "Ja" klickt man irgendwann automatisch, beim Passwort eher nicht.
 
@OttONormalUser: ja das stimmt natürlich, einmal würde selbstverständlich reichen :)
 
@OttONormalUser: Erstens fragt die UAC nicht 3mal für das Selbe, 2. eingeschränkten User anlegen und du darfst das AdminPW tippen...
 
@bluefisch200: lösch mal einen Eintrag aus dem Startmenu, dann weißt du was OttONormalUser meint. Das nächste Mal einfach vorher informieren, danke :)
 
@Yogort: Du meinst sicher, dass du auf einen Eintrag einen Rechtsklick machst und dann auf Löschen klickst? Dann kommt die Admin-Bestätigung. Aber so machen das nur DAUs! Ich mache das so: Du führst den Explorer mit Adminrechten aus -> gehst zu "C:\Users\Robin\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu" -> und löschst alles was du willst und es kommt nie eine Abfrage mehr! Ach her je... immer diese DAUs...
 
@Homer_Simpson: Aber Fakt ist, dass sie dann 3 mal nachfrägt - mir völlig egal wie du es machst, ich mache es nie, weil ich ein schönes Linux hier drauf habe .... Lesen sollte eigentlich eine Kernkompetenz sein, soviel zum Thema Dau :P
 
@Yogort: Wie kommst du auf 3-mal? Sie fragt genau 1-mal nach.
 
@Homer_Simpson: siehe re:5 und falls das Zählen Schwierigkeiten bereitet nehme deine Finger zu Hilfe. Schönes Wochenende mit dieser schwierigen Aufgabe ^^
 
@Yogort: "lösch mal einen Eintrag aus dem Startmenu," - Wenn du es so machst wie ich es mache, dann kommt sie genau einmal.
 
@Homer_Simpson: "Erstens fragt die UAC nicht 3mal für das Selbe" : Startmenu -> Eintrag auswählen -> löschen - Achtung, mitzählen ... wie oft wird jetzt nach den Adminrechten gefragt? Achtung jetzt wird es gleich etwas schwieriger - fragt die UAC jetzt 3mal das Selbe oder nicht :) ?
 
@Yogort: Dein Verfahren ist ja auch das DAU-Verfahren... Mache es so wie ich es in re:6 erzählt habe. Und jetzt zähl' DU mal wie oft du gefragt wirst! Mein Gott... EDIT: Und wenn du schon das DAU-Verfahren benutzt, wählt man auch nicht jeden Eintrag einzeln an sondern nutzt die STRG- oder SHIFT-Taste und wählt direkt mehere Enträge aus.
 
@Homer_Simpson: Es geht darum, dass die UAC auch 3 mal nach dem Selben fragt - willst du das denn wirklich leugnen ^^ ?
 
@Yogort: Nein, dass leugne ich nicht. Ich sage, dass bei dem löschen von Einträgen man es sich schwer machen kann und dann über die UAC schimpft obwohl es am Benutzer liegt. Im Übrigen ist die Passowrtabfrage bei meinem Mac nicht so durchdacht wie bei Vista, da bei Vista alle anderen Prozesse gestoppt werden (ich meine damit, man kann nicht weiter arbeiten) und bei Mac OS X kann man noch während der Passwortabfrage z.B. mit dem Finder arbeiten. Bei Ubuntu weiss ich es nicht. Ich weise nur daraufhin, dass die UAC sehr durchdacht ist, im Vergleich zu anderen Systemen.
 
@Homer_Simpson: Und das soll also das viel bemühte "intuitive" Windows sein? Wär' mir ja viel zu umständlich! Also mit KDE auf openSUSE und weiteren Linux Geschmacksrichtungen ist das längst nicht so kompliziert und Umständlich, wie mit diesem grotesken Windows.
 
@Yogort: Hilf mal...ich werde gar nicht gefragt...
 
@bluefisch200: das passiert wenn man sich wie die meisten DAUS als Administrator anmeldet und ALLES mit Rootrechten ausführt. Du kannst dir Viren auch direkt auf dein Rechner laden ^^
 
@Yogort: Schon hart für dich dass genau die UAC dafür gemacht ist dass KEIN User...auch kein Administrator...mit mehr rechten als denen eines eingeschränkten Users arbeiten können...würde ich für das Löschen von Einträgen im Startmenü UAC Meldungen bekommen wäre DIES der Schritt wo ich die Root Rechte anfordere. Unter NT 6 arbeitet NIEMAND mit mehr Rechten als denen eines eingeschränkten Users...kein DAU und auch kein fortgeschrittener User arbeitet bei Vista oder 7 mit dem Adminuser...
 
Kann nur über ein Problem bereichen und zwar der Sound, der zwar lief aber extrem schlecht war, nu ja nix was man nicht mit ein bissel schrauben and der Pulse Audio Config nicht lösen kann.
 
okay, wenn ich Moderator wäre würde ich die meisten der Kommentare hier löschen. Super sinnloses Linux/Windows gebashe von den ganzen Ahnungslosen hier. Nur Off Topic!

Zum Thema: das Upgrade hat bei mir nicht so Klasse geklappt. Normalerweise installiere ich bei einer neuen Version aber eh neu. 9.10 läuft bei mir sehr gut und ich habe bis jetzt nur einen Bug feststellen können, der aber ziemlich nervt. Flash (nur bei Youtube!) funzt nicht richtig. Manchmal erscheint kein Fenster und manchmal kann man es nicht anklicken, nur wenn man vorher den rechten Mausknopf gedrückt hält und dann links klickt. Ich hatte bis dato mit Flash unter Ubuntu64 keine Probleme...
 
@spongebobgaypants: Flash funktioniert bei mir problemlos, vllt. ziehst du dir von der Adobe Seite nochmal die neuste Version - benutz ansonsten doch die 32 Bit Version, da funktioniert es auch tadellos.
 
@spongebobgaypants: Dieses Event hat der Moderator extra zur allgemeinen Belustigung losgetreten, wenn es Dir nicht gefällt, musst Du ja nicht daran teilnehmen. Draußen regnet es immer noch.
 
Kann ich leider nur bestätigen.
Es gibt Probleme mit WLAN chips der Ralink Familie und andere, was scheintbar jedoch am kernel liegt. Von Soundproblemen habe ich auch schon öfters gelesen.
Ext4 und grub2 als Standard zu nehmen ist zwar schön modern, allerdings gint es in ext4 noch einen fetten Bug mit großen Dateien - und das wäre für mich ein no-go gewesen.

Die Ubuntu Entwickler sind diesmla leider zu hoch geflogen - schade, denn ich denke es wird dem Ubuntu (und damit auch Linux) image schaden und der anstieg der Linux beliebtheit wird denke ich mal erstmal gebrenst werden.
 
@blisss: wenn du mit dem WLAN Treiber Probleme hast benutze den Windowstreiber übder den NDiswrapper. Damit solltest du dann keine Probleme mehr haben. Wenn du ein völlig stabiles System nutzen möchtest, würde ich dir sowieso von Ubuntu abraten und schon gar nicht immer die neuste Version - nutz dann lieber Debian, das läuft bombensicher :)
 
@blisss: Den ext4 Bug gibt es immer noch? Seit 9.10 hab ich den nicht mehr. Von daher ein großer Vorteil gegenüber 9.04 für mich und mein laptop.
 
@Yogort: Nein, das funktioniert nicht, da es ein Kernel Bug ist - hier ist der Bugreport: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/linux/+bug/404596

@njinok: Tut mir leid, der Ext4 ist immer noch drin:
https://bugs.launchpad.net/ubuntu/karmic/+source/linux/+bug/453579

Ich wälze schon seit der Beta von Karmic im Launchpad rum :-)
 
@blisss: Ist gefixed seit Jaunty: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/linux/+bug/348836
 
Kann die Probleme teilweise bestätigen, wollte Ubuntu 9.10 letztens mal über die Livecd testen, aber beim Bootvorgang schaltet mein Monitor einfach ab,liegt vermutlich an überhöhter Bildwiederholungsfrequenz.
Im abgesicherten Grafikmodus wird dann die grafische Oberfläche garnicht erst gestartet.
Naja vielleicht schaue ich mir das nächste Release nochmal an.
 
ich dachte immer, diese probleme waere normal bei linux... o_O
 
@Loc-Deu: Wenigstens mal nen sarkastischer Joke..... :)
 
Läuft super bei mir. Gute Arbeit und danke an die Entwickler Wer nicht mal einen müden Euro spendet, soll mal schön ruhig sein oder Bezahlwindows nutzen. Ich finde Linux fast schon ebenbürtig. Läuft und läuft und läuft...
 
@Sesamstrassentier: "Läuft und läuft und läuft ..." gegen die Wand.
 
@Sesamstrassentier: "Ich finde Linux fast schon ebenbürtig." Hab ich mich versehen? DAS aus deinem Mund?
 
also ich habe beides Ubuntu 9.10 Gnome und Windows 7. Beide sehr gute OS. Nur hab ich bemerkt dass einige Dinge unter Ubuntu weitaus besser laufen als unter Windows, Dinge die auf Anhieb liefen. Ich hatte von einem Bekannten einen MP3 Player von Trekstore, dieser wurde trotz Treiber ( der mir unter Windows 7 gleich einen Bluescreen verursachte) nicht erkannt, dann unter Ubuntu 9.10 und das Ding wurde sofort erkannt und ich konnte ohne Probleme Musik rüber schieben.

Was mir aber hier nicht gefällt ist dieses gebashe hier.... weder Ubuntu noch Windows sind perfekt und wollen es auch nie sein. Beide haben ihre guten, wie auch schlechten Seiten. Ich habe beide installiert und mit Grub 2 lief das wunderbar.

Also hört mit dem geschwätz und dem gebashe hier auf und freut euch an beiden OS, die wirklich gut sind.
 
Was haben denn die getestet ?? Zitat: "Die Schwierigkeiten der Nutzer gestalten sich angeblich äußerst vielfältig. Unter anderem scheinen Probleme mit dem Ton, der Videoausgabe oder der Auto-Konfiguration des Bootloaders häufig vertreten zu sein." Dieses Problem hatte zwar noch die letzte RC ist jedoch seit der Final verschwunden. Bei mir läuft Ubuntu 9.10 in gewohnt stabiler Traktor Manier.
 
Wenn sich die Frickler gegenseitig zerfleischen, besteht ja noch Hoffnung für die Welt. Entspannt Windows benutzen ohne diese lästigen Wadenbeißer. :-)
 
@wolftarkin: Ich würde ja sogar Windows benutzen, bin aber mit der neuen EULA nicht einverstanden. http://tinyurl.com/ylbg25s
 
@wolftarkin: Genau, so entspannt das ihr paranoiden Wahnvorsteller euern Windows-PC mit Antispy und anderen Müll zu donnert ohne zu wissen was ihr da eigentlich macht. Ziemlich unterbelichtet würde ich meinen.
 
@OttONormalUser: Wer liest schon die EULA? In dem Text wird ja einiges relativiert. Gegen die SB Versionen könne sie hier ja auch nichts unternehmen. PS: unter 10 (-) geh ich auf Minusklicker erst gar nicht ein. Dafür ist heute viel zu schönes Wetter. :-)
 
@wolftarkin: Windows und entspannt? Gewiss nicht. Die ständige Angst vor Schadsoftware im Nacken, die Seele in unzähligen EULAs verpfändet und was Netzwerk und Internet angeht, nahezu unbenutztbar, eine einzige Quälerei. Klar, Daddelkram kann man mal hin und wieder mit Windows spielen, aber das wars dann auch schon.
 
@wolftarkin: Ich lese die EULA, und bin nicht damit einverstanden, dass MS ungefragt Software auf mein System installiert oder gar Software, die sie für bedenklich halten löschen darf!
 
@Cremeseife: Du hast ständig Angst. Bist du so paranoid? Du hast Angst vor EULAS? Du bist der Erste...Netzwerk und Internet unbenutzbar, eine Quälerei? Die meisten Anwesenden scheinen das Gegenteil zu beweisen. Daddelkram? Wo gibts eher professionelle Software? Unter Windows oder Linux? Du hast dich soeben als nervender Wadenbeißer geoutet. Zum Glück gibts hier noch andere mit Argumenten. Da kann man diskutieren.
 
@wolftarkin: "[..] Zum Glück gibts hier noch andere mit Argumenten. Da kann man diskutieren."

-> Tja, ich fürchte, aus diesem Kreis hast Du Dich wohl schon selbst ausgeschlossen.. *facepalm*
 
Ein Problem hab ich auch, wie kann ich die Daumentasten der Maus für vor und zurück bei Dolphin/Konqueror etc. einstellen? (Xev sagt mir Button 8 und 9.)
 
@OttONormalUser: KHotKeys? Die KDE4 Version davon ist aber wohl noch nicht ganz fertig. Vielleicht solange xbindkeys als Workaround benutzen, wenn Dir das ein wichtiges Feature ist.
 
@OttONormalUser: um die daumentasten benutzen zu können muss das programm imwheel installiert sein. [edit:] oder funktionieren sie schon und du willst sie nur bei den beiden genannten programmen ?
 
@OSLin: Sie funktionieren jedenfalls im Firefox und wenn ich "xev" in der Konsole starte, werden sie als Button 8 und 9 erkannt. Ich finde nur nichts um sie jetzt einer Aktion zuzuweisen. @Cremeseife: Wichtig ist mir, das sie im Browser funktionieren, was sie ja beim Firefox tun. Ich kann also durchaus auf KHotKeys warten ,)
 
@OttONormalUser: Systemeinstellungen __-> Tastatur & Maus __-> Standard-Kurzbefehle __- > zurück/vorwärts anpassen?
 
@root_tux_linux: Das dachte ich auch, aber dort kann man keine Maustasten eingeben, nur Tastatur. Meine MM-Tasten hab ich dort schon eingetragen.
 
@OttONormalUser: http://wiki.ubuntuusers.de/xbindkeys Wenn die KHotKeys für KDE4 mal fertig sein werden, sind die Einstellungen unter den KDE4 Systemeinstellungen bei Tastenkombinationen zu finden. Der KHotKeys Dienst muss dafür laufen. Hoppla, auf Sabyon Linux funktioniert das ja schon, zumindest im Konqueror, wer hätte das gedacht?
 
@OttONormalUser: Stimmt. :(
 
@Cremeseife: Der Dienst läuft und den Menüpunkt Tastenkombinationen gibt es ja auch, nur werd ich da noch nicht ganz schlau draus, wie das mit der Maus funktionieren soll :) Edit: Gesten sind kein Problem, aber einzelne Tasten setzen(hab schließlich 11 davon)??
 
Hmmm.... Ich habe auch mit probs zu kämpfen. Es ist zwar blitzschnell gebootet aber das öffnen der anwendungen gleicht einem geduldsspiel. Der rechner hängt z.b. teilweiswe bis zu 30sec. um FF zu öffnen oder wenn ich ein pulldown menü öffne reagiert der ganze pc bis zu 15 - 30 sec. garnicht mehr.
 
@zaska0: Komisch, versuch mal preload zu installieren. Boottime steigt zwar dadurch etwas (bei mir 2 sek) dafür öffnen sich nach ner Zeit die Programme ziemlich fix.
 
Bundesverdienstkreuz für Matthias Ettrich! http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesverdienstkreuz-fuer-KDE-Gruender-853155.html Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank für das initiieren des KDE Projekts!
 
Nicht alles was kostenlos ist, ist auch gut. Ich finde sowiso das Linux auf der Stelle tritt und nichts neues bringt.
 
@andylopr: Nicht alles was kostenpflichtig ist, ist auch gut. Ich finde sowieso das Mac/Windows auf der Stelle tritt und nichts neues bringt.
 
@andylopr: "der Stelle tritt und nichts neues bringt" ... Wann hast du dir denn zuletzt eine Linux-Distri (vorzugsweise Ubuntu oder openSUSE) angeschaut? Kubuntu 9.10 und Windows 7 sind absolut ebenbürtig. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, weswegen ich auch beide nutze.
 
Auch wenn ich mir nie wieder vorstellen könnte Windows zu installieren und mittlerweile ein begeisterter Ubuntu Nutzer bin, kann ich die Kritik verstehen. Da ich meine Komponenten Linux kompatibel zusammengestellt habe, läuft bei mir komplett alles Out of the Box und es läuft seit Jahren alles ohne Probleme. Konnte aber bei diesem Release auch vermehrt Ärger der einzelnen Nutzer in Foren lesen und lese immer wieder das diverse Fehler seit Monaten nicht gefixt werden bei Ubuntu, das ist in jedem Einzelfall natürlich ärgerlich. Da ich selber aber mittlerweile im Freundes und Bekanntenkreis schon einige von Ubuntu überzeugen konnte und auch dort dieses installiert habe, kann ich aus eigener Erfahrung die Probleme nicht nachvollziehen, was ja aber nichts heißen mag. Generell halte ich von Upgrades wenig, egal unter welchem System und installieren ausschließlich von Grund auf neu und hatte so auch noch nie Probleme. Die Kritik am hoch gehype bei Ubuntu und seinen Derivaten kann ich selber langsam nicht mehr hören. Ubuntu ist für die große Mehrheit der Nutzer ein gutes System, dazu noch einfach zu handhaben. Es gibt eben Anwender, wie mich auch, denen die Zeit fehlt, oder schlichtweg gar kein Interesse haben tiefer im System herumzubasteln aber dennoch auf ein stabiles und sicheres System zurück greifen möchten und genau hier kann Ubuntu neben vielen anderen einfach zu bedienenden und zu handhabenden Distributionen punkten. Ubuntu, Suse etc. sind gute und einfach zu bedienende Distributionen die aber auch mehr bieten können, alles kann nichts muss. Wer Spass am basteln hat und mehr Herausforderungen sucht für den gibt es sicher geeignetere Distributionen wie z.B. Gentoo. Alleine der jeweilige Anwender setzt sich eine Grenze, nicht die jeweilige Distribution. Ich habe in Ubuntu eine stabile und benutzerfreundliche Distribution für mich gefunden, die mir genau das bereit stellt was ich für meine Bedürfnisse benötige und stehe dazu. Fürt das mitleiderregende herunterschauen auf die Ubuntu Nutzer, habe ich nur ein müdes lächeln übrig. Ecken und Kanten gibts überall, eben auch unter Ubuntu. Auf etwaige Fehler wurde im übrigen hingewiesen ( http://ikhaya.ubuntuusers.de/2009/10/29/ubuntu-9-10-karmic-koala-ist-erschienen/ ). Auch wenn ich wie gesagt keine Probleme mit Ubuntu habe, sollte die Kritik der Anwender wieder mehr in den Vordergrund gestellt werden und das rigorose Festhalten am 6 Monatigen Erscheinungszyklen sollte überdacht werden. Lieber mehr Zeit nehmen und dafür ein einwandfrei arbeitendes System bereitstellen womit alle Anwender zufrieden sind. Leider sind anfängliche Fehler ja fast schon zur Normalität geworden, egal unter welchem System. Wer sicher gehen will, sollte also nach dem erscheinen seines Wunschsystemes noch ein paar Monate warten bis die größten Kinderkrankheiten ausgetrieben sind.
 
@TuxIsGreat: ich gebe dir absolut Recht mit dem was du geschrieben hast. Mehr braucht man dazu nicht mehr schreiben. Was mir aber noch einfällt bzgl. OpenSuse... daran kann sich Ubuntu ein bisschen was von abschneiden. SIe beharren nicht auf einen 6 Monatsrhytmus, sondern bringen das Teil erst dann raus, wenn es fertig ist. SUse hat zwar auch seine zicken, aber es läuft und läuft und läuft und orientiert sich auch an Windows was Bedienbarkeit angeht und die KDE Integration ist einfach phänomenal, einfach Hut ab vor OpenSuse, aber auch vor Ubuntu, was sie für die Linuxwelt geleistet haben und es schmackhafter gemacht haben und zu einer ernsthaften Konkurenz wird, langsam aber stetig.
 
bei mir funzt alles 100% Bin begeistert von Ubuntu 9.10. Das ist doch alles nur Propaganda!
 
Wenn so ein großer Fehler von Microsoft verursacht worden wäre, dann wäre die Hölle los und alle würden sich wieder über Windows lustig machen.
Linux kostet halt nix und da nimmt man die Fehler halt eher in kauf.
 
@Seth6699: na klar, weil ms ja vonn sich behauptet das bessere betriebsystem zu haben... was ja durch gekaufte studien belegt wurde. :)...
 
@Seth6699: Zeig mir mal die Auswertung aus einem Windowshilfe Forum, wo die User ihre Probleme mit dem Update und der Installation von W7 schreiben, dann reden wir weiter. Bei Betriebssystemen, die auf jeder möglichen Hardware und Software Zusammenstellung laufen sollen gibt es nun mal die ein oder anderen Probleme. Der Unterschied ist eben nur, das Windows die bessere Unterstützung hat, von daher darf man da auch weniger Probleme erwarten.
 
@OttONormalUser: Und einige Mal mehr eingesetzt wird, daher sollte man auch MEHR Probleme erwarten...
 
@bluefisch200: weißt du wie Prozentrechnung funktioniert, nicht wirklich oder ^^ ?
 
@Yogort: Das wissen hier einige nicht, hatten wir ja erst in [06], von daher sei ihm verziehen^^
 
Das die x.10 Versionen Spielwiesen für kommende x.04 (LTS Versionen) sind wissen die aber ja?
 
@ThreeM: Nein, LTS Versionen: 6.06, 8.04, 10.04...das liegt einfach daran dass alle 2 Jahre eine LTS Version kommt und sicher nicht daran dass die 10er Spielwiesen sind...
 
@bluefisch200: Komisch das Neuerungen meistens in den nicht LTS Versionen einfließen. Komisch das es auch keine 9.10.2 Version oder so gibt, wie bei den LTS Versionen. Komisch das bei x.10 Versionen Betasoftware zum Einsatz kommt (Grub, Pulse Audio,Upstart alles Dinge die in einer x.10 Version Einzug gehalten haben). Allerdings gebe ich dir Recht das die LTS Versionen alle 2 Jahre kommen und eine Versionsnummer x.04 nicht zwangsläufig eine LTS darstellt.
 
http://turl.ca/xybpmmy - Mir war heute langweilig :)
 
@root_tux_linux: Mir auch, warum hab ich nicht solche Ideen? Naja, ich hab heute mit KDE4 gespielt, das war genauso erfüllend :)
 
@root_tux_linux: Schlimm wie schwach die Fähigkeiten von OpenGL sind...
 
@bluefisch200: Schlimm wenn man nix vom Rendern versteht. Btw. Schon mal Matrix, Herr der Ringe, Der Strum o.ä. gesehen? Maya + OpenGL :) Edit: http://www.blender.org/typo3temp/pics/7cac913aa7.jpg der ist talentiert... Ich bin nur ein noob :(
 
@root_tux_linux: G0iles Bild! Echt. Wie hast du das gemacht? Hast du Photoshop CS4 genutzt? Oder hast du es gar nicht selbst gemacht, sondern nur ein, aus dem Internet vorhandenes Bild editiert?
 
@Homer_Simpson: Erstellt mit Blender 2.49b. :)
 
@root_tux_linux: Das nennt sich auch Realitätsverlust :-)
 
@root_tux_linux: Auch wenn Du hier zweifelsohne derjenige bist der von Linux am meisten versteht und Deine Postings in der Regel richtig sind..., Was soll diese Stichelei hier in einer Windows Ecke?
 
@TuxIsGreat: Das Erste bezweifel ich... Das Zweite ist "künstlerische" Freiheit. :)
 
@root_tux_linux: Sowas nenne ich unnötige Provokation, passt aber schon, wenn man dich kennt. Wenn wundert’s von wem du unterstützt wirst.........
 
@TuxIsGreat: Zweifelsohne ist er das bestimmt nicht, aber diese Einsicht hat er zumindest. Seine Beiträge sind doch oft voreingenommen, unsachlich und nicht zuletzt Copy Paste, ohne das er den Wahreitsgehalt vorher prüft. Ich will nicht behaupten, dass er gar keine Ahnung von Linux hat, zumindest mehr als von Windows, aber es ist doch eine Tatsache, dass seine Linux Beiträge oft genug hier korriegiert wurden. Seine Windows Beiträge kann man getrost überlesen.....
 
@Ruderix2007: Ach du wieder... :)
 
@Ruderix2007: Ne, root_tux_linux kennt sich schon sehr gut aus. Er kann mit Blender umgehen und hat mir gezeigt wie man Firefox ohne Browser downloaded :) @root_tux_linux: Besuchst du deine hotmail-adresse eigentlich noch? :)
 
@Homer_Simpson: Die hotmail nehm ich nur zum registrieren, guck da eigentlich nie nach... Spam und so ^^
 
@Ruderix2007: Er ist, meiner Ansicht nach, zweifelsohne einer der wenigen hier die sich gut mit dem Thema auskennen. Auch wenn er vielleicht oftmals bisschen provoziert (was mir im übrigen generell gefällt), kann er hier und da und seis nur mit Copy Paste doch das Gegenteil behaupten. Die Beiträge zu Linux vs. Windows etc. sind doch zu einem hohen Prozenanteil bei Winfuture voreingenommen. In Linux Foren habe ich schon sachlichere Diskussionen zu dem Thema gelesen als hier bei Winfuture. Solche News arten hier doch meist in Flamewars und sind gespickt von Vorurteilen. Auch wenn ich von dererlei Kinderkram nicht viel halte, kann ichs mir hier und da auch nicht verkneifen mitzumachen.^^ Und mal ehrlich, gewisse Leute sind so voreingenommen von Ihrem System, das Du mit Fakten kommen kannst bis Du schwarz wirst. Die Zeit die Du da investierst ein Posing zu schreiben um das gesagte zu widerlegen ist gerade hier in solchen News eigentlich für die Katz. Dann lieber zwei drei kurze Sätze und ein Link wo derjenige alles nachlesen kann. Sollte dann ein ernsthaftes Interesse da sein...
 
@Homer_Simpson: Ich habe nicht gesagt, dass er keine Ahnung hat, aber wenn es ins Detail geht, hat er schon oft unrecht gehabt! Thema Blender, ja wie oft wurde ihm sowas hier schon vorgeworfen, wenn er Beahuptungen aufgestellt hat, die widerlegt wurden? Ohne Browser etwas zu donwloaden ist auch nicht schwer selbst ich (wget, lftp), der sich niemals als Profi oder sonst was ähnliches bezeichnen würde weiss wie das geht! Die soll aber seine Hilfe sicher nicht schmälern, denn dies war sicher sehr nett von ihm, dir das zu zeigen.
 
@TuxIsGreat: Wenn einer hier als Flammer bezeichnet werden kann, dan er, bitte das ist wohl jedem klar. Oft ist er genau dafür verantwortlich, dass solche Diskussionen ausarten! Ne, irgend etwas ist hier mächtig faul, ich fange an mir einige Gedanken zu machen.
 
@Ruderix2007: Kann ich bestätigen... root_tux_linux provoziert, hat keine Ahnung und basht immer gegen Windows. Das Schlimmste ist aber das ich ihn jeden Tag sehen muss. :-P
 
@Ruderix2007: warum bist du wieder der, der mit persönlichen Sticheleien anfängt ^^
 
@Ruderix2007: Könntest du mal bitte in korrekter Rechtschreibung schreiben? Das ist echt eine Zumutung.
 
@root_tux_linux: Schön, dass du auch Humor hast! Jeden Tag muss ich dich nicht sehen, aber auffallend ist doch, wenn du nicht hier bist, sind einige andere Accounts auch nicht atkiv........ ,-)
 
@Ruderix2007: Ach, gottchen bis du süss... :)
 
@root_tux_linux: Blender ist doch sowas von low. Schau dir mal an was so mit Photoshop und Illustrator möglich ist: http://tinyurl.com/yv7ctr . Da schnallste ab ^^. Aber Vorsicht. Da sind auch leicht bekleidete Damen bei. Also nicht erschrecken :P
 
@DennisMoore: Apfel mit Brine Vergleich... Oder seitwann besitzt Photoshop die 3 Dimension, Partikelsystem, Flüssigkeitsimmulation, Rauchsimulation, Game Engine, Raytracing etc... Erst bluefish200 nun du. Ich sag nur: http://www.youtube.com/watch?v=O8Hn35O0Ktg oder bigbuckbunny.org, elephantdreams.org, yofrankie.org... Cool wird auch Durian wenn der Shortfilm fertig ist :)
 
@root_tux_linux: Wollte damit sagen, dass es nicht besonders Beeindruckens ist wenn man mit Blender oder Maya so einen alten Knacker modelliert. Beeindruckend ist es wenn man sowas "from scratch" mit Illustrator und Photoshop hinbekommt.
 
@DennisMoore: Der alte Knacker wurde auch "from scratch" gemacht... Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=HcOlAb7HzyI . Dazu gehört modelierung, texturierung, partikelsystem für die Haare, Sculp für die Falten, shading, Softbodies für den Stoff, usw usf... Speziell bei Blender hat man NUR Grundformen Würfel, Zylinder, Kugel, Fläche, Kreis etc... und KEINE fertigen Materialien... Aber hauptsache die Leute geben ihren Senf dazu auch wenn sie keine Ahnung haben.
 
@root_tux_linux: Ja so isser unser Dennis :)
 
@root_tux_linux: Ist trotzdem nicht so schwer wie die anderen Projekte. Hab selber schon mal nen Dino in 3D erstellt, allerdings mit 3D Studio Max.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles