Kritische Sicherheitslücke im SSL-Protokoll entdeckt

Sicherheit Eine in den Protokollen SSL und TLS ausfindig gemachte Schwachstelle könnte von einem Angreifer ausgenutzt werden, um eine Man-in-the-Middle-Attacke durchzuführen und die Inhalte einer verschlüsselten Verbindung zu manipulieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das ist natürlich heftig, weil man sich grade bei SSL Kanälen auf der sicheren Seite vor Man in the middle Attacken währt. Mal sehen wann alle Implementierungen ein Updaten erfahren. Ist ja nicht so also wenn SSL nicht benutzt wird... Stichwort Mail
 
@tavoc: Oder HTTPS, usw.
 
@tavoc: Internetz-Shopping Heimseiten behaupten gerne mal, das der Bezahlvorgang "sicher" wäre. Die weisen dann gerne auf SSL hin. Und genau da ist auch SSL besonders angreifbar, wenn vom unsichern Bereich auf SSL umgeschaltet wird, was man dann am https:// sieht, zum Beispiel für den Bezahlvorgang auf Internetz-Shopping Heimseiten, oder bei Internetz Banking Heimseiten.
 
@dicks: Schwer den Link anzuklicken, oder?
 
@mibtng: von einer anständig geschriebenen news kann man wohl erwarten, dass sie solche Details nennt.
 
@Meri: Ja. Aber wenn es einen stört könnte man die Kommentarfunktiion auch ausnahmsweise mal sinnvoll nutzen, und sagen "Betroffen sind übrigens SSL Versionen [...]".
 
@dicks: SSL3 und alle vorher...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen