VIA: Sparsamere Nano 3000 CPUs für Netbooks & Co

Prozessoren Der taiwanische Chiphersteller VIA hat mit der VIA Nano 3000 Serie eine neue Reihe von sparsamen Prozessoren für dünne und leichte Notebooks, Netbooks und All-In-One-PCs der unteren Preisklassen vorgestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich ja richtig gut an...Atom hat mich Null überzeugt. Würde gerne mal so einen VIA testen.
 
@markox: Ich find den Atom total larmarschig. Und außerdem ist der nicht so sparsam, wie man erwarten sollte...
 
Und wo stehen diese Prozessoren leistungsmäßig im Vergleich zu Intel oder AMD Cpu der unteren Preisklassen? Ich meine damit speziell den ATOM und/ oder den Turion.
 
@xcsvxangelx: Hier ein Vergleich: http://www.eeepcnews.de/2008/04/18/intel-atom-benchmarks-via-isaiah-vergleich/
 
@xcsvxangelx: http://www.eeepcnews.de/2008/04/18/intel-atom-benchmarks-via-isaiah- vergleich/
 
@>ChaOs: Danke schön :)
 
@xcsvxangelx: Leistungsaufnahmemäßig auf jeden Fall drunter :).
 
Ein sehr gute Plattform für den normalen Otto User der viel im Internet ist, Büro arbeiten zu verrichten hat und kein Zocker ist.
 
Hier im Schrank steht ein kleiner schnuckeliger Gigabyte-Rechner mit VIA C7-Prozessor. Läuft rund um die Uhr (unter Windows XP) und hat nicht mal einen Lüfter, da der Prozessor nur handwarm wird. Sparsam, lautlos, problemlos. Ich wünsche VIA viel Glück. Sie haben es verdient.
 
@1. Oktober: mit via soll es und wird es wieder bergauf gehen.. ein 3ter "großer" am CPU Markt wäre sicher nicht von Nachteil
 
@1. Oktober: Klar, zum Uhrzeit anzeigen reicht no ne VIA Rakete sicherlich aus :).
 
Leider ignorieren viel grosse Hersteller Via fast total was diese Nano Serie angeht. Die sind besser als ihre Verkaufszahlen es andeuten lassen.
 
@Traumklang: War da nicht was bezüglich der Kompatibilität zu Windows. x86 Lizenz?
 
@Traumklang: naja würde es attraktive netbooks z.B. auch mit nano geben wären die verkaufszahlen nicht so misserabel, letztlich ist der nano ja deutlich besser als der atom....
 
Ich lese in der Meldung öfter das Wort " sollen" - mit vollmundigen Versprechungen ware VIA schon immer groß (benutze VIA Produkte seit etwa 4 Jahren) - die Realität was Performance betrifft, war dann eher peinlich - also erstmal muss so ein Netbook her und dann reden wir über erfreuliche oder unerfreuliche Fakten. Vor allem , dass sie endlich HD flüssig hinkriegen, ist für die Taiwanesen nach wie vor ein echtes Problem.
 
@Puterfuzzi:

Die Leistungsfähigkeit der vorangegangenen Nano 2xxx-Serie würde ich best. nicht als peinlich bezeichnen. Das Problem liegt eher bei den Chipsätzen - nicht in ihrer Funktion, sondern Geschwindigkeit. Deswegen ist es seitens VIA wichtig dringenst einen neuen Chipsatz zu entwerfen - zumal bald ein Zweikerner folgen wird.

Die flüssige Wiedergabe von HD ist kein Problem mehr: VX855 MSP (2,3 W TDP) oder Chrome 4xx ULP (dedizierte 3D-fähige GPU, ab 7W TDP ). Beide Produkte sind verfügbar, aber kein bekannter Hersteller beabsichtigt entsprechende Produkte am Markt anzubieten. Die Ursache hierfür ist aber die fragwürdige Geschäftspolitik des größten Anbieters für x86-Prozessoren. Das Thema wurde schon öfters in anderen Blogs/Foren diskutiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen