Conficker-Wurm infizierte bereits 7 Millionen PCs

Viren & Trojaner Der bekannte Internet-Wurm Conficker hat einen fragwürdigen Meilenstein erreicht. Innerhalb von einem Jahr konnte er sieben Millionen PCs infizieren, fanden die Forscher von der Shadowserver Foundation heraus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und wann gehts endlich loß?
 
@SexySinner: Warscheinlich gar nicht. Ein Botnetz, das so viel Aufsehen erregt, ist kaum ein sinvolles Arbeitspferd.
 
@Kirill: wieso? Es zählt doch die reine Leistung ob Bekannt oder nicht ist doch egal. nat. muss der "Herr" des Netztwerkes sich gut verstecken :).....aber solange das Botnetz existiert kann es benutzt werden............aber wenn ich sehe das selbst in unserer Firma massenweise Rechner mit Viren verseucht sind und man einfach nichts tun kann (Win XP SP3, alle Patches drauf, AntiAutostart Patch, alle User sind Eigeschränkte Nutzer) weil das bezahlte (besonders "Günstige") AV Prog (ich nenne es mal ...GDATA Business 2010) einfach nicht packt aktivie Viren zu finden und vorallem sauber zu entfernen bzw Viren auf USB Sticks erkennt sagt es gelöscht zu haben und sich der Virus dann ausführt tja...
 
@Kirill: Wenn es Skynet ist, schon... ^^
 
@Necabo: Skynet... Irgendwie lustig.
 
Kann man sich niht in ein solches Netzwerk "einklinken" und dann quasi darin einen Patch verteilen, der die Bedrohung eleminiert?
 
@bowflow: andererseits, fände ich es besser man würde diese PC's schrotten und so die Besitzer mal erhziehen ihre Systeme zu Patchen. Übrigens kann man sehr wohl Raubkopierte Windows-Versionen auf dem aktuellen stand halte. WGA-Crack ist kein Geheimnis und sollte wenn dann auch installiert werden!
 
@bowflow: Auch ohne kann man doch sich sogar bei WF diese Update-Packs runterladen und installieren, aber viele kriegen das wohl nicht mit...
 
@bowflow: Es gab schon Ideen von Microsoft, Viren mit Viren zu bekämpfen, also ein sich selbst verbreitendes Programm, das Sicherheitslücken stopft. Allerdings dürfte dann der Aufschrei riesig werden, da es immer Vollidioten geben wird, die sich nicht von liebgewonnenen Sicherheitslücken trennen können.
 
@Kirill: Jetzt könnte ich paranoid sein und mutmaßen, was Microsoft in diesen "guten Virus" reincodet...
 
@bowflow: Ein Anti-Virus? Nette Idee.
 
Gestern lief doch Stirb Langsam 4.0 :D
Die wollen sicherlich das gleiche machen
...NUR SPAß...
 
@Mephizto: hoffe wir haben dann auch einen bruce willis falls solch eine strategie ins reale umgesetzt wird. :))
 
@Mephizto: wat? nen firesale? da brauchst du nicht zwingend ein botnetz... du musst nur wissen wo du dich hin hackst
 
eigentlich sollte das ding schon längst ausgestorben sein. nicht zu fassen wie fahrlässig manche mit einem computer umgehen und freiwillig einen zombie pc zur verfügung stellen.
 
@OSLin: Steht doch da oben was die wahrscheinliche Ursache ist: "Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass es sich dabei in den meisten Fällen um Windows-PCs ohne gültige Lizenz handelt. Diese Maschinen können keine Patches über Windows Update herunterladen, die das Problem beseitigen würden" ... Wenns wirklich so ist, sollte MS vielleicht doch mal das ein oder andere Update spendieren. Allerdings dürften die "bösen Buben" wohl kaum Windows-Update einschalten.
 
....in den meisten Fällen um Windows-PCs ohne gültige Lizenz handelt. Heißt das jetzt, dass Conficker durch Microsoft initiiert wurde? ich mein ja nur.
 
@metusalemchen: nen p,lus für die kreative verschwörungstheorie :D
 
7 Millionen PCs wurden also infiziert...
Dort lief bestimmt Windows 7 :D
 
@XP SP4: "Läufts" denn auch unter Win7?
 
Ich nutze zumglück Linux mit KDE 4 da gibts den Conficker wurm (glaube ich) nich :D
 
@schmiddi1992: glauben heißt nicht wissen und nein es gibt ihn nur unter bestimmten veralteten windows versionen.
 
@schmiddi1992: naja... man kann auch ein Linux mit einem WIN-Virus infiezieren... nur ein bisschen mit wine rumspielen, falsche datei öffnen... und dann hat man den Salat ^^
 
@yasuotomoko: naja ich nutze wine eh nur zum spiele installieren, daher brauche ich mir keine sorgen machen :D
 
@schmiddi1992: spielst du mit diesen games auch online? denn dann kann auch (theoretisch) durch das spiel ein virus eingeschleust werden... bei den spielen mit benutzerdefinierten inhalten extrem gefährlich...
andere frage... kommt wine mit allen kopierschutzmechanismen die deine Spiele benötigen zurecht? wenn nicht hast du auch dort durch einen no-cd die gefahr dir einen Virus einzufangen...
achja, ich benutze selber linux, bevor mir einer sagt ich wolle es nur schlecht machen!
 
@schmiddi1992: Ich nutze Windows mit Windows Explorer. Komisch, hatte auch noch nie nen Wurm.
 
@yasuotomoko: Mach Dir mal nicht allzuviel Hoffnung! Viren laufen nicht zufriedenstellend unter Wine. Da gab es schon vor einiger Zeit entsprechende Tests, die zeigten, dass die meisten Windows-Viren und Windows-Würmchen nicht hinreichend kompatibel zu Wine waren und daher die Schadfunkton versagte. Also besser immer erst mal in der Wine AppDB nachschauen, ob das gewünschte Windows-Virchen auch bereits wenigstens dezidiert den Gold Status erreicht hat. Manchmal bricht ja schon ein fehlendes NTFS so mancher Schadsoftware das Genick, den die verstecken sich ja gerne in ADS: http://de.wikipedia.org/wiki/Alternate_Data_Streams Richtig witzig ist zum Beispiel, wenn durch Wine dieser "Zone Identifier" sichtbar gemacht wird, passiert zum Beispiel gerne, wenn man mit einer Windows-Version vom Firefox unter Wine irgendwas runterlädt. :-)
 
@Fusselbär: Zone Identifier? Zeig mal!
 
ich frag mich ernsthaft warum der sich jetzt nciht stellt und die rechenleistung für gute berechnungen zur verfügung stellt...
 
@Ludacris: weil er dann in den knast wandert...
 
@Ludacris: Weil es illegal ist. Oder willst du, dass dein PC plötzlich lahmt weil irgendwer deine Rechenleistung "zu guten zwecken" verschenkt? Ich glaube ja eher nicht!
 
Was für ein Schwachwinn... natürlich können Rechner mit einer nicht gültigen Lizenz Windows Sicherheitsupdates installieren...
 
@Black-Luster: Aber du kennst doch auch die tollen Tools bei den man "Windows-nach-Hause-telefonier-Krimskrams" abschalten kann (oft per Default auch WU dabei). ____ "Ah, ich hab die gecrackte Version - schnell abschalten alles - nix telefonieren mehr nach Hause - ha ha - I'm 1337" __ Tja und dann wird so eine Kiste eben zur BotKiste.
 
Das ist mal Schwachsinn. Microsoft liefert sicherheitskritische Patches auch an Systeme ohne gültige Lizenz raus. Schuld sind die Benutzer, die sich für Systemupdates zu stolz sind. Die sollten WU einfach zur Pflicht machen und bei nicht-aktuellen System erstmal jeglichen Netzwerkverkehr unterbinden, bis das System aktualisiert wird.
 
@Kirill: Und was ist mit den ganzen Anwendungen, die MS nicht aktuell halten kann? Flash, Java, AktiveX-Plugins, Fremdbrowser, etc.?
 
Ich würde mit dem Botnetz Microsoft zerbröseln. Nur so eine Idee, falls der Botnetzbesitzer hier gerade mitliest.
 
@njinok: Viren, Würmer und Trojaner, die ihren Wirt gänzlich unbenutzbar machen, haben nur eine geringe Überlebenschance. Das gilt auch für Botnetze. Wenn Botnetzbetreiber also nicht altruistisch veranlagt sind, dann werden die ganz bestimmt nicht ihren Wirt Microsoft zerbröseln wollen! Botnetze und Microsoft leben schließlich in einer symbiotischen Verbindung.
 
Mittlerweile sind die Conficker-Zombies auf etlichen Webseiten zu finden. Die letzen beiden die ich gesichtet habe... verstrecken sich hinter einem PDF Dokument und in einem Galeriescript.

Viele Webseitenbetreiber merken auch nicht, dass ihre Webseite infiziert ist, da die Jungs nicht immer aktiv sind und auch über Fremdseiten eingebunden werden.

EDIT UND SORRY! Ich meinte die Gumblar Zombies!
 
Wie fängt man sich eine Virus ein? 10 Jahre PC ohne Viren, die meiste Zeit sogar ohne AV-Programm. Hatte aber schon Virenalarm der keiner war, und befallene Dateien scannen lassen ohne Befund.
Das OS automatisch updaten lassen und überlegen was man sich runterlädt und öffnet.
 
Schweinekrippe gegen Konfiger wer gewinnt ? :D
 
Der Typ sollte in der Szene nen Hash-Cracking-Service anbieten. Mit der Rechenleistung is man garantiert 100x schneller als mit nen paar lokalen Grafikkarten.
 
Mit einem vernünftigen Sicherheitskonzept im Windowskernel, hätte man dieses Problem nicht.
 
@kfedder: Mit legal lizenzierten Windowsversionen und automatischen Updates hätte man das Problem auch nicht. BTW: Wo liegt da ein Sicherheitsproblem im Kernel, welches Conficker ausnutzt?
 
@DennisMoore: Wie in Gottes Namen soll eine Lizenz von MS Schädlinge fernhalten. Dein Text liest sich, als wärst du ein MS-Lobbyist. räume schön weiter, Dennis.
Wenn du Recht hättetst, wären alle Schädlingsbekämpfer arbeitslos. Schöne Scheinwelt, die du Dir selber vorgaukelst.
 
@netmin: Von fernhalten wer nie die Rede. Ich rede vom Eindringen in Systeme. Lizenz -> Updates werden installiert. Keine Lizenz -> Updates werden nicht installiert. Deinem Nicknamen nach zu urteilen, müßtest du aber auch selber darauf kommen. Oh, und komm jetzt nicht mit diesem UpdatePack-Quark an. Wer keine Lizenz gekauft hat, schaltet Windows-Update ab und fertig.
 
vk botnet mit 17millionen pc's 24terraflopps
 
Habe heute festgestellt, dass der Wurm auch auf unseren Schulcomputern vorhanden ist. Toll, dabei soll alles total sicher sein... Und jedes Mal, wenn ich meinen USB Stick jetzt bei mir zuhause anstecke, kriege ich da wieder diese infizierte autorun.inf zu sehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles