Räumungsverkauf bei Quelle: Server kaum erreichbar

Internet & Webdienste Am gestrigen Sonntag begann beim Versandhaus Quelle der laut Medien "größte Räumungsverkauf der deutschen Geschichte". Seitdem sind die Server des Online-Shops gar nicht oder nur sehr schwer zu erreichen. Der Andrang ist groß. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sorry für die Quellemitarbeiter, aber ich glaube das ist nur verarsche was hier betrieben wird!
 
10% auf Technik... das ist NICHTS! Besonders bei den regulären Preisen dort...
 
@Mampf: ich war grad noch am überlegen, ob ichs schreiben sollte. aber ja, stimmt schon. dere "normalpreise" liegen meist 5-10% über dem durchschnitt, von daher ist das ganze echt als witz abszustempeln.
 
@Mampf: eben, quelle war bei technik schon immer etwas hochpreisig, daher relativiert sich der schnäppchenfaktor, wenn man bedenkt das man keine händler gewährleistung bekommt.
 
@Mampf: Die so genannten Ausverkaufs Preise sind ganz normale Straßenpreise. Manchmal sogar teurer als bei Amazon. Und da hab ich noch 14-tägiges Rückgaberecht und Garantie über den Händler. Das zeigt das Quelle teurer war als der normale Straßenpreis. Das die Pleite sind ist in dem zusammenhang für mich dann nicht verwunderlich.
 
@Mampf: Musst mal bedenken das die Millionen an Steuergeldern (Die du ggf. Mitfinanziert hast) zurückzahlen müssen. von daher können die ja nicht zu weit runtergehen :-)
 
@Maetz3: naja was heißt zurückzahlen müssen. wenn kein geld da is dann kann der gläubiger nen scheiß machen. sowieso witzlos das man glaubte mit der finanzierung eines dicken papierbuches das ganze noch mal zu wuppen. die kredite hätte man sich wohl klemmen können.
 
hier wird niemand verarscht. Auch keine Mitarbeiter, der Konkurs ist echt. Verarscht fühlt sich nur der Mitarbeiter, der mit leeren Taschen nach Hause geht während sich der manager die hände reibt
 
@Athelstane: der manager und der insolvenzverwalter
 
@Athelstane: 18 Millionen Artikel....aber nur wenn man alle Kugelschreiber mitzählt. Darüber hinaus bekommt man die meisten Artikel (Technik) z.B. bei Amazon billiger, trotz Rabatte bei Quelle. Zudem hat sich Quelle zu lange am Katalog-Verkauf festgehalten und sich nicht rechtzeitig zum Online-Händler entwickelt. Für die Mitarbeiter ist so etwas immer schei...e. Aber Miss-Management ist ja mittlerweile an der Tagesordnung.
 
@MoeRitz: Diese ganzen Manager, egal von wo , sollten IMMER mit ihrem Privateigentum haften, wenn sie mist bauen (was hier ganz offensichtlich bei Quelle getan wurde), sollten keinerlei Anspruch auf irgendeinen Cent haben. Is doch so eine verarsche, was die ganzen Manger in jedem größerem Betrieb machen, ruinieren den Betrieb, und kassieren für soetwas noch Millionen, n wunder das von dehnen noch keiner umgebracht wurde !!
Edit: Da scheint mir wohl n Manager ein Minus gegebn zu haben. Süß. xD
 
@Gord3n: von mir kriegste ein dickes + . Recht haste !!!!
 
@Gord3n: Es gibt Gott sei Dank auch erstklassige Manager und nicht nur welche mit Minderwertigkeitskomplexen. Wenn alle mit Privateigentum haften würden, würde kein Manager mehr das geringste Risiko eingehen, was wiederum schlecht fürs Unternehmen ist (logisch oder?). Es gibt nur eine Lösung hierfür und das sind langfristige erfolgsabhängige Boni!
 
@metusalemchen: Das Problem liegt hier aber nicht am lange festgehaltenen Katalogverkauf, sondern an den Machenschaften im Mutterkonzern Arcandor. Leidtragende sind die Quelle-Mitarbeiter und Zuliefererfirmen usw.
 
@F98: Quelle hat seine Internetseite genau so lange wie Neckermann, Otto, Baur, Schwab und wie sie alle heissen. Sie sind aber allesamt überteuert. Die haben nur noch ihre Stammkundschaft aus alten Tagen die so langsam weg sterben. Deswegen sind diese Läden auch die nächsten die abschalten werden. Da muss sich echt niemand wundern. Von wegen verpasster Online Auftritt, Machenschaften von Managern usw. An allem soll es liegen, nur nicht an überhöhten Preisen. Ja is klar. Das einzige was solche Läden verpassen, ist es, zu merken, dass es noch andere Läden im Netz gibt die günstiger sind. Die tun immer noch so als wären sie die einzigen auf der Welt und die Leute nur darauf warten ihr schwer verdientes Geld für ein überhöhtes Angebot an überteuerten Produkten tagtäglich zum Fenster raus zu werfen. Auf der Welt wird viel zu viel Ware produziert, als wenn sich jeder alle paar Monate ein neues Auto, neue Wohnungseinrichtung, komplett neue Garderobe, neuen PC usw kauft. So Leute mag es ja geben, aber die Menge reicht wohl nicht, um so Läden am leben zu halten :)
 
@MoeRitz: Warum reibt sich der Insolvenzverwalter die Hände? Seit wann hat einer vom Amtsgericht oder Insolvenzgericht interesse daran, sich die Taschen zu füllen... dickes Minus.
 
Leichenfledderei, wie lecker! Ob Quelle, Arcandor und Konsorten, Karstadt, Opel etc. - es ist einfach nur noch nervig, penetrant in der Art wie drauf hingewiesen wird und vor allem wie sich drum gekümmert wird. Es hat zig andere Firmen und Namen gegeben, denen das Arbeitsamt nicht hinterhergerannt ist, und deren Verursacher ehrlicher waren und auch nicht mit Strafe rechnen mußten. Es kotzt einfach nur noch an.
 
@Hellbend: (+)
 
@Hellbend: von mir auch (+)
 
@Hellbend: Keine Ahnung, warum du dafür Minus kassierst...von mir gabs jedenfalls ein Plus, weil du Recht hast.
 
@Hellbend: ich find es ehrlich gesagt gerechtfertigt das quelle und alle arcandor sub firmen das zeitliche segnen, warum? 1. haben sie gewisse marktbestimmende dinge wie das internet total verpennt und 2. was speziell quelle angeht, so muss sich keiner über das ausbleiben von kunden wundern. meine mutter seit anfang der 90er jahre sammelbestelerin bei quelle gewesen, bekam irgendwann um 2000 rum keinen katalog mehr, obwohl sie nachweislich umsätze im 5 stelligen bereich generierte. andere aus meinem umfeld bekamen aber die fetten totschläger kataloge unaufgefordert zugestellt. und ich möcht nich wissen wie quelle noch gelder verbrannt hat - von spenden und karritativen zwecken mal abgesehen. noch viel schlimmer ist, die servicewüste quelle. im rahmen einer recherche für ein neues bett, fand ich ein interessantes produkt bei quelle, da ich dazu ne frage hatte, bemühte ich den sehr gut gemeinten kunden chat, der mich auf grund von unkenntnis an die fachabteilung für möbel verwies, ein rückruf dieser abteilung wurde vereinbart. der rückruf fand bis heute nicht statt und ich warte heute noch (obwohl ich mich mittlerweile für ein anderes bett bei neckermann entschieden hab) aber es geht ums prinzip. und wenn das geschilderte nicht die einzigen griffe ins klo waren die quelle sich geleistet hat, dann ist die schließung dieser traditions bude doch gerechtfertigt. ich bin froh dort nichts gekauft zu haben, auch wenn ich mit meinem möglichen kauf den laden doch etwas aufwind geben wollte, aber wenn der service nich vorhanden ist, dann müssen sie halt dicht machen. schade nur, das sich die arroganten manager die taschen füllen und die kleinen die die eigentliche arbeit machten, nun auf der straße stehen. aber wie gesagt, das man den laden nun schließt wundert mich kein stück.
 
@Rikibu: Der einzige griff ins Klo, ist dein Text hier. Mach dir mal gedanken was das ganze überhaupt an folgen hat. Das betrifft nicht nur Quelle selber sonder das gesammte Umfeld dazu. Da waren viele Leute die Ihr Geld mit harter Arbeit verdient haben. Was ist damit? Achja zum Glück hast du dort nix gekauft sonst müssten die sich bei dir noch bedanken.
 
@erniebert: und? soll ich mich jetzt schlecht fühlen, weil ich den herrschaften nicht hinterhergerannt bin, damit die mir was für 1000 euro verkaufen? wenn mir eine serviceleistung versprochen wird - in dem fall ein rückruf - dann erwarte ich das ich mich auf das wort des angestellten verlassen kann. ist das wort des angestellten ein scheiß wert, weil man mich als kunden nicht ernst nimmt und mich eben nicht zurückruft, kauft man eben woanders. was wäre wohl bei nem wirklichen problem passiert? hätte man mich dann auch so sitzen lassen? und was wäre hätte ich da was gekauft? dann hätte ich jetzt gar keine gesetzlichen ansprüche mehr die ich im schadensfall geltend machen könnte. natürlich ist es tragisch das viele leute ihren job verlieren, wenn es aber schon an der einstellung, offensichtlich an internen strukturen, was die informationsweiterleitung usw. betrifft, mangelt, dann hat man im hart umkämpften versandhandel einfach nichts zu suchen und muss zurecht eine konzernniederlage in kauf nehmen. ich habe lediglich meine erfahrungen mit quelle geschildert und ich bin der meinung, wenn ich schon was hochpreisiges kaufe, was woanders günstiger angeboten wird, dann rechtfertige ich den mehrpreis für mich mit erstklassigem service und nicht mit "der kunde is uns egal" menthalität. natürlich hat die pleite folgen, aber keine die ich zu verantworten habe. quelle hat in folge fehler auf fehler begangen und da kommt nun mal eine insolvenz raus. mir da jetzt ein schlechtes gewissen einzureden is nun wirklich lächerlich. ich kann nix dafür, dass der service bei denen nicht so lief wie er sollte.
 
quelle? viel zu teuer. hab da ein 24 zoll bildschirm von samsung mal verglichen, über 90 euro teuerer als bei mediamarkt, die spinnen doch!
 
@It-Junkie: dabei is media markt auch nich grad günstig, auch wenn sie das immer behaupten.
 
@It-Junkie: Und das ist leider standard bei Quelle gewesen. Also kein wunder das die dicht machen. Trotzdem mein Beileid für die Mitarbeiter. Aber so ist es nunmal heutzutage.
 
@Rikibu: dass timmt allerdings, dann kannste dir ja vorstellen wie teuer quelle ist :-)

die mitarbeiter tun mir am meisten leid, müssen für die drecks misswirtschaft dafür gerade stehen...
 
@It-Junkie: natürlich is quelle teurer gewesen als andere, und man dachte als kunde der dort kaufen will, das der service wenigstens stimmt, aber für das teure geld stimmte nicht mal der service... siehe -> 04-re4 - für mich is die schließung des traditionshauses durchaus berechtigt. wer nicht mit der zeit geht, muss mit der zeit gehen.
 
Tja, wären die Leute mal früher wie die bekloppten nach Quelle gestürmt. z.B. bei SSV und WSV, dann wäre Quelle wohl nicht pleite gegangen.
 
@DennisMoore: Die Quelle des Übels liegt aber dennoch wo anders. :o)
 
@DennisMoore: die dummen lassen sich halt mit rabatten immer locken. wie die preise ohne rabatt aussehen und die somti als berechnungsgrundlage dienen, interessiert nich. musst nur rabatt rufen und die preise faktisch so lassen oder so tun als sei es billiger (so wie bei den supermarktflyern) dann verkauft es sich. nur die, die die preise wirklich kennen, haben dafür ein geschultes auge.
 
@Rikibu: Jepp. So wie es der Mediamarkt mal gemacht hat. Angebote angeblich ohne Mehrwertsteuer, aber vor der Aktion die Preise noch schnell entsprechend nach oben korrigiert ^^. Fand ich ziemlich lustig. Besonders wie die Käufer-Lemminge das Hirn ausgeschaltet und einfach den Wagen vollgepackt haben.
 
Diese News war gerade auch nicht erreichbar. :)
 
mal wieder keine Qulle Angabe :)
 
Und war das nun eine News wert?
 
@Fallen][Angel: Ja, ^^
 
"Großzügige Rabatte" :) Quelle war schon immer vollkommen überteuert, gerade was (Marken)Technik angeht. Selbst mit diesen 10% gibts das meißte wohl über idealo.de weitaus billiger. Zumindest die beiden Artikel die ich gerade mal Stichprobenweise dort eingegeben habe (Samsung LCD, Philips LCD). @It-Junkie Mediamarkt/Saturn kann man ja wohl auch nicht gerade als "günstig" bezeichnen. :)
 
@stapaxx: Also unter Ausverkauf und Schnäppchen verstehe ich etwas anderes. Mal als Beispiel:

iPod touch 8GB: Amazon= 179,95eur (versand kostenlos): Quelle= 170euro + Versand
iPod touch 32GB: Amazon= 259,97euro (versand kostenlos): Quelle= 251euro + Versand
iPod touch 64GB: Amazon= 343,95euro (versand kostenlos): Quelle= 332euro + Versand

Vorteil Amazon: 14 tägiges Rückgaberecht + Garantie über den Händler
 
der arcandorchef hat 1.5 millionen für sein versagen bekommen, was der lutscher von kokursverwalter bekommt, man weiss es noch nicht, es wird aber nicht weniger sein. die mitarbeiter durften bis zur letzten monite antreten, danach wurde ihn nach 30 jahren per telefon gekündigt. ich frage mich ernsthaft wieso noch so viele still halten und brav ihren dienst verrichten, nur um noch 30 tage kohle von den asis zu bekommen. die gewerkschaft hat nicht eine aktion auf die beine bekommen, das einzigste was da an aktionen lief war das zusammenrotten der belegschaft um für den 50 mio kredit zu betteln. aber das hat nicht mal die gewerkschaft organisiert, die busse wurden von der firmenleitung rangekarrt. auf sone gewerkschaft ist geschissen und ich hoffe es wird ne austritswelle geben. was die sich da geleistet haben ist einmalig.
 
Machen wir uns nichts vor, alte Ware zu überhöhten Preisen an alte Greise zu verkaufen mag sich lohnen, junge Leute finden bessere Ware im Netz oft günstiger.
 
Ich kann hier zahlreiche Meinungen nicht zustimmen. Manche wissen wohl nicht was ein Konkurs bedeutet für ein Unternehmen und sicherlich dort gab´s große Fehler im Managment und deren Konzern, aber Leidtragende sind nun mal die Mitarbeiter. Stichwort "überteuert", es mag auf zahlreiche Artikel zutreffen aber nicht auf alle.Ich bin/war seit fast 20 Jahren dort Sammelbesteller und habe zahlreiche Mitbesteller. Quelle hat immer sehr gute Aktionen gehabt wo man wenn man diee eingesetzt hat sehr gut sparen konnte,nicht zu vergessen Gutscheine, Familienbonus, Gratisgeschenke usw. Und als SB hatte man immer Provision bzw. Unkostenvergütung inkl. das rechnete sich vor allem bei höherwertigen Produkten.
Das soll nicht heißen das ich alles bei Quelle bestellt habe, denn auch ich schaue zielgerichtet im Netz bis ich das günstige Angebot finde, aber es müssen auch die Konditionen dabei stimmen.
Der beste Ausverkauf nützt nichts wenn man nicht auf die Website kommt und falls ja sie spätestens beim ersten Klick auf einen Artikel wieder zusammenbricht, von der Telefonhotline ganz zu schweigen denn ich bin in den letzten Tagen aufgrund einer Nachfrage nicht mal dort durchgekommen und wenn ja hörte ich stets ein Besetztzeichen danach, nicht mal in sein eigenes Kundenkonto kommt man.
Machen wir uns nichts vor, die vielen wechselnde Vorstände, jeder hat seine hohen Abfindungen bekommen, die vielen vielen Kaufhäuser... Wenigstens Quelle als ein Versandunternehmen hätte gerettet werden können aus meiner Sicht. Und Quelle gibt es nicht nur in Deutschland.
Ich stimme jeden zu das 10 % Rabatt auf Technikartikel nun nicht ansprechend sind, man muß es ja nicht kaufen. Wohl aber schon 30 % auf Bekleidung und Schuhe als Bsp. und 20 % auf Möbel, Heimtextilien wobei man auch wieder sehen muß was hat es vorher gekostet und Vergleiche mit heranziehen.
Alles im ganzen, Quelle war nicht schlecht und mir als SB wird Quelle fehlen!!! Ich bedaure das man dieses Unternehmen nicht gerettet hat, ich beziehe mich nur auf Quelle.
Wenn man dann noch durch diverse Medien, TV, Internet, Zeitungen lesen tut was der ehem. Vorstandschef an Lohn/Abfindeung bekommen hat verschlägt´s mir den Atem und ich möchte nicht wissen was der Insolvenzverwalter verdient...
Geliefert wird bis die Lager leer sind, bei diesem rasanten Tempo der Bestellungen wie gestern im TV zu erfahren war, werden die Lichter wohl bald aus sein dort.
Ich frage mich nur wenn man jetzt noch bestellt und etwas zurücksendet wer gibt einem die Garantie das die Retouren dem Kundenkonto noch entlastet werden? Es kann ja passieren das von heut auf Morgen keiner mehr dort ist. Ich selbst bestelle dort nun nichts mehr, das Risiko ist mir jetzt zu hoch und man hat eh keine Garantie mehr auf etwas. Und Klamotten bekommt man das ganze Jahr hinüber auch überall günstig woanders. Andere große Versandhäuser bieten auch ständig Rabattaktionen an.
Gerade Versandhäuser sind bei größeren Anschaffungen mittels Ratenkauf interessant. Denn nicht jeder kann sich den Traum einer neuen Küche, PC usw. sofort erfüllen was ich auch mal erwähnen möchte an dieser Stelle. Rund 70% haben bei Quelle auf Ratenkauf bestellt gehabt. Und was ist schlimm daran etwas abzuzahlen?
Viele die diese Zahlungsart bevorzugt haben scheuen sich sicherlich jetzt auch noch etwas zu bestellen, denn nicht jeder hat einen so großen Geldbeutel das man die Waren gleich nach 14 Tage bezahlen kann. Und es ist logisch das die Banken bei einer Insolvenz das Factory eingestellt haben.
 
Also ich weiß ja nicht ob Ihr alle keine Nachrichten hört/lest was auch immer.
Jedoch gibt der HERSTELLER die Garantie... Quelle hat seine eigenen Produkte zur zeit nicht im Angebot, da dort das Thema "Garantie" noch nicht geklärt werden kann.
Noch dazu ... von wegen Quelle überteuert... Was ist denn bitte mit Otto???? Will mir etwa jemand sagen das die preiswerter als Quelle sind? Ich glaub ja wohl kaum... Quelle war immer einer der preiswertesten von Neckermann, Otto, Baur und Co....
(Amazon ausgenommen)

Mir tuen nur die Mitarbeiter leid. Und dieser Depp von Vortsandsitzender sollte man ganz schnell seine Abfindung wieder zurück geben *kopfschüttel* Sie hätten Quelle einfach nur verstaatlichen sollen... Hauptsache Opel wird gerettet.. stimmt Autos haben wir ja nicht genug auf der Welt ...
 
Tja leute das ist der kapitalismus! Thats it! Das wars! Da habt ihrs! Konkurs! tot! Arbeitslos! Es gibt nix anderes! keine Altternative! oder doch? aja da war ja mal was ^^ , mit einem evt. besseren Ansatz der aber nicht gut umgesetzt wurde, da wo sich heut die sogenannten "neuen Bundesländer" mit ihren "blühenden Landschaften befinden".....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles