Anonymisierte "Telefon-Auskunft" startet bald

Telefonie Künftig muss man sich nicht mehr in ein öffentliches Telefonverzeichnis eintragen, um erreichbar zu sein. Statt dessen wird es anonymere Formen geben, erreichbar zu sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Beim Lesen der Überschrift dachte ich erst, das man dann eine Ansage hören kann ala "ich kenne die Nummer - aber sag ich dir nicht". So klingt das nach einer typisch formal völlig umständlichen "Lösung", die in 2 Jahren (spätestens) im Sande verlaufen ist. Ich würde auf so eine Aufforderungs-SMS nämlich gar nicht reagieren - es hätte einen Grund wieso ich nirgendwo eingetragen bin, nech.
 
Schon allein die Anfrage ist eine Belästigung!
 
@Amadeus: aber nicht so belästigend wie Anrufe um 23 Uhr wegen einer Umfrage zum Wahlergebnis.....
 
@Maetz3: Was hat das mit dem Thema zu tun? Bei Meinungsumfragen wird die Nummer per Zufallsgenerator gewählt, demnach sind die entsprechenden Kontaktdaten gar nicht vonnöten.
 
@bgmnt: Das glaubst auch nur du. Willst garnicht wissen was die über dich an Daten haben.
 
Jauch, Bohlen, Beckenbauer und andere Promis werden sich über die Vielzahl an SMS sicherlich sehr freuen.
 
@Joey2007: Promi und Politiker stehen in keinem Verzeichnis :-) Diese Nummern dürfen nicht weitergegeben werden, ausser natürlich die Wünsche sich es...
 
Hat schon einen Grund warum ich nicht im Tel.uch stehe: Eben weil ich keine anonymen Anrufe bekommen möchte !!! Oder sagt mir vorher jemand die Rufnummer+Adresse des (anonymen) Anrufers ??
 
@pubsfried: Zumindest die Rufnummer wird dir in der SMS mitgeteilt
 
Einerseits find ich es gut. Andererseits müsste ich ja dann Zurückrufen und bezahle demzufolge auch das Gespräch. Obwohl ich nichts von ihm will. Und außerdem kann ich in der SMS lügen und sagen es wäre was wichtiges. Eventuell vergisst der den ich Anrufen will dann seine Nummer auszublenden.
Aber Letzten Endes würde ich nie eine Nummer Anrufen die ich per SMS bekomme. Wichtige Nummern hab ich gespeichert, die anderen können also gar nicht so wichtig sein. :-P
 
@Der Auserwählte: Right. Wenn ich überlege, es gibt ja die tollen Nummern die dir SMS senden oder dich anklingelt und sobald du anrufst kriegste ne richtig dolle Rechnung :) Das wirdn Spass.
 
"Der BITKOM geht davon aus, dass ein solcher Service zum Beispiel von Partnerbörsen angeboten wird." geht doch jetzt schon über 0900 + Chiffrenr., was soll daran neu oder besser sein ??
 
0180-"Wegwerfnummern" werden verboten, und der Mist oben soll erlaubt sein ? http://tinyurl.com/yl6qtkt
 
Ach wie schön.
1) Nur eine Frage der Zeit, bis ein Mitarbeiter eines solhen Dienstes dann sämtliche Handynummern auf ne CD brennt und illegal verhökert und man dann auch hier keine Ruhe mehr hat.
2) Ich will auch gar nicht per SMS benachrichtigt werden.... Es hat einen Grund, wenn Leute meine Nr nicht wissen und auch nicht wissen sollen. Diejenigen die mir wichtig sind, denen gebe ich meine Nr.
 
Wie Belästigend! Ich versteh wieder mal nicht warum man an den Gegebenheiten rumfingern muß. Ist es so schwer ein Hot oder Flop zu akzeptieren das jetzt angefragt werden muß? Das zählt ja nun eindeutig wieder zu "den Dingen die man garnicht braucht".
 
Dank VDS weiß es immer irgendjemand. Das verkommt immer mehr zu Brot & Spiele...
 
Ihr versteht aber alle schon dass Ihr Eure Nummern bei den neuen Diensten angeben müsst um solche SMS zu bekommen?

Wer nicht "belästigt" werden will, der meldet sich dort eben nicht an .... was ne Welle um nichts :-)
 
Deutsche Telekom und Datenschutz? Das ist doch totaler Widerspruch! Was aber offensichtlich ist: das zusätzliche hin und her soll zusätzliche Kohle einbringen, da ist "Datenschutz" dann gerne eine willkommene vorgeschobene Schein-Begründung.
 
im artikel steht doch" die nummer des angerufenen bleibt geheim". Somit wird die Rufnummer der person, die ich anrufen möchte, mir doch gar nicht mitgeteilt. die sms die ich bekomme, ist sicherlich eine interne nummer des dienstes den ich angerufen habe, und der dann, anonymisiert, die verbindung herstellt, ohne das die nummer bekannt wird. und wie "Arni" das schon richtig angemerkt hat, muss dafür die nummer auch bei den jeweiligen diensten registriert sein. Ein Callcenter für Werbeumfragen o.ä. wird sich kaum die kosten einer kostenpflichtigen verbindung ans bein nageln....
 
Super, dann gibt das noch mehr nervende Anrufe... die Leute müssen ja nur noch wissen, wo jemand wohnt und wie er heißt - was nicht schwer herauszufinden ist, im Notfall durch die Straßen gehen und die Namen von den Klingelschildern abschreiben - und schon wird man zumindest mit dem Anfrage-Anruf/der Anfrage-SMS genervt. Ich bin weder im telefonbuch noch bei der Auskunft zu finden, dieser Dienst wird meine Nummer also auch nicht bekommen... diejenigen, die mich anrufen wollen/sollen, die haben meine Nummer oder können per Mail/MSN/ICQ nachfragen, wenn se die verlegt haben... reicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen