Springer-Verlag bringt kostenpflichtiges iPhone-App

Handys & Smartphones Getreu dem Grundsatz, der Vorreiter bei Paid-Content in Deutschland zu werden, hat der Axel-Springer-Verlag ein erstes kostenpflichtiges iPhone-App veröffentlicht. Mit dieser Anwendung für das iPhone können die Inhalte des Boulevardblattes "B.Z." ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, für Low-Niveau bezahlen.. Aber eine Sache war schlau: Die "Leser" kaufen ja eh schon B.Z., dann geben die bestimmt auch 79ct für son Mist aus...
 
@DasFragezeichen: Und plötzlich ist das dann ein Abo. Ich glaube spätestens da, wird der blödeste BZ Leser sich endlich verarscht fühlen.
 
Dann ist es ja nur ne frage der zeit bis die BILD uns auf dem iphone verblödet
 
@Cosmic7110: Lieber verblöden als ne Zeitung ohne Bilder zu lesen.
 
@S.F.2: es gibt unterschiede zwischen einer zeitung und nem bilderbuch. eine zeitung braucht keinerlei bilder...
 
@maatn: Naja stimmt so auch nicht. Sagen wir eine Zeitung braucht nicht so viele und nicht so große Bilder... Ganz ohne würd die Sache dann doch etwas trist wirken lassen.
 
@LastNightfall: Ja, aber er hat schon recht. Eine Zeitung braucht im Grunde keine Bilder. Natürlich hat sie welche, weil soviel Text einen Leser extrem überfordern würde usw. Aber die BILDermenge in der BILD ist ja extrem übertrieben...
 
@DasFragezeichen: och....die Mädelz auf Seite 1 sind ab un an ganz shic
 
Off-topic: wieso berichtet ihr nicht über vmware player & workstation?
 
@schmiddi1992: Typisch Winfuture, aber jetzt zum Thema: Die Online-Bezahl-Zeitung muss kommen, sonst haben wir bald keinen Qualitäts-Journalismus mehr (Bild-Zeitung ausgeschlossen). Meine Idee wäre eher dies: Wenn man ein Jahresabo für eine Zeitung abschliesst, dann sollte die Mobile-App gratis dabei sein, andersrum auch. Alle Welt wartet eh nur auf das i-Tablet mit dem Newspaper-Store :)
 
@AlexKeller: Dann bin ich wohl ein Ausserirdischer, wenn alle Welt darauf wartet....
 
@AlexKeller: Ich bin genau deiner Meinung. Alle die das anders sehen, ist der Besitz von jeglicher Gehirnmasse vollkommen abzusprechen. Meine Argumente:
1. Habt ihr euch eigentlich mal über den Papierverbrauch von Tageszeitungen, Bücher usw. Gedanken gemacht? Der ist immens hoch und kann nur durch digitale Verbreitung der Inhalte gesenkt werden.
2. Verbreitung möglicherweise über das "iTablet" eröffnet ein ganz neues Nutzungserlebnis, was durchaus sehr interessant sein könnte. Beispielsweise durch Zusatzinhalte wie Videos o.ä...
3. Ist doch viel Praktischer als eine riesige Zeitung, die schnell auseinanderfällt und nach ein paar mal lesen sowas von eklig ist, dass sie niemand mehr anfassen mag. Beispiel... Zeitungen beim Friseur... bah...

An Alle, die das nicht versehen... sorry... ihr widert mich an.
 
@schmiddi1992: Weil Winfuture dazu schlichtweg die Kompetenz fehlt um das darüber geschriebene auch zu verstehen. Außerdem haben die Wf-Redakteure noch keinen Text gefunden den sie via Copy und Paste veröffentlichen können. (Natürlich alles nur Mutmaßungen von mir)
 
@schmiddi1992: da hab ich auch grad wieder dran gedacht^^
 
@AlexKeller: (+) von mir, denn ich bin derselben Meinung. Das Model mit dem Gratis-Mobile-App funktioniert ja auch hervorragend für die Mobilfunkbetreiber, und jetzt wo die eBooks groß im Kommen sind, werden wohl auch die großen Zeitungen erkennen, daß hier ihre Chance liegt. Ironisch finde ich nur, unter einem Artikel über den Springer-Verlag über Qualitätsjournalismus zu diskutieren...
 
@lungenfisch: Hast du denn auch überlegt was man so mit alten Zeitungen so macht? eh?... ohje dieses genöhle von pseudo umweltschützern und dieses ewige gelabber von papierverschwendung. Erschlägst du die Fliegen etwa mit deinem itablet? haust du deinem köter wenn er ins haus pisst mit dem itablet über die rübe? oder packst du dein itablet ins paket ein, was du dann verschickst? Wenn man für irgendwas mal eben bissal papier braucht, zeitungen gibts genug... aber hauptsach erstmal rumgenöhlt und alle als widerlich bezeichnet =P
 
@ratkiller: Aha... sehr gute Argumentation... Du tötest also Fliegen und schlägst Tiere. Scheinst wirklich sehr gewalttätig zu sein. Und ganz ehrlich... irgendwie benötige ich nie alte Zeitungen für irgendwas... Wenn du das brauchst, dann kannst du ja. Aber deine Haltung zeugt wirklich von Sturheit und Verbissenheit.
 
@AlexKeller: Schon wieder einer, der auf die Apple-Masche reinfällt, tsss.....esist noch absolut NICHTS dazu bekannt. Außerdem, wer sagt, dass ein Newspaper-Store kommt? Eben. Alles nur Gerüchte.
 
@lungenfisch: Das stimmt doch garned. Ich find nur so arrogantes genöhle zum kotzen wie das was du da ablässt. Ich will schon lange ein vernünftigen ebook reader, nur sind die alle DRM verseucht und imo noch viel zu teuer. Und selbstverständlich töte ich Fliegen .. ich hasse diese Dinger! Und ich hab mir von Hundefreunden erzählen lassen, dass es eine effektive methode is einem Hund damit das "Reviermarkieren" im Haus auszutreiben. Man schlägt dem vieh ja ned den schädel ein mit der Zeitung. Mit der Zeitung werd ich sogar gelegentlich von meiner Freundin geschlagen, wenn mal wieder ein fieser Spruch von mir kommt =P Ich benutz oft alte Zeitungen für irgendwelche Dinge und diese Werbeblätter kommen ja für Lau =) Versteh mich ned falsch ich bin auf keinen Fall gegen ebooks, aber leute als widerlich zu bezeichnen nur weil sie keine so großen Probleme mit einer "riesigen zeitschrift" haben wie du.
 
@lungenfisch: Nachtrag: Ratten tötet er auch
 
@FuTeRaMa: Ne, aus dem Alter bin ich raus. Hab kei Zeit mehr =(
 
Abgesehen vom iPhone (öde) und der Bild (noch öder): Das ist ein wichtiger Schritt. Würde der SPIEGEL selbiges für Windows Mobile anbieten, würde ich sofort zugreifen. Vor allem, wenn man unterwegs offline lesen könnte.
 
@xep624: aber noch öder als iphone oder bild sind leute >.............< (die nachfolgenden user können hier ergänzen)
 
@kompjuta_auskenna: die blöde antworten auf kommentare geben und erwarten, dass andere es vervollständigen =P
 
@xep624: Du bekommst hier Minuse wenn du dich als Windows Mobile-Nutzer outest. Geht mir genau so...das verkraften die Apple-Fanboys einfach nicht, wir haben die funktionellere und anpassbarere Plattform :)
 
@m.schmidler: Ich frag mich eh wieso hier Apple-Fanboys abhängen. Wenn die damit ned zurechtkommen, dass es Leute gibt die was anderes als Apple nutzen dann sollten die auf Appleseiten bleiben, da können sie sich gegenseitig hochloben und gemeinsam den überteuerten schrott von Apple anpreisen und sich über allen anderen erhaben fühlen =)
 
@xep624: Würd den Spiegel aber auch nicht als Creme de la Cremes unter den Zeitschriften bezeichnen.
 
Is scho richtig so, das hat sicher erfolg, wo denn sonst als bei iphone? Der gedanke ist: Dumme Menschen kaufen bei Apple, noch dümmere kaufen dann die Bild glei mit =P
 
i-phone,bild, china, sack reis, erdanziehungskraft
 
@Madricks: hmm....soll ich mir zum Mittag ne Pizza machen oder nen Döner holen....
 
@FuTeRaMa: Isch will Döner!
 
Das ist ja wie bei Pro7 Sat1 die wollen ihren Schrott auch kostenpflichtig abgeben.
Aber das ist gut. So hat man einen kostenlosen Spam Filter.
 
Die Überschrift ist mal wieder ziemlich irreführend, denn Springer-Verlag =! Axel-Springer-Verlag.
 
@SparkleX: stfu du gimp... rechthaberisches gezicke is halt einfach zum kotzen... wieso muss eigentlich IMMER in JEDEM Kommentarforum einer meckern wenn sowas geschrieben wird? heise, computerbase... scheiss egal wo es um den springer verlag geht muss immer ein klugscheisser ankommen und genau das schreiben... hat was debiles an sich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.