YouTube: Keine Einigung im Streit mit der GEMA

Wirtschaft & Firmen Im Streit zwischen dem Musikrechteverwerter GEMA und der zu Google gehörenden Internetplattform YouTube um die Bezahlung von Musikvideos gibt es weiter keine Einigung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die GEMA NERVT!
 
GEMAweg mit GEMA.. der Verein ist und bleibt ein Witz.
 
@Every_b: tolle idee. dann muss youtube ja nur mit jedem einzelnen Urheber in Verhandlungen treten. Das machts bestimmt sehr einfach....

Bitte erstmal informieren was die Gema genau ist, was sie macht etc.....
Die Gema ist quasi ein Rechteverwalter (KEIN Inhaber!) und ein Inkassounternehmen das VON DEN URHEBERN die dort Mitglied sind für die Rechtewahrnehmung beauftragt wurde.

Die machen sowas nicht aus Spass sondern weil sie quasi als "Dienstleister" agieren.

Immer wieder schlimm was für ein gefährliches Halbwissen die Sinne vernebelt:(
 
@nucleardirk:
trotzdem nerven die
 
@nucleardirk: Interessant, dass du mir Halbwissen vorwirfst, aber selbst nicht zu wissen scheinst, mit welchen Mitteln dieser Verein arbeitet. Na, Dienstleister für wen? Unabhängig von YT - Für die Plattenfirmen? Für Künstler?! Seltsamerweise habe ich noch keinen Cent gesehen, obwohl meine Lieder bezahlt werden müssen, sobald sie öffentlich gespielt werden. Nein, ich bin nicht dort angemeldet - ja, ich war es mal. - ich will ja eigentlich gar nicht dass meine Lieder bezahlt werden müssen, aber die kassieren Geld dafür. Es sollte mehr Leute wie dich und deinem Verständnis von Urheberrecht geben! Ein Urheber sollte das RECHT haben, den kommerziellen Zweck selbst zu bestimmen - das wird durch diesen Verein verwehrt. Das war nur ein Punkt von vielen anderen, die diesen Verein zu einem korrupten, und lachhaften machen. Ich bin ziemlich gut informiert guter Dirk, das weißt du nur nicht :o) Aber egal, ein hoch auf notorische Kritikskritik! - hoffe deine Rebellion hat dich weiter gebracht.

(Und übrigens, und extra nur für dich: GEMAweg soll "Geh mal weg" bedeuten - habe das Gefühl du hast das nicht so ganz aufgenommen.)

postskriptum: Ich bin nicht Nationalliberal, mehr Realist - und ich weiß, dass sich die Gema ihre eigene Nase golden verdient. Und die von Nena, uvm.- Hitveteranen. Künstlerförderung sieht für mich im Allgemeinen aber anders aus.

fin.
 
@Every_b: AbGEMAcht, nur wie willst du die GEMA bei der MenGE MAterial ohne weiteres abschaffen? :)
 
@Every_b:
Ich glaube ich kenn mich da recht gut aus - ich habe qausi jeden Tag mit den Brüdern zu tun - nein, ich arbeite NICHT für sie und NEIN ich bin auch kein genereller Gema befürworter - im gegenteil rate ich meinen Klienten in den meisten Fällen sogar davon ab. Wenn Du zeimlich gut informiert bist würde ich mich gerne mit Dir auf email ebene oder so austauschen, ich finde nur das gehört hier nicht unbedingt rein. Und zuviel Details helfen hier eh keinem weil ein Grossteil sie nicht unbedingt nachvollziehen kann)

Was machst Du? Veranstalter? Selber Musiker (gehe ich mal von aus so wie Du schreibst)
Wenn DU selber für Deine eigene Musik bezahlst...dann bekommst Du es mit der Abrechnung abzgl. der Gema Kommission zurück! Ausserdem gibt es zu Eigenpromotionzwecke genügen Lizensierung für Null, man muss sich da nur informieren.

aber was viele nicht verstehen (wollen)

1) die gema ist quasi der tarfiGEGNER der plattenfirmen.
2) kann der Urheber bei Eintritt in die Gema der Gema Rechte zur Wahrnehmung erteilen oder nicht. Erteilt er die Rechte zur Wahrnehmung von Digitalen Medien, dann nimtm die Gema diese wahr. Tut er es nicht müsste youtube usw. jedesmal den Urheber direkt angehen um den Song zu welchen Konditionen auch immer zu lizensieren.
Ein Urheber kann auch jederzeit Rechte wieder zur eigenverwertung zurück erlangen (allerdings nur mit ablauf einer gewissen Frist)
3) klar ist die Gema in macnehn Belangen unflexible, aber es ist kein Unternehmen wie viele es hier darstellen.
Wer sich wirklich damit auseinandersetzen will sollte sich div. Fachliteratur zum Thema mal zu Gemüte fürhen statt evtl. einseitiger Berichterstattung zu glauben.
4) Die Gema hat als durchschn. Kommissionsatz 7% - klar ist das eine Menge wenn man den gesamten Umsatz in Betracht zieht, aber schonmal überlegt wieviele Kühlschränke der Mitarbeiter gefüllt werden wollen? Klar verdiente z.B. der Kreile einfach viel zu viel, aber ist es bei Ackermann nicht genauso?
5) Wer sagt dass die Gema eine Künstlerförder-Anstalt ist? Das ist sie nie, das war sie nie und das will sie nicht sein. DIe Gema ist ein Verein der Urhebern (nicht Künstler, denn Künstler sind im normalen Sprachgebrauch die Leistungsschutzrechteinhaber) hilft Ihre Tantiemen für Nutzung deren geistigen Eigentums einzusammeln.
 
@Gord3n: ja, sogar die eigen mitglieder...aber die wären ohne gema ganz schön aufgeschmissen:)
 
@nucleardirk: Die GEMA ist ein Verein, der sowohl gegen deutsches, als auch gegen europäisches Recht verstößt. Keine private Firma ist dazu berechtigt, Gebühren in irgendeiner Form zu erheben, ohne dafür eine entsprechende Gegenleistung zu erbringen. Die wurde zwar bei der Gründung vom Gesetzgeber mit entsprechenden Rechten ausgestattet. Allerdings bezweifel ich die Rechtmäßigkeit und Verfassungskonformität dieser Rechtevergabe.
 
@nucleardirk:
Was eine Sülze!
 
@muschelfinder: Vielleicht solltest du mal deutsch lernen und versuchen, das ganze zu verstehen.
 
@nucleardirk: http://www.kult-werk.de/GEMA/GEMA.html
 
Die GEMA kotzt so richtig an. Meine Ma spielt in einer Band, in der Region bekannt, nichts großes aber immerhin schon so 8 CDs veröffentlicht. Die zahlen Dank GEMA ordentlich drauf, was sie wiederbekommen ist ein schlechter Scherz. Von wegen Schutz der Künstler. Große Künstler wie "Scooter" und "DJ Ötzi", die haben vielleicht mal was davon, die kleinen aber nicht! und das soll dann die Kunst fördern? Pfff
 
@bowflow: dann sollte Deine Ma sich mal mit der Abre.Abteilung in München in Verbindung setzen.
Das Problem kenn ich, kommt bei meinen Jungs auch immer wieder vor, die Fehler werden aber recht schnell bei einem entsprechenden Handeln gefunden und dann ausgeglichen. Dafür gibt es 1/4 jährlich Abrechnungen so dass man das kontrollieren kann.

Es sei denn Deine Mutter spielt Coverversionen.
Dann soll sie froh sein dass es die Gema gibt, denn sonst müsste sie von JEDEM Urheber deren Songs sie covert mal eben eine Lizenz einholen. Das wär ziemlicher Aufwand, gelle?

Aber WARUm ist Deine Ma dann in der Gema? Soll sie doch einfach austreten und Ihre Rechte selber wahrnehmen und die CDs dann mit Freistellungen ohne Gema herstellen.
Die GEMA kassiert doch nur für SOngs die im Gema-Repertoire sind.
 
@nucleardirk: Von wegen. Die Gema kassiert erst mal für alles -> Gema-Vermutung!!
 
Selbst ich hatte Probleme mit der GEMA oder besser gesagt einer Plattenfirma (Hirntot Records), und das obwohl die Idee, der Songtext und die Melodie auf meinem Mist gewachsen war... Das Schlimmste ja, anscheind bekamen die Recht!
 
@DARK-THREAT: wenn Du es nachweisen kannst, in Form von textskripten, CD Release o.ä. hast Du aber gute Karten. Wieso sagst Du "anscheinend"? Entweder Du warst in den Urheberprozess als geschädigter involviert und weisst den Ausgang bzw. Urteil oder da iss was komisch.

Grundsätzlich wird solange es keinen sog. "Counter-Claim" gibt der jenige als Urheber gesehen der die erste öffentliche bekanntmachung hat. Das KANN die meldung des titels bei der gema sein, aber auch ein demo-tape.

btw. jede normale plattenfirma würde einen solchen vorwurf nachgehen - auch wenn diese sich an den künstlern dafür schadlos halten wenn der musik anliefert die geklaut ist und als seine ausgibt. aber dem label droht im schlimmsten falle eine komplette vernichtung aller tonträger.
anscheinend hat Dich da Dein anwalt schlecht beraten:(

edit: es ist einfach nur witzig wenn man für seine hilfestellung mit "-" zugeschüttet wird...das spiegelt glatt den iq einiger wieder.
los, und jetzt weiter schön immer "-" "-" :)
 
@DARK-THREAT: ich konnte nicht anders ich musste mir mal die "Hirntot" Kacke anhören, ich lieg aufem Boden. Ich hab noch nie so ne Kacke gehört! ^^ http://www.youtube.com/watch?v=jtfjwazpilM (auch wenn es mal garnichts mit dem Thema zu tun hat) ^^
 
@wolver1n: Is das geil!!!!!! Ich werde das mal auf mein Auto umschreiben "Focus Kombiiiieee". :-))))))))
 
langsam frag ich mich, wann die raffgier und machtbesessenheit am größten war. mittelalterlicher adel, drittes reich, DDR regime oder heute?! ich kanns nicht mehr ertragen wie sich ein paar "privilegierte" und anderen oberen bereichern wo es nur geht und für alles blind in die eigene tasche wirtschaften. alles nur noch ein witz. krass gesagt aber man muss sich nicht wundern falls doch mal wieder einer das heft in die hand nimmt und millionen folgen oder wieder politiker und vorstände entführt und/oder ermordet werden. mit dem raffgierigen verhalten einzelner fördern sie nur so was. drecks welt in der wir mittlerweile leben.
 
@MaloFFM: und wenn mal die ganzen urheber amok laufen weil sie kein geld mehr für den lebensunterhalt mit ihrer musik verdienen obwohl sie das ganze jahr auf tour sind? sind das Deine "priviligierten"? Schreib selber Musik, werden Gema Mitglied dann gehörste dazu und bist problemlos auch so ein toller privilegienträger! verdienst dann aber trotzdem keinen cent mehr als vorher...also doch nur blödsinn mit "privileg", oder?
und was ist mit der raffgier von youtube die das eigentum anderer für ihre zwecke für umsonst nutzen wollen damit ihre eigene plattform interessanter wird? keine raffgier? bessere welt? hallllooo - aufwachen!
 
Insbesondere schädigt mit jedem gesperrtem Video die GEMA die jeweiligen Künstler, wenn Internet User aus Deutschland auf Youtube wegen der GEMA Behinderung die Produktwerbung des Künstlers als gesperrt angezeigt bekommen. Youtube ist eines der stärksten Werbemedien der Gegenwart für Künstler! Und die GEMA schießt den Künstlern rotzfrech ungeniert ins Knie!
 
@Fusselbär: dann hätte der künstler halt kein mitglied der gema werden dürfen! wenn man komponist ist weiss man das einfach bzw sollte es wissen. es steht jedem urheber frei ob er gema mitglied wird oder nicht. die gema zwingt niemanden dazu!
die videos der meisten bands die ich betreue und die keine gema`ten sind, sind weiterhin alle noch online und werden von der gema auch nicht gesperrt weil die keine rechte dafür wahrnehmen.
 
Jeder will so viel abzocken, wie es nur geht. Auch die GEMA brauch ein paar neue Büros! Am besten ist es wenn niemand zählt. da könnte die GEMA schliessen...
 
gema, gez- beides gehört abgeschafft.
bin aufgrund von youtube überhaupt erst auf einige alben aufmerksam geworden, welche ich mir dann geholt hab, aber klar youtube ist so böse....
irgendwo muß dieser raffgier diverser konzerne mal ein riegel vorgeschoben werden.
 
GEMA =

grosmaulige ewige muster Arschlöcher
 
@HeyHey: GEMA gehört zur MAFIA (Music and FilmIndustrie Association). Wer sich mal den Geschäftsbericht der GEMA (http://www.gema.de/fileadmin/inhaltsdateien/urheber/geschaeftsbericht/GB_2008_net.pdf) anschaut, der wird schnell merken, welche illegale Abzocke dort passiert. Bei Einnahmen von ca. 820 Mio € im Jahre 2008, wurden 14,9% für Verwaltungsaufwendungen genutzt. Das entspricht über 120 Mio €. In welche dunklen Kanäle die restlichen knapp 700 Mio € hingeflossen sind, schweigt sich die GEMA aus.
 
selbst in USA funzt das wunderbar mit Kuenstlern + Videos anschauen. WIeso hier nicht? x_x man man...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema