TuneUp Utilities 2010 mit neuem Turbo-Modus

Tuning & Überwachung Die TuneUp Utilities sind ab sofort in einer neuen Version erhältlich. Der Hersteller verspricht volle Kompatibilität zu Windows 7 sowie einen Turbo-Modus, der auf Wunsch Hintergrundfunktionen abschaltet, um Ressourcen freizugeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
getested..verstellt windows 7 total...unzureichend...magelhaft.
 
@MxH: Inwiefern? Was machts denn kaputt, jetzt mal ernsthaft? Habs noch nicht ausprobiert, aber wäre für Infos (Fakten!) dankbar!
 
@nize: verstellt anscheinend die tastatur bei MxH
 
@MxH: Dieser "Beitrag" ist: total...unzureichend..."magelhaft", nicht nur wegen der schwachen Rechtschreibleistung.
 
@MxH: ich war schon seit einiger Zeit Beta-Tester von TuneUp hatte aber keine großen Probleme, die jetztige Version läuft super und stabil.. sag doch mal mehr was es verstellt? immerhin musst du ja jede Änderung bestätigen.. dann solltest du mal lesen bevor du klickst...
 
@nize: fakt ist, ich als betatester werde tuneup 2010 unter windows 7 nicht weiter benutzen. hat tatsächlich mein system zerschossen
 
@MxH: dem kann ich nur zustimmen !

Tune Up 2009 war einfach super.

für Windows 7 allerdings ein diesaster!

mit dem turbo modus und etc. ohne gross etwas umzustellen verlangsamt er ziemlich viel und windows läuft nach meiner anschicht nach nicht mehr korrekt.

deinstallieren und formatiert, win7 neu aufgespielt, alles wieder perfekt.

also von der2010er lasse ich die finger-

er hat volkommen recht, weiss nicht warum er minus bekommt.
testet doch erstmal ausgiebig, ich hab die beta und die final getestet, nicht zu empfehlen, warten wir auf den ersten grosen test, dann werdet ihr sehen das es nciht gut ist.
 
Ah sehr schön! Gibt wieder neue Kunden, deren Systeme ich dann wiederherstellen darf. Danke TuneUp!
 
@peer_g: warum heißt tuneup eigentlich nicht shootdown das würde doch viel besser zum programm passen ?
 
@peer_g: HEY du Experte, - jedes Antivirenprogramm kann einem theoretisch das System zerschießen. Aber vermutlich suchen die Experten die Viren ja von Hand, da sie Tools nicht trauen.
 
@peer_g: Wie schafft man es, mit Tuneup das System zu schrotten? Bitte um eine Anleitung, ich will das auch mal hinkriegen!
 
@bestusster: defragmentier einfach ein paar mal deine registy ^^
 
@EL LOCO: mit TuneUp nimmt man Einstellungen am System vor und "reinigt die Registry", was Windows zu Schrott verarbeiten lässt. Die Registry säubern ist eines der größten Mythen seit Windwos 95. Ab Windows XP bringt das Säubern nichts!
 
@Julix: Und selbst wenn du das 1000x machst, wird das System nicht geschrottet. ____ An die Minusklicker und TuneUp-Hasser: Wenn ihr zu dumm seit, um TuneUp richtig zu verwenden, dann schiebt die Probleme doch nicht auf das Programm. TuneUp tätigt nur das, was der User angibt, und es werden keine Daten automatisch gelöscht.
 
@bestusster: http://www.google.de/search?hl=de&q=tuneup+nichts+geht+mehr&btnG=Suche&meta=lr%3Dlang_de&aq=f&oq=
 
@EL LOCO: Hey DU Experte! TuneUp erlaubt dir Dinge die das System von Grund an versucht zu unterbinden! Denkst du allen ernstes nur weil es nützliche Einstellungen bei TuneUp gibt, das du mit TuneUp ALLES machen kannst was dir da zur verfügung steht ohne Probleme zu bekommen?! Ich bin selbst in einem Computer-Fachgeschäft tätig und stimme dem Satz von "peer_g" 100% zu!
 
@peer_g: Ich bin seit Version 2006 Beta-Tester von TuneUp Utilities. Bisher habe ich es noch nicht geschafft, mein System damit zu schrotten. Die möchtegern Profis, welche ihren Computer damit zerschießen, sollten sich lieber 'nen GameBoy kaufen...oder die Bugs mitteilen.
 
@Si13nt: Nenn' mal Beispiele, welche Dinge TuneUp erlaubt die das System unterbindet ? - Aber achte darauf, dass es sich bei deinen Beispielen um solche Dinge handelt, die das System mit Sicherheit schrottet, wenn TuneUp diese verändert. Ich habe ALLE Funktionen von TuneUp sozusagen durch, seit es TuneUp gibt, und mein System läuft einwandfrei. Demnach scheinen ja die Experten etwas falsch zumachen.
 
@Sniper[tb]: och auch schon seit 2006, denke die meisten die hier gegen tuneup posten kennen es schon seit tuneup 97^^.
 
@protheus: Kenne es auch schon länger, bin aber erst seit 2006 Beta-Tester :) Klar gibt es Alternativen, aber wenn man mit einem Programm gut klar kommt, sollte man auch dabei bleiben. Hatte auch eine Zeit lang CCleaner und andere Programme ausprobiert. Bin dann aber bei TuneUp geblieben.
 
@bestusster: Garnicht, ausser irgendwas Spinnt beim RegDefrag..mir ist es erst einmal passiert, dass RegDefrag meine Registry zerstört hat, und das wr glaub ich beim 2007er...das einzige mal.
 
@peer_g: Ich benutze TuneUp schon seit Jahren und bei mir hat das Prog noch nie Windows kaputt gemacht. TuneUp macht zwar nicht wirklich mehr als die Windows Boardmittel aber dafür ist es wesentlich bequemer.
 
@ProSieben: so unrecht hast du damit garnicht. (+)
 
@ProSieben: Richtig, bei mir hat TuneUp Registry Defrag auch ein Mal das ganze System zerschossen sodass ich es nicht mehr hochfahren konnte. Seit dem (TU2006) habe ich das Programm nie wieder benutzt und auch diesbezüglich keine Probleme mehr gehabt. Aber im allgemeinen finde ich solche tuning Programme quatsch, wer Ahnung von Computern und von seiner Software auf dem PC hat, der kann alles selber konfigurieren und muss sein System nicht mit zusätzlichen Programmen und Diensten zumüllen. Für Leute die keine Ahnung haben...denen bleibt das dann selbst überlassen.
 
schatz, du muss die spielzeuge noch bis morgen neu verpacken, damit die kleinen denken, sie bekommen neue spielzeuge
 
@s3m1h-44: Jedes Jahr der gleiche Muell.. nur mit einer neuen Optik.
 
@SuperDuperDani: Ich sehe das genauso.
 
Snakeoil... Geht aber wie geschnitten Brot. Schon erstaunlich, wie leicht man Geld verdienen kann, wenn man gewillt ist, die Naivität der durchschnittlichen Anwender auszunutzen.
 
Ich kann nur staunen bei der 2010er-Version. Die haben es geschafft die sonst bedingt übersichtliche Oberfläche der Vorgänger so zu ruinieren das es jetzt glatt einfacher ist alles selbst in Windows einzustellen. Eine Suche im TuneUp selbst dauert teilweise länger...
Und wozu gibt es einen TURBO-Modus? Haben das heutige Rechner nötig? Ich kenne dies eigentlich nur vom Pentium 1 bei dem man die Hertz-Zahl per Schalter am Tower ändern konnte.
 
@mseipolt: ich kenn das vom 486er
 
@mseipolt: Normale User brauchen eben nun mal länger sich an eine neue Oberfläche zu gewöhnen.
 
@mseipolt: Und selbst der Turbo-Schalter war schon Beschiss... Da wurde lediglich der Cache an- bzw. abgeschaltet, die Taktfrequenz blieb immer gleich, auch wenn das Userkino 33 statt 66 MHz anzeigte... Alles Marketinglügen...
 
Ich benutze TuneUp schon seit Jahren und bin auch sehr zufrieden mit dem Programm... Man sollte ja generell nicht gleich alles löschen was die Optimierungsprogramme so vorschlagen, wer da nicht etwas hinsieht ist selber schuld. Der Turbo-Modus beendet nicht benötigte Prozesse damit z.B. Spiele noch etwas flüssiger laufen. Es kann mir KEINER erzählen dass, er sich die Arbeit macht und jedesmal alles per Hand aus der Reg löscht. Ich finde es ein tolles Programm...
 
@Thorax2: selber schuld? wenn einem das programm sagt es sei sicher dies zu entfernen wieso sollte man dann selber schuld sein... bin ich selber schuld wenn ich ein acer produkt kaufe und es dann kaputt geht nur weil deren produkte mangelhaft sind? nein denn ich kaufe eine bestimmte leistung mit gewähr. warum sollte ein käufer schuld an einer software sein die nicht richtig arbeitet...
 
@Nippelnuckler: Das Prog schlägt ja nur vor gewisse Einträge zu entfernen!Was man da so löscht sollte mann sich trotzdem vorher nochmal angucken!Und der Vergleich mit dem Acer-Produkt hinkt gewaltig... Schließlich gibt es ja da die Herstellergarantie! Desweiteren sollte man Hardware nicht mit Software vergleichen. Außerdem zwingt dich niemand TuneUp zu benutzen...
 
@Thorax2: Und wenn es dann in die Hosen geht, hat das Programm offensichtlich Unfug vorgeschlagen, oder wie?
 
Ich war Beta-Tester von dieser Version und so absolut überhaupt garnich davon begeistert. Nicht nur wegen der neuen Gestaltung, sondern, weil es mir den PC-Start auf bis zu 5 Min verlängerte. Hab mal mit Absicht meinen PC neu installiert und dann anschließend TuneUp-Beta drauf geklatscht. Des Weiteren werden die Internet-Cookies und der Verlauf nicht gelöscht. Weiter: Update von der MS- bzw Windows-Update-Seite werden nicht gelöscht. Die Updates im Windows\SoftwareDistribution-Ordner werden auch nicht entfernt. Also das der größte Mist. Und das schlimme: Zu teuer. Da bleib ich lieber bei (will zwar keine Werbung machen) CCleaner. Denn der killt wirklich die Sachen, die er löschen soll. Und selbst die "Benutzer-definierten-Ordner"
 
@Touchyou: Ich weiß zwar nicht was Du angestellt hast, nur ich war auch Beta Tester und die probleme die du da hast hab ich überhaupt nicht im gegenteil mein starten war mit booten 46 sek nach dem ich das programm durch laufen gelassen hab nur noch 34 sekunden. Genauso deine anderen probs wurden bei mir behoben. Nun ja und wieso zu teuer wenn du beta tester warst und die ganzen fehler gesendet hast müßtes du eigendlich einen gutschein code bekommen haben so wie ich für ein kostenlose version
 
@Touchyou: Also ich habe die Version als Tester kostenlos bekommen. Etwas unübersichtlich, aber diverses wurde im Vergleich zur Vorgängerversion verbessert.
 
@jediknight: Hmm, da frag ich mich doch, warum ich diese nicht kostenlos bekam. Mir haben die nur nen Gutschein in Höhe von 15 € geschenkt. Klasse!!!
 
@Touchyou: Das hängt natürlich mit der Anzahl deiner Fehlerreports und Feedbacks und deren Qualität zusammen. Was wohl da beachtet wird: Wie genau war dein Bugreport, sind evtl. Screenshots angehängt um die Meldung besser nachzuvollziehen? Hast du beim Feedback sinnvolle Punkte angesprochen? Wenn du das berücksichtigst wird es bestimmt beim nächsten mal nicht "nur" ein Rabatt-Gutschein sein.
 
@Touchyou: Passiert nun mal immer wieder, das sich "begabte" Leute als Beta-Tester betätigen.
 
@Touchyou: Ging mir auch so, der PC startete viel langsamer! Außerdem fand ich auch schlecht, dass man das Turboprogramm nicht abschalten konnte! Die Priorität vom Firefox wurde zwar runtergesetzt, macht sich aber nicht bemerkbar! Ich nutze Tuneup seit 2006, aber die Version gefällt mir auch nicht mehr wirklich! Ich bleib erstmal bei 2009!
 
@stronzo: solange du nicht Windows 7 benutzt, ist das auch kein Problem...
 
@programmajr: Neee hab noch XP!
 
@Touchyou: Ich war eben falls wieder Betatester und habe die Vollversion umsonst nach Abschluss erhalten. Die Vorgängerversion 2009 habe ich noch auf dem Rechner und werde sie vermutlich auch weiterhin benutzen. Ob die neue Version ein großer Wurf ist bezweifle ich allerdings. Der CCleaner ist in der Tat gut und wird von mir ebenfalls eingesetzt
 
ich kann jedem ccleaner oder glary utilities empfehlen, macht haargenau das selbe nur noch gründlicher und das kostenlos. dem DAU empfehle ich aber eher: garnichts von alledem zu installieren.
 
Was heißt das jetzt alles im endefekt....dieses Produkt ist nicht der Knaller? Werde bei der 2009 Version verbleiben.
 
@Saugbagger: Die News scheint bewusst negativ geschrieben worden zu sein, mach dir lieber selbst ein Bild anhand der Demo.
 
also ich mag das Programm, und dies schon seit Jahren, bin endlich froh ein Version zu bekommen wo alles mit Windows 7 funktioniert.
Klar man kötte alles was das Programm erledigt auch selbt tun, allerding erledigt Tune-Up dies einfach bequemer.
Wer sein System mit dem Programm zerstört hat irgend etwas falsch gemacht und hat in meinen Augen überhaut keine ahnung was er tut oder klickt wie wild auf alles was geht.
Wer Beta-Tester war, und nicht so glücklich damit war, sollte wenigstens die Finale Version Testen...und dann seine Komentare machen...
 
@knuckles84: Ich hab auch die 07er Voll-Version gehabt. Da war es genau so. Der I-Verlauf und Cookies wurde dort auch nicht gelöscht. Hab es ja nich zum Spaß gemacht und hab mir mal die Beta angeschaut.
 
@knuckles84: War auch Betatester. Nur die von mir gemeldeten Bugs sind sogar in der Final noch enthalten. Irgendwie lustig. Naja meine kostenlose Version hab ich trotz dem bekommen.
 
@knuckles84: alles was das Programm tut, kann man auch manuell erledigen, das sagst du ganz richtig. Dummerweise ist nur vieles, was das Programm tut, auch noch absolut unnötig bis unsinnig. Aber hey, Schlangenöl findet überall Käufer, egal ob PC oder Auto.
 
Auch wenn manche Werkzeuge durchaus sinnvoll sind um nicht bei jedem Mist in die Registry krabbeln zu müssen, aber diese ganzen Automatismen die von Anfang an aktiviert sind, die Dienste die im Hintergrund ungefragt eingerichtet werden usw. usw. DAS geht mir doch gehörig gegen den Strich. Wieso wird man beim Installieren nicht gefragt ob man das überhaupt will? Andere betriebssystembedinge Sachen die der Massenkompatibilität wegen aktiviert sind, im eigenen Programm der Pseudo-Performanceverbesserung wegen zum Abschalten anbieten, aber selbst eigenen Krempel ins System schleusen (und ihn als unverzichtbare Wartungsdienste verkaufen) ist ziemlich heuchlerische Doppelmoral. Die neue GUI is übrigens für meine Begriffe schlecht, Einstellungen sind viel zu dezentral, das eine hier, das andere da und überhaupt, um die altbekannten Tools zu finden brauch es zu viele Klicks. Wer dafür Geld ausgibt, hat selbiges zu viel...
 
@Rikibu: Das wird nichts automatisch eingerichtet. Du bestimmst, was das Programm macht. Wozu gibt es die vielen Kästchen, die mit einem Haken versehen werden können? Auch der Turbo-Modus läuft tadellos. Das System wird in keinem Fall beschädigt. Die Aufmachung ist etwas anders als bei der Version 2009. Es bedarf aber nur wenig Zeit, um sich in TuneUp 2010 zurechtzufinden.
 
@Rikibu: wenn schon minus, dann bitte MIT BEGRÜNDUNG
 
@eolomea: und wieso nisten sich 3 Dienste ein? Tuneup Designer, Tuneup Drive Defrag, Tuneup Utilities Service. Und wenn du diesen ganzen 1 Click Wartungs-Kram nicht selbst abschaltest, wird alle 3 PC Situngsstunden irgendwas "optimiert", wovon du nicht weißt was überhaupt gemacht wird. ein Assistent beim ersten Start des Programms, der explizit nach diesen Automatismen fragt, ob man sie überhaupt haben will, würde ich hier besser finden. So würde man nicht nur den Einsteigern Rechnung tragen, sondern auch denen die ihre Kontrolle nicht einer Software überlassen wollen.
 
@Rikibu: Du kannst die automatische Wartung ganz einfach in dessen Option deaktivieren, wo ist das Problem? Der Designer-Dienst belegt so gut wie nix (ich hab ihn aber auch deaktiviert weil ich die Funktion nicht nutze), den Tuneup Utilities Service brauchst du, damit die Live-Optimierung und ähnliches funktioniert und der Defrag-Dienst startet nur, wenn du auch TuneUp zum defragmentieren nimmst.
 
@DeepBlue: es geht eher ums Prinzip. Warte bis das erste Update da is, und all deine deaktivierten Dienste werden wieder aktiviert sein und du krauchst wieder in den Settings rum. Und das geht mir halt extremst auf den Keks. Das kann man auch eleganter lösen. Jedes mal den 1 click wartungs käse abzuschalten nur weil die Herrschaften an ihrem Produkt rumfrickeln, wäre ungefähr so als würde Microsoft Windows auf Auslieferungszustand Optionen setzen, wenn sie nen Patch einspielen. Wäre das der Fall, wäre das Gebrüll groß - zu Recht.
 
@Rikibu: Man muss sich mit dem Programm schon ein bißchen beschäftigen. In wenigen Sekunden hat man die Dinge die du aufzählst abgeschaltet. TuneUp sollte nicht abgewertet werden, nur weil man bei der Bedienung etwas nachdenken muss.
 
@Rikibu: Mit dir kann man nicht diskutieren, weil du das Programm nicht kennst. Nun äußere bloß nicht, dass du mit dem Programm vertraut bist. Deine Kommentare beweisen, dass du dich mit dem Programm nicht oder nur sehr oberflächlich befasst hast. Du bist nicht objektiv und voller Vorurteile. Unter anderem zählst du Dinge auf, die noch gar nicht stattgefunden haben (erstes Update greift in die Dienste ein usw.) Das ist alles andere als Sachlichkeit.
 
@Rikibu: Durchschnittlich begabte brauchen immer Zeit sich an neue Oberflächen zu gewöhnen und deren Vorteile zu erkennen.
 
ihr wisst doch gar nicht, wie lange ich mich mit dem programm beschäftigt hab? das gibs übrigens schon seit gestern und nicht erst seitdem winfuture davon berichtet. ich habe mich sehr wohl damit beschäftigt, aber es fällt mir persönlich - MEINE MEINUNG - eben negativ auf, dass zu viel krempel automatisiert stattfindet und man an verschiedenen stellen diese automatismen abschalten muss. und warum ich sage, dass nach nem update obwohls noch keins gab, alle deaktivierten dinge wieder aktiviert sind, liegt einfach daran das es in der 2009er version nämlich genau so war. und wenn man im 2010 ungefragt irgendwelche dienste ins system installiert, ohne das ich zb. diesen design kram brauch, dann wird das auch bei einem update, was im grunde nichts anderes is als ein normaler installer der drüber installiert, gemacht. mir hier mangelnde sachlichkeit zu unterstellen ist ebenso fehl am platze. die oberfläche erfüllt seinen zweck, natürlich, aber vieles ist mit mehr klicks verbunden als es eigentlich sein müsste. und da es sich um meine ganz persönliche meinung handelt und ich mir sehr wohl ein urteil darüber erlauben kann weil ich denke dass ich mich mit design von software oberflächen usw. auskenne, genauso wie das thema was dahinter stattfindet, muss diese ansicht noch lange nicht falsch sein. sie mag nicht bei allen auf zuspruch treffen, ok, ich bin auch nich auf der welt um allen zu gefallen, aber mir unterdurchscnittliche begabung nachzusagen nur weil ich diese software oberfläche für misslungen halte, ist nun wirklich dilletantisch...
 
Ich war Tester bei TuneUp, die haben es bis zur Final nicht hinbekommen das dieses Ding im 1Klick Modus nicht den ganzen Rechner lahm legt, bei der Vorgängerversion war das nicht sooooo schlimm. Ich werde mir die 2010 nicht kaufen, ich lasse es auf meinem Rechner weiterhin die 2009. Den 15€ Gutschein können die sich in die Haare schmieren. Die haben das Teil echt vermurkst.
 
@Navajo: Ich habe alles durchlaufen lassen. Es treten keine Probleme auf. Auch unter Ereignisanzeige gibt es keine Fehlermeldungen. Wenn bei dir etwas schief geht, dann liegt es nicht an TuneUp.
 
@Navajo: Auch wenn ich das Problem nicht reproduzieren kann: Du kannst die Wartung auch nur manuell ausführen.Und die 1-2 Minuten kannste dann einplanen in dem du dein System halt nicht benutzt.
 
Seit Jahren nutze ich das Programm. Schnell kann man damit Einstellungen vornehmen, ohne lange suchen zu müssen. Die Reinigung des Systems verläuft perfekt. Unter Ereignisanzeige werden nach der Anwendung von TuneUp keine Fehler aufgeführt. Selbst bei der Säuberung der Registry treten keinerlei Probleme auf. Das heißt, dass TuneUp sauber arbeitet und nichts zerstört. Das Programm ist auch preiswert. In der Vorbestellung bezahlte ich für das Upgrade 19,95 Euro. Weil ich am Beta-Test teilnahm, erhielt ich einen Gutschein in Höhe von 15 Euro. Letztlich mußte ich nur 4,95 Euro auf den Tisch legen.
 
@eolomea: Ich verwende es ebenfalls seit TuneUp97, ohne jegliche Probleme.
 
@Sehr-Gut: Ich denke auch, wenn es Probleme gibt, dann liegt es nicht an TuneUp, sondern an den Usern.
 
@eolomea: Vollversion gab es für Tester. Wie schön, mal was neues zu sehen.
 
@jediknight: Wahrscheinlich gibt es die Vollversion nur für den engeren Kreis der Tester. Ich gehörte dem späteren und erweiterten Kreis an.
 
@eolomea: und deshalb machst Du gleich "gute Stimmung" hier für das 2010er Placebo? Super.
 
@eolomea: Ich kleckse mein System nicht mit allem möglichen Mist voll, damit ich es hinterher "säubern" muss. Geht natürlich auch.
 
@eolomea:
warum hast du nur einen gutschein bekommen zu 15 € und ich die vollversion ???
 
@Besserwiss0r: Auch bei vernünftiger PC-Arbeit bleiben immer Spuren zurück. TuneUp erleichtert die Beseitigung. Man spart Zeit.
 
@siko: Die Antwort findest du unter [re:4].
 
@eolomea: Bei mir bleiben da keine Spuren, die nicht selbst mit Windows-Bordmitteln entfernbar wären.
 
Die Funktion der Live-Optimierung wurde hier total falsch beschrieben: Es hat gar nichts mit der Speicherbelegung zu tun, sondern mit der Prioritätszuweisung der Prozesse. Wenn eine im Hintergrund arbeitendes Programm zu viel Rechenzeit benötigt, wird die Prozesspriorität von TuneUp gesenkt. Sollte die CPU bereits hoch ausgelastet sein und man startet ein weiteres Programm, so wird dessen Priorität kurzweilig erhöht, so dass es (fast) mit der gewohnten Geschwindigkeit startet. Es ist also so etwas wie eine intelligente Prozessverwaltung.

Sende das auch gleich als Hinweis ein.
 
las von solchen Reg.Prgrammen die Finger weg machen nur Ärger,auch wenn Sie so verführerisch aussehen :-))...gibt jede menge audführliche Berichte über solche Progis.....
 
@BlaDeAtTacK: Typisch. Auf Berichte verlassen und nicht selbst testen. Das sind die richtigen User.
 
@eolomea: ich habs getestet und ist scheiße. Bin ich ein guter User?
 
@ReVo-: Der beste, den ich mir vorstellen kann. Allerdings mit umgekehrtem Vorzeichen.
 
@ReVo-: Klingt wie der "Text" eines von Hilfe lebenden.
 
Wie verkauft man ein bereits hinlänglich entlarvtes, jährliches refreshtes Placebo besser? Na klar: Mit "Turbo-Modus" ...
 
@GordonFlash: Dieser "Turbo-Modus" schaltet einige Dienste ab, welche du z.B. auf einem Spiele-PC nicht benötigst. Und dass bei beim Deaktivieren unnötiger Dienste die Leistung steigen kann, ist wohl nicht abzustreiten.
 
@GordonFlash: Du solltest mal bei dir den Turbo-Modus aktivieren, damit du wieder vernünftige Kommentare schreiben kannst.
 
@Sehr-Gut/eolemea: Ist ja schön, dass ihr beiden den Promo-Quark glaubt.
 
@GordonFlash: Ich glaube nicht, sondern ich teste. Anschließend wird entschieden, ob ich das Programm nutze oder nicht.
 
@eolomea: Das klingt aber nicht [überzeugend] wie jemand, der dem "späteren und erweiterten Kreis [der Betatester] angehört" ...
 
Also ich kann nur sagen das das Programm bei mir unter Win7 64bit sehr gut läuft.Es gibt auch keine Startverzögerung beim Windows Start.
Automatische Programmabläufe kann man selber konfigurieren oder abschalten.Ausserdem macht das Programm ja auch nur Vorschläge was man optimieren könnte...derjenige der vorm PC sitzt gibt dann das ok dazu.Ausserdem muss es sich ja keiner kaufen,dazu gibts ne Trial Version mit vollem Funktionsumfang.Und wer solchen Programmen skeptisch gegenübersteht braucht es sich ja generell nicht zu installieren.
 
Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf sie herzlich zu einer neuen Folge von Nepper, Schlepper, Bauernfänger begrüßen.
 
Ich finde diese Programme wie TuneUp gewissermaßen paradox. Denn vieles, was sie vorschlagen und einstellen, hat Auswirkungen, die ein normaler User gar nicht abwägen kann und um zu wissen, ob ich z.B. einen speziellen Dienst brauche oder nicht, brauche ich entsprechende Expertise. Da hilft es auch nicht, wenn das Programm meint: "Dieser Dienst kann in der Regel abgeschaltet werden" oder ähnlich. Für einen Fachmann hingegen ist es mit Einschränkungen sinnvoll, weil er z.B. einige Funktionen schneller ausführen kann, als es händisch machbar wäre. Wobei ich letzten Punkt inzwischen wiederum stark einschränken muss, denn wie einige Vorredner schon anmerkten: Die Benutzeroberfläche hat sich von "brauchbar" zu "nahezu katastrophal" entwickelt. Ein weiterer Beleg für das Problem "Funktionen für Profis, gemacht für Newbies".
 
Das Programm hat durchaus sinnvolle Features und erleichtert das Deaktivieren/Aktivieren von bestimmten Windows-Funktionen. Allerdings wundert es mich doch sehr, dass man weiterhin an diesen Mythos festhält, dass das Reinigen der Registrierung wirklich einen Geschwindigkeitsvorteil bringt. Und genau das ist purer Blödsinn. Die Registrierung ist seit XP eine Datenbank, wo verwaiste Einträge überhaupt nicht ins Gewicht fallen. Auch das Defragmentieren der Registry bringt genau gesagt: Überhaupt nichts.
 
@BQOne: wie willst du sonst so eine software mit einem prozentualen anteil an funktionen verkaufen, ohne an diesen mythen festzuhalten? tuneup als einstellungs werkzeug, ok, das mag bis zu nem gewissen punkt gerechtfertigt sein, aber als reparaturwerkzeug, womöglich noch vollautomatisch in der grundkonfiguration, ohne das der user mitkriegt was wann wie tot optimiert wird, halte ich ebenso für fragwürdig. aber is ja egal, wenn der kunde die software mit den werbewirksamen blumigen worten erstma gekauft hat, interessiert der kunde nicht mehr, zumindest nicht bis zum nächsten jahr, denn dann geht das spiel von vone los. ma sehn was sie 2011 präsentieren.
 
Eine recht kontroverse Diskussion hier.
Vorab auch ich war Betatester und habe mich rege beteiligt. Die Entwickler nehmen die Anregungen durchaus ernst und reagieren sehr schnell auf gemeldete Probleme. Ich finde die neue Version sehr gelungen und auch wirklich hilfreich. Natürlich sollte man ein Mindestmaß an Computersachverstand haben und etwas ambitioniert sein, sonst macht so eine Lösung keinen Sinn. Wenn ich Auto fahre brauch ich auch einen Führerschein und muß mich schon etwas mit der Materie beschäftigen, sonst ist an der nächsten Tankstelle Schluß. :))
Bei richtiger Verwendung sind die TuneUp Utilities eine Top Lösung um die PC Nutzung angenehmer und effizienter zu machen. Die neue Benutzeroberfläche ist auch absolut eingängig, wenn man sich ein wenig damit befasst hat.
Die Anmerkung eine Reinigung und Defragmentierung der Registry hätte keine Auswirkung ist schlichtweg falsch, es gibt Tests, die das Gegenteil belegen! Gerade bei Systemen auf denen viele Programme installiert und in langer Nutzung sind, dauern Start und Herunterfahren erheblich länger, als auf gerade frisch installierten Systemen mit nur wenigen Anwendungen,. Da macht der Einsatz dieser Programmkomponenten richtig Sinn.
Ein Betriebssystem ist nur die Arbeitsgrundlage, die individuelle Nutzung ist so verschieden, daß deren Komplexität ganz logisch weiter Softwarelösungen nach sich zieht, die die Kernkomponenten weiter ausbauen. Mit WordPad könnte man ja auch Briefe schreiben, aber mit Word und Co gehts nun mal besser.
Mein Fazit: Daumen hoch für die neuen TuneUp Utilities! Ein Top Programm.
 
@uli504: Wage ich zu bezweifeln. Wer sich damit auseinandersetzt, wie Windows auf Die Registry zugreift, der kann schon logisch schlussfolgern, dass das Reinigen nichts bringt. Windows durchsucht die Registrierung nicht, sondern greift direkt auf die Einträge zu. Erzielte Geschwindigkeitsgewinne sind wenn überhaupt, nur völlig marginaler Natur.
 
@BQOne: versuch es erst gar nicht. Die Menge der Kiddies und Betatester hier wird doch nie etwas gegen so ein Produkt sagen. Sinn oder Unsinn ist egal, hauptsache das Programm sieht schick aus und man glaubt, hinterher würde alles besser laufen. Dass das wilde Rumfrickeln in der Registry überhaupt keinen Geschwindigkeitsvorteil bringt, ist da doch völlig egal. Die TuneUp Leute sagen doch, das wäre schneller, also muss das doch auch so sein...
 
@der_ingo: Ich bemerke das schon an den Bewertungen...Keine Argumente haben, aber hauptsache Minus klicken -.-
 
@BQOne: Ein Auto muss auch nicht gereinigt werden damit es besser fährt, trotzdem ein Auto Sauber gehalten weil es einfach angenehmer ist. Ein Auto kannst du auch per Hand waschen, ne Waschanlage ist aber Deutlisch bequemer, wenn auch teuerer. Genau so sehe ich es bei diesem Program. Ich möchte dass mein Windows Sauber bleibt, und sein Glanz über ne lange Dauer behällt, und die Waschanlage TuneUp kommt mir dabei sehr entgegen :-)
 
@knuckles84: wobei man aber den softwaredreck in einem system nicht sieht, dersich in der registry und in gestalt von dateien ansammelt.
 
ich habe auch mit testen dürfen und gestern den kostenlosen code bekomen. aber was einige hier so ablassen, nur weil sie damit nicht klarkommen, na ja. aber das ist ja hier eigendlich imer so. kaum kommt eine neue software schon melden sich die dummys (geht nicht, lahmt usw.). ich kann nicht mekkern. was klappen soll klappt auch. die neue oberfläche ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. aber win 7 soll ja auch ganz anders aussehen :=)
 
@snoopi: geschmäcker sind halt verschieden. generell kritiklosigkeit würde zu keiner neuen version führen und wir hätten DIE perfekte software. warum man hier gleich negativ gebranntmarkt wird, weil man seine meinung äußert die teils durchaus kritisch mit einem produkt ins gericht geht, erschließt sich mir nicht, erst recht nicht wenn man nur auf minus klickt und keine begründung ablässt. schließlich sind die bediengewohnheiten und die jeweiligen anforderungen eines jeden anwenders unterschiedlich.
 
Man kann sagen was man will über das Programm, aber mir hat es unter Windows schon viel Arbeit erspart. Hatte schon manchmal Probleme, dass nach einer Instaslltion von einme Programm nicht mehr alles reibungslos funktionierte. Nachdem ich 1-Klick-WARTUNG aufgeführt habe lief alles wieder einwandfrei. Keine Ahnung was es genau gemacht hat, is mir auch egal bei dem Ergebniss. Genau dafür ist es auch gedacht, es unterstützt nur und bietet Hilfe an. Wer einfach alles anklickt ohne zu wissen was er macht ist selbst Schuld! Sein OS kann man damit nicht "zerschiessen", das lässt TuneUp im Gegensatz zu anderen ähnlichen Programmen gar nicht zu. Sämtliche Einstellungen können nachträglich wieder zurückgestellt werden, falls man Probleme kriegt. Defragmentieren bringt sicher was, dass wurde schon manchmal bewiesen und jeder der sein Rechner über längere Zeit nutzt, merkt dies selbst danach. Ob es etwas bringst die Registry zu defragmentieren bezweifle ich selbst auch, aber es schadet auch nicht! Mein Fazit ist einfach, ein gutes Tool, mit dem man schnell und einfach Einstellungen vornhemen kann, die ansonsten ein sehr gutes Windows Wissen verlangen. Viles kann man auch mit Freeware machen, die aber oft doch eine Gefahr darstellen, da sie grundsätzlich nichts für Unerfahrene sind. TuneUp ist eine Zusammenfassung von verschiedenen Tools, wo auch Laien ohne Gefahr Einstellungen im System vornehmen können.
 
Mein System hat mir CCleaner mal gerettet, da war was in der Registry im Eimer. Ein Klick, warten, freuen. Toll, hm? Und weiter?
 
@Besserwiss0r: Wer das jetzt glaubt, der hat im Moment nicht alle Sinne beisammen. CCleaner kann zwar die Registry säubern, aber niemals reparieren. Hast du noch mehr solche Witze auf Lager?
 
AN ALLE TUNEUP-HASSER !!! - Nennt jetzt und hier eine Funktion von TuneUP, welch das System mit Sicherheit zerschießt !!! _____ NA, - ihr Experten, - ihr seid wohl nun stark getroffen worden zusein, und könnt nur noch durch Minusklicken argumentieren. So wie hier über TuneUp hergezogen wird, muss es doch dutzende solcher "Schrottungsfunktionen" besitzen. - Aber sich Experte nennen. Ihr seid höchsten Experten im Minusklicken. - Traurig so etwas !!! :(
 
@Sehr-Gut: Darauf wirst du keine schlüssige Antwort erhalten, weil es nicht möglich ist! Lass es gut sein, die haben ihre Meinung und davon wirst du sie auch nicht abbringen können.
 
@Ruderix2007: Es gibt eine solche Funktion ja auch nicht. Und wenn bei einem User mal wirklich etwas schiefgehen sollte, sind das vermutlich Komplikationen mit anderen Programmen, was u.a. ja auch bei Antiviren- und Antispywareprogrammen passieren kann. Und wenn hier Beispiele genannt werden, dann sind es vermutlich solche, bei denen die "Experten" die VORGESCHLAGENEN Punkte ohne zu überprüfen gelöscht haben. Denn kein Programm kann wirklich wissen, was der User noch braucht, oder was nicht. Das ist ja auch der Grund, weshalb es bei Antiviren-Tools Fehlermeldungen gibt.
 
Wer mal einen guten Artikel über Tuning-Tools lesen möchte: http://tinyurl.com/yzggamh
 
@BQOne: Fakten interessieren hier eh keinen aus der Tuning-Sekte ...
 
@GordonFlash: Oh Mann? Dich offensichtlich auch nicht, oder hast du es gelesen?
 
@Ruderix2007: jup, z.B. "Diese User brauchen dringend Hilfe, denn viele Tuning-Maßnahmen bewirken bestenfalls gar nichts."
 
Sysinternals Suite und CCleaner sind alles, was man braucht. Beides kostenlos, beides klemmt euch nicht zig unnütze "Tuning"-Software in den Autostart, und klickibunti ist da auch nichts.
 
@Besserwiss0r: Schön gesagt. Von den Sysinternals reicht eigentlich auch Autoruns schon völlig aus. Das einzige Tool, was wirklich Geschwindigkeit bringt - und bequemer als msconfig ist.
 
@der_ingo: Ach, der Process Explorer hat auch Vorzüge... :-)
 
ich arbeite schon am pc wo bestimmt noch viele von euch möchtegern PC-profis weich in die hose geschissen habt !!!!
Tuneup ist seit jahren ein TOP progrämmchen . ich weiss mann kann das alles selber gratis mit anderen programmen machen aber was spricht gegen tune up ???
ich weiss es nicht aber für anfänger und leute die nicht so profis seit wie ihr ist und bleibt es einfach ein easy programm das einem ne menge arbeit , zeit spart und auch den rechner wieder flott macht.

Wenn ihr euer system schrottet gebt nicht immer den programmen die schuld .
zu 90ig % ist der user das problem :D
 
Tuneup löst Probleme, die man ohne es nicht hätte, zum Beispiel zig unnötige Programme im Autostart...
 
@Besserwiss0r: LOL !
 
@siko: "ich arbeite schon am pc wo ... geschissen" - also in der Scheisse ...
 
Zweifelhaft und Unübersichtlich. Aber Einbildung hilft ja auch!
 
also was man hier so alles liest, da bleib ich doch wohl lieber bei "Windows 7 Manager" wobei ich ja unter Vista damals mit TuneUP2009 wirklich zufrieden war.
 
@deepblue2000: Ab wann kann ich Tuneup 2010 haben?
 
So ich hab die Beta Version immer noch drauf und ehrlichgesagt noch kein Problem damit gehabt. Allerdings frag ich mich nun, da die Beta keine Zeitbeschrenkung hat. Ob ich die nich noch länger drauflassen kann. Das system haben die ja nicht komplett verändert da Windows 7 ja eigentlich noch fast Windows Vista ist. Oder hat sich seit der Letzten Beta Version dramatisch viel und vorallem wichtiges Verändert????????

AN ALLE BETA TESTER!!!
 
@Der Auserwählte: Wie kommst du da drauf das die Beta keine Zeitbeschränkung hat?
 
@Eistee: Keine Ahnung. Bei mir stand nie da wie lange ich die Beta nutzen darf. Es ist auch jetzt kein Update oder Zeitfenster zu sehen, dass mich hinweist das die Beta nur noch so und so viele Tage nutzbar ist. Und das Programm Updatet nicht automatisch aus dem Internet. Entweder die haben das irgendwo still und heimlich eingebaut oder da ist wirklich keins. :-P
 
win 7: msconfig -> start - kein GUI-start ... schon mal das starten spürbar getunt.. naja, usw ... viel muss man nicht machen... aber tuneup tools gehören zu den wenigen, die man ruhig mal testen kann
 
Die 2011er Version werde ich mir definitv nicht mehr kaufen, das Tool ist mittlerweile so unübersichtlich geworden, dass ich die Programmteile am einfachsten über die Verknüpfungen im Startmenü finde. Auch der Fortschritt lässt so langsam zu wünschen übrig.
 
@Diapolo: Sehe ich auch so. Seit der Version 2009 ist das so. Die letzte übersichtliche Version war die 2008er. Auch installiert sich seit TU2009 ein Dienst, den man nicht braucht, was mittlerweile viele Programme so machen, sprich schwule Dienste installieren :).
 
Zumindest bei dieser 2010er Testversion hat sich bei mir nur ein Dienst installiert. Bei der 2009er waren es drei.
 
Und in der nächsten Version wird dann der Turbo-Modus weiter verbessert, dann gibt's TuneUp Utilities 2011 mit Nachbrenner, zur Systemwartung im ausgeschltetem Zustand... Ich bleibe dabei, einfach nur nutzloser Mist in bunter Verpackung...
 
Ich weiß nicht was die Minderheit der TuneUp Hasser haben. Ich nutze TuneUp schon mind. 4 Jahre und habe bis jetzt noch nie geschafft mein System zum Abschuß zu bringen. Es ist ein komfortables Tool womit man mit ein paar klicks sein System bereinigen und etwas optimieren kann. Mehr und nicht weniger. Wer da wahrlos durch die Gegend klickt ist in der tat selber schuld. Ab und zu sollte man vorher ueberlegen was man da loescht. Wenn man sich nicht sicher ist....japp genau, dann sollte man die Finger von lassen. Die jetzige Optik ist natuerlich eine andere Sache. Ich fand dass die 2009er Version schon uebersichtlich genug war. Man muß sich halt daran gewoehnen oder auch direkt sein lassen.
 
TuneUp ist der letzte Crap...
Konnte mich mit der Pseudo-Wartung nie anfreunden.
Und meinen Papierkorp kann ich auch selbst leeren :P
 
Dann kauft ma Tuneup....las euch ma schön verarschen .Der Händler freut sich über eueren Kauf...
 
kann mir das gelaber hier gar nimmer mit ansehen. was haltet ihr den von dem programm ccleaner macht das auch pc's kaput? fakt ist, das programm unterstützt den anwender bei einstelungsmöglichkeiten die durch andere tools erst erreichbar werden oder gar schwer zu finden sind.

ich hatte bisher nur einen fall im bekanntenkreis das aber auch schon gute 8 jahre her, da haben die netzwerkoptimierungen dafür gesorgt das keine netzwerkspiele mehr liefen. mehr ist mir da bisher nicht aufgefallen. wenn dann schrottet der anwender den pc und nicht die anwendung, erst lesen dann handeln.
 
@KingGO: niemand behauptet ccleaner wäre die ultimative lösung, darum geht es auch nicht. es geht darum das TuneUp jedes jahr die gleiche software auf den markt wirft und immer mehr verschlimmbessert. tuneup97 war der hammer (für win95-98) danach wurde die software zwar schöner aber abgespeckter. nun seit der 2007er version wird die software immer aufgebluster, schädlicher, lahmer und schlechter bedienbar. zja das ist mein eindruck der letzten 13 jahre tuneup und den bilde ich mir noch immer selbst
 
wooow........mein Pc ist schneller geworden einige Anwendungen laufen viel schneller als vorher,meine 50er Leitung ist jetzt auf 60.....-meine reg. ist perfect sauber gelöscht nach nen frisch installierten system-...habe keine fehler/müll mehr im system...jetzt brauche ich keine backups mehr machen.....habe alles optimiert...Klasse Programm..Viel spass damit...looooooooool__tztz.,
 
@BlaDeAtTacK: na? durfte klein hans an papas pc? was verschlug dich hier her? ein werbebanner auf toggo.de? oder wars jamba?
 
@BlaDeAtTacK: GAI!
 
niemand behauptet ccleaner wäre die ultimative lösung, darum geht es auch nicht. es geht darum das TuneUp jedes jahr die gleiche software auf den markt wirft und immer mehr verschlimmbessert. tuneup97 war der hammer (für win95-98) danach wurde die software zwar schöner aber abgespeckter. nun seit der 2007er version wird die software immer aufgebluster, schädlicher, lahmer und schlechter bedienbar. zja das ist mein eindruck der letzten 13 jahre tuneup und den bilde ich mir noch immer selbst
 
@Nippelnuckler..soviel an den Nippeln geleckt als Baby bei mama oder wat...Blondy....
 
Stimmt garnichts was Ihr scheibt.. ich weis ja nicht was Ihr sonst noch kennt Testet doch mal andere Programme..Und Ihr seht den unterschied.. Tuneupe mache viele ohne Optionen.. Aber eins stimmt das Programm ist zu Teuer.. OMG
 
Die TuneUp 2009 und 2010 sind nicht gut gelungen, habe bisher alle TuneUp Versionen gehabt, die beste ist und bleibt die Version 2008, von allen anderen kann ich nur abraten! Die neue 2010er hat vor 2 Tagen sogar mein Vista unbrauchbar gemacht, so etwas hätte ich den Tuneup Utilities im Leben nicht zugetraut, schade um die 20 Euro, ich bleibe bei TuneUp 2008, die läuft stabil und macht das System weder kaputt noch langsam! die neuen Versionen haben eine umständliche Oberfläche und ewig viel Schnickschnack das keiner braucht, Fazit: Daumen runter für alle Versionen nach der 2008er!!
Tip: Glary Utilities oder Tweak Power sind genauso gut und noch dazu Gratis!
 
@ToshiFred:
wenn man solche progs hat, sollte man wissen was man vor sich hat, sollte man wissen was diverse optionen bieten und was für auswirkungen sie auf das windows haben. Dann macht das prog auch dein windows nicht unbrauchbar.
Die meisten leutz installen irgendwelche tools drücken sinnlos drauf rum, plötzlich geht nix mehr und dann ist das prog schuld......IöI
Ich habe dieses tool auch und komischerweise funzt des bei mir bei vista und seven..... ich frag mich warum dieses böse tool nicht mein windows unbrauchbar macht...^^
 
@Ramon31:
Keine Sorge, ich weiß seit Jahren was solche Programme anrichten können, und wie gesagt, bisher war ich immer mit allen Tuneup Versionen zufrieden und nie wurde ein System unbrauchbar, die 2009er und 2010er sind einfach nur Müll, die Version 2008 ist die beste von allen, oder eben die Glary Utilities! Aber wer unbedingt ständig mehr Power will, der sollte sich einen schnelleren PC, schnelleren Prozi oder größeren Arbeitsspeicher kaufen, dass bringt nämlich wirklich was!
Zu deiner frage warum dein system noch in Ordnung ist? Ganz einfach, du hattest bis jetzt Glück :-)
 
@ ToshiFred, da muß ich dir Recht geben , seit der 2009 Version ist das ganze Programm total überladen , die alten Versionen waren da übersichtlicher.
Ist genau so wie bei den Neuen Nero Versionen , ab 7 ging´s Berg ab
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles