Google: Anzeigen mit "Comparison Ads" vergleichen

Internet & Webdienste Der Internetkonzern Google hat eine Möglichkeit vorgestellt, mit der die Nutzer von Adwords-Anzeigen die dargebotenen Produkte miteinander vergleichen können. Getauft wurde diese Technologie auf den Namen "Comparison Ads". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Adblock uns NoScript sei Dank!
 
@macing: eines der beiden reicht normalerweise aus
 
@cpfaffinger: ähm, nein.
 
@gonzohuerth: ähm, doch? Was ist das hier für eine geniale Argumentierung? Was ist denn der Vorteil, wenn ich noch NoSkript einsetze?
 
@XMenMatrix: Stichwort LayerAds
 
@John Dorian: Adblock blockiert keine Scriptwerbung? Gut, dass ich Opera nutze. Da blockier ich einfach die Werbe-Javascripte.
 
Mag sich komisch anhören: aber Werbung wäre dann teilweise für viele nützlicher... Zwar erfährt man nicht, dass nicht jeder an diesem Vergelich beteiligt ist, aber der Durchschnittsuser macht sich doch über sowas eh keine Gedanken!
 
Generell ist die Sache mit den Adwords nix neues. Kein Adblock und NoScript? Wenn das alle machen, ist das Netz der freien Angebote Schnee von gestern! Es gibt zwar auch Werbung die ich blocke, aber Banner links, rechts, oben, unten und im Text nehme ich hin. Einzig diese Popup-Werbung kann ich nicht tollerieren. Ist übrigens auch der Grund wieso ich definitiv niemals zu 1&1 gehen würde! :-D
 
www.test.de
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen