Arbeitsamt-Webseite hat ein Datenschutz-Problem

Datenschutz Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat die Bundesagentur für Arbeit wegen des mangelnden Datenschutzes auf ihrem Job-Portal kritisiert. Das Angebot "lädt zum Missbrauch geradezu ein", sagte er gegenüber der 'Süddeutschen Zeitung'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist ja schon eine News die Stündlich kommt! Datenklau wohin man sieht! Wundern tut‘s mich langsam nicht mehr.
 
@Jack21:
Winfuture macht doch auch mit! Beispiel: Bei jedem virtuellen Umzug Werbung von Mädels aus "meiner" Stadt! Sind aber immer die gleichen Lockvögel ^^
 
@Feinstaub: Interessant ist auch das man bei Winfuture trotz 3x Admin Anschreiben sein Account nicht löschen lassen kann/darf :-) Newsletter Spämt auch nach Abbestellen munter weiter. Man ist Quasi gefangen.
 
Endlich mal einer der es ausspricht bzw. anspricht! TOP
 
@Aeleks: Das Problem ist noch viel schlimmer. In diesem Land kann sich jeder Hanswurst einen Gewerbeschein holen und Unternehmer spielen. Anforderungen = 0, nichtmal einen Schulabschluss oder eine abgeschlossene Ausbildung muß man nachweisen, jedenfalls nicht wenn man sich als schlichter Händler o.Ä. anmeldet. Das ist für mich der eigentliche Skandal, auf dem seit Jahrzehnten viel schwerere Probleme basieren als nur Datenklau.
 
@SkyScraper: Ja und? Wie wird man sonst vom Tellerwäscher zum Millionär ^^ Wäre ja übel, wenn man als Tellerwäsche nen Abschluß braucht. Spaß beiseite. Das von dir angesprochene Problem hat nur überhauptnix mit dem Problem aus der News zu tun, oder??
 
@SkyScraper: Und wenn du genauer hinsiehst gibt es genug "in deinen Augen dumme" Unternehmer die kein Abschluss hatten aber zig Leuten einen Arbeitsplatz bieten und gut Geld verdienen. Würde es solche Menschen nicht geben die was aus Ihrem Leben machen, würde die Arbeitslosigkeit enorm sein. PS: Frag lieber bei deiner nächsten Bewerbung mal nach was der Fa. Gründer fürn Abschluss oder Ausbildung hat..... sachen gibts....
 
@Maetz3: Man kann jede Sache von 2 Seiten sehen. Klar gibt es positive Beispiele, es gibt aber auch unzählige negative. Unternehmer sollte imho nur der sein dürfen, der gewisse Kenntnisse und Fähigkeiten nachweisen kann. Dazu gibts schließlich Schulen und Universitäten. Immerhin hat ein Unternehmer eine große Verantwortung gegenüber anderen Menschen, seien es nun Mitarbeiter oder Geschäftspartner, Kunden oder Lieferanten. Stell dir mal vor es könnte jeder Arzt werden und ohne Ausbildung behandeln und Medikamente verabreichen. Ich bin der Meinung wir hätten in D nicht halb so viele Probleme in der Wirtschaft, wenn fachliche und soziale Kompetenz regieren würde. Arbeitsplätze würden dadurch garantiert nicht verloren gehen.
 
@mb080574: Doch, indirekt hat das schon was damit zu tun. Auch die ARGE beschäftigt in hohen Positionen Leute, die nichtmal von der Tapete bis zur Wand denken können. Leider ist die Situation auf deren Website keine Neuigkeit, sondern besteht seit Jahren und ist den Verantwortlichen bestens bekannt. Außer hilflos zu gucken wie die Teletubbies können die aber nichts, sonst wäre längst eine Lösung gefunden.
 
Die Diskrepanz zwischen schneller Arbeitsvermittlung und umfangreichem Datenschutz.
 
@2K-Darkness: Oder die Verknüpfung von Unfähigkeit und Ignoranz.
 
Richtig die Arschkarte hat also ein Arbeitsloser, der bei Lidl einkauft, seine Bücher bei Libri bestellt, mit der Deutschen Bahn fährt, nebenbei bei Vz angemeldet ist, bei Daimler gearbeitet hat, einen Twitter-Account nutzt, seine Stütze auf ein Postbank-Konto überwiesen bekommt usw. usw ...
 
@Joey2007: Und das beste ist, für das Vorhandensein der Datenmasse tragen wir eine große Mitschuld. Seit Jahren gehen wir viel zu sorglos mit persönlichen Informationen um. Jeder der etwas Weitblick hatte und entsprechende Warnungen aussprach, wurde als paranoider Aluhutträger beschimpft...
 
@Joey2007: gibt es da nicht einen Aggregationsservice, wo man all diese Daten über eine Social Media Plattform veröffentlichen kann? Also Bankdaten, Einkommen, Blutwerte etc.?
 
@hjo: sowas geht ja wohl deutlich unter die Gürtellinie.... (Langzeit)Arbeitlose sind idr diejenigen dessen "Recht auf Privatsphäre" faktisch nicht mehr existent ist. Naja... aber was will man machen wenn man unbedingt Arbeit braucht um endlich mal wieder am existensminimum zu sein.
 
@hjo: tja, warte noch ein paar jahre: dann bist du auch arbeitsloser: wenn du mit deiner schule mal fertig bist.
 
@Schließmuskel: Tjo und jetzt haben wir den (Daten)salat.
 
@hjo: Ich würde vorschlagen besorg' dir erstmal das Phonetische Alphabet, dann kannste hier vllt. einen loslassen. btw ich habe gehört zu solchen wie dir "Lecki" zu sagen, sei heutzutage cool ... verrückte Welt.
 
@Joey2007: Bei Lidl einkaufen reicht schon. WC = worst case.
 
@hARTcore: ach, hab ich bereits auch schon hinter mir. ich seh das nur anders wie andere. und wenn ich es jetzt wäre, würde ich ebenfalls sowas schreiben.
 
@hjo: an DIESER Aussage ließt man das du es nicht bist.... was weiß ich wann und ob du arbeitslos warst... jedenfalls nicht innerhalb der letzten paar Jahre... oder du bist nie ins ALG II gekommen??
 
Ähhmmm Arbeitsamt gibt es schon lange nicht mehr! BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT! BILDniveau
 
@Da Gummi: ... gut das wir dich haben, wollte schon nach dem Begriff googlen :)
 
@Da Gummi: Bildniveau weil ein alter Name benutzt wird?

Mein Gott, was heute schon als "Bild" durchgeht...

Die RegTP gibt es übrigens auch nicht mehr, warum gibt es da den aufschrei nicht, wenn der name in einer news fällt?

Oder auch GEZ-Gebühr ist falsch, es ist Rundfunkgebühr, und und und...
 
@Da Gummi: Oh! da gibt jemand freimütig zu etwas wie BILD zu kennen! Mutig!
 
@Da Gummi: Wie ich das mal gelesen hatte, soll es in Bayern als Modell fürs ganze Bundesgebiet wieder den "alten" Namen bekommen.
 
@Hellbend: Ich hole mir meine Bild (die ich noch nie gelesen habe) immer bei McDonalds (wo ich noch nie essen war). :-)
 
Na typisch AMT eben! Es ist egal was vor dem Amt steht - XXX-Amt = Epic-Fail
 
@Hellbend: Deshalb heißts ja auch gar nicht mehr Arbeitsamt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte