Libri: 500.000 Kunden-Rechnungen frei einsehbar

Datenschutz Beim deutschen Onlinebuchhändler "Libri.de" scheint es zu einer umfangreichen Sicherheitspanne gekommen zu sein. Als Ursache für dieses Problem wurde ein unzureichender Schutz des digitalen Rechnungssystems angegeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein Vorschlag für das Unwort des Jahres wäre zweifelsfrei "Datenpanne" -.-
 
@turntablette: Die Aktion »Unwort des Jahres« definiert Unwort als "[...] Wörter und Formulierungen aus der öffentlichen Sprache, die sachlich grob unangemessen sind und möglicherweise sogar die Menschenwürde verletzen".
 
@localghost: dann eben "DOOFWORT" :)
 
@turntablette: rofl
 
@localghost: Dann paßt es ja, den "Datenpanne" ist insofern "unangemessen", als daß es den grob fahrlässigen Umgang dieser Unternehmen und Einrichtungen mit unseren persönlichen Daten ja noch verharmlost.
 
Besonders in der letzten Zeit scheint es häufig dazu zu kommen.
 
Halt ein Hype-Thema zur Zeit. Als wenn es das nicht seit jeher ständig bei irgendeinem Unternehmen vorkommt. Aber irgendwann wird nicht mehr drüber berichtet.
 
Der Begriff "Datenpanne" sollte für Firmen noch um "... als bedauerlicher Einzelfall" erweitert werden, da man wohl oft die Verantwortung immer bei Anderen sieht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen