Windows 7: Kernel-Entwickler verlässt Microsoft

Windows 7 Nach dem Ende der Entwicklung von Windows 7 und der Markteinführung beginnt nun offenbar die Phase der personellen Umstrukturierung bei Microsofts Windows-Team. Mit Ben Fathi verlässt ein erster wichtiger Manager das Unternehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mh wollen die frischen wind in die entwicklung bringen *?*
 
Minusklicker haben was kleines in der Hose!
 
@blindkill: Sowas nennt man ganz schlicht Personalfluktuation. Im übrigen wird man nicht immer nur gegangen sondern kann ein Unternehmen auch aus freien Stücken verlassen. Eine Führungsrolle bei Cisco ist im übrigen eine klare Verbesserung zum bisherigen Arbeitsplatz (rein auf die Stellung im jeweiligen Unternehmen bezogen).
 
@pvenohr: Fluktuation bedeutet IMMER die Eigenkündigung des Mitarbeiter´s. Wenn man rausgeschmissen wird, zählt das nicht zur Fluktuation.
 
muhaha "Nach der Fertigstellung von Windows Vista hatte sich Microsoft von fast allen dafür zuständigen führenden Mitarbeiter getrennt." bestimmt weil vista soooo unglaublich gut geworden ist muhaha
 
@hit8run: von mir ein plus. versteh nicht wie hier mancher ein minus geben kann ... vista war DER reinfall für MS , kein wunder dass die belegschaft nach so einem verhunzten produkt schrumpft!
 
@lazsniper: Natürlich und Win7 ist ja soviel anders und besser. Vista war im Gegensatz zu euren Behauptungen gar nicht so schlecht und viel anders ist Win7 auch nicht. Außerdem hat Win7 noch einige Macken die Vista nicht mehr hat.
 
@lazsniper: Aber es lag nicht wirklich an vista... Beschissene Treiber können ein ganzes System kaputt machen... und das war nunmal so... die hätten sich eher um die Marketingabteilung kümmern sollen! Die hat Fehler gemacht!
 
@lazsniper: Wieder einer der vista nicht wirklich benutzt hat und das nachplappert was evtl in der "computerblöd" stand?
Was ist denn da "verhunzt" bei vista was jetzt bei 7 soviel besser ist?
Würde mich mal interessieren :).
 
@Magguz: Ja was denn nun? Sind die fehlenden Treiber oder das schlechte Marketing schuld?
 
@Magguz: So wie im moment bei 7.Bei mir scheint es auch an etlichen treibern zu liegen deshalb auch kein wechsel zu 7!
Ich muss sagen entgegen aller behauptungen hatte ich es beim umstieg von xp zu vista nicht.kein einziges treiberproblem bei mir und lief sofort flüssig.Bei 7 sieht es da bei mir bis jetzt düster aus.Ich warte einfach mal ein jahr und versuche es dann nochmal.Evtl haben die hersteller dann mal was vernünftiges "gebacken" bekommen.Mich wundert es nur da microsoft doch diesmal sehr früh die sachen an die hersteller weiter gegeben hat oder ist dem nicht so?
 
@ouzo: Beide!
 
@Carp: Im ernst. Bei mir war es umgekehrt...Was hast du denn so für Treiber Probleme? Habe da bisher nicht wirklich was gehört...
 
@ouzo: Die Marketingabteilung denke ich mal ist auch zuständig, es den Herstellern schmackhaft zu machen und es den Herstellern zugänglich zu machen das die auch Treiber entwickeln können! Das war ihr erster Fehler... Und dazu haben die einfach zu spät nen Hype gemacht... So wie es momentan bei 7 der Fall ist und war...
 
@Arhey: Genau!! Und Windows 7 ist doch nur Vista R2!!! Gebt doch mal im cmd systeminfo ein.. Und welche Buildnummer seht ihr??? Nicht Version 7.xxxxx sondern 6.1.xxxx War nur ein Marketing Gag!! :-)
 
@Carp: Ich muss jeden Tag Vista auf der Arbeit nutzen und mich pissts an :). Hab den Standard Skin rein weil der andere geruckelt hat. Seltsam!
 
"Kernel-Entwickler verlässt Microsoft" - Warum fällt mir da als erstes ein Sack Reis in China ein?
 
@Michael41a: Weil man in Dir in Deiner Kindheit diesen Witz bei jeder Gelegenheit erzählt hat und er scheinbar witzig war. Dein Kleinhirn sagt Dir nun, dass dieser Witz hier angebracht wäre und man wohl wieder lachen könnte. Das Problem ist: Nein, der witz ist uralt und nur weil im realen Leben zumindest sich keiner beschwert, heisst das nicht, dass der Bart nicht schon 300Mio. Mal um die Erde passt.
 
@bowflow: jesses maria, da hat sich aber einer bemüht ausführlich auszuteilen...:D
 
@bowflow: Und als nächstes wirft der Michi dir vor, du hättest behauptet er hätte ein kleines Hirn. Ansonsten die Antwort auf seine Frage. +!
 
Fertig mit buggy NT kernel entwickeln. Das hät mir auch mal gereicht.
 
Der Hit ist dann wenn nächste Woche der Artikel raus kommt: "Kernel-Entwicker von Microsoft arbeitet jetzt am Linux-Kernel" ... Wenn das so kommt kann ich nur noch laut lachen. (Ich bin mal gespannt wie viele dieses Post nicht genau verstehen bzw. nicht lesen und wieder (-)-Punkte vergeben)
 
@basti2k: Hey, das wäre cool. Vielleicht würde er es schaffen, eine echt API in den Linuxkernel einzubauen sodass man nicht mehr jeden Quark kompilieren muss sondern einfach nur installieren und fertig.
 
@Kirill: Naja das mit dem Selbst-Kompiliiern ist eigentlich ne gute Idee, so kann jeder, der Ahnung hat sich nur das in den Kernel integrieren was er braucht. Ergo wird das OS auch schneller, da es nicht irgendwelches Zeugs mitladen muss was nicht gebraucht wird. Außerdem der Linux-Kernel geht nicht nur auf deiner Prozessorarchitektur, sondern auf fast allen (Intel, PowerPC ARM etc.) und das soll mal MS mit Ihren Windows-Kernel nach machen.
 
@Kirill: Gibts schon, nennt sich Paketmanager....da du aber lieber jeden Quark installieren willst, nimm Windows, da ist das möglich und wohl auch notwendig. *rolleyes*
 
@basti2k: Trotzdem ist es schlecht unter linux gelöst ^^ Es wird ja nicht nur der Kernel kompiliert sondern jedes 2te programm muss man selbst kompilieren. Der Kernel sollte erweiterbar sein alleine durch ein Modul in ein Ordner schieben... das ist innovativ! Dann sollte Linux eine Standart Grafik Lib mit bringen, auch wenn diese nicht so gut ist. Dann sollte man sich auf ein Packetformat einigen und Sinnvolle installer einbauen welche viel einfacher sind. Ach es gibt soviele Punkte die man verbessern müsste/könnte ^^ Damit es auch wirklich für den Massen gebrauch nützlich ist. Klar den Linux Geek gefällt es so wie es ist...
 
@basti2k: Man soll es nicht glauben aber nicht nur Ex-Microsoftler beteiligen sich an Linux-Projekten.
 
"Kernel-Entwickler verlässt Microsoft" ???? Also wenn weiter unten im Text steht das es sich um einen wichtigen Manager handelt, dann wird er mit Sicherheit nichts von diesen Kernel programmiert haben. Ein Manager hat höchstens seine Leute die programmieren.
 
@radar74: Entwickler != Programmierer
 
@Chrisber: Manager != Entwickler!
 
@laboon: Daraus folgt dann: Programmierer! = Manager!
 
@***XOX***: Grins, wo kein Tuten, da auch kein Blasen! :-)
 
@radar74: Ja, aber keiner der pubertierenden Codierer weiß nun mal was er eigentlich tun soll, wenn ihm das nicht explizit beschrieben wird. Die Idee steht zuerst, das handwerkliche kann jeder normal begabte.
 
@***XOX***: ja, da ein entwickler keinesfalls ein manager ist, ist ein programmierer genauso wenig ein manager. also hat radar74 recht.
 
Nach dem guten Windows 98 ist Windows ME gekommen und war Schrott
Ihr habt euch alle ME drauf gemacht ja alles super bla bla bla.
Nach 2 Jahren gab es dann Windows XP das bis jetzt immer noch das beste Windows ist.Wieder 2 Jahre danach ist Vista rausbekommen und es war wieder Schrott einige dinge gehen bis heute nicht richtig. Dann kommen user die jedem – geben der nur was gegen Vista sagt. Windows 7 wird auf jeden fall besser werden wie Vista. Es wird zwar 1 Jahr dauern bis es so stabil wie XP läuft aber dann wird es sicht erst lohen Windows 7 zu nutzen.Also in 3 oder 4 Jahren könnt ihr wieder in einem Forum oder sonst wo eurem mist schreiben und allen beweisen das euer IQ unter 50 ist.
 
@Grandm4ster: Dieser "Fachbeitrag" ist höchstes Niveau. Empfehle trotzdem einen Rechtschreibe-Kurs, vielleicht wird der sogar vom Arbeitsamt gefördert.
 
@Grandm4ster: selten so einen Unsinn gelesen...
 
@Grandm4ster: naja das mit den 2 Jahren Vista nach XP lassen wir mal lieber ^^ Aber mit XP das stabilste hast du schon recht. Das wollen viele nicht für wahr haben und meinen nun 7 wärs!
 
Der letzte Absatz ist gut! Für Vista musste man sich auch von allen Mitarbeitern trennen. Das war die Notbremse!
 
Der Typ könnte ein guter Virenschreiber werden, bei den Kenntnissen über dem Kernel. Einen neuen Job findet der sicher, selbst wenn es bei einem Sicherheitsunternehmen ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles