Der Markt für PC-Spiele ist nicht mehr lukrativ genug

PC-Spiele Glaubt man dem Chef des Entwicklerstudios Splash Damage, so sind PC-Spiele nur noch ein Beiprodukt bei der Herstellung von Konsolenspielen. Einen Titel allein für den PC anzubieten, rechnet sich nicht mehr und wird daher nicht mehr gemacht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Nuallan: WoW ?
 
@EL LOCO: ActivisionBlizzard und NCsoft sehen das bestimmt anders.
 
@Nuallan: wow ? nein - Dank an die Warez scene und die Leute die da mitmachen :)
Danke das ihr den Markt zerstört habt! Und Danke an die Spieleindustrie, die uns mit verbuggten zum teil billig portierten Spielen zumüllt. Ich hoffe auf ]|[ (quake 5)
 
@cell85: ]|[ war aber das Zeichen für Quake 3 Arena... bei Quake 5 müsste es so aussehen: V, oder wird das ein Remake von Quake 3?
 
@cell85:
ehm, der grund für den rückgang wurde oben schon genannt, falls du es nicht mitbekomen hast. und der grund ist auch logisch, nämlich KONSOLEN.

wer eine bestitz, kauft sich kein PC-Spiel mehr ... und da viele nun Konsolen besitzen, weil es einfach schöner ist, damit zu spielen (bis auf einige ausnahme-spiele natürlich), ist der markt nun wesentlich größer als der PC-Spiele markt, welcher dadruch logischerweise schrumpft.

du hast wohl den schäuble-newsletter aboniert!
 
@Nuallan: ahja "wow" wie aussagekräfig -.-" hast du vllt ein WOW - Syndrom? ='D
 
@cell85: Genau, danke an die Mordkopierer dass die Leute in der USA lieber Konsole als PC spielen, und an den Mann im Mond auch.
 
@d13b3l5: Schwachsinn. Ich hab auch ne Konsole und Zocke lieber auf dem PC. Konsole ist für mich nur für Party-Gruppen zocken gut und einige wenige Exklusive Konsolen Titel. Ansonsten ist der PC IMMER vorzuziehen. Nur bei Konsolen ist das Raubkopieren nicht so leicht (weil nicht jeder hat das Geld sich ne Konsole umbauen zu lassen oder will das Risiko eingehen). Da hat cell85 gar nicht so unrecht.
@tienchen: Da gebe ich dir Recht. Die Verkaufszahlen von AION in Europa haben alle Erwartungen übertroffen und hat sich jetzt schon längst für NCSoft gerechnet. - Tja, man muss halt wissen was die Leute wollen, dann gibt man auch Geld dafür aus. 60 Euro für AION ist fair. 40 Euro für nen Game das man nach ein paar Stunden durch hat und wo es keinen Grund gibt es nochmal zu spielen, ist Wucher, selbst 30 Euro wären da noch ne Frechheit und 20 Euro zu teuer. Früher haben wir auch gerne mal 100-120 DM für einen PC Top Titel bezahlt, aber da hielt das TOP auch noch was es versprach. Die Grütze für die wir in den letzten Jahren so viel zahlen sollten ist einfach zu krass. Und die Spiele, die wirklich TOP gewertet werden überall, die gibt es auch zu 95% als PC Exklusiv Titel :) Mal überlegen, was ihr uns Kunden da für nen Scheiß andrehen wollt, dann meckern!
 
@Nuallan: PC Spiele nur ein Beiproduckt ... gab es nicht neulich erst einen Artikel von ( war es EA ? ) in der groß geschimpft worden ist das die Programmierung der Spiele für die PS3 die Hölle sein soll ? Bin der Meinung sowas gelesen zu haben. Wenn wir mal erlich sind, möchten die Hersteller doch nur uns Kunden vom PC weck bekommen und zu Konsolen hin bewegen, weil Sie uns so ihr teures Zubehör aufs Auge drücken können. Auserdem können Sie uns so Ihre Firmenpolotik diktieren.
Dann wird halt beim nächsten Konsolenupdate einfach die Unterstützung für externe Festplatten von Drittanbietern weck gepatcht. ( Schöne grüße an MS )
Mir kann keiner erzählen das es für den PC teurer ist Spiele zu produzieren als für irgendeine Konsole. Erlich Leute. Das glaub Ich euch nicht !
 
@cell85: Also die Warez Scene wie du schreibst kann ja bestimmt nicht schuld daran sein.

Weil in die Konsole einen Mod Chip eingebaut und gut ist :-)
Ist also kein Argument
 
@andi1983: Sich einen physichen Mod Chip zu beschaffen und in die Konsole einzubauen dürfte für viele potentielle Raubkopierer eine größere Hürde sein als ein wenig im Esel zu klicken. Daher halte ich Dein Argument für keines :) Ach ja, und ob es an den Raubkopien oder einfach am Nutzerverhalten bei Verfügbarkeit von Konsolen liegt, vermag ich nicht zu beurteilen. Der Artikel gibt, wenn ich ihn richtig interpretiere, darüber auch keinerlei Auskunft.
 
@Scaver: Es gibt ein paar wenige, gute Spiele in letzter Zeit. Die meisten sind leider nur Neuauflagen - man nimmt die alte Engine, schreibt schnell mal ein paar neue Contents, hier ein paar neue Texturen über die vorhandenen Drahtgittermodelle ziehen - fertig das neue Spiel, das dann als "Innovativstes Spiel des Jahres" angepriesen wird. Und mit guten Spielen meine ich solche, die das sind was sie sind - z.B. Drakensang, z.B. AION. Einfach wo alles zusammenpasst, wo nicht die Grafik alles ist wie bei so ziemlichen allen Egoshootern, die seit 20 Jahren immer dasselbe Spielprinzip haben und sich absolut nichts geändert hat - und selbst dort Innovationen wie Splintercell die Hersteller selber wieder zunichte machen. Schade drum. Und dann gibt's noch die Hersteller, die schlicht blöd waren - Ascaron ist da so ein Beispiel mit Sacred2. Man hat ein Spiel programmiert, das 4 Mal so teuer war in der Entwicklung wie die Konkurrenz, und das nur, weil ein schlechtes Management da war. Für das Geld hätte man wirklich was deutlich besseres machen können.
 
no shit. kein wunder wenn sich alle die spiele runterladen...
 
@BitteEinMinus: Kein Wunder, wenn für PC dieser Konsolenkram portiert wird.
 
@BitteEinMinus: nein ganz ehrlich nicht.. was gibt es denn für wirklich interessante Spiele? Absolut keine. Assassin'S Creed vielleicht. Aber sonst gibt es die 1000te Version von Anno, die 1-Millionste von Siedler und jede Menge schlechte Spiele. Das Problem ist das heute Spiele keine Große Story mehr verfolgen.. meistens zumindest. Was interessiert mich das 20te Battlefield wo immer noch genau das selbe passiert. Es fehlt so was wie Max Payne, Serious Sam oder Dungeon Siege. Darum kauft keiner PC-Spiele.
 
@BitteEinMinus: und ich kann es imme rmehr verstehen wieso geladen wird. Die Kopierschutzverfahren sind eine Krankheit. Starforcetreiber demolieren Windows Vista SP2 (bluescreen bei Start), SecuROM erkennt Original DVD nicht umd meint Konflikt mit Emulationssoftware, Tages will das man neue Mainbaords kauft. Und die Probleme haben nur die echten Kunden. Die andere nutzen Cracks und gut. Von dem ganzen onlineAktivierungszwang mal ganz abgesehen. Ich bin C&C Fan aber nach C&C3 war schluss..OnlineAktivierung ist ein NoGo.
 
@BitteEinMinus: für mich kein Grund, deshalb auf so eine Kinderspielzeug-Konsole umzusteigen. Der PC macht mir deutlich mehr spass... ich kann basteln, schrauben, Mods ausprobieren, an Einstellungen feilen. Wenn ich nur eine silberne Scheibe in einen Plasitkkasten werfen muss, um spielen zu können...schnaaarch! Und zu den angeblichen billigeren Anschaffungskosten der Konsole... jaa, die passende Glotze dazu kostet auch Geld, und ich muss so ein Ding im Wohnzimmer aufstellen. Nö, da hab ich keine Lust drauf. Wenn alle meinen, man müsste nur noch diesen Konsolendreck produzieren, bitte...such ich mir nen anderes Hobby :-p
 
@BitteEinMinus: Gute Spiele werden meistens doch auch gekauft.... Das ist halt Teufelskreis. Die sparen an PC Spielen und am Ende heulen die, dass keiner diese kaufen will. Aber seine Aussage merkt man schon seit Jahren es gibt kaum gute Spiele mehr. Hoffentlich wird es irgendwann so, dass alle Hersteller aussteigen und einer gute Spiele liefert, dadurch fette Gewinne macht und andere wieder zum PC Markt zurückkehren, weil die sehen werden, dass gute Spiele sich verkaufen lassen.
 
@CHAOS.A.D: Da geb ich Dir völlig Recht. Heutige Spiele haben zwar ne Spitzengrafik aber davon hat man meist nicht viel, weil man schon nach ein paar Tagen alles durchgespielt hat. Aber wahrscheinlich haben viele auch kleine Lust, sich wegen irgendnem neuen Spiel gleich ne neue Grafikkarte oder nen schnelleren Rechner anzuschaffen, oder sonstige Schikanen zu tolerieren. Ich erwisch mich selbst auch immer wieder dabei, dass ich ein paar alte Spiele von früher zocke, die machen echt mehr Spaß
 
@marex76: Im Prinzip gebe ich dir völlig recht. Sehe es mit den Konsolen genau so und spiele lieber am PC. Aber das "Glotzen"-Argument zieht nicht wirklich. Mein Samsung (und auch viele halb-aktuelle andere) Monitor hat zusätzlich einen HDMI-Eingang. Da könnte ich auch eine Konsole dran klemmen und gut.
 
@pengo: das Problem ist aber dann auch das 90% der spiele sagen: scheiß Grafik, schaut ja aus wie quake 3 oder sonstiges. daher wird schön mit Grafik geprotzt und dann bleibt nun mal kein platz mehr auf der Scheibe für die KI und Handlung.
 
@Maetz3: Ist gut möglich, dass die erste Reaktion so aussehen wird. Aber wenn man dem Spiel dann doch noch ne Chance gibt, und merkt dass die Handlung endlich mal wieder ne richtige Herausforderung ist, wird man vielleicht seine Meinung relativieren. Wie schon GTA I gezeigt hat, ist die Grafik nicht immer das entscheidende Kriterium. Aber das mit der Grafik sollte man vielleicht auch unter dem Aspekt betrachten, dass ständig neue und leistungsstärkere Hardware auf den Markt kommt, die verkauft werden will.
 
@pengo: ja is scho klar. aber man findet so gut wie kein "nagelneues" pc-spiel im regal das von a-z einfach packend ist. die meisten haben diesen wow effekt von der grafik werden aber dann nach 10 min spielen recht langweilig. allein wenn man sich die PC ranking bei "http://www.gamerankings.com" ansieht ist es eher enttäuschend zu sehen das die besten spiele bereits "klassiker" sind.
 
@BitteEinMinus: Pff, würde man die Games für weniger Geld anbieten, würden auch mehr auf den Bezahlzug aufspringen. Wieviele Kids ham den 50€ im Monat ÜBRIG für ein einziges lausiges Game dass man nach 15h durch hat?

Ich kauf mir Games dann original wenn ich sie auf Amazon für unter 20€ bekomme, aber nicht davor. Ich denke bei vielen wird die Schmerzgrenze ähnlich sein. Würden die Publisher darauf reagieren, würden mehr verkaufte Games zwar relativ weniger, absolut aber unter Umständen mehr Gewinn abwerfen. Zumindest ein Versuch wärs mal wert, oder?
 
@CHAOS.A.D: Stimmt, Serious Sam hatte wirklich ne top Story... /facepalm
 
@borizb:
Und was verdienen dann die Entwickler? Der Herr im Originalartikel beschreibt doch sehr gut, warum das nicht möglich ist. Moderne Computerspiele sind aufwändiger als früher, man braucht Story telling, Synchronsprecher, teilweise heuert man Komponisten an usw.. Das sind alles Dinge, die abseits des Programmierens stehen, aber wichtig für ein gutes Spiel sind. Außerdem zeigt sich bei Raubkopieren, dass diejenigen die Raubkopieren, das Spiel vermutlich eh nicht kaufen würden, unabhängig obs 25€ oder 50€ kostet.
 
@BitteEinMinus: Sogar Valve (Valve South) ist schon tief gesunken. Die werden bestimmt bis 2012 noch Left 4 Dead 20 rausbringen, wo auf dem Cofer insgesamt 5 Hände sind mit jeweils 4 Fingern. Das geht einfach so nicht! Ich will ein Spiel, was auch gut supported wird, wie Team Fortress 2. Da bekommt man heute immernoch Content-Updates. Naja, hoffen wir mal, dass Half Life 2: Episode 3 noch Ende 2010 rauskommt mit Counter-Strike 2 und Portal 2. (das mit cs2 ist nur eine vermutung von mir). Ich kenne mich eher auf dem Valve/Steam-Gebiet besser aus und ich weiß genau, dass es genug Mods gibt für die Source-Engine, für die man auch 50 Euro bezahlen könnte, weil sie einfach klasse sind. Es gibt auch kleinere Indie-Entwicklerstudion, die über Steam ihre Spiele betreiben. Sehr viele sogar und deren Spiele bieten auch eine gute Qualität. Aber die meisten können ja kein Steam benutzen, weil sie paranoid sind. Dann kauft euch mal eure Spiele mit DRM.
 
Absolut logisch. An wen kann man Spiele am besten Verkaufen. Alle Menschen <25 Jahre. Wer kann sich aber am ehesten den PC leisten (>1000 EUR) auf welchem diesen Spiele sahne Laufen? Menschen >25 Jahre. Ne teure Konsole kostet 500 Euro. Die hat man dann 3-4 Jahre. Da sich die Hardware nicht mehr groß verändert, werden die Spiele besser angepasst und holen aus dem Vorhandenen mehr raus. Konsolen sind auch komfortabel. Man muss nix installieren, keine Grafikoptionen anpassen und kann nichts tunen. Nebenbei dienen sie als BR-Player, DVD-Player, für Musikwiedergabe und sind trotz ordentlicher 3D-Leistung kompakt und passen unter den Fernseher. Was dem PC-Spielemarkt fehlt ist dabei eine Killerapplikation (bitte nicht missverstehen). Der n-te eintönige Shooter mit Hammergrafik aber drögem linearem Aufbau. Es gibt längst keine Kultspiele mehr. Der einzige Nachteil der Konsolen schlechthin ist die schlechte Raubkopierbarkeit von Spielen. Beim PC geht das viel leichter und das bricht dem PC-Markt dann endgültig das Genick, da sich die Leute lieber 3-4 Spiele kopieren und für das Gesparte eine bessere Grafikkarte kaufen. Ich persönlich habe mit dem Zocken schon lange aufgehört, da mir einfach kein Spiel mehr richtig Spaß gemacht hat. Ich kann besseres mit meiner Zeit anfangen. Warum bieten denn heutige Grafikkarten deutlich mehr Leistung, als es 99% aller Spiele überhaupt ausnutzen können? Das war früher nicht so! PCO
 
@pco:
Naja schlecht raubkopieren ist eigentlich wirklich nurnoch bei der ps3 gegeben.
Die xbox wurde schonr echt früh geknackt, chips konnte man nach 3-4 monaten in die wii einlöten, die PSP lud .isos schon vor EU release und DS Karten wie den R4 o.Ä. gibt es auch en masse...
 
@pco: ein wenig wiedersprichst du dir selbst: "...bieten denn heutige Grafikkarten deutlich mehr Leistung, als es 99% aller Spiele überhaupt ausnutzen.." aber gleichzeitig "..den PC leisten (>1000 EUR) auf welchem diesen Spiele sahne Laufen.." Es ist ja eben nicht so, dass man einen >1000 € Rechner braucht, sagst du ja selbst. Ein 600 € PC bringt wohl auch Konsolenleistung, wäre also für Consolero-Leutz auch kaufbar. Doch ist das wohl nicht so schön bequem...
 
@pco: Ich weiß nicht, was du für Vorstellungen von PC-Preisen hast. Wer sich auch nur ein bisschen mit dem Thema beschäftigt, kann sich für unter 800€ einen PC zusammenstellen mit einem 4x3GHz-Quad-Core, einer HD 5850 (etwa so stark wie eine GTX 285) und 4 GB RAM. Damit kannst du alle bisher gebrachten Spiele auf höchsten Einstellungen zocken und noch treiberseitig ein paar grafiksteigernde Features reinfließen lassen (eigentlich auch fast überall auf dem Maximum, außer bei Games wie Crysis). Grade das Anpassen von Grafikeinstellungen erlaubt uns PC-Spielern Bilder, von denen die Konsolen-Spieler nur träumen können. Zeig mir einen Screenshot wie diesen: http://tinyurl.com/ygpmvw5 auf einer Konsole. ingame.
800€ ist mehr als eine Konsole aber man hat damit auch mehr. Man kann außerdem damit surfen, arbeiten, hat einee größere Spiele-Auswahl, kann die Qualität der alten Spiele mit den neuen Möglichkeiten hochschrauben. Und selbst für 500€ erhält man noch einen verdammt starken PC (HD4870, 2x3,1GHz CPU). Und die Möglichkeiten die DX11 bietet, die erwarten uns noch nächstes Jahr. Die Konsolen können ihre Fortschritte da nur in größeren Zeitabständen vorweisen. Wenn du nach hochwertigen Spielen suchst, freu dich auf die laufenden Projekte von Blizzard (SC2, Diablo 3) oder auf den nächsten Abkömmling der HL2-Episoden. HL2 ist übrigens auch nicht schlecht was Story, Spannung, Anspruch und Musik betrifft. Selbst die Grafik kann man mit einer Mod (Cinematic Mod, Fakefactory) auf häutige Ansprüche steigern.
 
@Ikilu: Ist widersprüchlich, aber auch nicht. Welche Spiele werden wohl mit einer 600-800 Euro Konstrunktion (@tinko) auch in 2 Jahren noch total toll laufen? Es ist die Ungewissheit, dass man beim PC nicht weiß, wohin die Leistungsreise geht. Heute recht ein 3 Jahre alter Prozessor, eine 2 Jahre alte Grafikkarte. Vor 2 Jahren wären mit Komponenten ähnlichen Alters kein Blumenkohl zu gewinnen gewesen. PCO
 
@pco: da hasse wohl recht
 
@pco: Ich würde aber behaupten das ein spiel in 2 jahren selbst auf mittleren einstellungen noch besser aussehen am pc als dann auf der konsole. Die dann evtl. 4 jahre oder mehr auf dem "buckel" hat.
 
@pco: Deine Rechnung geht nicht auf. Mit 5 Jahre alter Hardware wäre vor 2 Jahren kein Blumenkohl zu gewinnen gewesen? Du kannst mit Crysis sogar eines der hardwarefordernsten Spiele auf 6 Jahre alter Hardware verwenden! Athlon 2800+ und eine Radeon 9800 Pro reichen um Crysis zu spielen. Und wenn du heute 3 Jahre alte Hardware hast... kein Problem! Kauf dir für unter 100€ eine 4870 und du bist wieder voll im Rennen. Versuch mal eine Konsole aufzurüsten. Abgesehen davon, wenn du ein 3 Jahre altest Spiel mit heutiger Hardware startest, kannst du erstmal im Grafiktreiber auf 8xSGSSAA und 16HQAF einstellen und schon hast du spürbar vom Fortschritt in dieser Zeit profitiert auch bei alten Spielen. Bei der PS3 kann man ein PS2-Spiel nichtmal starten.
Beim PC hat man die Ungewissheit, das ist richtig. Aber fürchten, das man in 3 Jahren die Spiele nicht mehr flüssig spielen kann, muss man nicht. Und es bleibt einem die Chance des Aufrüstens. Bei der Konsole hat man Gewissheit, aber eine traurige: Stillstand bis zum nächsten Neukauf.
 
Wie damals beim AMIGA. Da hat dir Raubkopiererei auch viel kaputt gemacht.
Würden die Games günstiger verkauft werden, wäre das lukrativer für die Hersteller. Welcher Schüler oder Azubi kann oder will sich Games für 50€ und mehr kaufen oder leisten?!?!
 
@Willforce: Sagen wir mal so: Spiele kosteten seit je her 80 bis 100 DM oder halt 40-50 Euro. Da hat sich nicht viel verändert. Verändert hat sich, dass spiele jetzt viel schneller im Preis verfallen. Crysis lag seinerzeit schon nach 4 Monaten für 25 Euro im Regal, ebenso FarCry2 uvm. Warum muss ein Schüler ohne Einkommen überhaupt jeden aktuellsten Titel haben. Früher gabs für mich 3 Spiele im Jahr. Eins zum Geburtstag, eins zu Ostern und eins zu Weihnachten. Heute bist Du nicht mehr "en vogue" wenn Du nicht mindestens 3 aktuelle Titel im Monat zockst. Auf dem A500 ging es auch nicht um Aktualität. MonkeyIsland, Larry, Indy, Gianna-Sisters und Co. waren über Jahre weg aktuell und man war stolz den Originakarton auf der Schreibtischkante zu trappieren. PCO
 
@pco: Die guten alten Spiele TIE-Fighter, Strike Commander, Privateer, Siedler 1 usw.... die haben keine 80-100DM gekostet, so ein Blödsinn! 25-35DM waren das mal und ich habe mir zu dieser Zeit sehr viele Spiele gekauft. Als die dann 50DM gekostet haben habe ich mir ab und an mal ein Highlight gekauft und heute kosten sie 50EUR und mehr, so viel Geld zahle ich einfach nicht für ein Spiel. Ich warte meistens bis die Spiele ein Jahr alt sind oder noch länger und kaufe sie zu vernünftigen Preisen. Meistens läuft es aber so, dass ich mir die Demo lade und beim Spielen dieser schon enttäuscht werde. Angefangen bei den C64-Spielen bis hin zu Dungeon Keeper (1997) wurden gute Spiele produziert. 1999 hat es mit Quake3 nochmal ordentlich gekracht und seit dem gibt es doch nur noch Müll, ich würde nicht mal die 30DM von früher dafür bezahlen und auch früher hätte ich den Müll von heute nicht gekauft. Das hat nichts mir Kindheitserinnerungen zu tun oder den guten alten Zeiten. Es wird einfach nur noch Dreck produziert. Da fängt es ja schon an -> Heute werden spiele Produziert, wie eine Castingband! Die guten Spiele wurden nicht "Produziert", sie wurden von Spielern für Spieler entwickelt (Quake3 z.B.). Da hat man noch das Gefühl gehabt etwas von Hand geschnitztes zu bekommen und die Leute hatten Ahnung von ihrem Handwerk. Heute kauft man sich Lizenzen zusammen z.B. die der Engine und na klar, alles fühlt sich gleich an, kennst du ein Spiel, kennst du alle. Ich bin so angewidert von dieser Industrie!
 
@kellerkind: In Grenzen hast Du recht. Aber der Erfolg gibt der Industrie recht. Schau Dir EA-Sports an, überhaupt alles von EA. Da ist nichts mehr dabei, was noch etwas mit "Kunst" zu tun hat. Es kommt auch keine neue Generation an Über-Programmierern mehr nach. Keine Will Wrights, Peter Molineux', John Camracks. Aber es besteht hoffnung, denn in privaten Hochschulen etabliert sich Gamedesign als Studiengang, vielleicht sogar als Wissenschaft... who knows?
Spiele von der Stange gabs damals auch schon. Waren sogar recht beliebt, sie blieben nur nicht im gedächtnis. Ich nenne es die Generation DSDS. Kurz hell leuchten und dann im dunkel verschwinden. Das will die Industrie. PCO
 
@pco: Na dann gibts Gamedesigner von der Stange für Spiele von der Stange hrhr naja, vielleicht bringts ja auch was... Wenn die Industrie das kurze Leuchten möchte, ist das ein Schuss ins Knie. 1. für ein kurzes Leuchten sind die Spiele heute viel zu teuer. 2. Management auf kurze Sicht... ...hat das irgend wann mal funktioniert oder wieso ist das gerade so "in"?
 
@pco: Genau ich kaufe auch einiges aus der "pyramide" :).Wenn man es nicht vorher gespielt hat warum auch nicht.Und so kann ich mir einige titel mehr kaufen ohne mich zb zu ärgern das ich es nach ein paar tagen durch habe.Bei 10-20 euronen ärger ich mich da nicht.
 
Hab gerade gestern zu meiner Dame gesagt, irgendwie locken mich die Spiele immer weniger interm Ofen vor, es kommt zu wenig Neues, Shooterfortsetzung hier, Rennspielfortsetzung da. Welchen erhöhten Spielspass bringt ein FIFA 2010 oder PES 2010 gegenüber der Version von vor 3 Jahren, außer das die Kontrolle des Spielers schwieriger geworden ist? Selbst in der Call of Duty-Reihe musste man einsehen, dass der X. Weltkrieg 2 Shooter irgendwann langweilt. Und aufs Thema zu kommen, ich spiele seit Jahren nicht mehr auf dem PC, Aufrüstwahn, Bugs, die auch mal das System versauen, Kopierschutz welcher das Spiel unspielbar macht und und und. Deswegen bin ich auch Konsole umgestiegen, richtig, einlegen und loslegen, da nehme ich die teilweise etwas schlechtere Grafik in Kauf (saugute Grafik kann mich nicht darüber hinwegtäuachen, dass viele Spiele marginal sind). Wenn man sich anschaut, welchen Zulauf diese Onlinespiele wie Bitfight oder Pennergame haben, da sieht man, was viele heutzutage wollen - Spiele ohne lineare Story, mit unklarem Ausgang - eben interaktiv.
 
Ich weiß nicht ich kann mich nicht mit der Konsole anfreunden, großes Manko ist die bekloppte steife Steuerung bei Ego-Shootern und wenn dies versucht wird durch die automatische Zielerfassung zu übertünchen verschlechtert dies umso mehr das Spielgefühl, weil man es schon cheaten nennen kann! Das einzige was auf Konsolen mehr Spaß bereitet sind Fightspiele das wärs auch schon. PC ist einfach überlegener auch wenn das meist mit höheren Kosten verbunden ist dennoch werd ich nie zur Konsole komplett wechseln! Edit: Fehler ausgemerzt :-)
 
@SteifesEis: Einzige:-) Aber ansonsten stimme ich dir voll zu...
 
@SteifesEis: Was mich am meisten an den konsolen stört ist das die spiele auch schon installiert werden müssen.Für mich war damals immer das argument "reinlegen loszocken".Aber selbst das fällt weg.Somit hat sich das bei mir bei der neuen generation absolut erledigt.
 
@SteifesEis: Finds immer so witzig Videos in YouTube zu sehen von Spielen die auf dem PC im Multiplayer sehr actionreich sind und die es aber auch auf Konsole gibt, zb GTA IV. Da schleichen dann alle immer total langsam rum, stehen sich genau gegenüber und brauchen erstmal 10 Sekunden bis sie das Fadenkreuz einigermaßen über der Person 20 Pixel gegenüber positioniert haben und schießen dann daneben und rennen total besoffen rum,... auf dem PC hingegen ist die Action 10x schneller, aus fahrenden Autos ballern und treffen kein Problem, auf der Konsole braucht's dafür Fingerakrobaten wie Pianisten.
 
@Carp: Spiele auf der Konsole MÜSSEN installiert werden? Ist das auf der PS3 so? Kenne ansonsten keine Konsole, wo man installieren MUSS.
 
@lutschboy: Das liegt aber an den Spielern. Du kannst auch auf der Konsole den Kontroller so einstellen, dass es schnell geht.
 
Wie recht er hat. Über 17 Millionen LCD und Plasma Fernsehgeräte wurden in Deutschland schon verkauft. Da ist es natürlich klar das der eine oder andere sich eine Konsole besorgt und diese dann anschliesst. Es ist schon Geil wenn man ein Spiel wie z.b. Fifa 2010 auf einem 40 oder 50 Zoll Fernseher zockt. DVD einlegen und los gehts. Keine Treiber, keine lange Ladezeiten, keine doofe Installation, und die Spiele bekommt man auch günstig (beispiel Fifa 2010 bei Amazon Marketplace für 32 Euro, neu Verpackt für die XBOX 360). Das ist die Zukunft!!! Yeah! In den nächsten 5-10 Jahre werden die Konsolen die PCs als zocker Maschinen ablösen. Die werden Technisch auf höchstem Niveau sein, wie auch die Spiele. Siehe den vergleich zwischen Fifa 2010 auf PC und Konsole. Auf PC teilweise unspielbar und auf der Konsole Weltklasse.
 
@It-Junkie: Gerade Fifa als Beispiel ran zu ziehen ist schwach. Das ist einfach nur schlecht umgesetzt. Es gibt andere Spiele, die wiederum auf dem PC mehr Spaß machen. Bei Strategietiteln im Allgemeinen machen sich Tastatur und Maus besser. Ebenso komm ich mit dem Maus in Shootern besser zurecht. Aber es wird hier ja an Konzepten gearbeitet. Da ist die letzte Messe noch nicht gelesen. PCO
 
@It-Junkie: FIFA10... weils eben billig von der Konsole auf den PC portiert worden ist.
 
@pco: mit den Ego Shooter oder Strategie Spiele gebe ich dir recht, ich komme mit z.b. Wolfenstein besser am PC aus als auf der Konsole. Aber das liegt am Spieler, ich kenne genug Spieler die mit dem Controller von der PS oder XBOX super klar kommen. Aber das hängt alles vom Spieler ab, will man sich in die Konsole hineinversetzen da muss man üben üben üben :-). Und Fifa ist kein schlechtes Beispiel. Riesen Fernseher, tolle auflössung, ist doch genial. Oder Assassin Creed und Batman - Arkham Asylum. Sieht auf einem 40 oder 50 ZollLCD Fernseher besser und geiler als auf einem mikrigen 22 Zoll aus :-)
 
@It-Junkie: mit fifa hast ja ein klasse beispiel -.- vergleich lieber spiele wie gta4! pc bietet höhere sichweiten, mehr details, mehr verkehr (5x so viel) und die texturen sind wesentlich besser, schließe mal eine xbox an nen 40" tv an und leg gta 4 rein und schließ nen pc an den selben fernseher an. ein freund von mir (der mich monate lang mit der geilen grafik seiner konsole genervt hat und mich zu diesem schritt gezwungen hat) hat seitdem kein wort für konsolen und gegen pcs verloren weil er von seiner konsole so enttäuscht war dass er sie schon fast verkaufen wollte, da liegen teils welten dazwischen. also komm uns nicht mit "konsole ist die zukunft, schaut euch fifa an" -.-
 
@ExusAnimus: jetzt hab ich dich erwischt, das heist also du zockst GTA4 auf einem Rechner mit Single Prozessor und Graka mit ca. 128 MB, oder? Oder hast du einen neuen Rechner beschaffen müssen? In einschlägigen Foren habe ich genau das gegenteil gelesen. Erst mit eine sehr teueren aufrüstung lässt sich GTA 4 einigermasen gut Spielen, ohne großen ruckler... Naja, dank euch verdient dir GRAKA Industrie gutes Geld... Hier ein Zitat:ich spiele beides PC & XBOX360. Mein PC und meine XBOX360 hängen an einem 1080P Full HD Beamer & 42 Zoll FullHD LCD. Die XBOX360 Variante sieht definitiv besser aus als die PC Version, hat keine fehler und läuft mit weitaus mehr als 30 FPS. So macht GTAIV spaß.

Und wenn ich hier so manchen quatsch lesen wie z.b. dass die XBOX Variante nur auf mittleren Details läuft, hat definitiv noch nie die XBOX Version gespielt und versucht sich somit die PC Version schön zu reden. Die XBOX Version läuft definitiv auf Hohen Details. Die Sichtweite ist auf Maximum. Du kannst im Helikopter über alle 3 Inseln hinwegschauen und noch immer genug Details erkennen. Das texturstreaming ist nicht sichtbar, wenn GTAIV auf die Platte installiert wurde, aber ansonsten auch nur leicht im Hintergrund erkennbar wenn man direkt von DVD spielt.

Jeder der was anderes behauptet hat noch nie zuvor die XBOX360 Variante gespielt und sollte lieber seinen Mund halten.

Klar fühlen sich manche PC Spieler in ihrer Ehre verletzt, wenn eine Konsole ein besseres Resultat auf dem Bildschirm erzielt als ihr 2000€ teurer PC, aber das ist kein Grund sachen schön zu reden. Fakt ist das die PC Version von GTAIV eine katastrophe ist.

Und glaubt mir- Wer einmal die XBOX Version gezockt hat will GTAIV am PC nie wieder zocken.

Über die PS3 Version brauchen wir hier nicht zu diskutieren. Diese ist ebenfalls verbugt wie sau und läuft auch nicht wirklich stabil. Die Frames liegen immer im unteren Bereich und die Grafikqualität wurde sehr weit hinab gesetzt. Dort schien es wohl Probleme bei der Programmierung gegeben zu haben.
Un davon gibt es jede menge in vielen foren :-)
 
@ExusAnimus: Genau das ist das problem mit den Konsolen Freaks: Da wird der tolle 40" Fernseher an die Konsole angeschlossen, die dann auf Full HD interpoliert und mit dem PC verglichen, der an den 20" Monitor angeschlossen wird.
Dabei kann jeder vernüftige Spiele PC auch direkt an den Fernseher angeschlossen werden und in den meisten Spielen werden die Full HD Auflösungen auch direkt unterstützt. Da ist dann nicht nur der Pixel doppelt so groß, sondern es wird auch mehr information dargestellt.
 
@torweh: weißt du, kauft doch ruhig eure QuadCores, SixCores, OktaCores oder wie sie alle heissen, Kauft euch die Superschnelle Graka, gibt ruhig für neue Hardware zig Tausend aus nur um ein Spiel Rukelfrei zu Zocken. Ich als Konsole Zocker kann auch mit etwas weniger Details leben, aber dafür gebe ich keinen Cent mehr aus für Hardware, muss mich nicht rumplagen wegen neue Treiber, kein Stress wegen diese nervenden Copygeschützten Original CDs/DVDs. Ich muss auch nicht beten, bevor ich mir ein Spiel kaufe, das dieses auf meinem PC läuft. Ich gehe gemütlich in den Laden, schau mir die Hülle an und kaufe mir das Spiel. Und wenn ich auf ein Baum, oder sonstwas inm Spiel verzichten muss, mein Gott...
 
@It-Junkie: Und was ist mit den Firmwareupdates oder den Spieleupdates, die sich die Konsolen herunterladen? Die Zeiten, als Konsolen noch "outof the box" liefen, sind doch dank des Internets auch schon ein weilchen vorbei.

Außerdem zieht das Preis Argument auch nicht richtig: Konsolen finanzieren sich nicht über den Verkaufspreis, sondern aus den Lizenzen, die die Spielefirmen an MS, Sony oder Nintendo zahlen müssen. Das heißt, der Kauf einer Konsole dauert noch an, obwohl man sie schon seit Jahren im Wohnzimmer stehen hat.

Und für manche Sachen ist ein x-Tasten Gamepad einfach nicht geeignet, das fängt beim Namen eingeben an und endet bei der Bedienung von komplexen Strategiespielen oder Simulatoren.
 
@It-Junkie: würde ich hier meine rechner-config posten, würds wie immer minuse hageln. ich stelle dir aber einen 800 euro pc zusammen mit dem du gta4 problemlos auf hohen details spielen kannst, zwar nicht auf max, aber immer noch deutlich höher als auf konsole. und der vergleich dem du postest, ich behaupte der hat keinen vergleich gemacht sondern pusht nur seine konsole. denn wir haben den ganzen nachmittag damit verbracht unterschiede in der grafik zu suchen und haben immer wieder kleinere und größere details gefunden wo die pc version sich einfach deutlich von der konsolen version absetzt. wie zb werden mülleimer und hydranten auf dem pc viel früher dargestellt als auf der xbox, die schatten sieht man auf dem pc deutlich weiter. verkehr hast in etwa 5 mal so viel. weiter entfernte autos werden auf dem pc immer noch detailiert angezeigt und auf der xbox haben sie ab einer bestimmten entfernung weniger polygone und weniger details, scheiben sind dann nicht mehr durchsichtig usw... das war jetzt aber nur gta4. wenn ich noch mit farcry2 oder risen anfangen würde, würden wir morgen immer noch diskutieren. apropos risen, vergleich da mal die pc mit der xbox version ,-) da geht deiner xbox nämlich ordentlich die puste aus und das bei viel weniger details als auf dem pc, bin gespannt wie du das nun wieder schön redest :P
 
@ExusAnimus: ich kenne das Spiel Risen, und ich kenne auch die Konsolen Problematik. Die Portierung war unter aller Sau. Es soll anscheinend ein Patch kommen um dieses Problem mit der Grafik zu beseitigen. Es kann auch Gut sein das irgendwann mal die Konsole Technisch nicht mehr aktuell ist, und? Dann kauf ich mir halt die nächste Konsole für 300 Euro. Aber wenn ich alle 4 oder 5 Jahre das Geld ausgebe macht es mir nix aus, immer noch billiger als eine teure GRAKA die ich mir nur kaufe um ein bestimmtes Spiel zu laufen zu bekommen.
 
@It-Junkie: jetz hab ich dich da wo ich dich haben wollte ,-) thema portierung, fifa ist nämlich schlecht auf den pc portiert worden, deshalb liegen zugegeben welten zwischen pc und konsole. pcs haben wesentlich mehr leistung, aber selbst viel leistung bringt nichts wenn die portierung fürn allerwertesten ist :) und niemand zwingt einen extra für ein spiel eine neue grafikkarte zu kaufen ,-)
 
@ExusAnimus: naja, bei crysis war das geschrei riesengroß, zwecks neue karte und so :-)

die technische leistung der konsolen werden in den nächsten jahren enorm steigen. ich kann mir gut vorstellen das die nächste xbox konsole neue maßstäbe setzte wird, und die spiele hersteller dann mehr zeit und entwicklung für die konsolen investieren und, für die portierung der spiele auf pc, sich nicht mehr so groß ins zeug legen. die idee ist einfach nur das spiele als erstes für die konsolen entwickelt werden und dann für den pc portiert werden, momentan ist es ein mix, pc > xbox/ps3 oder xbox/ps3 > pc
 
@It-Junkie: kaum ein jahr später sind die pcs leistungsmäßig den konsolen überlegen, war immer so. aber der trend geht zur zeit leider wirklich richtung konsolen :(
 
@ExusAnimus: naja, die 2 lager (PC-Konsole) werden immer anders Argumtieren :-)
 
Wo ist denn das Problem? Der Trend geht eindeutig zu modernen Engines wie Unreal 3, mit der man zw XBOX, PS3 und PC "vereinfacht" portieren kann und die Hersteller ohne größere Aufwendungen alle Märkte bedienen könnten.
 
@Bioforge: Der Trend ging schon immer hin zu modernen Engines :-). U3 ist vielleicht der Anfang, trotzdem sind die Aufwände zur Portierung noch relativ hoch. Noch ist die Portierung der Spiele ein asynchrones Modell. Sprich: Es gibt ein X-Box-Team, ein PC-Team... In Zukunft können Spiele bis zu einem hohen Grad für alle Plattformen synchron entwickelt werden und erst im allerletzten Schritt erfolgt die Anpassung auf die einzelnen Plattformen noch einmal individuell. PCO
 
@pco: Außerdem ist das auch der Grund für viele der Fehler, unter denen die PC's dann zu leiden haben: Wenn man eine Biliothek für alle Systeme hat, muss zwangsweise auf die speziellen Fähigkeiten der einzelnen Platformen verzichtet werden. Der Aufbau einer Playstation3 ist so komplett anders wie der von einem PC, so dass dann jeder versuch den PC dazu zu bringen, sich genauso zu verhalten wie es die PS3 tut, frist das zum einen gewaltig Leistung und erzeugt eine weitere Softwareschicht, die Fehler enthält.
 
seit wann entwickelt id nicht für konsolen?
zum. ports ihrer games erscheinen schon seit jahren auf konsole
angefangen mit q3 auf der DC, Doom3 auf der xbox und quake4 auf 360.
Die nächste Engine wird afaik sogar gut auf Konsolen abgestimmt sein
 
@DasGensu: ID-Tech5 wird so gebaut sein, dass sie nahezu nahtlos zwischen den Plattformen skalieren kann. Die Anpassungsarbeit sollte damit auf ein Minimum sinken. Wenn Tech5 so gut wird, wie ID es preist, haben sie zum wiederholten Male die Spieleentwicklung maßgeblich zum positiven beeinflusst. Die Spiele, welche sie selbst programmierten waren imho zwar unkreativ und langweilig, aber die Engines waren stets ihrer Zeit voraus. PCO
 
Was ich immer nicht verstehe ist, warum Top-Spiele zu programmieren heute so viel teurer sein soll, als "damals". Heute hat man doch auch viel mächtigere und auch komfortablere Editoren und Hardware-seitige Unterstützungsmechanismen als damals, denke ich. Mal abgesehen von viel besseren Disributionsmöglichkeiten, die auch noch weniger kostenintensiv sind (kein Handbuch, Karton, DVD, Händler, Transport, Gimmicks, sondern nur noch Serverstrukturen). Vielleicht gibt´s einfach nur keine Entwicklerstudios mehr, die Spiele zum "spielen" und wegen des Fortschritts entwickeln, sondern nur noch des schnöden Mammons wegen.. naja, aber jetzt kommen wahrscheinlich wieder Kommentare ala "war schon immer so, weswegen denn sonst", und ich bin der Meinung: NÖ, war´s nicht =)
 
@Ikilu: Vielleicht sind die Ansprüche gestiegen? Als das Maximum an Mimik irgendwo hier lag ( http://tinyurl.com/yho59vd ) musste man dem Designer nicht sonderlich viel Arbeit aufhalsen, aber heute kann man Gesichtszüge gut wiedergeben und muss Spielfiguren mit richtigen Gesichtern schaffen. Dafür brauch man vermutlich schonmal Models, die man früher nicht gebraucht hätte. um mit den aufwendigen Texturen mitzuhalten, muss man einfach mal viel mehr Aufwand betreiben. Sieh wieviel Aufwand Blizzard mit SC2 betreiben muss, einfach weil die Community hohe Ansprüche hat. Die werden sich auch noch Wochen und Monate nach dem Release mit Balancing-Fragen beschäftigen müssen. Sie werden noch x-mal an den Werten für die Units schrauben müssen, damit es zwischen den 3 Rassen so wunderbar fair bleibt, wie in SC:BW. Und auch da waren Balance-Patches nötig. Ferner erwartet man, dass die epische Story von Starcraft 1 würdig weitergeführt wird, wofür du Autoren brauchst usw. Da sich die Tonwiedergabe auch nicht mehr auf das abspielen von MIDI-artigen Klängen beschränkt musst du in dieser Hinsicht ebenfalls einigen Aufwand betreiben (wenn ich das hier richtig lese, scheint Square Enix (Final Fantasy-Entwickler) 8 Komponisten zu beschäftigen, von denen sich wohl einige zu einer Rockband zusammengeschlossen haben)... Mit den technischen Möglichkeiten steigen eben auch die Ansprüche.
 
@Ikilu: Schon mal 3D Modelle erstellt? Schon mal aufwändigere 3D Modelle erstellt? Das ist eine echt aufwändige Arbeit. Polyphony Digital hat ma verlauten lassen, das sie für ihr GT5, pro Fahrzeug über eine Woche brauchen. Meine bisher aufwändigste WC3 Map, hat ebenfalls mehrere Tage gedauert, obwohl du im Editor nur deine Items zu plazieren brauchst. Ich kann mich noch gut errinern, ich habe allein für das Terrain mehr als einen Tag gebraucht, da waren noch keine Bäume, Gras oder sonstigem zu sehen, nur blanke Erde. Aber das allein ist schon schwierig genug. Man muss bedenken das zb. die Spiele ausgewogene Verhältnisse haben, das es auf beiden Seiten fair aufgebaut ist, das die Ressourcen fair verteilt werden und und und. Das packt man nicht an einem Tag, auch wenn der WC3 Editor so einfach ist. Es ist wirklich nicht so einfach und kann echt lange dauern.
 
@kinterra: Und nicht zuvergessen, der Aufwand, der für Tests und Verwaltung betrieben werden muss. Auch das Personal wird, wie überall, immer teurer. Man kann das aber auch mit der Filmindustrie Vergleichen: Filme aus den 20er Jahren waren auch ein vielfaches Günstiger, obwohl damals noch alle Geräte entwickelt werden mussten. Heutige Filme wie Titanic oder Terminator nutzten auch vielmehr technische Hilfsmittel, aber auch die Hilfsmittel wollen vernüftig bedient werden. Der Bedarf an qualifizerten und damit teureren Personal steigt immer stärker an, jemehr "Hilfs"mittel man nutzen muss oder will.
 
@torweh: Richtig.
 
@torweh: Ich denke auch, dass die Personalkosten ein nicht unwesentlicher Faktor sind (ist?). Sicher nicht wegzudiskutieren.
 
@kinterra: Naja ich persönlich habe noch keine 3d-Modelle erstellt. Einem Freund konnte ich aber mal dabei zuschauen, wie er ein Objekt (Bong :) in einem Raytraycing-programm nachbaute. Das war aufwendig, ja, war aber auch in 2 Stunden gegessen, und konnte dann in Sekunden mit neuen Texturen und anderen Ausleuchtungseinstellungen wunderbar verändert werden (soll das Ding im einem Rollenspiel z.B. dann bei mehreren NPCs im Haus rumstehen). Steht also das Gerüst/die Engine scheint das ganze Leveldesign usw. nicht das Problem zu sein. Beim erstellen einer Map ist es doch dann auch meist so, das nur eine Seite wirklich durchdesigned wird und die andere Hälfte "einfach gespiegelt" wird (beim Beispiel Echtzeitstrategie).
 
@tinko: Sicher sind die Ansprüche gestiegen, aber eben auch die Möglichkeiten und Bedienbarkeit von solchen Engines. Ein Freund hat zu Win-95-Zeiten mit Turbopascal einen sechseitigen Würfel programmiert. Da musste jede sichtbare Linie und jeder Pixel mit so und so vielen Zeilen Code realisiert werden. Von der Zufallsfunktion für den Würfel will ich jetzt mal gar nicht anfangen. Das Ding hatte am Ende mehrere tausend Zeilen, ist doch aber heutzutage in Sekunden erstellt. Schicke Musik zu machen ist dank dementsprechender Hard- und Software doch auch kein Problem mehr. Klar, man muss sein Handwerk immer noch verstehen. Aber ehrlich, was bringt mir von ganzen Sinfonieorchestern eingespielte Musik, die ich eh früher oder später ausschalte, weil´s sich nunmal irgendwann wiederholt und dann auch nervt :)
 
@Ikilu: Also ich habe noch keinen Map Editor gesehen der da irgendwas spiegelt. Ein wenig Modelliert habe ich auch schon mal, mit Blender da kann man Spiegeln. Also wenn du sowas http://tinyurl.com/l9fdp2 hier, in weniger als einem Tag schafst, weil es ja so einfach ist ... dann Hut ab und ich glaube es dir. Ansonsten behaupte ich immer noch das das ganze immer noch nicht so einfach ist, wie du es dir Vorstellst.
 
@kinterra: Mit spiegeln meinte ich doch auch nicht: Achse ziehen und Knöpfchen drücken und dada es ist gespiegelt- sondern.. na guck dir doch einfach Mehrspielerkarten von beliebigen Echtzeitstrategiespielen an. Da gleicht zumindest auf der Minimap der rechte dem linken Teil, die obere der unteren Kartenhälfte wie auch immer. Nur eine Seite ist quasi gut durchdacht und dann aufgrund des Balancings wird die andere Seite genauso nachgebaut. Das spart doch ne Menge Arbeit. Und dein Renderbild oder was auch immer.. erstens hab ich nie behauptet, dass es einfach sei ein Spiel zu programmieren oder auch nur ein Modell zu erstellen. Und zweitens zeig mir ein Spiel, was wirklich so aussieht und vor allem auch den Rechner, der davon mehrere Charaktere darstellen kann, und ich werd hier nie wieder was sagen (zu dieser News :). mal ganz was anderes: Warum versuchst du mich davon zu überzeugen, dass es sich wirklich nicht mehr "lohnt" für PCs Spiele zu programmieren? :) Willst du wirklich nur noch Konsolenports (wenn überhaupt)?
 
Und um die Verkaufszahlen von PC-Spielen anzukurbeln, werden flächendeckend die Preise erhöht? Irgendwie verstehe ich die Logik nicht. Außerdem gibt es Genres, welche sich auf einer Konsole einfach nicht lohnen. Ich denke dabei nur an Echtzeitstrategie, Aufbausimulationen oder Ego-Shooter. Sicher, machbar ist alles...aber der Komfort leidet.
 
Der letzte Satz im Artikel ist ein bisschen komisch weil ID Rage für PC, Konsolen und Mac entwickelt.
 
Der Duke wirds schon richten.. irgendwann :)
 
@ThreeM: Den Duke hat man tiefer gelegt - 2m unter die Erde.
 
*gähn* Wie viele haben schon behauptet, dass der PC als Spiele-Plattform untergehen werde? Solange Bedarf besteht und da bin ich mir in absehbarer Zeit sicher, wird niemand die Produktion von PC-Titeln einstellen und somit einen kompletten Markt aufgeben wollen. Zum anderen ist es grausam zu sehen, wie viele schlechte 1:1 Portierungen von Konsole von PC vorgenommen werden: in der Regel sind es die Spiele, die man hätte gleich wegwerfen können.
 
Find ich Schwachsinn. PC-Spiele sind doch auch vor allem gefragt, weil man da viel mehr Möglichkeiten hat. Bestes Beispiel is das Modden der Spiele bzw. Erweiterungen. Die sind auf einem PC viel besser und einfacher umzusetzen als auf Konsolen. Gibt noch viele andere Gründe die ich aufzählen könnte, warum PC-Spiele auf jedenfall nicht "aussterben" sollten...
 
@Viceinator: Und aktuell am Beispiel von COD:MW2 sieht man wohin die Reise geht... vermutlich wird schon im nächsten Teil der Wechsel auf die starren Konsolen vollzogen sein und die ganzen Kinder werden jubeln. Kann sein daß ich nach über 25 Jahren zocken langsam aber nicht mehr zur Zielgruppe gehöre, aber wenn sie mein Geld nicht haben wollen brauchen sie sich auch nicht zu beschweren wenn ihre Umsätze sinken. Das "PC-Problem" haben sie sich wirklich selber eingehandelt.
 
@Viceinator: Ich geb dir da schon recht allerdings wird das am Ende den Entwickler nicht interessieren. Selbst wenn das Studio eine Vorliebe für PC-Spiele hat, wenn der Umsatz einbricht und mehr PC Spieler auf Konsole wechseln bleibt ihnen nichts weiter übrig. Das mögen viele hier vielleicht nicht sehen weil im mom noch sehr gute Games für den PC rauskommen aber wer auch nur einen Funken von Marktwirtschaft versteht muss erkennen dass sich ein gewisser Trend abzeichnet. Schaut euch doch nur die Verkaufszahlen von Konsolen an, das sind doch nicht alles Neulinge im Zockergeschäft. Dazu kommt noch die Kopiererei was der ganzen Sache den Rest gibt.
 
@schrittmacher: Ich verstehe nur eines nicht...WAS ZUM TEUFEL BRINGT EINEN DAZU, FREIWILLIG EINEN SHOOTER AUF KONSOLE ZU SPIELEN?! Mal ganz davon abgesehen, dass Konsolen im Allgemeinen zum größten Teil auf dem Wunschzettel von Kinder/Jugendlichen <18 Jahre steht, kann ich nicht nachvollziehen, wo die Verkaufszahlen für "ab 18"-Titel herkommen. Dieses ganze Gelaber von Wechsel auf Konsole ist meiner Meinung nach ein Schachzug, der in absehbarer Zeit die Zocker auf Konsolen verbannen soll, um typische PC-Probleme (unterschiedliche Hardware, Raubkopierer,...usw.) zu umgehen. Dass hierbei wahrscheinlich eine ganze Generation, nämlich 30+ wegfällt, scheint keiner zu bedenken. Ich jedenfalls wwerde mich hüten, eine Konsole zu kaufen. Erstens spielen sich Shooter mehr als bescheiden auf Konsole und zweitens kann ich das Geld woanders besser gebrauchen, als es für ein SPIELZEUG auszugeben.
 
@tommy1977: spielzeug? wenn du deinen pc zum spielen nutzt ist das für mich das gleiche. versteht mich nicht falsch, ich liebe pcs beruflich und privat aber zum zocken setzt ich mich lieber vor die konsole. ich weiß nich genau warum ich auch egoshooter darauf zocke..vielleicht weils gemütlicher ist, keine ahnung. bin übrigens auch 30+
 
@schrittmacher: Sicher ist der PC zum Teil auch "Spielzeug" für mich, aber der Unterschied zur Konsole ist, dass ich erstens nicht zwei Geräte rumstehen hab und zweitens ne ganze Ecke mehr machen kann, ohne das Gerät oder den Raum zu wechseln. Wenn die PS3 zum Beispiel für 100 Euro zu haben wäre, dann würde ich mit Sicherheit auch zuschlagen, aber nur, wenn das Preisniveau der Spiele auf dem der PC-Games liegt. Daher haben wir uns in der Familie eine Wii zugelegt. Die gibt Fun an Winterabenden und man kann mit Freunden ein paar schöne Stunden am "großen" 42"er im Wohnzimmer verbringen.
 
Mist! Wenn ich das letzte Woche gewusst hätte. Wofür habe ich mir jetzt ein HD5770 bestellt? :-)
 
@followMe: Hättest besser das Geld für die PS3 rausgegeben, die ist lukrativ, nicht so wie der PC.
 
@kinterra: Wenn du meinst. Ein mehrere hundert Euro teures Spielzeug, wo die Spiele nochmal mind. 10-20 Euro mehr kosten als für den PC? Also ich für meinen Teil nutze meinen PC auch noch für hunderte andere Dinge als zum Zocken. Was ist nun wirklich lukrativer?
 
@tommy1977: Die PS3.
 
@kinterra: Wenn man ein Spielzeug möchte, dann vielleicht. Lukrativ heißt für mich aber ein gutes Verhältnis zwischen Nutzen und Kosten. Für ein PS3-Spiel bekomme ich 1 1/2 PC-Spiele und habe die Möglichkeit, meinen PC an den technischen Stand anzupassen und kann damit auch andere Dinge außer Spielen machen (z.B. Grafikbearbeitung, Videobearbeitung, Websiteprogrammierung...usw.). Und was kann ich mit einer PS3 machen? Richtig...spielen und...äh...spielen. Und jetzt komm nicht mit Bluray...das kann ein PC auch.
 
@tommy1977: Ein Blu-Ray-Laufwerk und eine ordentliche Spielegrafikkarte (kein Spielzeug?) für den PC kosten zusammen auch nicht viel weniger als eine PS3. Klar hat man auf dem PC eine etwas bessere Grafik, interessiert mich (und offensichtlich die meisten anderen) aber ehrlichgesagt nicht die Bohne ob ein Spiel nun mit 2xAA oder 4xAA läuft, solange es aussieht wie Uncharted 2 :-) und sich gut spielt. Ich weiß auch nicht, warum du hier alle Konsolenbesitzer als verblödete Kiddies darstellen willst, dein Horizont ist anscheinend etwas beschränkt.
 
@lawlomatic: Ich hab weder was von verblödet, noch von Kiddies geschreiben. Unterlass also bitte deine Unterstellungen. Ich habe lediglich klargestellt, dass es sich bei einer Konsole immer um ein Spielzeug handelt und diese überwiegend zum Spielen genutzt wird, während dessen ein PC durchaus einige Möglichkeiten mehr bietet. Und für ein Spielzeug sind mir die Folgekosten einfach zu hoch (siehe Spielepreise). Und rechne mal zusammen, was rauskommt, wenn du für eine Konsole Zubehörteile (Lenkrad, Webcam...etc.) kaufts...da kommt man ganz schnell auf den Preis eines gleichwertigen PCs, welcher, wie gesagt, einiges mehr kann als Spiele laufen zu lassen.
 
@tommy1977: Ich schätze die Folgekosten bei einem PC deutlich höher ein. Vor allem wenn man bedenkt dass Zeit Geld ist :-) Zubehörteile kosten für meine Konsole übrigens genauso viel wie für meinen PC.
 
@lawlomatic: Eine ordentliche Spielegrafikkarte kostet 100€. Das wäre dann die 4870. Damit kannst du alle heutigen Spiele auf einem Full HD Monitor flüssig auf hohen Einstellungen spielen. Und hohe Einstellungen bei PC-Spielen bedeutet mehr als hohe Einstellungen bei Konsolenspielen. Ein Laufwerk, dass Blu-Rays lesen kann, kostet 70€. Damit sind wir bei 170€ und noch nicht ganz bei dem Preis der PS3. Tun wir nochmal 100€ auf die Grafikkarte drauf und sind bei der 5850. Alle heutigen Spiele auf vollen Einstellungen plus Kantenglättung oder auf hohen Einstellungen bei 2560x1600 als Auflösung. Dann wären wir auch beim Preis der PS3 angelangt. Hätten aber bedeutend bessere Grafik. Gucken wir nur mal für ein Beispiel zu den Spielepreisen. AC2 bei Amazon. PC-Version: 44€. XBox360: 53€. PS3: 55€.
 
finde ich schwachsinnig . schauen wir uns nur mal die großen hersteller von online rollenspielen an , wenn man da sagt : lohnt nicht, ist man gewaltig falsch dran... pc spiele sollten mal wieder mit viel aufwand und liebe entwickelt werden, auch wenns mehr kostet . denn der pc als spieleplattform ist ungeschlagen , und weit besser als jede konsole es jemals sein wird. oder kann man mit der konsole neben dem spielen mal schnell raustabben, im web surfen, emails checken, pornos schauen, telefonieren oder shoppen? wüsste ich nicht.
 
Der Spielemarkt allgemein ist einfach total übersättigt und heiss gelaufen. Es gibt heute so viele Neuerscheinungen in allen Bereichen wie nie zuvor und die grosse Masse wird sich auf die TOP Titel konzentrieren und für den Rest bleibt keine Zeit und vor allem kein Geld. Wenn ich sehe wie schnell von vielen erfogreichen Titeln Teil 2, 3 und 4 Produziert werden - da kommt man ja mit dem spielen nicht hinterher! Teilweise wird ja heute schon der 3. Teil angekündigt BEVOR der 2. Teil überhaupt raus ist. Exclusive Titel, egal für welche Plattform, haben immer das Problem, dass die Zielgruppe noch kleiner ist... interesse daran hat wohl nur der Platform Owner (z.B. Nintendo). Da da PC keinen Platform Owner hat ist da auch nur wenig Interesse seitens der Spielehersteller.
 
Soso. Wirklich gute Spiele kann man also nur entwickeln wenn man zich Millionen dafür in den Sand setzt und 70€ für ein 7-8 Stunden Spiel verlangen darf. (am liebsten wären da ja sogar 80€) Naja man lernt nie aus. Jungs, wenn eure Einnahmen zu gering sind....vielleicht stimmt dann etwas nicht mit eurem Produkt?! Ich persönlich habe nichts dagegen das die Herrschaften Ihre Games auch auf Konsolen anbieten. Nur zu. Exklusiv muß ein Splinter Cell 9000 nicht sein.............
 
Denke ich auch Jungs! PC spiele sind 100mal besser als dieser blöde konsolendreck, zumal die grafik auf xbox oder ps3 nichtmal annähernd an meine pc grafik drankommt (und der ist schon 1,5 jahre alt). außerdem mal ganz ehrlich schonmal versucht nen egoshooter ala crysis, cod4, cs, bf2, etc auffa konsole zu zoggen (mitm analogstick)? das ist schlichtweg unmöglich man kann zwar einigermaßen zielen mitm bissl übung aber man kann niemals präzise zielen, wie das mit ner guten 50 euro-maus geht! ich werd mir never ne konsole kaufen, das geld ist mir dafür zu schade!
 
@JohnConnor: wieder mal typisch, keine ahnung haben aber seinen senf dazu geben.
zu 1.
schau dir mal uncharted 2 auf nem anständigen tv an. die grafik ist mehr als ansprechend und zusammen mit dem gameplay avanciert das game zu einer perle die ich auf dem pc seit jahren nicht gesehen bzw. gespielt habe.
zu 2.
nur weil es nicht so präzise geht heißt das nicht das es keinen spass macht und ich wette du hast es nicht mal versucht zu lernen. setzt mal deine omi vor nen egoshooter (pc), was meinste wie die löcher in die luft schießt.
 
@JohnConnor: ...da reicht auch ne 10-Euro-Maus... :)
 
So lange mein Herr der Ringe Online weiterentwickelt und verbessert wird ist mir das total Schnuppe - für den Rest hab ich meine PS3 :-)
 
Ausnahmslos ALLE Spielehersteller haben sich den PC-Spielemarkt als "nicht mehr lukrativ" gestaltet. Man erntet was man sät. Das Ziel Top-Spiele zu produzieren wird in den allerseltensten Fällen auch umgesetzt und wenn doch, dann mit DRM verseucht. Teuer sind vor allem die Kopierschutzmechanismen, die rein garnichts bringen aber kosten - Spieler und Kohle.
 
Die Studios haben in den vergangenen Jahren nur Haufenweise falsch gemacht. Statt bei Fortsetzungen auf die Wünsche der Community zu hören hat man einfach die eigenen "Marketing"-Ideen integriert. Statt einem Lead-Designer der sich eine Story ausdenkt und das Gameplay verfeinert entscheidet ein Geschäftsführer: In 18 Monaten will ich ein neues Strategiespiel verkaufen. Es wird ein Konzept ausgearbeitet und Programmierer, Grafiker und Co arbeiten mehr oder weniger seperat an einem Titel ohne wirklich auf das Gameplay zu achten. Viele Spiele mit viel Potenzial wurden verbockt weil die Chefetage es ja wieder besser wusste als die Spieler.
 
Wen wundert es, die Industrie hat ja den Markt selbst völlig zerstört. Erst fing es an mit Online-Registrierungsgängeleien, dann solche Sachen wie Steam. Dann kamen die Spiele erst Quartale oder noch später für den Rechner raus, nachdem alle Konsoleros die schon langweilig fanden. Dann sind die Dinger voller Fehler, grafisch selten den Rechnerleistungen angepasst. Und die letztendliche Krönung war ja GTA IV, das mit seinem Installationsmarathon den Vogel abschoß. Wen wundert es da noch, daß die Käufe massiv zurückgehen? Ich wette, würden die einen ausgereiften Titel mit innovativer Handlung und innovativem Spielprinzip, aktueller Grafik und ohne Sinnlosschnickschnack wie Kopierschutz, Onlineregistrierung und ohne Extraprogramminstallationszwang rausbringen, dann würden sie damit locker genügend Kohle machen, solange es dann auch zu einem vernünftigen Preis angeboten wird. Aber solange der PC nur noch als Nebenprodukt behandelt wird (und die Industrie fing damit an!), und wir alle dazu gezwungen werden sollen uns Konsolen zu kaufen (und dann am besten gleich alle, da die tollen Exklusivtitel natürlich nicht auf einer Plattform vereint sind), solange brechen auch logischerweise die Verkaufszahlen ein. Und diese sogenannten Raubkopien sind keinesfalls als Begründung akzeptabel, denn diese sind mit ihren sogenannten Raubkopien neuerdings meist sogar besser dran als der ehrliche Käufer (Paradebeispiel: GTA IV). Diese liebe Unterhaltungsindustrie soll sich erstmal an die eigene Nase fassen und nach den Ursachen suchen, anstatt lediglich auf die Wirkung einzugehen.
 
Ich hatte auch früher immer auf PC Spiele gespielt und dan kam auch der neue Kopierschutz wo sich viele drüber aufgeregt haben.Hatte gelesen das der dran schuld ist das der PC nicht einwandfrei läuft oder zum abtürtz bringt.Dan kam noch dazu wie lange hält ein Pc mit den Aktuellen Spielen mit höchstens 6 Monate 1 Jahr dan ist er wieder total veraltet weil die Spielendwicklung zu fix voran geht was die systemvoraussetzungen angeht.Hatte damals Pc gekauft für 1300 euro und paar Monate später kam Dirt das lief ja noch nicht mal einwandfrei muste die Kiste wieder aufrüsten und den Teuren spass mache ich nicht mehr mit und die Xbox 360 ist mit sicherheit keine Kinderkonsole wie manche hier behaupten weil sie davon keine ahnung haben.Manche Spiele sehen besser aus z.b. Fifa 10 und NHL 10 was es nicht mehr für den PC gibt.Ich habe es nicht beräut das ich umgestiegen bin.Die neue Xbox 720 soll ende 2010 kommen und sie wird das neue Shader Model 5 unterstützen, welches auch in Windows 7 DirectX 11 enthalten sein wird.Dan kommt noch dazu statt drei kern wird die neue Xbox 720 sechs Kern Hauptprozessor habenMehr braucht man wirklich nicht.
 
hmm, hitman zB auf dem pc eine katastrophe... ehr ein minderwertiges spiel...konsohlenspiele sind qualitätsmässig ehr dem pc unterlegen, da konsohlen nur sehr eingeschrenkt arbeiten und ebend ehr mit einem nettop zu vergleichen sind gegenüber einem pc.
 
ich glaube auch das sich nur noch das schreiben der spiele für konsolen lohnt, zwar gibts da auch diverse kopien, aber nicht in dem umfang, da der laie beim pc lediglich ein genulltes oder gecracktes spiel runterladen und ohne besonderes zutun das spiel auch installieren kann. bei einer konsole ist das schwieriger und "bevor man da was kaputt macht" kauft man sich die spiele lieber gleich. von daher denke ich ist es für konsolen zu programieren auf jeden fall lukrativer. ansonsten sind die spieltitel wie schon weiter oben erwähnt seit jahren etwas dürftig, wenn man sich noch überlegt wie das mal vor etwa 10 jahren war, da kam ja jedes monat eine salve an top spielen raus.
 
Was für ein Schwachsinn, ich sehe immer weniger Leute wirklich mit einer Konsole spielen und den Anteil an Casuel Games und vielen Spielen von unbekannten Entwicklern (siehe Steam) immer größer werden.
 
Fand den PC als Spiele Plattform nie besonders prickelnd.
Mit der Konsole sitzen alle am Fernseher und jeder hat nen Controller und zockt schön Fifa etc. zusammen. Auf dem PC kann man meist nur alleine Spielen und andere gucken zu.
 
@John Dorian: Und genau das ist das Beispiel für den Vorteil der Konsolen! Es geht hier aber um den Spielemarkt insgesamt und da fallen mir mehr Genres mit Vorteilen für den PC ein, als für Konsolen. Fangen wir einfach mal an: Autorennen (ein Lenkrad braucht ne Schreibtischkante), Shooter (zum wirklich genauen Zielen brauch ich ne Maus und damit einen Schreibtisch), Echtzeitstrategie (außer Zielen wie beim Shooter), Aufbausimulation (siehe Echtzeitstrategie), Flugsimulationen (Joystick auf der Couch? Ne danke!). Und falls ich doch mal Fussball oder Beat'em Up-Games zocken will, ist der PC samt Controller schnell mal an den Plasma im Wohnzimmer angeschlossen (VGA-Kabel rein und fertig!). Achja...zur Überbrückung der Zeit zwischen dem Spielen kann ich auch noch mit dem PC "richtig" arbeiten. Die einzige Konsole, die meiner Meinung nach Sinn macht, ist die Wii. Die steht im Wohnzimmer unauffällig rum und wird einfach eingeschalten, wenn Freunde da sind. Dann hat man Spaß und fertig. Außerdem würde mir meine bessere Hälfte schon den Kopf waschen, wenn ich abends auch noch den Fernseher mit einer Konsole blockieren würde. Dann lieber im Nebenzimmer gepflegt ne Runde BF einlegen und die Allerliebste kann in Ruhe Fernsehen.
 
@John Dorian: Du kannst doch auch einen PC an den Fernseher anschließen. Ich denke fürs sowas fehlt den meisten einfach die Intelligenz. Man stelle sich Menschen vor die noch dümmer als die Winfuture Benutzer sind, die bekommen es so gerade hin sich eine Konsole hinzustellen. Die Devolution ist im vollen Gange.
 
@njinok: Bist du dann auch dumm, weil du hier auf dieser Seite angemeldet bist ? Wahrscheinlich ja
 
@njinok: Es geht doch nicht nur um den Fernseher du Kotnascher...
 
@John Dorian: Jetzt werd mal nicht beleidigend! Erkläre lieber, was du als Vorteile einer Konsole siehst!
 
@John Dorian: Um was geht es denn noch?Das wäre mal eine frage vom mir an dich?Wo ist bei dir der unterschied ob du einen rechner an die glotze anschliesst oder die konsole?Wireless pads gibt es auch für den pc schonmal von gehört?Genau wie key und mouse auch schon gehört?HTPC ein wort für dich?Die gibt es auch so oder auch selber zusammengebaut das die deine konsole in die tasche stecken.Ja ich glaube sogar meine "fernbedienung" für meinen htpc ist genauso groß wie deine für die glotze dabei ist es eine tastatur :).
Also komm mal bitte runter von deinem irrglauben!Njinok hat doch recht meiner meinung nach.P.S.: Wer die köhlbrandbrücke auch vor der tür hat sollte das doch wissen :).
 
Klar. Will ja auch kaum einer ein Spiel kaufen bei den Preisen.
 
Also das manche Spiele auf dem PC oder der Konsole besser/schlechter aussehen, liegt größtenteils nicht an den Geräten selbst, sondern einfach nur daran das die Spiele schlecht portiert wurden. Ich jedenfalls Spiel mit meinem PC und 2 Konsolen (Wii/PS3) und meiner meinung nach haben alle Systeme ihre daseinsberechtigung. Kopiert wird auf allen Systemen, am PC wohl etwas mehr, weil es leichter ist, aber wenn ich mir dann mal anschau was son kopierschutz mit meinem System anrichten kann, oder ich mein spiel nur 3 mal installieren darf usw. dann wundert mich das auch nicht mehr. Kauf ich nen Spiel für 50 Euro hab ich danach u.U. massig Probleme mein System wieder zum laufen zu bekommen, und der verkauf wird wohl auch problematisch werden seit die Installationen begrenzt sind. Da leg ich mir das Spiel lieber für ne Konsole zu und hab in der Regel keine Probleme damit. Handelt es sich dabei um spiele wie Shooter, oder Strategiespiele, die für meinen geschmack eher ungeeignet für ne Konsole sind verzicht ich halt drauf. Bestes Beispiel der neue Anno Teil. Die ersten 3 hab ich echt Monatelang gespielt und spiel ich auch heute noch, aber wenn ich mir dann bei der fortsetzung vorschreiben lassen muss wie oft ich mein spiel installieren darf...nein danke. Bevor ich sowas unterstütz verzicht ich lieber komplett aufs Spiel, in der Hoffnung das es viele andere genau so machen und die Hersteller daraus lernen.
Was die isntallation der spiele betrifft, die ist einmalig und sofern es da nicht zu problemen kommt für mich auch kein argument für konsolen, oder isntalliert ihr eure spiele jedes mal neu bevor ihr sie spielt? :) OK, solche Leute hab ich schon erlebt, aber das ist dann wohl doch eher ein sehr kleiner Bruchteil der keine Ahnung von PCs hat, zumal manche Games auf der PS3 auch erstmal teilweise auf der Festplatte abgelegt werden, was den vorteil von kürzeren Ladezeiten hat.
Die ganze Aufrüsterei fällt zwar bei der Konsole weg, aber die Hardware selbst wird dadurch auch nicht aktueller, somit werden bei neuen spielen die mehr leistung brauchen einfach die details o.ä. runtergeschraubt um sie auf der konsole lauffähig zu machen. Kleiner Tip an manche hier: Falls ein neues Spiel mal nicht mehr auf läuft, stellt mal die Detailstufe im spiel runter und, oh wunder, ihr werdet feststellen das es dann in der Regel auch auf Hardware läuft die schon ein Jahr oder älter ist und ihr somit nicht erst euren PC aufrüsten müsst :)
Das hauptproblem liegt eher darin das es fast keine Spiele mehr gibt einen echt fesseln, meistens wiederholt sich nach der hälfte alles nur noch und das spiel selbst ist nach 10-15 stunden komplett durchgespielt. Wenn dafür nicht jeder 50 Euro oder mehr ausgeben will kann ich das echt verstehen.Aber das werden selbst "die da oben" noch irgendwann lernen :)
 
Ich persönlich finde Spiele am PC besser, weil sichergestellt ist, dass man sie auch nach vielen Jahren spielen kann.

Man kann z.B mit der Dosbox unter Windows immer noch die guten alten Spiele ohne Probleme spielen.

Aber bei der Konsole ist es ja doch fraglich. Da kauft man sich ein Spiel für 60 Euro. Und wenn irgendwann 2 Konsolen-Generationen drüber sind, dann wird die Spiele CD/DVD nicht mehr unterstützt und man kann sich die 60 Euro auf den Hut stecken.

Beim PC Spiel ist es, aber fast sicher, dass es immer wieder geht
 
@andi1983: Oder man hat zig Plastikkisten rumstehen, was aber auch nicht Sinn und Zweck der Sache ist. Da fällt mir gerade ein, dass es Winter wird und der gute alte Megadrive noch im Keller steht. :o)
 
@tommy1977: oja das ist auch ein sehr gutes Argument.

PC hat man einen dastehen. Und wenn er erneuert wird. Laufen die Spiele auch wieder.

Aber um bei den Konsolen alle Spiele "sein Leben lang" spielen zu wollen stapeln sich irgendwann wirklich die Plasikkisten.

Mhm werde auch mal wieder mein Nes starten :-)
 
viel spaß mit diablo 3 auf konsole :D ich werde garantiert am pc festhalten.greetz
 
Ich kaufe reichlich PC Spiele in der 10 Euro Klasse, aus der Software Pryramide usw. Da gibt es was zu verdienen. Überteuerte Konsolenspiele und irgendwelche unnötige zusätzliche Konsolen-Hardware noch zu den ganzen Computern dazustelllen? Nö, Konsolenkram kaufe ich nicht, da bleibt das Portemonnaie zu und es gibt nicht einen Cent zu verdienen!
 
Meiner Meinung nach liegt das auch daran, dass wir eine Wirtschaftskrise hatten (haben) und sich kein Entwickler traut, bzw. sich dann kein Publisher dafür findet, wenn mal etwas innovatives kommt, zur Zeit setzt man auf "gute", vllt. auch alte und vorallem bekannte Marken. Z.B. Blizzard setzt auch immer "nur" seine 3 großen Namen fort, warum auch nicht, sie sind so gut wie jedem ein Begriff und werfen ordentlich was ab. Desweiteren, kenn ich das von vielen Freunden, die meisten wollen einfach nur zocken, kein Treiberstress oder das die Grafikkarte zu alt ist, einfach an die Kiste und gogo. Aber das sieht sicher jeder etwas anders, fakt ist, der PC wird eher als nerd-machine abgetan und Konsolen werden als eine Art Livestyle Produkt, und als fester Bestandteil des Lebens etabliert (siehe Wii Spots, mit der Familie zocken oder MS Natal etc.). Und leider fallen 90% der jüngeren Generation darauf rein, aus eben den genannten Gründen. Ich persönlich finde halt, man sollte mal alte Serien fortsetzen, die es verdient haben, die z.B. durch unglückliche Umstände ihre Entwickler verloren haben (Pleiten oder ähnliches) also ich warte sehnsüchtig auf ein neues DarkProject (Thief 4).
MfG
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles