Pilotprojekt für Transkription von TV-Sendungen

Forschung & Wissenschaft Der Bayerische Rundfunk und das European Media Laboratory (EML) starten ein Pilotprojekt zur automatischen Transkription der Sendungen der "BR Alpha Forum"-Reihe. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Respekt für die Entwickler. Wer selber mal händisch transkibiert hat weis, wie schwierig das schon für nen Menschen ist.
 
@LoD14: Funktionierte das nicht iwie mit dem Program Logox. Oder versteh ich das gerade falsch?
 
aha, man füttert also mit bayrischem material... na das könnte wirklich problematisch werden. warum man aber hier offensichtlich gez gelder verbraucht erschließt sich mir nicht. was is der nutzen davon? vor allem hat doch das gar nichts mehr mit dem grundauftrag des öffentlichen fernsehens zu tun? mir geht das irgendwie zu weit, ganz unangetastet was man mit den forschungsergebnissen anfängt.
 
@Rikibu: naja, also von forschungsergebnissen hab ich noch mehr, weil die sind ja nicht für katz, im gegensatz zu irgendwelchem gejodelt mit florian silbereisen...
 
@Rikibu: Du möchtest also Gehörschwachen Menschen das Recht auf Fernsehen absprechen? Und doch, das fällt genau unter Bildungsauftrag. Mit dieser Technik lässt sich dann das umständliche Versorgen dieser Zielgruppe (welche in Anbetracht lauter MP3-Player zunimmt) mit Untertiteln via Videotext umgehen, da die Technik einfach das Tonsignal des Films umsetzt, was dann auch bei den Privaten angewandt werden kann, welche die Gruppe der Gehörschwachen und-losen vollkommen auslässt.
 
@mcbit: so habe ich das nicht gesagt. wenn da aber steht das man die suche innerhalb von beiträgen ermöglichen will, dann heißt das, dass man web nhalte noch stärker ausbaut. und das hat nun mal wenig mit fernsehen im eigentlichen sinne zu tun. das man behinderten jeglicher art informationen zugänglich machen sollte, is klar, dagegen is nix zu sagen, nur die art und weise wie das ganze im web stattfindet hat für meine begriffe nichts mehr mit grundversorgung zu tun.
 
@Rikibu: Die Medien wachsen nunmal zusammen, Zahn der zeit und des Fortschrittes.
 
@Rikibu: Mit dem Grundauftrag der ÖR hat das schon etwas zu tun. Das Thema lautet "Barrierefreiheit". Auch wenn du nicht darunter leitest, gibt es doch zahlreiche hörbehinderte Menschen, die auch ein Anrecht auf Versorgung durch die ÖR haben.
 
Nice. Sinnvoll angewandte vorhandene Technik. Interessant dass der BR sich das zuerst ausdenkt. Sollten andere Anstalten ruhig kopieren.
 
@nize: Warum kopieren? Für die vielen GEZ-Gebühren kann das jede Sendeanstalt für sich neu entwickeln ...
 
@nize: ja der bund um telefongespraeche in text um zu wandeln, um dann alles besser ueberwachen zu koennen :) man braucht dann bei der polizei nur noch das ausgedruckte zu unterschreiben xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen