PCs vom Microsoft Store kommen ohne "Crapware"

Windows 7 Microsoft verkauft in seinem ersten neu eröffneten Ladengeschäft offenbar speziell präparierte PC-Systeme, die ganz ohne die sonst übliche Vorinstallation von Programmen von Drittanbietern auskommen, die manchem PC-Käufer bisher das Leben schwer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung, was Microsoft da tut! Ich baue meine Pcs immer selbst und installiere nur Programme, die ich wirklich brauche! Allerdings muss ich oft genug sehen, wie überladen die Pcs und Notebooks meiner Freunde sind, die sie sich kaufen!
 
@0v3rd0s3d: wenn dann will ich meinen pc selber mir unnötiger software voll packen
 
@Gimbi: Das kannst du nach Belieben tun! =)
 
@0v3rd0s3d: finde ich auch gut, mache es bei NB kauf für Kumpel/in's es immer so, dass ich alles platt mache Treiber lade und mit einer Blanken XP/VISTA/7 CD/DVD installiere, weil die Rechner von Werk an sau lahm sind...
 
@Gunah: Hab meinem besten Freund extra dafür mein altes Windows XP verkauft! =)
 
@0v3rd0s3d: Wie oft denn noch: Mehrzahlformen (PCs) ohne Apostroph.
 
@F98: Tut mir leid, das ich den Fehler bei "Pc's" begangen habe, aber bei "Notebooks" nicht! Dir zu liebe habe ich es gleich geändert!
 
@0v3rd0s3d: bei der änderung lag die treffenquote aber auch nur bei 50% :D
 
@ExusAnimus: Oh Mist, hab ich tatsächlich noch eins übersehen... War in Eile! :-) Jetzt müßte alles stimmen! =)
 
@F98: Falsch, Einzahl= Der Personalcomputer, Mehrzahl= Die Personalcomputer - gänzlich ohne S
 
@mcbit: Ich sage nur: Der Tunnel, Die TunnelS. Das gleiche passiert mit der Mehrzahl des Wortes PC.
 
@0v3rd0s3d: Auch nachzulesen unter http://faql.de/genus.html :)
 
Anstelle der Crapware von Drittanbeitern schmiert Microsoft die Crapware aus dem eigenem Haus drauf. Welches Logo da letztendlich drauf ist, ist wurscht.
 
@Kalimann: [ironie]Zum Glück passiert vergleichbares nicht beim Kauf eines MAC's[/ironie]
 
@Kalimann: ja, aber zumindest keilt sich die Software dann nicht mit anderen Programmen, vor allem was Dateierweiterungen angeht. Zudem sind für die meisten Nutzer die Programme die Windows mitbringt oft ausreichend und viel einfacher, logischer zu bedienen als das ganze halbfertige Bloatware Klumpat (tinyurl.com/yl8njsw)
 
@uk82: Welche mitgelieferte Software verwendest du nicht beim Mac? Und wenn: per Drag&Drop in den Papierkorb schieben - fertig. :-)
 
@tk69:"mitgelieferte Software" war mit der [IRONIE] gemeint......grundsätzlich könnte man dann jede Software, außer dem Betriebssystem, als "Crapware" bezeichnen.
 
@uk82: Ganz im Gegenteil: Windows ist die einzige "Crapware" auf einem gekauften Rechner. :)
 
@Kalimann: Erkläre mal, warum MS-Software mit Crapware gleichzusetzen ist. Denn so viele Softwares aus dem Hause sind gut, innovativ und in Ordnung.
 
@Proton: Also ich bin ja schon etwas enttäuscht. Ich dachte dass meine Aussage bei den Windows-Taliban mehr Entrüstung und somit mehr Minus bedeuten würde. Vielleicht hätte ich den Smiley weg lassen sollen damit die Leute auch wissen das ich das ernst meine...
 
@Proton: Ja, der Smiley war ein fataler Fehler. Zur Strafe habe ich deinen beiden Kommentaren ein Plus gegeben! Spaß beiseite, was stört dich an Windows?
 
@tk69: Apropos Mac-Papierkorb. Schon ab Snow Leopard kann man Dinge aus dem Papierkorb wieder herstellen.
 
Das Microsoft ihre eigenen Programme nicht als Crapware ansehen is ja wohl klar^^ Wenn ich ein Windows für jemand anderes installiere kommt nur Adobe Reader, Flash Player und K-Lite Codec Pack drauf!
 
@rastafari: Zwei von deinen drei Programmen bezeichne ich auch als Crapware.
 
@rastafari: kein firefox? =)
 
@rastafari: Oh Gott K-Lite.. Hahaha. Installier lieber FFDshow, Haali Media Splitter, QT Alternative und Real Alternative selbst!
 
@80486: nein^^ das überlasse ich dann den besitzern. Ich bin da wie Windows 7. XD
 
@sinni800: Oder einfach nur VLC.
 
@sinni800: ich find das community codesc pack am besten...
 
@Kalimann: vlc zcikt leider öfter bei großen mkvs :( aba sonst ein super player :)
 
@Kalimann: VLC ist bei weitem nicht so komfortabel wie der MPC! Ich finde VLC echt schlecht... @sinni800: Klasse installier das und das und das und das dann haste das gleiche... sehr guter tipp... K-lite installiert das gleiche mit einem installer... Also ich bin absolut überzeugt von k-lite... gibt nichts was es nicht abspielt... VLC hat genug fehler beim darstellen...
 
@rastafari: Kann Windows immer noch nicht von Haus aus mit PDF's umgehen?
 
@Magguz: Was ist denn am MPC komfortabel?
 
@rastafari: K-Lite Codec Pack ROFL... xD lol xD . das ist sowas von Crap
 
ich nehme aber lieber GSView
 
@tk69: Wenn sie es könnten gäbe es wieder eine Ermahnung von der EU. Gab ja sogar Streit mit Adobe, als Office 2007 von Haus aus PFS schreiben konnte. Es liegt nicht immer nur an Microsoft, dass ihre Produkte gewisse Formate nicht "können".
 
@Kalimann: Die komplette bedinung ist um längen übersichtlicher... dann ist er nicht so überladen mit Funktionen die keiner braucht... Darüber hinaus funktioniert er einfach nicht so wie VLC... Zu guter letzt sieht er besser aus, aber das ist natürlich ansichtssache...
 
@Gunah: Und was findest du daran crap? Mal ehrlich und ohne dich lachend aufm boden zu rollen...
 
@rastafari: Zu eurer Information. Unter Windows 7 muss man sich den ganzen Codec Stress nicht mehr antun. Es wird von Haus aus DivX/Xvid/Mov/DVD unterstützt. Auf Real Media kann man verzichten. Das einzige was man vielleicht noch braucht ist der Haali Media Splitter um mkv's zu schauen, aber das ist ja kein Codec. Schade dass Microsft hierfür nix unternommen hat.
 
@Kalimann: Der Adobe Reader ist in meinen Augen auch Crapware, denn persönlich finde ich den Foxit Reader einfach besser. Er kann das gleiche, nämlich PDFs darstellen und startet innerhalb einer Sekunde, ganz im Gegensatz zum Adobe Reader, der gut und gerne 20 Sekunden braucht, um in Fahrt zu kommen. Dass nebenbei der Foxit Reader nur ungefähr 5 MB Festplattenspeicher braucht im Vergleich zum Adobe Reader mit ungefähr 70 - 80MB spricht auch Bände. Wüsste nicht, wieso man den Adobe Reader einsetzen sollte, lasse mich aber gerne vom anderen überzeugen. K-Lite finde ich nett, habe ich aber selten installiert. Ich nehme eigentlich immer VLC, weil ich damit auch Sachen aufnehmen kann (von Mic oder Stream).
 
@3-R4Z0R:
Der Adobe Reader braucht bei mir zum Starten weniger als eine Sekunde und das sogar ohne den Speed Launcher im Autostart. Den Foxit Reader finde ich allerdings ebenfalls sehr gut.
 
@3-R4Z0R: Naja wie du grade bewiesen hast bist du nicht auf dem aktuellen stand... Adobe Reader ist genauso schnell wie der Foxit Reader... Und das mindestens schon seit letzter Versionsnummer... Nebenbei kann man mit dem Foxit Reader nicht alles was man auch mit dem Adobe Reader machen kann... zb bei der deutschen Post online frankieren... Das klappt nicht mit dem Foxit, keine ahnung warum...
 
@tk69: Sicher, wenn sie es "ungestraft" dürften.
 
@Gimbi: Deine Meinung! Aber alles ist besser als K-Lite.

@Magguz: K-Lite installiert noch viel mehr Müll als die 4 einzeln installierten Filter je generieren können. Teilweise ist das was K-Lite installiert sogar illegal. MPEG-2 Codec: DVDs können nur damit abgespielt werden. DVD-Abspiellizenzen kosten! Bei Pearl.de gibt's eine für 5 &$8364:, ein älteres PowerDVD. Dann ist man auf legaler Seite. Auch der Indeo Codec kostet Lizenzgebühren. Wenn dieser mal beiliegt bei einer Software, cool. Denn dann sind die Lizenzkosten schon inbegriffen gewesen. (Aber ehrlich, wer benutzt Indeo? K-Lite hat ihn jedenfalls :P).

@Gunah: Tja, was will man machen. Es installiert einigermaßen schnell, hat viele Konfigurationsopionen... Die natürlich nicht von K-Lite selbst kommen (bis auf die Installation). Was will man mehr? Es schleimt sich regelrecht ein :P
 
Auf Bing 3D Maps und Zune können wahrscheinlich die meisten verzichten. Der Rest ist aber ziemlich vernünftig. Um eeeeeiniges besser als vermüllte Lenovo-Laptops :)
 
Hm... also wenn ich ehrlich bin, finde ich dass dieses "Live" zeug von Microsoft auch "Crapware" ist... Wie wäre es einfach einen PC auszuliefern, wo wirklich nur die Standardkomponenten von Windows drauf sind inkl. Treiber?!
 
@zoeck: War klar dass mehrere davon reden dass das auch Crapware ist. Vergleich mal das "Live-Zeugs" mit nem Norton Virenscanner und zig verschiedene Konfigurationstools? Klar, dass Microsoft die eigenen Produkte promoten will, denn die machen wenigstens keinen Virenscanner, der den Computer schier um die Ecke bringt. Microsft eigene Software? IMMER! (Schon mal gesehen wie schnell Office startet? Besonders vor 2007 ist das bei mir instant!)
 
Ich wills mal so sagen: Mein ASUS-Lappy war bis an die Grenze der Funktionslosigkeit mit Mist zugepfropft, den keiner braucht und der (Ach Du tolle Norton-Firewall) auch nicht so ohne weiteres aus dem Sys zu entfernen war. Teilweise war auch überhaupt nicht klar, wofür die jeweilige Software überhaupt gut war. Die Live-Essentials waren in ähnlicher Form früher in den Systemen gebundled. Find ich jetzt nicht soo schlimm. PCO
 
@pco: Nö, dass das Live Zeug dabei ist ist überhaupt gar nicht schlimm, finde ich. Auf jeden Fall macht es Microsoft besser als alle anderen in dem Fall. Bis auf die Laptop Hersteller die Linux installieren, die trauen sich gar nicht so tiefgreifende Software zu nehmen, und wenn, kriegen sies eh nich kaputt.
 
Lol, noch schlimmer als Crapware!! Eigene Produktion, das ich nicht lache!
 
schonmal n Schritt in die richtige Richtung! Aber ich machs auch immer so. Selber zusammenstellen, bzw. Notebook ohne BS oder so, und dann alles selber und frisch und sauber drauf! Läuft bestens, und das sollte jeder mit nem Fünkchen Ahnung auch hinbekommen!
 
MS lernt immer mehr von seinen Konkurrenten. Das ist gut so. Wenn jetzt noch mehr vernünftig "designte" Hardware ohne Klebchen gibt, dann sind sie dicht an Apple dran.
 
@tk69: Was hat das mit MS zu tun?
 
@mcbit: Kapierst auch gar nichts oder willst es nicht kapieren? :D
 
"Microsoft...Software aus eigener Produktion... und den Adobe Flash-Player." Wann hatte Microsoft noch mal Adobe aufgekauft?
 
Also die Zune-Software können die weglassen. Die kann weniger, als der Windows Media Player.
 
also ich würde windows ja auch mal unter crapware einordnen und möglichkeiten für ein ordentliches system bietet das sowieso nicht. regedit...
 
darum würde ich nie ein fertig pc kaufen n clean install is das a und o bei mir :)
 
@Billy Gee: Sehe ich auch so... als meine Frau sich nen Schleppdepp gekauft hat, war das erste was ich gemacht habe Format C... Hab den nen sauberes Image genommen und installiert... Alles was man für den Laptop gebraucht hat zb die sonderfunktionen der Tastatur hab ich installiert, ansonsten nur Software die man auch gebrauchen kann :)
 
@Billy Gee: Die typische Windows-Manier. Da haben wirs wieder. Ist das nicht traurig, dass man sowas machen muss?
 
@tk69: naja ich hab bis jetzt nur selber gebaut bzw lappi mit free dos, zum glück bzw mit absicht... aber ja das is trotzdem traurig, das es für die masse zugemüllt daher kommt... ...beim kollege is das auch mit schrott gefüllt bis zum geht nich mher! vor allem macht das den pc unsicher, wenn da zb ne norton demo drauf is die nach n monat nich mher funzt lol! und mal nebenbei, vertraut ihr nem sys das jemand anders aufgesetzt hat und was nich im "original" zustand ist? für mich undenkbar :)
 
@tk69: Was hat das mit Windows zu tun?
 
@mcbit: Wollte ich auch grade fragen...? Das könnte man auch theretisch bei Linux ohne Probleme machen und bei Mac auch wenn sie nicht direkt von Apple verkauft würden...
 
@mcbit: Mit Windows hats nur indirekt zu tun. Könnte man den ganzen Kram leichter runterschmeißen, so dass die Platte nicht zugemüllt worden ist, bräuchte man keine neue Installation durchführen.
 
@tk69: Wie leicht denn? Einfach das programm, was nicht genehm ist, deinstallieren. Wo Problem? Wenn ich bei Debian den gebrandeten Firefox entfernen und das Original installieren will, ist das schon schwieriger.
 
@mcbit: per Drag&Drop in den Papierkorb? Ohne den Rödelvorgang des Deinstallierens.
 
Wenn Microsoft noch MSE ond Work installiert, ist doch alles wunderbar.
 
@Simone: Was ist Work?
 
Leute, die PC mit Software von dritten Anbietern sind aufgrund der Verträge zwischen PC-Bauer/PC-Händler und Softwareschmiede vorintalliert. Damit hat MS doch gar nichts zu tun. Wenn Norton irgendwas drauf ist, wenn Ihr eine Kiste in Mediamarkt kauft, dann ist die Software dort nicht drauf, weil MS das wollte. Insofern ist es nur logisch, dass PC im MS-Store frei von diesem Mist ist.
 
@mcbit: Bingo!
 
Toll statt anderer Software habe ich dann Software von Microsoft, die ich nicht brauche. Ist zumindest für mich nicht wirklich besser. Solange die nicht Office mit drauf packen brauch ich das nicht. Ich habe meinen letzten Laptop auch mit free dos gekauft und mir Xp draufgezogen und basta. Außer Office fehlt mir da nichts. Die ganzen Testversionen und Programme die den Pc nur ausbremsen brauche ich nicht. Was ich davon doch brauche, installiere ich halt selber. Für viele Leute mag das ja toll sein, ich finds aber eher Mist. Vorallem bei der Software würde ich mir lieber einen von Aldi oder so kaufen, wo ich dann wenigstens irgendwas brauchbares hab und wenn es Nero ist. Außer Adobe Reader brauch ich davon nichts... aber muss ja jeder selber wissen. Gibt bestimmt genug Leute, die sich sowas kaufen. Für die lohnt es sich wahrscheinlich.
 
@Sonny Black: Die Software die oben aufgeführt wurde kann man leicht deinstallieren und machts system wenigstens nicht kaputt... :)
 
@Sonny Black: Sehr interessant für alle.
 
Schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Bin gespannt, ob ich den Tag erleben darf, an dem ein PC-Hersteller herausfindet, das es durchaus möglich ist, nur das Betriebssystem und Treiber zu installieren.
 
@Link: Aud meinem letzten gekauften rechner von Fujitsu-Siemens war genau das der Fall. Zusatzsoftware lag nur auf DVD dabei, und zwar jede auf einer einzelnen. Alerdings sind ie meisten PC-Hersteller bzw Händler daran gar nicht interessiert, das sie Kohle dafür bekommen. Warum meinst Du, sind die billigsten Rechner mit dem meisten Müll zugedonert?
 
Die sind ja lustig, ha, einfach eigene "Crapware" instalieren und gut is, ne. Ob man die dann braucht is wurscht. Ich habe mein System selbst zusammengestellt, und istalliere nur das, was ich brauche. Nicht jeder braucht Outlook, auch wenn es von Microsoft ist.
 
wenn man die Software einfach deinstallieren könnte, wärs noch okay, aber von anderen MS Produkten (Media Player, Movie Maker, o.a.) weiß ich, dass diese nicht in der Softwareliste auftauchen und sich deinstallieren lassen, was meiner Meinung nach die bequemste Lösung ist. Ich hab mir n Rechner ohne Programme (sogar ohne OS) gekauft und war damit gücklich.
 
@futuretrunks: Schlechte Beispiele... Der WMP ist nicht nachträglich installiert, sondern IMMER in Windows integriert, und der Movie Maker ist mittlerweile Teil von Windows Live geworden und läßt sich problemlos nachträglich wieder entfernen, wie der Rest der in dieser News genannten Komponenten auch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles