Windows 7: Ständige Neustarts durch Upgrade-Bug

Windows 7 Einige Kunden, die die Upgrade-Version von Windows 7 erworben haben, haben offenbar mit ständigen Neustarts in Folge einer gescheiterten Upgrade-Installation zu kämpfen. Microsoft bezeichnet die Probleme bisher als Einzelfälle. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Statt Vista jedoch wieder nutzbar zu machen, beginnt nach einem Neustart der Installationsprozess von Windows 7..." In diesem Fall würde ich mal die DVD aus dem Laufwerk nehmen.
 
@satyris: war auch mein erster gedanke :> gibt sicherlich genug die dann trotzdem auf den "any"-key hauen ^^
 
@satyris: Gut, dass man die DVD sowohl bei XP als auch bei Vista und win7 aus dem Laufwerk nehmen kann und die Installation trotzdem weiter läuft, da die Installationsdateien zu Anfang auf die Festplatte kopiert werden, dies gilt auch dann wenn man den PC neu startet.... aber hauptsache nen dummen Spruch abgelassen und dafür von noch nem DAU ein plus bekommen..
 
@Fallout Boy: gibt aba auch dass win was auffe platte kopiert und dann von da installt...da hilft cd raus nix
 
@Conos: Du verstehst also keinen Spaß, nun denn...
 
@satyris: Spaß ungleich Unwissen, aber macht nix.
 
@Conos: mim falschen fuss aufegstanden oder was plusterst hier so rum? 1. kann man sich auch gescheit ausdrücken und 2. sollte des als spass zu erkennen sein
 
@Fallout Boy: Wahrscheinlich ist sein Windows7-Upgrade fehlgeschlagen :-)
 
@Fallout Boy: Ähm nein ist nicht zu erkennen, das einzige was zu erkennen ist, dass ihr beide jetzt eure Unwissenheit als Absicht zu verkaufen versucht, was leider nicht so gut klappt.
 
@followMe: Nein meine MSDNAA Win 7 pro 64bit Version läuft bereits seit mehreren Monaten, aber passt schon.
 
@Conos: Eine abgebrochene Installation fragt auch ohne DVD ab, ob da weiter gemacht werden soll, wo man aufgehört hat. War jedenfalls bei XP so.
 
@Conos: Ich kommentiere dein Gehampel jetzt nicht weiter. Spiel du mal noch schön an der Uni weiter rum. Wenn du dann etwas Lebenserfahrung gesammelt hast hältst du dich vielleicht nicht mehr ganz so für den Helden und kannst Spaß und Ernst auseinanderhalten.
 
@mcbit: Ja eine Installation die ordnungsgemäß funktioniert, hier liegt aber ein Fehler vor. Es ging ja auch nur darum, dass man den Fehler umgehen kann in dem man die DVD rausnimmt, was aber Aufgrund der Installationsdateien auf der Festplatte nichts bringt...
 
@satyris: Kein Problem, bin zwar an keiner Uni sondern in der freien Wirtschaft aber macht nichts :) Und ja ich habe trotzdem eine legale MSDNAA Version. Was dich angeht , würde ich mal schwer an mir arbeiten und einfach mal eingestehen wenn ich einen Fehler gemacht habe, statt versuchen sich mit irgend nem "das war doch nur spass" raus zu reden :)
 
@Conos: Eine Installation, die ordnungsgemäß bläuft, bricht ja wohl logischerweise nicht ab, also kann auch nicht gefragt werden, ob da weitergemacht werden soll, wo es abgebrochen ist.
 
@mcbit: Stromausfall, PC stürzt ab etc? ... Aber was hat das bitte mit dem in der News benannten Problem zu tun bzw damit, das man dies umgeht wenn man die DVD raus nimmt? Also bei mir hatte das entfernen der DVD noch nie Einfluss auf die Installation. naja wie auch immer.
 
@Conos: Also in unserem Unternehmen in der "freien Wirtschaft" gibt es nur MSDN-Lizenzen. "AA" ist ja nur für Schüler, Studenten und Lehrkräfte, aber die würde ich nicht gerade als "freie Wirtschaft" bezeichnen.
 
@followMe: Vieleicht weiß ich besser was ich habe und was ich nicht habe als du und es ist AA, aber danke für die Aufklärung... *ohman*
 
@Conos: Ich habe nicht geschrieben, dass man das umgeht, indem man die DVD rausnimmt. Ich bin nur lediglich darauf eingegangen, was Du geschrieben hast. Du hast richtigerweise festgestellt, dass das entfernen der DVD keinen Erfolg bringt, hast aber dabei vergessen, dass trotzdem abgefragt wird, ob man die Installation fortsetzen will. Und richtig, Stromausfall und ein Abstuz des PC fürhen zum Neustart während der Installation, was aber dann keine ordnungsgemäß durchgelaufene Installation wäre und einfach mal pech ist.
 
@Conos: Vielleicht wusste ich auch besser, was als Scherz gemeint war als du... Ach egal. Vergebene Liebesmühe mit dir zu diskutieren.
 
@mcbit: Ja, normalerweise wird dies abgefragt, aber bei einem Softwarefehler, wie es hier schienbar der fall ist, ist es wohl so, dass diese Abfrage nicht kommt. Ich beziehe mich hierbei nur auf die News, da ich das Problem selber nicht hatte :) Nunja lassen wir das.
 
@Conos: Siehste, in der News steht nämlich nichts, aber auch gar nichts konkretes, womit die Überschrift mit dem Upgrade-Bug schonmal konkret falsch ist, aber daran habe ich mich hier gewöhnt. wie ich weiter unten schon schrieb, kann es durchaus möglich sein, dass das benutzen irgendwelcher Tuningtools das Upgrade vermiesen, wäre nicht das erste Mal.
 
@mcbit: Mag sein :) Trotzdem war der erste Kommenter schlicht falsch und nicht witzig. Und dazu noch großkotzig "guck mal wie dumm die sind wieso nehmen die nicht einfach die DVD raus." Mehr wollte ich garnicht feststellen :) Aber so einfach ist das auf WF halt nicht ^^
 
@satyris: Whats going on on this fred????11111
 
@Conos: Oki.
 
@Conos: Kleinkotzig sieht aber auch anders aus...
 
was denn das für ne disskussion
 
Klugscheißer kamen noch nie gut an
 
Nicht aufhören ... :-(
Es wird gerade so unterhaltsam.
 
@fredinator: kann diesen bug auch, aber in einer anderen weise bestätigen, beim upgraden von vista sp2 auf win 7 wollte nach mehreren neustarts während der installation ein ladebalken einfach nicht verschwinden, das abschalten und neustarten des pcs setzte die installation dann fort und beendete diese in 10mins :)
 
"Microsoft bezeichnet die Probleme bisher als Einzelfälle". Na klar, traue nie einem Windows vor dem ersten Service Pack.
 
@Jassy: Also bei mir war vista das erste microsoft os was vor dem sp1 keine probleme gemacht hat.Xp war vor dem sp1 überhaupt nicht zu gebrauchen und erst ab sp2 lief es rund.7 werde ich mir nach sp2 evtl nochmal ansehen aber ich denke das vista bis zum 7 nachfolger bei mir weiterlaufen wird.
 
@Carp: Auch als Vista postiv eingestellter User kannda nicht zustimmen. Gerade das SP1 hat aus Vista erst ein OS gemacht (im Kern hat es viel mehr verbessert, als alle XP Servicepacks). Ich denke da nur an die hohe Belastung des Systems durch den Search-Index, den Bug beim Kopieren von Dateien und die daraus resultierende Geschwindigkeit, die ungefähr 1/5 der Geschwindigkeit von XP und Vista nach SP 1 entsprach, zusätzlich dazu Probleme beim Kopieren großer Dateien im Netzwerk... und eine generelle Instabilität. Soll ich weiter machen? xD XP war vor dem ersten SP sehr absturzfreudig, aber derartige grundlegende Bugs, die die normale Benutzung zum Geduldsspiel machen, hatte es auch da schon nicht. Zum Releasezeitpunkt war Vista eindeutig schlimmer als XP - die Final hatte sogar mehr offensichtliche Bugs als der letzte RC davor. Bei 7 ist dies allerdings nach meinem Wissensstand nicht der Fall. Offensichtliche Bugs, wie dieser hier, scheinen da wohl Mangelware zu sein. Schön, das MS dazu lernt. Allerdings haben sie bei 7 ja auch eine mit Vista mittlerweile sehr stabile Basis dazu gehbat.
 
@NewRaven: Das komische is aber das ich unter vista vor dem sp1 die dinge die du aufzählst nicht reproduzieren konnte.Kopiergeschwindigkeit war nie schlecht bei mir im netzwerk.Instabil?Nicht einmal in den knapp 3 jahren hatte ich einen bsod.Nein nein xp war wohl mit das schlimmste bevor da erste wenn nicht sogar das 2 sp kam.Es war definitiv vor dem sp1 nicht zum produktiven arbeiten geeignet.Und wie gesagt ich hatte die probleme bei vista auch vor dem sp1 nicht.kann eine ausnahme sein aber ich kann ja auch nur von meiner hardware ausgehen wenn ich über selber über so etwas berichte.Bei xp hatte man zig leute die einfach nur angenervt waren vor dem sp1 da war ich keineswegs "allein auf weiter flur".Deshalb habe ich bis zum sp2 auch noch 2k prof benutzt.
 
@NewRaven: So gut Vista Sp1 war, so schei.e war das SP2. Damit hatte ich auf mehreren Rechnern nur Probleme, so dass ich es wieder deinstallieren mußte.
 
@Jassy: Bei Apple hieße das jetzt "ne, es gibt keine Probleme" und die betroffenen Kunden würden Hilfe gegen Unterzeichnung einer Schweigeerklärung bekommen. Oder wie war das damals mit den explodierenden iPods... :-)
 
Jaja für alle die meinen es sei vista se dem ist wohl nicht so .Ich weiß schon warum ich bei meiner vista ulti version bleibe.Da werden noch mehrere sachen folgen die mich im rc beim testen schon wahnsinnig gemacht haben.Perfekt ist nichts das ist mir auch klar!Nur das "super besondere" ist 7 eben ganz in meinen augen übehaupt nicht.Da war der schritt von xp zu vista sehr sehr viel größer.
 
@Carp: was hat dich denn beim RC wahnsinnig gemacht
 
@MourneProof: Ok treiberprobleme lassen wir mal weg(obwohl doch alle von vista angeblich funzen sollten!?).Dem war schon mal überhaupt nicht so.Mindestens alle 3-4 std bsod(nein die hardware ist nicht defekt)!Extreme verschachtelung der funktionen die ich nutze(was mich bei vista schon etwas gestört hat im vergleich zu xp).Mehr ressourcen verbrauch(obwohl es doch angeblich weniger als vista verbrauchen soll).Trägheit im vergleich zu vista.Und so könnte ich hier auch noch 20 weitere sätze schreiben.Edit:Mahlzeit minus kinder ist die schule aus und wisst ihr was?! Die beiträge erscheinen so oder so wieder also nehmt lieber den füller in die hand und macht hausaufgaben :).
 
@Carp: Was hat dein Post mit der News zutun? Wer meint sein BS upgraden zu müssen, anstatt eine anständige Neuinstallation zu machen ist wohl selber schuld! Und mehr Ressourcen zu nutzen!=mehr Ressourcen benötigen. Den Rest deiner Argumente kannich auch nicht nachvollziehen, evtl. solltest du es mal mit neuer Hardware versuchen.
 
@Carp: Die Trägheit und die BSoD kannste schonmal fast den Treiberproblemen anhängen. Und nein, keiner hat behauptet, dass unter Win7 alle VISTA-Treiber funzen, das war nämlich Glückssache. Den höheren Resourcenverbrauch kann ich nicht nachvollziehen, da Win 7 im Gegensatz zu VISTA sogar auf meinem 900er Celeron läuft, der in meinem ASUS EeePC verbaut ist. Sieht also ganz danach aus, als ob Du das System nicht eingerichtet bekommen hast, was natürlich bei einer RTM ohne Treiber nachvollziehbar ist. Welche Treiber für welche Hardware brauchste denn?
 
@Carp: komischerweise sind das genau, die dinge die mich von einem umstieg von XP auf vista abgehalten haben. die verschachtelung hast du schon selber erwähnt. nur kann ich mir mein 7 jetzt so anpassen, dass ich noch weniger klicks habe als in xp :) denn die jumplists sind ein wahrer segen!
 
@BrUiSeR: Aha x2 6000+ mit 4 gb 800mhz ram(dual) reicht also nicht für 7 aber vista rennt wie tier damit?Nana ich glaube kaum es liegt an der hardware.Und zum thema 7 ich bin ja nicht abgeneigt gegen neues sonst hätte ich den rc ja nicht getestet.Genau wie einige andere "pc mechaniker" in meinem bekanntenkreis.Und merkwürdiger weise konnte es keinen dazu bringen von vista zu wechseln.Und der umstie von xp zu vista wurde von vielen die ich kenne sehr gut angenommen.Denn die vorzüge waren nicht von der hand zu weisen.
 
@mcbit: Ja das habe ich mir auch gedacht denn die falschen treiber oder nicht richtig angepassten können natürlich das system sehr instabil machen da geb ich dir vollkommen recht.Bei den resourcen gehe ich einfach mal von dem belegten ramspeicher,hdd und prozzi belastung aus da sah es bei mir im vergleich für 7 schlechter aus.Natürlich gestehe ich jedem neuen os auch mehr verbrauch zu!!Genau wie vista mehr in use als xp ganz klar.Nur warum gibt man es nicht einfach zu es ist doch kein problem und auch ganz logisch bei der weiterentwicklung (soft und hardware).Nein es wird einem suggeriert da es ja weniger noch weniger und besser ist.Und da kann ich persönlich einfach nicht bestätigen.Edit:Ich glaube es wird ein neues key notwendig so oft wie ich editieren muss weil buchstaben fehlen *grr*.Nur noch mit einem hammer bedienbar :).
 
@MourneProof: Als wenn du die ganze zeit mit xp unterwegs warst hast du dir die letzten jahre die arbeit erschwert meiner meinung nach.Die arbeit in netzwerken sowie einige andere geschichten hardwareseitig sind unter vista eindeutig viel angenehmer gewesen.Man darf nur nicht jedem schlechten bericht immer glauben schenken.Vista wurde so schlecht geredet und nun win 7 so hochgelobt das ist schon merkwürdig.Wer die vorzüge unter vista einmal bemerkt hatte der ist bestimmt nicht zu xp zurück.Wie gesagt ich lasse mich nicht von irgendwelchen thumnails etc blenden!Aber wie es so ist jeder das was er möchte das ist natürlich klar deshalb soll meinetwegen jeder 7 nutzen.Nur ich sehe keinen sinn im wechsel im moment nach meinen erfahrungen mit dem rc.
 
@Carp: Was soll man zugeben? Win 7 verbraucht in der regel weniger als VISTA an Resourcen, das haben Tests bewiesen, das liest man zuHauf in Foren und ich kann das aus eigener Erfahrung bestätigen. Wenn Du ein instabiles System hattest, mit BSoD und nichtfunktionalen Treibern, kannst Du das doch gar nicht beurteilen. Möglich, dass Deine Systemzusammenstellung Probleme mit Win7 hat, das ist nicht unmöglich, sowas hatte ich auch schon. Aber bitte portiere dein problem nicht auf die Allgemeinheit. Im Übrigen, als ich Win7 RC damals das erste Mal installieren wollte, hatte ich schon den Bluescreen, bevor ich zum Button "Installieren" gekommen bin. Es stellte sich heraus, dass der Speicherbaustein, den ich 2 Wochen vorher eingebaut hatte, um meinen Speicher zu erweitern, fehlerhaft war. Unter XP ist das nicht aufgefallen, da lief es komischerweise. habe den Speicher auf Anraten meines örtlichen PC-Dealers mit Memtest gecheckt, dabei sind die Fehler im oberen Speicheradressbereich aufgefallen. Als ich diesen Baustein wieder ausgebaut hatte, konnte ich Win7 installieren. Bis dahin war ich auch der Meinung, dass meine Hardware kmplett in Ordnung ist. Den Bluescreen hatte ich damals sogar in einer News über Win7 hier (war im April oder so) erwähnt, in fast der gleichen Art und Weise, wie du jetzt. BTW, ich nutze auf meinem 5,5 Jahre altem Laptop sogar einen XP-Treiber für das Modem (ja das brauche ich manchmal) ohne probleme, weils für das Teil nichtmal VISTA-Treiber gibt.
 
@mcbit: Also ganz so "doof" bin ich ja nun auch nicht.Klar selbst wenn unter vista alles perfekt läuft geht man nicht von einem defekt aus.Aber natürlich teste ich dann die hardware nochmals um einen defekt auszuschliessen.Hardware definitiv nicht defektbei sowas wird als erstes memtest drüber laufen gelassen denn wäre ja nicht der erste fall von defekt) und auch nicht uralt wie gesagt.Naja und die tests sind immer solche sache.Unabhängige tester?Die wirklich nicht davon profitieren in keinster weise?!Naja lassen wir es ich will nicht meine probleme portieren auf die allgemeinheit.Ich gehe halt von meinen tests aus und von denen wo ich an einer kiste gesessen habe(ein paar bis ein paar mehr).Und nicht von denen aus irgendeiner zeitung egal welche.Meines erachtens ist das sicherer als einem bericht zu glauben von dem ich nicht weiß was derjenige dafür bekommt. Naja was solls lassen wir die diskussion soll doch jeder machen was er möchte.Ich konnte in meinem kreise nur nicht feststellen das 7 angenommen wird.Und nein es sind keine festgefahrenen personen.So gut wie alle befassen sich mit win und linux distros gleichzeitig.Und nun einen schöne abend noch :).
 
@Carp: MS scheint das aber selber so zu sehen, ansonsten hätten sie es nicht Win6.1 genannt, bzw Server2008 -> Server2008 R2.
MS wollte halt von dem schlechten Vista Image runter. In der Steam Hardwaresurvey haben auch schon 10% der Nutzer Win7.

@topic - Ich hatte versuche von vista auf die rc zu updaten immer fehlgeschlagen und die Wiederherstellung hat immer super geklappt.
Mit der WIn7 Final ging auch das update ohne Probleme. Da hat MS gute arbeit geleistet.
 
@Carp: Der Speicher war ein Beispiel. UNd was die Tester angeht, nunja, ich bin unabhängig. Und bei mir läuft Win 7 besser als Vista und auch besser als XP, sogar auf dem Netbook. Aber richtig, das heißt nicht, dass es woanders auch so ist. Irgendwo scheint bei Dir der Wurm im System zu sein. Aber ich tippe mal auf die Treiber, wenn Du sagst, die Hardware ist definitiv O.K.
 
@mcbit: Kann sein klar schließe ich ja generell auch nicht aus wie gesagt.Ich werde einfach mal ein paar monate abwarten und mir dann die final nochmal ansehen.Und wenn ich mir ein os kaufe möchte ich natürlich damit auch produktiv arbeiten können.Wie gesagt mal sehen wenn alle hersteller es angepasst haben ob es mich dann umstimmen kann.Ich lasse mich ja gerne überzeugen wenn es dann besser ist als das was jetzt läuft.
 
@Carp: Ich habe vor ca. 2 Monaten den Umstieg von Vista Business 32Bit auf 7 Pro 64Bit gewagt, da ich es "kostenlos" über meine Firma bekam.
Vista lief bei mir nie schlecht oder sehr langsam aber 7 war in fast allen Punkten etwas besser.
Es ist eben wie Vista aber bringt viele zusätzliche Vorzüge mit sich.
Bisher habe ich nur das Problem, dass mein Laptop nach dem Start aus dem Ruhezustand oder Energiesparmodus einfriert aber das hatte ich bei jedem zweiten Mal unter Vista auch schon.
Ein BIOS Update konnte ich leider noch nicht einspielen.
Der Mehrwert ist meiner Meinung nach jedoch nicht so groß, dass ich dafür über 100euro zahlen würde, ein Umstieg von XP oder Vista Home wäre bei passender Hardware jedoch stark zu empfehlen.
Mein nun knapp 3 Jahre alter Laptop mit 2gb RAM läuft definitiv schneller als unter Vista.
 
Gabs das nicht schon bei Vista??
 
Ich sag mal: haha!! ^^
 
@tk69: Sprachs und verlor seine Daten weil beim Snow-Leopard Upgrade der Gast-Account aktiv war ^^
 
@DennisMoore: Hm, falsch mein lieber. Nix ist geschehen. SL läuft und läuft und läuft. Muss dich enttäuschen. :-)
 
da kommt mir: das problem sitzt davor in den sinn. warum wundert mich solch eine news nicht, vorallem da es sich anscheinend um einzelfälle handelt.
 
Selbst wenn ich Vista hätte würde ich auf 7 nicht upgraden sondern das ding neu installieren. Durch son BS update kann so einiges schief gehen. Neu machen und gut is.
 
@Drnk3n: Unter Win ist das ein Muss! Hast recht! Würde ich auch noch so machen.
 
@tk69: ein clean install ist mMn unter jedem bs ein MUSS
 
@Drnk3n: Oder um es anders zu sagen: Mit formatieren wär das nicht passiert!
 
@michael_dugan:
Dumm nur, das man eine Upgrade Version "eigentlich" nicht auf eine formatierte Festplatte installieren kann - bzw. installieren schon, aber aktivieren kann man es nicht, da überprüft wird ob man überhaupt zum upgrade berechtigt ist. (Klar, geht mit einem Trick, weis ich)
 
@theoh: Nö. Wie gesagt, unter Win ein MUSS unter anderen nicht. Man muss(!) sich mit diesem Umstand schon anfreunden.
 
@theoh:
Ich hatte bisher nie Probleme nach einem Upgrade. Nicht bei Ubuntu und auch nicht von Tiger->Leopard->Snow Leopard.
 
Immer dieses bla bla hier und dieses "mit anderen OSes waere das nicht passiert". Ich hatte auch noch nie Probleme mit Upgrades. Weder von XP zu Vista noch von Vista zu Win7. Das einzige, was micht beim Upgrade von XP zu Vista gestoert hat, war die Dauer der Installation, weil ich jeden Treiber angeben musste (ist aber auch logisch, da neues Modell). Und man moege es kaum glauben, auch Linux kann nach einem (Kernel-)Update die biege machen. Ist mir sogar schonmal passiert. OpenSolaris hat sich bei einer Aktualisierung auch schonmal ins Nirvana verabschiedet (lag aber daran, weil es unmengen an Platz brauchte und die 4GB free Space fuers Update nicht ausgereicht haben). Und ein apt-get update => apt-get dist-upgrade (debian) ist auch nicht unbedingt "sauber". => Es kann also doch bei jedem OS passieren.
 
@GlennTemp: ja ist doch klar warum du bei deinem dreckigen macos keien probleme hast, wer nur 3 hardwarekomponenten unterstützt, kann keien fehler machen. also klappe halten, das ist ja unerträglich
 
@Odi waN: "keinen", es heißt "keinen"!
 
Na da bekommt Apple mal wieder kräftig Wasser auf die Mühle. :-)
 
@BoundlesWolf: nene, sorry. aber den datenverlust skandal übertrifft im moment nichts :) da muss bei windows 7 schon mehr passieren.
 
@BoundlesWolf: Tja als der bei Apple der Upgrade-Bug aufgetaucht ist, wurde noch laut gelacht, und bei Apple wars nur ein einziger Bug der bekannt wurde, mal sehn was uns bei Win7 noch so erwartet ^^
 
@hrhr: Bei Apple war es nur ein einziger Bug?!? Bei Apple werden sie meist erst mal länger verschwiegen. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht existieren würden.
 
@followMe: Ach welche Bugs wurden denn länger verschwiegen, sag mal an ...
 
@hrhr: Schweigegeld für explodierende Geräte, Haarrisse im MacBook die erst spät als Serienfehler anerkannt werden, fehlerhafte Akkus die anfangs nicht ausgetauscht werden...
 
@followMe: Ich red vom Upgrade, wenn ich aufzählen müsste was MS schon mit Windows generell alles verbockt und verschwiegen hat, dann müsst ich mir 10 Stunden Zeit nehmen.
 
@BoundlesWolf: Wasser ja aber keine neuen Kunden.
 
Wie heißt es doch so schön???
Laß mich testen, oder laß mir testen.....?
Laß andere testen. :-)
 
Die Meldung sagt erstmal nichts aus, da man nicht weiß, ob die Leute z.B. Tuningtools über ihr Vista oder XP laufen lassen haben, die so einiges evtl verschlimmbessert haben, was beim Upgrade evtl Auswirkungen hatte. Sowas kennen wir doch, als damals viele das Servicepack 2 bei XP mit ähnlichem "Erfolg" installieren wollten. Stellte sich heraus, das die Ursachen Tuneup war oder dieses tolle Tool, was XP das Nachhausetelefonieren verbieten sollte (komm gerade nicht auf den NAmen, wurde aber hier hier als Security-Tool angepriesen).
 
@mcbit: Der Mist nennt sich "XP AntiSpy"... *schüttel*
 
@DON666: Jepp, das wars. Wegen dem hatte ich damals nämlich probleme mit SP2 - alle Einstellungen rückgängig gemacht, und schon war das Problem damals behoben. So manch einer wittert jetzt wahrscheinlich ne Verschwörung von MS dahinter:-)
 
darum finde ich das upgrade programm nicht so gut. lieber komplett neu installieren :)
 
nvidia treiber deinstallieren und gut is
 
Wusste ja gar nicht, das man hier so eine Angst vor freier Meinungsäußerung hat.
Das einfache Aussagen wie "Traue keinem Windows vor dem ersten Service Pack" einfach gelöscht werden. Meine Glückwünsche an den Moderator.

P.s. bitte auch diesen Beitrag wieder löschen, Microsoft könnte sonst schlecht dastehen.
 
@Jassy: Vielleicht solltest Du Deine Aussage mal begründen. BTW, diese Löscherei der Beiträge nervt wirklich, allerdings ist dein Beitrag oben doch immernoch sichtbar, oder etwa nur bei mir?
 
@mcbit: Eine Begründung. Nun, ich ging davon aus, das der Grund allgemein bekannt ist. Bei jeder neuen Software ob nun Anwendung oder Betriebssystem, werden erst mit der Zeit also im allgemeinem Einsatz die "Fehler" ersichtlich. Aus diesem Grunde gibt es Updates, Patches etc. Da nutze ich lieber eine Software welche bereits ein bis zwei Jahre auf dem Markt ist. Und das Microsoft noch nie auf Anhieb ein fehlerfreies lückenloses Betriebssystem auf den Markt gebracht hat, sollte jedem bewusst sein. Aber da kann sich kein Entwickler von freisprechen.

P.s. Als ich meinen Beitrag oben nach einer Weile editieren wollte (so wie jetzt diesen hier), war er nicht mehr vorhanden. Nun ist er wieder da, schau einer an.
 
@Jassy: Dir sind die Tests bei Wn7 bekannt? Du hast Win7 selber getestet? Ih habe den RC seit Mai im produktiven Einsatz, ohne Probleme.
 
@Jassy: wieso hast Du mit sowas ein Problem. Das ist doch genau die Art von freier Meinungsfreiheit, wie sie in Form von guten Wahlergebnissen Für die Zensursula-Partei gerade mal wieder legitimiert wurde. Du darfst solange eine eigene Meinung haben, wie sie meiner Meinung entspricht...PS: generell ist es ein Unding, dass Kommentare kommentarlos gelöscht werden. Wenn schon, dann bitte mit Begründung!
 
@Jassy: Oder die schulkinder trainieren ihre minusfinger und der beitrag taucht dann wieder auf :).So daß sie irgendwann "arnold mäßige" finger bekommen oder auch wurstfinger genannt.*hehe*
 
Das geht auch wenn ein BSOD während einer normalen Windows 7 Installation erscheint dann startet er auch immer wieder neu .
 
Hm, wenn jetzt schon die Installation fehlerhaft ist, wie verhält sich dann der Rest vom System?

"...ob eventuell Antivirus-Software im Einsatz ist..." Ist das bei Windows nicht Voraussetzung für ein halbwegs sicheres System?

Ich kenne mich leider nur mit Windows XP aus, aber das sind ja ähnlich schlechte Nachrichten wie schon für Vista auch. Mal sehen ob man in einem Jahr den Umstieg überlegen kann.
 
@RiesenWicht: Wer sich Microsofts Anleitung zur Durchführung eines Upgrades mal durchliest, wird schnell merken, dass da z. B. auch drinsteht, dass man Antivirensoftware vor dem Upgrade deaktivieren soll. Aber gelesen wird ja bekanntermaßen heute nicht mehr so viel... EDIT: Diese Info liegt sogar unübersehbar als Extra-Beipackzettel in der 7-Packung.
 
@DON666: ohhh, du verlangst lesen der anleitung? also wirklich, das können doch 90% aller deutschen gar nicht, dank an die geiz ist geil mentalität, einstöpseln/anschliessen usw. Nutzer und gut ist.... muss doch gehen, eh egal wie vergurgt der rechner ist, das muss jetzt rauf.... :) .o0 wer ironie findet darf sie gerne nutzen oder an der stelle abgeben wo auch das hirn abgegeben wurde :)
 
Ich frag mich ja, wie viele von diesen Anwedner "TuneUp Registry"-Märtyrer sind:)
Wenn ich mir so ansehe wie viel gerade Zeitschriften in diesem Bereich für Müll verzapfen (wie "Vista so schnell wie XP", oder "XP im Vista Look, jetzt auf HeftCD) wundert mich gar nichts mehr.
 
@unknowen: Mein Reden.
 
@unknowen: Das sind die berühmten Tools, die es in Massen im Windowsbereich gibt. Und jedes will besser als das andere sein. Dabei sind es gerade diese Tools, die das System destabilisieren können.
 
lustige sachen man hier liest. aber was solls. betrifft doch am ende eh nur jene die vista hatten. aber mal im ernst. je mehr solche beiträge hier erscheinen um so mehr schreckt es ab win 7 zu installieren. ich schwanke immer noch. ich lob mir mein xp media sp3, auch wenn es schon etwas betagt ist, aber es läuft. hab eine original cd von win7 hp (eher 2 dvds 32/64).
 
@snoopi: 7 läuft auch wunderbar, zur Not kannst du ja vor der Installation ein Image deines XP anlegen, dann ist die Installation doch völlig risikolos.
 
@snoopi: Habe die DVDs auch daliegen. Mit dem installieren werde ich aber noch warten, da ich schon weiß, dass mindestens 2 mir wichtige Programmme nicht unter 7 laufen, obwohl sie unter Vista laufen. Für beide ist ein update geplant. Allerdings scheint es mit der Kompatibilität zwischen Vista und 7 nicht weit her zu sein. Da wurde den Kunden schon viel Sand in die Augen gestreut. Längst nicht jede Vista-Kompatible Software läuft auch unter 7. Auch nicht mit dem Kompatibilitätsmodus. Eigentlich habe ich schon unter Vista mit dem Kompatribilitätsmodus praktisch nie eine Software kompatibel bekommen (in dem Fall zu XP).
 
@kaffeekanne: Es gibt unter 7 jetzt auch de XP-Modus damit sollte alles laufen was auf XP lief, da es eine Art virtuelle Maschine ist.
Ich bin vor 2 Monaten von Vista 32Bit auf 7 64Bit umgestiegen und hatte nicht ein einziges Programm, dass wirklich nicht funktionierte auch Programme aus XP-Zeit laufen problemlos. Nur meine Drucktreiber haben zuerst etwas gemekert bei der Installation aber liefen dann trotzdem (vor 2 Monaten gabs dafür noch keine eigenen 7-Treiber).
 
@2-HOT-4-TV: Ich will ja wegen meiner Hardwareperipherie erstmal nur auf 7 32bit wechseln. Der XP-Modus ist für meine Software ungeeignet (außerdem habe ich den in 7HP gar nicht, mein Prozessor - obwohl ein Core 2 Duo - kann das auch gar nicht) . Updates für mein Software wird es geben. Aber ich hatte wirklich lange geglaubt, dass das gar nicht nötig wäre, weil ja jeder davon schwärmt, dass eh alles läuft. Und das ist NICHT so.
 
Die ständigen neustarts versuchen nur einen Bluescreen zu vertuschen...
 
Windows 7 ist Mist.

Not.
 
auch win 7 , wie üblich , ist mit heisser nadel gstrickt . habs wieder deinstalliert . wahrscheinlich bis sp2 oder 3 :-((
 
@sandwurm: Wenigstens lieferst du eine schlüssige Begründung für diese Behauptung. Ich werde es auf Grund dessen auch sofort wieder deinstallieren und durch 3.1 ersetzen. Danke.
 
@DON666: Sehr vernünftig! :).Ich schmeiss gleich mal den 1040st an :).
 
@DON666: aber hey, 3.1 war auch nur mit heisser nadel gestrickt... das motto ist, nutze keine neuen medien :) .00 cd, dvd, blu ray und wie der ganze andere fortschrittliche rotz auch heissen mag, aber zur schweinegrippe impfung da renne sie hin wie die lemminge *lach*
 
@sandwurm: Ich gebe Dir recht. Lange Zeit hiess es überall, dass man gerade von Vista problemlos wechseln kann. Aber jetzt erfahre ich, diese Software läuft nicht, jene Software läuft nicht. Ich warte da noch ein paar Monate.
 
@Carp: ohh come on, atari mit x86 zu vergleichen geht ja mal gar nicht :)
 
@_Gabriel_: Stimmt lang lebe der 1040! Ob st oder stf hauptsache atari.Musikwunsch:"Ich wünsch mir frogger von der gruppe a t a r i :).
 
@_Gabriel_: hab ich was verpasst oder rennen nun doch nicht alle zum impfen.
 
Wohl eher ein Human Bug. DVD rausnehmen wäre mal so ein Tipp.
 
"Einzelfälle" ist doch schon ein Widerspruch an sich...
 
@thomasrv123: Warum?
 
@mcbit: Weil Einzelfälle schon Mehrzahl ist?
 
@OttONormalUser: Quelle?
 
@mcbit: Logisches Denken :)
 
99,999999% aller Fehler beruhen eh auf dem PEBCAK-System :)
 
ich kanns bestötigen den fehler....bei meim onkel passierte auch das
 
@iPMacBoys:

Wenn Deutsche von Onkel reden, muss ich immer an Schnurrbärte denken. Warum nur?
 
@JTR: Weil du Deutschland andauernd mit Österreich verwechselst?
 
Das kann man doch mal so richtig schön knackig Kommentieren: mit dem guten Linux wär' das nicht passiert !11
 
@Fusselbär: ja klar, ubuntu upgrade und booten geht nicht mehr :P linux ist ja sooooooooooooooooooooo toooooooooooooll ..... mann oh mann, diese fanboys
 
@Erazor84: Ubuntu habe ich gar nicht empfohlen!
 
@Fusselbär: "Leider" muss ich immer mal wieder mit Linux oder Unix arbeiten und ich bekomme dort immer wieder Fehler und höre auch jedesmal von anderen: "Sch.... das SunRay ist wieder abgeschissen" oder Ähnliches. Ubuntu ist mir momentan noch am sympatischten aber auch nicht unbedingt als intuitiv und perfekt zu bezeichnen.
Das ist zwar nicht so, dass es unbenutztbar wäre aber in den letzten 2 Jahren ist mir sowas unter Vista/7 oder OSX nicht in dieser Form passiert.
 
@Fusselbär: Auch nicht bei Atari.
 
na toll! Welcher Vollhonk macht über Vista nch Win7 drüber! Das kann ja nur schiefgehen. Mensch Leute IMMER ne komplette neuinstallation drauf machen, dann läuft das alles rund und sauber!
 
Omg, dann macht das doch einfach: "wenn man den Vorgang nicht durch ein Abschalten des PCs unterbricht"
 
Heute 5 Rechner 'upgedatet" Vista Premium auf 7 Ultimate. Keine Probleme. Nicht die geringsten.
 
Da sieht mans ma wieder... Verlass dich auf ein System Upgrade und du bist verlassen! Ne ehrlich jetz würd nie ein OS - egal ob Windows, Linux oder Mac - Upgraden. Is nur ne zusätzliche und ne relativ große Fehlerquelle - lieber ne komplette Neuinstallation und gut is!
 
@LinuXfr3ak: Das System hier, auf dem ich gerade schreibe, ist schon viel Jahre alt, es ist oft upgegradet worden und es hat schon einige Festplatten überlebt, sprich: es ist mehrmals auf andere Festplatten umgezogen, wenn die Festplatten nach Jahren sich ankündigten das sie wohl nicht mehr allzu lange zuverlässig sein würden. Alles ganz ohne Neuinstallation. Mit Windows wär' das bestimmt nicht so gut gegangen.
 
Frage: "Wieso behandelt MS das als Einzelfälle" Antwort: "Weil nur wenige es bislang wieder in ihr Windows geschafft haben"..... genauso wie die alte Redewendung "Mein Herr... Sie sind der erste der sich über einen nicht aufgegangenen Fallschirm beschwehrt"....
 
erstmal gilt: NEVER touch a runnin' System.... und des weiteren ist ein UPDATE (aufbau auf ein vorhergehendes OS) schon von hausaus fahrlässig. Es empfiehlt sich auf jeden Fall eine Neuinstallation. - Auch wenn die Update-Version günstiger ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles